Arten der Heizung eines Holzhauses: eine Übersicht über die Systeme und die Regeln für die Organisation der Wärmeversorgung

Die Technologie der Planung und Installation des Heizsystems im Holzhaus unterscheidet sich von den Standardschemen. Dies ist auf das Material des Gebäudes und seine Betriebseigenschaften zurückzuführen. Daher ist es notwendig, die Besonderheiten des Heizsystems in einem Holzhaus zu berücksichtigen: die Anordnung der Rohre, die Auswahl der Kessel und Öfen.

Regeln für die Organisation der Heizung in einem Holzhaus

Die professionelle Installation der Heizung in einem Holzhaus beginnt mit der Wahl des Schemas und seiner Anpassung an die Parameter einer bestimmten Struktur. Es ist notwendig, auf die Besonderheiten der Struktur zu achten.

Das Hauptkriterium der Wahl ist die Sicherheit des Wärmeversorgungssystems. Die richtige Verteilung der Heizungsrohre in einem Holzhaus darf die Qualität des Gebäudes nicht beeinträchtigen, sondern auch zu gefährlichen Situationen führen.

Um dies zu vermeiden, werden beim Entwurf und der Installation der Wärmeversorgung folgende wichtige Punkte berücksichtigt:

  • Montage von Dehnfugen und Gleitbefestigungen. Der durchschnittliche Schrumpfungsfaktor des Baumstamms kann 5% betragen. Dies ändert die Position von Rohren und Heizkörpern. Deshalb muss das Schema der Heizsysteme eines Holzhauses an dieses Phänomen angepasst werden;
  • Installation von Passhülsen. Der Kontakt von Rohren und Batterien mit einer Holzoberfläche ist strengstens untersagt. Dies kann zu einer zonalen Ausdehnung und Verformung von Wänden und Boden führen. Heizungsrohre im Holzboden müssen mit speziellen Stahlschalen durch die Lags geführt werden;
  • Anordnung eines sicheren Schornsteins. Die Temperatur der flüchtigen Verbrennungsprodukte kann + 700 ° C erreichen. Bei der korrekten Berechnung der Heizung in einem Holzhaus muss die entsprechende Isolierung des Schornsteins an den Kontaktstellen mit der Wand oder beim Überfahren der Zwischenböden berücksichtigt werden.

Experten empfehlen Ihnen, sich mit den aktuellen SNiPs vertraut zu machen, mit denen Sie in einem Holzhaus mit eigenen Händen sicher und effizient heizen können. Die wichtigsten für die Studie sind SNiP 41.01-2003, SanPiN 2.1.2.1002-00 und SNIP 23.01-99. Sie legen die Anforderungen an die Wärmeisolierung zu Hause, die Wahl der Heizsysteme und die optimalen Parameter ihres Betriebs fest - Temperatur, Druck und Wärmeverteilung.

Heizkörper für ein Holzhaus unterscheiden sich nicht von Standardheizkörpern. Es ist wichtig, den richtigen Schaltplan zu wählen, um einen direkten Kontakt des Heizgerätes mit der Wand oder dem Boden zu verhindern.

Parameter der Wahl der Heizung in einem Holzhaus

In einem Holzhaus können Sie alle Arten der Wärmeversorgung nutzen. Aber zuerst müssen Sie alle Faktoren analysieren, die die Wahl beeinflussen. Oft hängt die Möglichkeit, ein Holzhaus direkt zu heizen, von mehreren ab.

Die primäre Aufgabe besteht darin, den optimalen Energieträger zu bestimmen. Dies kann Festbrennstoff, Gas, Strom oder Diesel sein. Alles hängt von den Kosten und der Möglichkeit der ständigen Versorgung ab.

Sie können die Installation der Heizung in einem Holzhaus nicht mit eigenen Händen ohne die folgenden vorbereitenden Analysephasen durchführen:

  • Wahl des Brennstoffes;
  • Ausrüstung für die Wärmeerzeugung: Kessel, Konvektor (Gas, elektrisch), Folienheizung;
  • Entwicklung eines Systems für den Standort von Heizgeräten. Dies wird die Wärmeverteilung im ganzen Haus bestimmen;
  • Analyse der Fixkosten für die Wärmeversorgung. Die beste Option - Gasheizung in einem Holzhaus. Dies berücksichtigt jedoch die komplexe Vorbereitungsphase der Erteilung von Genehmigungen.

Wenn eine Verbindung zur Gasleitung besteht, wird die Wahl durch diese Art von Brennstoff unterbrochen. Wenn es die Möglichkeit gibt, billigen (und hochwertigen) Dieselkraftstoff zu kaufen - machen Sie eine Wasserheizung eines Holzhauses mit einem Kessel (oder Brenner) dieser Art. Berücksichtigt auch die Gesamtfläche des Gebäudes und den Grad seiner Isolierung.

In der Praxis hängt die Wahl der Heizmöglichkeiten für ein Holzhaus von den finanziellen Möglichkeiten ab. Daher ist es notwendig, ein optimales Budget für die Organisation der Wärmeversorgung im Gebäude vorzubereiten.

Gasheizung in einem Holzhaus

Die Installation von Heizgeräten, die mit Gas betrieben werden, darf nur von Fachleuten durchgeführt werden. Dies betrifft insbesondere die Anordnung der Wärmeversorgung in Holzhäusern. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Gasheizung in einem Holzhaus zu realisieren.

Die gebräuchlichste Heizmethode ist der Einbau von Batterien und Heizkörpern. Sie sind an einen Gaskessel angeschlossen. Je nach Art des verwendeten Brennstoffs gibt es zwei Arten von Ausrüstung:

  • Verwendung des Haupt (Erdgas) -Gases. Um die Heizung in einem Holzhaus zu installieren, ist es notwendig, an die Gasleitung anzuschließen. Zu diesem Zweck wird ein Projekt erstellt, dessen Grundlage die Mandate der Verwaltungsgesellschaft bilden.
  • Anwendung von Strahl (verflüssigt) Gas. Verwenden Sie für die Lagerung spezielle Zylinder mit einem Fassungsvermögen von 10 bis 50 Litern. Minimieren Sie die Kosten für die Lagerung und Lieferung von Kraftstoff kann durch die Installation eines speziellen Speichers - Gasholdera.

In einem typischen Schema von Heizsystemen eines Holzhauses mit Hilfe von Gas sind Rohrleitungen installiert, die an die Batterien angeschlossen sind. In den letzten Jahren gewinnt die Popularität des Systems jedoch an Boden. In diesem Fall sind die Heizungsrohre im Holzboden installiert. Dieses Schema zeichnet sich durch eine größere Länge des Netzes als Folge - erhöhte Wärmeabgabe aus.

In Gebäuden mit einer kleinen Fläche können Sie die Installation von Gaskonvektoren berücksichtigen. Zur gleichen Zeit ist es nicht notwendig, Heizungsrohre in einem Holzhaus zu machen, um Heizkörper und Kessel zu installieren. Die Hauptwärmequelle ist ein Gaskonvektor.

Es ist in jedem Raum des Hauses installiert. Um das Gas anzuschließen, ist es notwendig, eine Versorgungsleitung herzustellen.

Merkmale der Installation von Heizung in einem Holzhaus mit ihren eigenen Händen sind die folgenden Faktoren:

  • Die Installation des Koaxialrohrs erfolgt nur mit einer Sicherheitshülse. Es schützt die Außenwände des Hauses vor den Auswirkungen der Temperatur;
  • Um die Sicherheit zu gewährleisten, muss das Material für die Herstellung von Rohrleitungen richtig gewählt werden. Sie müssen für den Transport von Gas ausgelegt sein;
  • Verbessern Sie den Wärmeaustausch im Raum mit einem Ventilator neben dem Konvektor. Derzeit gibt es Modelle, in denen der Lüfter enthalten ist.

Der Hauptvorteil der Konverterheizung in einem Holzhaus mit ihren eigenen Händen ist die einfache Installation und Wartung. Aber verglichen mit einem Gaskessel wird der Kraftstoffverbrauch um 20-25% höher sein.

Bei der Berechnung der Heizung in einem Holzhaus wird empfohlen, Gasflaschen in Stahlschränken zu lagern. Die Anordnung eines separaten Raumes erfordert viel Zeit und Geld.

Festbrennstoffkessel in der Heizung eines Holzhauses

Die Regeln für die Planung und Installation der Warmwasserheizung eines Holzhauses sind praktisch die gleichen wie für Gas. Ausnahmen sind Empfehlungen für die Anordnung des Kesselhauses. Die großen Abmessungen von Festbrennstoffkesseln und die Beheizung ihrer Oberflächen bestimmen die spezifischen Anforderungen an den Heizraum.

Bevor Sie die Wärmeversorgung in einem Holzhaus mit eigenen Händen installieren, müssen Sie sich mit den Eigenschaften dieses Raumes vertraut machen:

  • Die minimale Kesselfläche sollte 7 m² betragen. Es ist nötig für die Reparatur und die vorbeugenden Arbeiten;
  • Nicht brennbare Ausrüstungsmaterialien. Der Kessel darf nicht auf einem Holzboden installiert werden. Als Schutz kann eine Platte aus rostfreiem Metall verwendet werden;
  • Zwangslüftung. Der Querschnitt des Lüftungskanals errechnet sich aus dem Verhältnis von 8 cm² pro 1 kW Kesselleistung;
  • Natürliche und künstliche Beleuchtung;
  • Die Mindesthöhe des Schornsteins beträgt 5 m, die Anzahl der Bögen darf 3 nicht überschreiten.

Alle Heizbatterien für ein Holzhaus sind nach den Regeln montiert. Der Mindestabstand von den Wänden sollte 3 cm betragen, um die Wärme an der Wand zu reflektieren, wird empfohlen, eine Schaumfolie einzulegen.

In den Schemata der Wärmeversorgungssysteme eines Holzhauses ist die Installation von Schutzkomponenten - Entlüftung, Ablassventil, Ausdehnungsgefäß - vorgesehen.

Elektroheizung eines Holzhauses

Es ist nicht immer möglich, einen Festbrennstoffkessel zu installieren oder an eine Gasleitung anzuschließen. In diesem Fall wählen Sie die elektrische Heizung des Holzhauses. Um dies zu tun, können Sie Wasserheizung mit einem elektrischen Kessel installieren oder eine wirtschaftlichere Option - Filmheizung in Betracht ziehen.

In diesem Fall müssen keine Heizbatterien für ein Holzhaus installiert werden. Bei der Filmheizung werden Objekte erhitzt, keine Luft. Auf der Polymeroberfläche sind leitfähige Kohlenstoffbänder aufgebracht.

Wenn ein elektrischer Strom fließt, findet eine Erzeugung von Strahlung mit einer Wellenlänge von 10-15 Mikrometern statt. Wenn es auf die Oberfläche von Objekten trifft, steigt die Temperatur an.

Die Hauptvorteile der elektrischen Folienheizung eines Holzhauses sind:

  • Sparsamer Verbrauch von Elektrizität. Dies liegt an der Nennleistung des PLEN bis 200 W / m²;
  • Geringe Trägheit. Im Gegensatz zu einer Gasheizung in einem Holzhaus steigt die Temperatur schnell an. Nach der Erstinstallation muss das System jedoch vorher stabilisiert werden.
  • Ein kleiner Bereich von PLEN besetzt. Dies ist relevant für die elektrische Wärmeversorgung von Ferienhäusern oder Ferienhäusern;
  • Beeinflusst nicht den Feuchtigkeitsindikator im Haus. Um das optimale Mikroklima in den Räumen zu erhalten, gilt diese Möglichkeit, ein Holzgebäude zu beheizen, als optimal.

Für PLEN ist jedoch eine unterbrechungsfreie Stromversorgung erforderlich. Im Falle eines Stromausfalls wird es nicht funktionieren. Daher machen PLEN oft als alternatives System, zusammen mit der Warmwasserbereitung des Holzhauses.

Für den normalen Betrieb der Filmheizung sollte der gesamte Filmabdeckungsbereich zwischen 70% und mehr in Bezug auf die Decken- oder Bodenfläche liegen.

Ofen und Luftheizung im Haus

Trotz aller Vorteile der oben beschriebenen Verfahren zum Beheizen der Luft in Blockhütten ist die Ofenheizung immer noch relevant. Es zeichnet sich durch einen hohen Arbeitsaufwand bei der Beheizung in einem Holzhaus sowie durch einen geringen Wirkungsgrad aus.

Um diese Art der Wärmeversorgung zu installieren, muss ein separates Fundament gebaut werden. Es ist am besten, es in der Bauphase des Gebäudes zu errichten. Wenn Sie vorhaben, einen Stahl (Eisen) Ofen zu installieren - Sie können es nicht tun. Ein wesentlicher Nachteil der Ofenheizung in einem selbstgebauten Holzhaus ist eine kleine Heizfläche. Um dieses Problem zu lösen, können Sie über das System der Heißluftzirkulation in allen Räumen nachdenken oder Luftheizung in einem Holzhaus machen.

Ein spezieller Wärmetauscher ist im Ofen oder Kamin installiert, wo die Luft erhitzt wird. Er betritt die Wohnräume des Gebäudes mit Rohrleitungen. Meistens sind die Hauptleitungen an der Decke angeordnet, aber es gibt Optionen zum Installieren einer Wärmeversorgungsleitung in einem Holzboden. Alles hängt von der Konstruktion des Ofens ab.

Merkmale der Luftheizung in einem Holzhaus:

  • Schutz des Bodens und der Wände in der Zone, in der der Ofen installiert ist;
  • Kamin oder Ofen wird empfohlen, in der Mitte des Hauses installiert zu werden, damit die Wärme von ihm gleichmäßig in den Räumen verteilt wird;
  • Vor dem Einbau der Stahlkonstruktion wird empfohlen, eine Unterlage aus Beton oder Ziegel zu machen.

Anstelle von Heizkörpern für ein Holzhaus im Luftsystem werden Gitter mit Jalousien verwendet. Durch Variieren des Neigungswinkels der Lamellen ist es möglich, das Volumen des Heißluftzuflusses in den Raum zu regulieren. Um Verluste beim Bewegen von Luftmassen zu minimieren, erfolgt die Verteilung von Wärmerohren in einem Holzhaus mit einem Minimum an Drehteilen.

Um Brennholz oder Kohle zu lagern, müssen Sie einen separaten Raum oder eine separate Struktur verwenden. Kraftstoff sollte nicht im selben Raum wie der Ofen sein.

Kamine in einem Holzhaus

Besondere Aufmerksamkeit bei der Gestaltung der Wärmeversorgung sollte dem System der Verbrennungsprodukte gewidmet werden. Diese Funktion übernimmt der Schornstein, der vom Kessel (Ofen) bis zum Dach verläuft.

Um die Parameter des Schornsteins zu berechnen, ist es notwendig, die ungefähre Temperatur des Kohlenmonoxids zu kennen. Es ist keine Konstante und variiert in Abhängigkeit von der Art des verwendeten Brennstoffs und der Konstruktion des Kessels.

Für einen Ofen und Festbrennstoffkessel empfiehlt es sich, gemauerte Schornsteine ​​oder Sandwich-Rohre zu verwenden. Wenn Sie planen, in einem Holzhaus zu heizen, können Sie einen Koaxialkamin installieren. Aber auf jeden Fall ist es notwendig, die Struktur zu isolieren, um Kondensation zu verhindern. Meistens wird hierfür Basalt oder Mineralwolle verwendet.

Wie man warme Wasserböden in einem privaten Haus macht

Die Fußbodenheizung ist die komfortabelste und wirtschaftlichste Möglichkeit, ein Privathaus zu beheizen. Die Rückseite der Medaille - ein angemessener Preis für Komponenten und Installation im Vergleich zu den Kosten für den Kühlerkreislauf. Wir bieten Ihnen erhebliche Einsparungen - Material einkaufen, einen wassergeheizten Boden (abgekürzt TP) montieren und den Zementestrich mit den eigenen Händen füllen. Schrittweise Anleitung für die Installation von Heizkreisen mit möglichst geringen Kosten.

Das Thema Fußbodenheizung ist sehr umfangreich, es ist einfach unrealistisch, alle Nuancen innerhalb einer Publikation abzudecken. Von Zeit zu Zeit werden wir Sie auf andere Artikel verweisen, in denen komplexe Probleme behandelt werden. Hier geht es darum, warme Böden "nass" zu verlegen, indem ein Betonmonolith gegossen wird. Wie man eine "trockene" Version von TP auf dem Holzboden macht, lesen Sie den entsprechenden Abschnitt.

Phasen der Arbeit

Die Organisation der Fußbodenheizung in einer Wohnung oder einem Privathaus ist ein Komplex von Tätigkeiten, die in einer strengen Reihenfolge ausgeführt werden:

  1. Design - Berechnung der notwendigen Wärmeübertragung, Stapelschritte und Rohrlängen, Aufteilung in Konturen. Je nach Art des Fundaments (Überlappung) wird die Zusammensetzung des "Kuchens" des warmen Bodens ausgewählt.
  2. Die Auswahl der Komponenten und der Baumaterialien - die Isolierung, die Rohre, den Kollektor mit der Mischeinheit und andere Hilfselemente.
  3. Untergrundvorbereitung
  4. Installationsarbeiten - Auslegung von Isolierungen und Rohrleitungen, Installation und Anschluss von Verteilerkämmen.
  5. Füllen Sie das System mit einem Kühlmittel, hydraulische Prüfung - Crimpen.
  6. Das Gerät monolithische Estrich, die erste Inbetriebnahme und Warm-up.

Empfehlung. Führen Sie die Installation von TP während des Baus des Gebäudes, unmittelbar nach dem Bau der Trennwände zwischen den Räumen. Dadurch können Sie die erforderliche Höhe der Schwellen bereitstellen und den "Kuchen" unter dem Bodenbelag frei anpassen. Wenn in den Wohnbereichen bereits Türöffnungen mit niedrigen Schwellen gebildet werden, versuchen Sie, die Situation mit den vorgeschlagenen Methoden zu lösen.

Lassen Sie uns zu einer detaillierten Betrachtung jeder Etappe der Anordnung der Heizungsböden gehen.

Berechnung und Entwicklung des Schemas der Fußbodenheizung

Um einen warmen Boden mit den eigenen Händen unter dem Estrich zu montieren, beachten Sie einige wichtige Punkte und Anforderungen:

  • die maximale Temperatur der Endbeschichtung beträgt 26 Grad, die heißere Oberfläche verursacht oft Unbehagen und ein Gefühl der Verstopfung der Insassen;
  • dementsprechend wird das Wasser in den Genitalrohren auf maximal 55 ° C erhitzt, so dass es unmöglich ist, direkt an die Zentralheizung der Wohnung anzuschließen;
  • unter stationären Möbeln, zum Beispiel, eine Suite in der Küche, Fußbodenheizung ist nicht getan;
  • Rohrlänge von einer Schaltung nicht überschreitet 100 m (Optimum - 80 m) oder auch ungleichmäßige Wärmeverteilung, übermäßige Kühlwasser und die Kosten für eine leistungsfähigere Zirkulationspumpe erhalten;
  • Um der vorherigen Regel zu entsprechen, werden großflächige Räume in 2-3 Heizplatten unterteilt, zwischen denen eine Verformungsnaht angeordnet ist, wie in der Abbildung gezeigt.
In diesem Fall betrug die Gesamtlänge des Heizfadens 110 m, so dass der Estrich in zwei Platten mit einer Verformungsfuge in der Mitte geteilt ist

Zunächst werden wir eine korrektere, wenn auch eine komplizierte Designvariante vorschlagen. Nachdem Sie unsere Anweisungen gelesen haben, berechnen Sie die Heizleistung mit einer von 2 Methoden - nach Volumen, Fläche oder Wärmeverlust des Raumes. Dann bestimmen Sie die Anordnung, den Durchmesser und den Abstand zwischen benachbarten Rohren unter Berücksichtigung der Wärmebeständigkeit der Beschichtung - Laminat, Linoleum oder Fliese.

Hinweis: Das Verfahren zur Berechnung der Neigung von Verlegungsrohren für Fliesen und andere Arten von Beschichtungen wird im nächsten Handbuch erläutert.

Wir werden eine vereinfachte Version der Entwicklung des Schemas skizzieren, die von vielen Bauherren praktiziert wird:

  1. Wenn Sie in Regionen mit kaltem Klima leben, legen Sie das Rohr im Abstand von 10 cm, für das mittlere Band und den Süden ist die Stufe gleich 15 cm, im Badezimmer unter der Fliese sind 200 mm ausreichend.
  2. Wir betrachten die Länge der Pipeline pro Raum. Wenn der Abstand zwischen den Gewinden 100 mm pro Quadratmeter beträgt, liegen 10 m des Rohrs in einer Stufe von 15 cm - 6,5 m. Wenn die Gesamtlänge 100 m überschreitet, teilen Sie die Fläche in zwei gleiche Teile - zwei separate Heizmonolithe.
  3. Unter den bestehenden Layouts - "Schnecke" und "Schlange" - ein Anfänger ist besser, letzteres zu wählen - es ist einfacher zu montieren.
  4. Ermitteln Sie die Anzahl der Heizkreise und wählen Sie den Kollektor mit einer entsprechenden Anzahl von Leitungen aus. Die billigere Möglichkeit ist, den Kamm selbst zu machen.
  5. Wir stellen den Sammler in einen bequemen Wohnort (gewöhnlich - ein Korridor). Es wird empfohlen, die gleiche Entfernung zu allen Räumen einzuhalten, siehe z. B. die Zeichnung eines einstöckigen Hauses.
  6. Die Rohre im Korridor liegen wahrscheinlich zu nahe beieinander - sie müssen mit einer Polyethylenhülle isoliert werden.
  7. Achten Sie darauf, im Boden eine Zwei-Rohr-Verkabelung zu den Heizkörpern aus dem Kessel vorzusehen.

Wichtige Nuance. Zählen Sie die Länge der Zweige des warmen Bodens, vergessen Sie nicht, den Abstand vom Raum zum Installationspunkt des Kamms mit der Pumpenmischeinheit hinzuzufügen. Um Fehler bei den Schleifenlängen zu vermeiden, sehen Sie sich das Trainingsvideo an:

Lassen Sie uns erklären, warum wir eine Verkabelung für Batterien installieren müssen. Nachdem Sie die Rohrschleifen ohne Berechnung verlegt haben, wissen Sie nicht im Voraus, ob an den kältesten Wintertagen genügend TP-Kapazität zur Verfügung steht. Wenn das Problem auftritt, sollten warme Böden über 55 ° C nicht beheizt werden - es ist angemessener, ein Hochtemperatur-Heizkörpernetzwerk einzubeziehen.

Zusammensetzung von "Kuchen" von warmen Böden auf dem Boden

Im Internet werden viele Schemata veröffentlicht, die sich in ihrer Zusammensetzung unterscheiden. Die Verwirrung wird normalerweise durch die Verwendung von Filmdampf und Wasserabdichtung zwischen den verschiedenen Schichten des "Kuchens" verursacht. Lassen Sie uns jedes Element des klassischen Schemas des auf dem Boden angeordneten Warmwasserbodens erklären (die Liste der Schichten geht von unten nach oben):

  1. Das Fundament ist sorgfältig verdichteter Boden.
  2. Kissen - Sand oder Sand-Kies-Gemisch 10-20 cm dick (wenn nötig) in kompaktiertem Zustand.
  3. Die Betonvorbereitung in der Höhe von 4-5 cm erlaubt es, die Basis zu ebnen und das weitere Absinken während der Installation von TP zu vermeiden.

Der Abschnitt ist nicht von einer Betonvorbereitung abhängig, da die Dämmung auf einem verdichteten Sand podsypku platziert werden kann

  • Das wasserabweisende Substrat schützt den "Kuchen" vor dem kapillaren Anstieg des Wassers vom Boden. Es ist dieses Phänomen, das zur Dämpfung von Fundamenten führt, die nicht durch Bitumenisolierung geschützt sind.
  • Die Aufgabe einer Heizung ist es, den nach oben erzeugten Wärmestrom zu reflektieren, um die Erde nicht zu erwärmen.
  • Rohrleitungen mit heißem Wasser sind eine Wärmequelle.
  • Sand-Zement-Estrich ist ein Element der Oberflächenheizung und eine feste Grundlage für die Endbeschichtung.
  • Seitliches Dämpfungsband ist ein Puffer, der die Wärmeausdehnung einer Betonplatte kompensiert. Beim Erhitzen drückt der Estrich die Polyethylendichtung und reißt nicht. Ein ähnlicher elastischer Dämpfer ist in den Verformungsnähten zwischen benachbarten Monolithen angeordnet.
  • Ein wichtiger Punkt. Das beschriebene Schema ist korrekt, wenn polymere Isolatoren verwendet werden, die keine Feuchtigkeit durchlassen - extrudierter Polystyrolschaum, Schaum und Polyurethanschaum. Wenn die Brandsicherheitsregeln die Verlegung von Basaltwatte erfordern, muss eine zusätzliche Schicht Folie unter dem Estrich angebracht werden, um die Isolierung vor Nässe von oben zu schützen.

    Masters vereinfachen oft die Konstruktion von warmen Böden - legen Sie die Isolierung direkt auf das Sandkissen, ohne den groben Text zu gießen. Die Lösung ist unter einer Bedingung zulässig - der Sand muss sorgfältig mit einer Vibrationsplatte nivelliert und mechanisch verdichtet werden.

    Die Oberfolie lässt keine Feuchtigkeit aus dem Estrich in die Mineralwolle eindringen, von dort aus hat sie keinen Platz mehr

    Beim Einbau eines Holzbodens auf dem Estrich ist es besser abzulehnen. Verwenden Sie die "trockene" Methode des TP-Geräts - Polsterung von Brettern oder Spanplatten und Metallstreuplatten. Wärmedämmstoff - Mineralwolle.

    TP-Schema auf Betonboden

    Diese Art der Fußbodenheizung ist ratsam, um in Räumen über den kalten Kellern oder auf isolierten Balkonen (Loggien) verwendet zu werden. Ist ein Wasser TP über den Wohnräumen von Wohnhäusern inakzeptabel, obwohl einige Besitzer das Verbot ignorieren.

    Rat. In mehrstöckigen Häusern oder in Ferienhäusern mit periodischer Heizung ist es einfacher und billiger, elektrische warme Böden - Kabel oder Infrarot von einem Heizkohlenstofffilm zu verlegen.

    "Pie" TP, angeordnet über dem Kühlraum, ist ähnlich wie eine Bodenheizung, jedoch ohne Sandkissen und Estrich. Wenn die Oberfläche zu rauh ist, Dämmplatten auf einer trockenen Mischung aus Zement und Sand gestapelt sind (Verhältnis 1: 8). 1-5 cm in der Höhe über den Heizwasser geheizten Räumen ohne Abdichtung verlegt werden.

    Empfehlungen für die Auswahl von Materialien

    Wir werden die Ausrüstung und Baumaterialien auflisten, die für die Installation eines wasserbeheizten Bodens verwendet werden:

    • Rohrdurchmesser von 16 mm (innerer Durchgang - DN10) der berechneten Länge;
    • Polymerisolierung - Polystyrol mit einer Dichte von 35 kg / m³ oder Extrusionsschaumpolystyrol 30-40 kg / m³;
    • Tape Dämpfer aus Polyethylenschaum, können Sie "Penofol" ohne Folie 5 mm dick nehmen;
    • Polyurethanschaum;
    • Filmdicke von 200 Mikron, Klebeband zum Leimen;
    • Kunststoffklammern oder -klammern + Mauerwerk mit 2 Befestigungspunkten pro 1 Meter Rohr (Abstand - 50 cm);
    • Wärmeisolierung und Schutzabdeckungen für Rohre, die Dehnungsfugen überbrücken;
    • ein Kollektor mit der erforderlichen Anzahl von Leitungen plus einer Zirkulationspumpe und einem Mischventil;
    • Fertigbaustoff für Estrich, Weichmacher, Sand, Kies.

    Warum die Dämmung der Böden nicht wert ist, Mineralwolle zu nehmen. Erstens werden teure Platten mit hoher Dichte von 135 kg / m³ benötigt, und zweitens müssen poröse Basaltfasern von oben mit einer zusätzlichen Filmschicht geschützt werden. Und das Letzte: Es ist unbequem, Rohrleitungen an Watte zu befestigen - man muss ein Metallnetz anlegen.

    Erläuterung zur Verwendung eines maschengeschweißten Drahtgeflechts von Ø4-5 mm. Denken Sie daran: Das Baumaterial verstärkt nicht den Estrich, sondern dient als Rückgrat für die zuverlässige Befestigung von Rohren mit Kunststoffklammern, wenn die "Harpunen" nicht gut in der Isolierung halten.

    Variante der Befestigung von Rohrleitungen an einem Gitter aus einem glatten Stahldraht

    Die Dicke der Wärmedämmung wird abhängig von der Lage der warmen Böden und dem Klima am Wohnort gewählt:

    1. Überhitzung über beheizte Räume - 30... 50 mm.
    2. Auf dem Boden oder über dem Keller sind die südlichen Regionen 50... 80 mm.
    3. Das gleiche, im mittleren Band - 10 cm, im Norden - 15... 20 cm.

    Hinweis: Wenn Sie die Wärmeisolierungsdicke gemäß der SNiP-Technik genau berechnen und die thermischen Eigenschaften der verschiedenen Dämmmaterialien herausfinden möchten, gehen Sie zu den Anweisungen der Deckenplatte.

    In warmen Böden gibt es 3 Arten von Rohren mit einem Durchmesser von 16 und 20 mm (DN10, DN15):

    • aus Metalloplastika;
    • aus vernetztem Polyethylen;
    • Metall - Kupfer oder Edelstahl.

    Pipelines aus Polypropylen können in TP nicht verwendet werden. Dickwandiges Polymer überträgt Wärme kaum und verlängert sich deutlich durch Erhitzen. Die Lötstellen, die sich sicher im Inneren des Monolithen befinden, halten den auftretenden Spannungen nicht stand, sie verformen sich und lecken.

    Gewöhnlich unter einem Koppler Stapel metalloplastikovye (auf der linken Seite) oder Polyethylen-Rohre mit einer Sauerstoffbarriere (auf der rechten Seite)

    Für Anfänger empfehlen wir die Verwendung von Metall-Kunststoff-Rohren zur Selbstnivellierung von warmen Böden. Ursachen:

    1. Das Material wird mit einer Rückhaltefeder leicht gebogen, nach dem Biegen "erinnert" sich das Rohr an die neue Form. Vernetztes Polyethylen neigt dazu, zum ursprünglichen Radius der Bucht zurückzukehren, so dass es schwieriger ist, es zu montieren.
    2. Metallkunststoff ist billiger als Polyethylenrohrleitungen (bei gleicher Qualität der Produkte).
    3. Kupfer - das Material ist teuer, wird durch Löten mit Erhitzen der Verbindung durch den Brenner verbunden. Die qualitative Ausführung der Arbeiten erfordert viel Erfahrung.
    4. Wellbleche aus rostfreiem Stahl sind problemlos zu montieren, haben jedoch einen erhöhten hydraulischen Widerstand.

    Für eine erfolgreiche Auswahl und Montage des Kollektorblocks empfehlen wir, ein separates Handbuch zu diesem Thema zu lesen. In was für einem Haken: Der Preis des Kamms hängt von der Art der Temperatureinstellung und den verwendeten Mischventilen ab - Dreiwege und Zweiwege. Die billigste Option ist Thermoköpfe RTL, die ohne einen Mischer und eine separate Pumpe arbeiten. Nach dem Lesen der Publikation werden Sie mit Sicherheit die richtige Wahl der Steuereinheit für die Fußbodenheizung treffen.

    Selbstgebauter Verteilerblock mit Thermokopf RTL, der die Durchflussrate über die Rücklauftemperatur regelt

    Die Basis vorbereiten

    Der Zweck der Vorarbeiten ist es, die Oberfläche der Basis zu ebnen, ein Kissen zu legen und einen schwarzen Estrich zu machen. Vorbereitung der Bodenbasis ist wie folgt:

    1. Richten Sie den Boden entlang der gesamten Ebene des Bodens aus und messen Sie die Höhe vom Boden der Ausgrabung bis zum oberen Rand der Schwelle. In der Nut sollte eine Schicht aus Sand 10 cm, 4-5 cm, Isolierung 80... 200 mm (je nach Klima) und eine volle Estrich 8... 10 cm, mindestens - 60 mm platziert werden. Also, die niedrigste Tiefe der Ausgrabung wird 10 + 4 + 8 + 6 = 28 cm sein, der optimale - 32 cm.
    2. Graben Sie die Fundamentgrube bei Bedarf auf die erforderliche Tiefe und erden Sie den Boden. Auf die Wände Markierungen der Höhen setzen und 100 mm Sand füllen, können Sie mit Kies durchsetzt. Verschließe das Kissen.
    3. Bereiten Sie M100 Beton vor, indem Sie 4,5 Teile Sand mit einem Teil M400 Zement mischen und 7 Stück Schotter hinzufügen.
    4. Nach dem Einbau von Baken, gießen Sie den unebenen Boden 4-5 cm und lassen Sie den Beton für 4-7 Tage abhängig von der Umgebungstemperatur einfrieren.

    Rat. Wenn die Höhe der Schwellen nicht ausreicht, opfern Sie den rauhen Boden von 40 mm und reduzieren Sie die Dicke des Estrichs auf 6 cm In extremen Fällen, füllen Sie 6-7 cm Sand statt zehn, und verdichten Sie das Kissen mit einem Plattenverdichter. Die wärmeisolierende Schicht kann nicht reduziert werden.

    Die Vorbereitung des Betonbodens besteht darin, den Staub zu reinigen und den Spalt zwischen den Platten abzudichten. Wenn es einen offensichtlichen Unterschied in der Höhe entlang des Flugzeugs gibt, bereiten Sie den garnovku vor - ein trockenes Gemisch von Portlandzement mit Sand im Verhältnis 1: 8 nivellierend. Wie man die Isolierung richtig auf dem garnovku legt, sieh das Video an:

    Installation von Heizkreisen - Schritt-für-Schritt-Anleitung

    Zuerst wird der Boden mit einer wasserabweisenden Folie mit einer Öffnung von 15 bis 25 cm an den Wänden bedeckt (Dicke der Wärmedämmung + Estrich). Überlappung benachbarter Leinwände - mindestens 10 cm, Fugen werden mit Klebeband verklebt. Dann ist die Isolierung dicht gepackt, die Nähte sind mit Polyurethanschaum gefüllt.

    Als nächstes betrachte die Punkte, wie man den warmen Boden selbst macht:

    1. Gießen Sie Wände mit einem Dämpferstreifen auf die Höhe des Monolithen. Tragen Sie die Abdichtung über das Ausgleichsband auf.
    2. Montieren Sie den Schaltschrank mit Pumpe und Kollektor innen.
    3. Legen Sie die Konturrohre nach dem Schema mit dem Messwerkzeug aus und beachten Sie das Stapelintervall. Schleifen enden sofort und verbinden sich mit dem Kamm.
    4. Befestigen Sie das Rohr an der Wärmeisolierung, indem Sie Kunststoff- "Harpunen" in 50-cm-Schritten einfügen.Wenn die Struktur der Isolierung die Halter nicht stark hält, legen Sie ein Metallgitter vor die Rohrleitungen und binden Sie die Klammern daran.
    5. Installieren Sie das Kompensationsband auf den Kompensatoren, wie auf dem Foto gezeigt. Letztere sind entlang der Grenzen von Betonmonolithen angeordnet - zwischen einzelnen Heizkreisen und in Türöffnungen.
    6. Verlegen Sie die Leitungen zu den Heizkörpern, indem Sie die Rohre mit wärmeisolierenden Hülsen umwickeln. Die Verkabelung zum Kamm ist ebenfalls eine Erwärmung wert - an dieser Stelle sind die Schleifen zu nahe, es besteht keinerlei Notwendigkeit, die Böden im Flur zu beheizen.

    Im Foto links sind die Scharniere korrekt verlegt - sie sind in wärmeisolierenden Abdeckungen festgezogen. Auf der rechten Seite gibt es einen Abschnitt der zukünftigen Überhitzung - nicht isolierte Rohre liegen dicht beieinander

  • Verbinden Sie den Kollektor mit dem Heizungsnetz des privaten Hauses, in den Schrank, leiten Sie Strom für die Zirkulationspumpe und andere Automatisierung (wenn verfügbar).
  • Rat. Während des Erwärmungsprozesses dehnen sich die Monolithe aus und bewegen sich relativ zueinander. Deshalb, die Rohre, die die Plattengrenzen überschreiten, ist es besser, in spezielle Schutzhüllen zu verpacken oder auf Hüllen der thermischen Isolierung zu setzen.

    Die Einheit der Passage durch das Deformationsgelenk - es ist besser, die Rohre mit Abdeckungen abzudecken oder sie mit einer Heizung zu umhüllen

    Nach der Montage des Systems erforderlich, um die Konturen des Fußboden- Wasser zu füllen und die Dichtheit der Verbindungen überprüfen, gepumpten Druck von 2-4 bar (durch den Schwellenwert des Sicherheitsventils des Kessels geführt). Die Technologie zum Füllen und Abführen von Luft aus jeder TP-Schleife wird im nächsten Material beschrieben.

    Es schadet auch nicht, den Kessel zu starten, die warmen Böden ohne Estrich zu erwärmen und den korrekten Betrieb des Systems visuell zu überprüfen. Wie ist die Installation von Fußbodenheizung, die im Video gezeigt wird:

    Gießen Sie den Estrich und stellen Sie den Kollektor ein

    Für die Installation von Heizungsmonolithen von warmen Böden wird ein Zement-Sand-Mörtel der Klasse 200 mit der obligatorischen Zugabe von plastifizierender Zusammensetzung hergestellt. Der Anteil der Komponenten von Zement M400 / Sand - 1: 3, die Menge an flüssigem Weichmacher ist in den Anweisungen auf der Verpackung angegeben.

    Empfehlung. Damit die Rohrleitungen ihre Arbeitsform behalten und aufgrund fehlgeschlagener Befestigung nicht in der Lösung schwimmen, entleert sich das System nach dem Crimpen nicht - die Schleifen bleiben mit einem Kühlmittel gefüllt.

    Die Reihenfolge der Arbeit:

    1. Besorgen Sie sich Baken - perforierte Metalllatten, bereiten Sie 2-3 Eimer dicke Lösung ohne Weichmacher vor. Es wird nicht empfohlen, Holzleisten zu machen.
    2. Setzen Sie die Beacons mit der Kelle und der Gebäudeebene auf die gewünschte Höhe, wie auf dem Foto dargestellt.
    3. Mische einen Teil der Basislösung, gieße in der gegenüberliegenden Ecke über den "Kuchen" und strecke die Leuchttürme entlang der Regel. Wenn Vertiefungen mit Pfützen gebildet werden, fügen Sie eine Lösung hinzu und reduzieren Sie mit der nächsten Charge das Volumen des Verschlusswassers.
    4. Wiederholen Sie das Kneten, bis Sie die gesamte Fläche des Raumes ausfüllen. Gehen Sie auf dem Monolithen und führen Sie weitere Arbeiten durch, wenn Sie 50% tippen, und laufen Sie warm - bei 75%. Unten ist eine Tabelle des Härtegrades mit Beton in Abhängigkeit von der Zeit und Temperatur der Luft.

    Rot markiert die Werte der Mindeststärke, grün - optimal für die Fortsetzung der Arbeit

    Nach dem Aushärten auf 75% können Sie den Kessel starten und die warmen Böden langsam aufheizen. Durchflussmesser oder Ventile am Verteiler öffnen 100%. Die vollständige Erwärmung des Estrichs dauert im Sommer 8-12 Stunden, im Herbst bis zu einem Tag.

    Es ist am bequemsten, die Schleifen durch Berechnung auszugleichen. Wenn Sie die für den Raum benötigte Wärmemenge kennen, bestimmen Sie den Wasserdurchfluss im Kreislauf und stellen Sie diesen Wert am Rotameter ein. Die Berechnungsformel ist einfach:

    • G - Menge des Kühlmittels, das durch die Schleife fließt, l / h;
    • Δt - Temperaturdifferenz zwischen Rücklauf und Zufuhr, nehmen wir 10 ° С;
    • Q ist die Wärmeleistung der Schaltung, W.

    Hinweis: Die Skala der Durchflussmesser wird in Litern pro Minute angezeigt. Vor der Einstellung sollte die Zahl in 60 Minuten unterteilt werden.

    Die endgültige Einstellung erfolgt nach Abschluss der Endbeschichtung - der Epoxidboden, das Laminat, die Fliesen und so weiter. Wenn Sie nicht mit den Berechnungen kommunizieren möchten, müssen Sie die Umrisse mit der Methode "wissenschaftliche Stoße" ausgleichen. Methoden zum Einstellen des Kollektors, einschließlich der Verwendung des Valtec-Programms, sind im letzten Video beschrieben:

    Fazit

    Das Gerät der Wasserheizung Etagen in einem kleinen einstöckigen Haus ist eine vollständig lösbare Aufgabe. Es ist besser, zu Beginn einer warmen Periode zu arbeiten, um Zeit zu haben, mögliche Fehler zu korrigieren. Wenn Sie die Arbeit erleichtern und die Installation beschleunigen möchten, kaufen Sie spezielle Matten mit den Naben für die TP, die eine schnelle Befestigung der Rohre ohne zusätzliche Befestigung durch Klemmen und Klemmen ermöglichen. Drahtgitter wird auch nicht benötigt.

    Heizung in einem Holzhaus: Eine vergleichende Übersicht über geeignete Systeme für ein Holzhaus

    In jüngerer Zeit wurde die Heizung in einem Holzhaus auf Kosten des Ofens organisiert. Es war die Hauptquelle der Wärme und war fast der Hauptort im Inneren des Gebäudes.

    Heute hat sich alles sehr verändert. Dank der aktiven Entwicklung von Technologien kann jeder Besitzer eines Hauses aus Holz ein Heizsystem realisieren, das alle seine Bedürfnisse erfüllt. Die Hauptsache ist zu wissen, was zu wählen ist und auf welche Nuancen man achten muss.

    Arten von Heizsystemen

    Zunächst kann das Haus mit Hilfe einer autonomen Konstruktion mit einer zwangsweisen oder gravitativen (natürlichen) Zirkulation des Kühlmittels beheizt werden. Jede dieser Methoden hat Vor- und Nachteile. Darüber hinaus gibt es Situationen, in denen es besser ist, diese oder jene Spezies zu verwenden.

    Vor- und Nachteile der natürlichen Zirkulation

    Gravitationspumpen basiert vollständig auf den Gesetzen der Physik. Genauer gesagt bewegt sich der Wärmeträger aufgrund des Gewichtsunterschieds zwischen dem gekühlten und dem erwärmten Wasser durch die Rohrleitung.

    Die heiße Flüssigkeit hat ein viel größeres Volumen, aber eine viel kleinere Masse. Dementsprechend steigt es die Steigleitung, bewegt sich weiter entlang der Rohre, die unter dem Hang verlegt sind, und wird in die Heizkörper der Heizung gepumpt, wo es abkühlt.

    Die Liste der Vorteile dieser Lösung sollte die einfache Installation umfassen. Das System mit natürlicher Zirkulation hält viel länger und ist stabil.

    In diesem Fall ermöglicht das Fehlen einer Pumpe, unnötigen Lärm zu vermeiden und Unabhängigkeit von der Anwesenheit von Elektrizität zu gewährleisten.

    Was die Mängel betrifft, kann diese Art von Lösung nur zum Heizen eines kleinen Hauses verwendet werden. Darüber hinaus muss das System Rohre mit großem Durchmesser verlegen, was die Kosten für die Organisation des Heizsystems des Hauses erheblich erhöht.

    Besonderheiten von Pumpsystemen

    Damit sich das Wasser schneller durch die Rohre bewegt, schneidet eine spezielle Pumpe in das Heizsystem ein. Mit seiner Hilfe ist es möglich, den Träger praktisch ohne Temperaturverlust zu bewegen. Dadurch erwärmt sich das Holzgebäude viel schneller, wodurch ein erheblicher Teil des Brennstoffs eingespart wird.

    Der Hauptvorteil der erzwungenen Zirkulation ist, dass die Fläche eines beheizten Hauses praktisch unbegrenzt sein kann.

    In diesem Fall hat der Eigentümer die Möglichkeit, die Wärmemenge und die Geschwindigkeit der Pumpe zu steuern. Die Nachteile dieser Lösung liegen in der Abhängigkeit des Systems von der Verfügbarkeit von Elektrizität und dem hohen Lärmpegel der Ausrüstung.

    Arten von thermischen Trägern

    Um Wärme vom Generator in den beheizten Raum zu übertragen, wird meist Wasser verwendet, das auf eine bestimmte Temperatur erwärmt und durch eine Rohrleitung zirkuliert wurde.

    Heute - das ist die günstigste und einfachste Lösung. Wenn Sie die Anzahl der Heizkörper und die Leistung des Heizkessels richtig berechnen, können Sie ein leistungsstarkes System organisieren, das keine besondere Pflege benötigt.

    Neben der Warmwasserbereitung wird in einem privaten Holzhaus verwendet:

    Eine Kombination wird auch oft verwendet. Ein kompetent entworfenes System bietet die Möglichkeit, ohne viel Geld ein System zu bauen, das das Haus in wenigen Stunden vollständig aufwärmt.

    Kriterien für die Auswahl eines thermischen Generators

    Es gibt eine große Auswahl auf dem Markt - in- und ausländische Hersteller bieten eine große Auswahl an Modellen. Aus diesem Sortiment kann der Käufer mit jedem Niveau des Einkommens etwas für sich aufheben.

    Um nicht mit dem Kauf des Kessels zu verlieren, ist es notwendig zu überprüfen, welche Art von Brennstoff in der Region am meisten verfügbar ist. Es ist auch wichtig, die Leistung des Geräts korrekt zu berechnen.

    Vorteile von Gasgruppen

    Die überwiegende Mehrheit der Holzhausbesitzer hält an Gasanlagen.

    Popularität ist aufgrund der Tatsache, dass solcher Kraftstoff in vielen Ländern einer der billigsten ist. Darüber hinaus können Sie mit seiner Hilfe ein völlig autarkes und wartungsfreies Heizsystem organisieren.

    Die Liste der Pluspunkte der Gaskessel sollte ergänzt werden:

    1. Hohe Effizienz. Selbst ein Gerät mit geringer Leistung erzeugt mehr Wärme als seine Pendants, die mit anderen Kraftstoffsorten arbeiten.
    2. Einfache Bedienung. Sie müssen nicht rätseln, wo der Kraftstoff gespeichert wird. Zur gleichen Zeit ist es einfach, solche Ausrüstung zu verwenden - es ist genug, es nur einmal zu konfigurieren.
    3. Haltbarkeit Eine qualitative Gaseinheit wird mindestens 15 Jahre halten.

    Der Hauptnachteil ist die Notwendigkeit, eine spezielle Erlaubnis für seine Installation zu erhalten. Alle anderen Minuspunkte sind vollständig durch Tugenden ausgeglichen.

    Diesel-Komponente im System

    Die an einem Dieselmotor arbeitende Ausrüstung erfreut sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Vor allem sind solche Kessel billig im Service und einfach zu installieren.

    Gleichzeitig ist es nicht notwendig, ein kompliziertes Schornsteindesign zu organisieren - viele Modelle arbeiten mit leichtem Heizöl. Das einzige, was erforderlich ist, ist das Zurückziehen des Rohres in Form eines Sandwiches zu organisieren. Es hat eine spezielle Turbine, die Luft herausdrückt.

    Wenn entschieden wurde, einen Dieselkessel zu installieren, dann müssen Sie verstehen, dass diese Heizmethode viel kostet. Die Effizienz dieser Geräte variiert zwischen 75 und 85%, was ein eher geringer Indikator ist.

    Auch das Dieselaggregat muss ständig überwacht werden. Wenn Sie es für mindestens eine Woche verlassen, wird es zu Problemen führen. Wegen der geringen Qualität der Kraftstoff-Ausrüstung kann aufhören. Infolgedessen gefriert das Wasser in den Rohren und bricht sie.

    Kessel für feste Brennstoffe

    Diese Art von Ausrüstung ist so beliebt wie Gas. Die große Nachfrage ist auf die Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit des Festbrennstoffkessels zurückzuführen. Ein solches Gerät ist schließlich das billigste Gerät in Betrieb. Gleichzeitig verbrennt es erneuerbare Brennstoffe und ist sehr energieeffizient.

    Der Markt bietet eine beeindruckende Auswahl dieser Art von Aggregaten. Sparen in dieser Angelegenheit ist nicht immer gerechtfertigt - nachdem Sie sich entschieden haben, das billigste Modell zu kaufen, müssen Sie auf das Auftreten von Ruß und Ruß vorbereitet sein und mit der Notwendigkeit einer häufigen Reinigung in Einklang bringen.

    Elektrischer Wärmeerzeuger

    Geräte, die in ihrer Arbeit mit Strom arbeiten, sind die einzige Lösung für Regionen, in denen keine zentralen Kommunikationssysteme installiert sind. Meistens wird es als Option verwendet.

    Heute bieten Hersteller eine breite Palette von Elektrokesseln an. Auf dem Markt sind Modelle mit einer Kapazität von 6 bis 30 kW. Eine so große Auswahl an Leistungen ermöglicht es Ihnen, ein Gerät für ein Holzhaus jeder Größe zu bestellen.

    • kleine Dimensionen;
    • Betriebssicherheit;
    • vollständige Autonomie;
    • Billigkeit;
    • Effizienz nähert sich 100%.

    Aber bedenken Sie, dass Elektrizität der teuerste Energieträger ist. Daher wird der Betrieb eines solchen Systems trotz der niedrigen Kosten der Einheit teuer sein.

    Leistungsberechnungsregeln

    Um die optimale Kesselleistung zu ermitteln, ist es nicht notwendig, einen Fachmann um Hilfe zu bitten. Dazu müssen Sie nur die Höhe des Wärmeverlustes bestimmen. Wenn dieser Wert bekannt ist, muss er mit der Fläche des Hauses multipliziert werden, und die resultierende Anzahl entspricht der erforderlichen Kapazität.

    Wenn das Gebäude in keiner Weise isoliert ist, braucht es für die Heizung eines Quadratmeters 130 bis 200 Watt. Für Gebäude mit alten Fenstern und Fassaden, die mit einem Material bedeckt sind, das keine Kälte durchlässt, wird der optimale Wert 90-120 W / m2 betragen.

    Wie für Häuser mit guter Wärmedämmung von Dachböden und Kellerböden, Kunststoff-Doppelglasfenster, isolierte Türen, richtig angeordneten Luftaustausch, dann für ihre Heizung wird es genug sein 50-80 W / m 2.

    Die Feinheiten der Auswahl von Heizkörpern

    Radiatoren sind eine der wichtigsten Komponenten des Systems. Schließlich verbreiten sie Wärme über den Wohnbereich. Daher sollte ihre Wahl mit aller Verantwortung getroffen werden, und nicht das erste gefundene Produkt zu kaufen.

    Batterien sind in Kategorien unterteilt, abhängig von der Konstruktion und dem Material, aus dem sie hergestellt werden. Da eine breite Palette einen unvorbereiteten Käufer in eine Sackgasse führen kann, bevor Sie in den Laden gehen, müssen Sie die Vor- und Nachteile jedes Typs verstehen.

    Ästhetik von Aluminiumstrukturen

    Solche Produkte erschienen in Italien vor mehr als 35 Jahren. Ab dem Moment der Erfindung wurden Aluminiumheizkörper sofort populär und haben eine Anerkennung von Fachleuten gewonnen.

    Und das ist nicht überraschend, denn diese Designs sind leicht, hohe Wärmeableitung und attraktives Design. Sie sind jedoch schwach korrosionsbeständig und unterliegen der Luftverschmutzung.

    Aluminiumbatterien können gegossen oder extrudiert werden. Der erste Typ ist ein monolithischer Entwurf und der zweite ist ein Rohling, der durch eine Presse gebildet wird, aus der die fertigen Produkte anschließend geschnitten werden.

    Gussstrukturen gelten als zuverlässiger und langlebiger. Bei den anderen Parametern ist ihr Analogon ihnen überhaupt nicht unterlegen.

    Heizkörper aus Stahlblech

    Stahl ist ein ausgezeichneter Wärmeleiter. Deshalb werden Batterien, die daraus hergestellt werden, als die effektivsten angesehen und werden von allen Spezialisten für die Installation empfohlen. Darüber hinaus sind sie ein monolithisches Design, das die Installation erheblich vereinfacht.

    Angesichts der Verwendung von Stahlplatten im Haus oder auf dem Land mit einem autonomen Heizsystem haben sie keine Mängel. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, kann die Nutzungsdauer 30 Jahre erreichen.

    Gutes altes Gusseisen

    Zum ersten Mal wurden Gusseisenheizkörper vor mehr als einem Jahrhundert verwendet. Aber bis heute haben sie ihre Relevanz nicht verloren und werden aktiv in Heizsystemen installiert.

    Der Grund dafür ist die Unprätentiosität der Pflege und nur eine große Lebensdauer - Gusseisen Glaube und Wahrheit wird etwa 50 Jahre dauern. Gleichzeitig hält es die Hitze gut. Die Produkte werden für lange Zeit erhitzt, aber nach dem Ausschalten der Heizung werden sie den Raum für lange Zeit erhitzen.

    Mit all seinen Vorteilen haben gusseiserne Konstruktionen nur einen kleinen Nachteil - das ist ein großes Gewicht. Somit kann die Masse eines Abschnitts 6 kg erreichen, und das Gewicht der gesamten Batterie beträgt 36 kg.

    Rohrheizkörper aus Stahl

    Röhrenbatterien beziehen sich in der Regel auf Produkte des höheren Preissegments. Sie erfüllen alle Qualitätsstandards und haben eine Reihe von Vorteilen gegenüber ihren Pendants.

    Zunächst einmal tolerieren solche Konstruktionen plötzliche Druckabfälle ohne Probleme, und im Falle von Wärmeverlusten wird die Batterie nicht in der Luft sein.

    Auch Rohrheizkörper haben außen und innen eine glatte Oberfläche. Dadurch haben sie ein attraktives Erscheinungsbild, das harmonisch in jedes Interieur passt.

    Moderne bimetallische Strukturen

    Solche Batterien bestehen aus einer Legierung aus Aluminium und Stahl. Diese Metalle haben völlig unterschiedliche Eigenschaften, und als Ergebnis ihrer Verbindung wird ein Material mit ausgezeichneten Leistungsindikatoren erhalten.

    Genauer gesagt, weisen diese Heizkörper eine hohe Wärmeleitfähigkeit auf und vertragen Wasserhämmer leicht. Angesichts der Qualität der Montage, Bimetall-Produkte dienen etwa 50 Jahre. Aber sie sind ziemlich teuer.

    Eingebaute Bodenkonvektoren

    Diese Heizvorrichtung ist eine Röhre aus Kupfer und Aluminium, entlang der sich der Wärmeträger bewegt. Der Hauptvorteil von Konvektoren ist die Möglichkeit, sie direkt in den Boden zu integrieren.

    In diesem Fall nimmt die Konstruktion keine wertvollen Wohnquadratmeter auf, aber sie wärmt das Gebäude gut auf. Das einzige, was herauskommt, ist ein dekorativer Grill oder eine Verkleidung.

    Wenn die Installation nicht korrekt ausgeführt wird, können sich Zugluft im Raum bilden. Außerdem müssen Sie die Sauberkeit des Heizelements sorgfältig überwachen - Luftströme sind gut verträglich mit Staub.

    Heizsystem Rohrleitungen

    Die Hauptaufgabe von Rohren besteht darin, den Wärmeträger vom Heizkessel auf die Heizkörper zu übertragen. Es gibt viele ihrer Typen - sie sind je nach Material in Kategorien unterteilt.

    Letztere Sorte ist beständig gegen hohe Temperaturen und hohen Druck. Derzeit sind Kupferrohre die zuverlässigsten und sichersten. Aus diesem Grund können sie in der Wand versteckt werden. Aber sie sind ziemlich teuer.

    Polymerrohre bestehen aus Kunststoff, Polyethylen und Polypropylen. Sie zeichnen sich durch einfache Installation und Korrosionsbeständigkeit aus. Elemente werden durch Löten miteinander verbunden. Ihr Nachteil ist der geringe hydraulische Widerstand.

    Das Schema der Heizung aufstellen

    Da Wasser in erster Linie als Wärmeträger verwendet wird, basieren die unten beschriebenen Systeme auf diesem Faktor.

    Das Wesen dieser Art von Heizsystem eines Holzhauses ist, dass die Flüssigkeit im Kessel erhitzt wird und durch die Rohre in die Heizkörper eintritt, wo sie abkühlt. Dann kehrt das Wasser wieder zur Wärmequelle zurück.

    Installation eines Einrohrsystems

    Die Wahl des Schemas hängt weitgehend davon ab, ob das System mit gravitativer oder erzwungener Übertragung des Kühlmittels verwendet wird. Beim Entwurf eines Projekts müssen Sie außerdem die Anzahl der Schaltkreise berücksichtigen.

    Der Vorteil der Schaffung eines einzigen Heizkreises ist die einfache Installation. Wenn Sie sich an das Schema halten, können Sie schnell mit der Arbeit fertig werden und keinen Meister anziehen.

    Einrohrsystem ermöglicht das Speichern von Sanitärarmaturen. Und um die Temperatur im gesamten Kreislauf zu maximieren, ist es notwendig, die Anzahl der Kühlerabschnitte zu erhöhen, die am Ende verbunden sind. Um den Wasserfluss zu beschleunigen, wird empfohlen, die Pumpe zu installieren.

    Die Feinheiten der Organisation der Zweirohrheizung

    Das System mit zwei Kreisläufen ermöglicht es, in allen Heizkörpern die gleiche Temperatur beizubehalten, was sich günstig auf den Wirkungsgrad der Heizung auswirkt. Der Nachteil dieser Lösung ist der große Materialverbrauch.

    Bei der Realisierung eines Zweirohrprojektes muss jeder Heizkörper mit Absperrventilen versehen werden. Mit diesen Elementen können Sie die Temperatur in jedem Raum anpassen.

    Wenn der Kessel im Keller installiert wird, ist die beste Wahl ein System mit einer niedrigeren Verdrahtung (das Diagramm ist unten gezeigt). Diese Lösung ist ideal für Holzhäuser, wo ein Gaskessel als Wärmeerzeuger verwendet wird.

    Nützliches Video zum Thema

    Organisation eines einfachen preiswerten Kesselhauses:

    Heizung eines Holzhauses mit einer Fläche von 120 m 2:

    Nuancen der Verlegung der Pipeline:

    Das Heizsystem ist das Herz jedes Hauses. Daher steht der Eigentümer des Gebäudes vor der Aufgabe, ein solch wichtiges Element richtig zu entwerfen und richtig zu installieren. Wenn Sie sich ein wenig Mühe geben und alle oben genannten Hinweise beachten, verursacht die Installation des Heizsystems keine Schwierigkeiten bei der Verbindung und Probleme während des Betriebs.

    Rationale Heizung von Heizungsrohren in einem privaten Haus

    Wärme für ein Landhaus oder ein Haus nach dem klassischen Schema der Lieferung eines Kühlmittels vom Heizkessel zu den Konvektoren zur Verfügung stellen ist ziemlich einfach. Es gibt mehrere Möglichkeiten für die Verteilung von Versorgungsleitungen und Abzweigungen von gebrauchten Flüssigkeiten. In jeder der Optionen kann nicht ohne Heizrohre in einem privaten Haus zu tun, und genaue Berechnung wird dazu beitragen, das System richtig zu entwerfen und das Projektbudget zu speichern.

    Rohrheizung im Haus kann mit verschiedenen Arten von Rohren sein

    Arten von Rohren für die Heizung

    Der rationelle Einsatz von Energie und der korrekte Betrieb des Heizsystems im Haus sind keine Mythen. Die einfachste Wartung von Heizgeräten in einem privaten Gebäude zu gewährleisten, ist der optimale Preis für die Installation des Systems in einem Holzhaus und die Erzielung einer optimalen Effizienz bei minimalen Kosten. Die Hauptsache ist, die richtige Art von Heizungssystem zu wählen und alle Rohre im Haus zu verlegen, so dass die Installationsarbeiten vor Beginn der Heizperiode abgeschlossen sind.

    Optionen für die Heizungsanlage Anlage können sehr unterschiedlich sein, von den Heizrohren im Estrich Verlegung von außen direkt an den Innenwänden der Räume angebracht ist, von dem Aufbau der Kommunikation unter dem Boden in einem Holzhaus oder unter Verwendung von Schutzkästen und Spezialschaum bedeckt direkt in dem Boden.

    Verschiedene Arten von Rohren können für wärmeleitende Heizungsrohre verwendet werden. Die einfachste Möglichkeit - Metallrohre (Stahl, Kupfer), geeignet für die Verlegung in speziell ausgerüsteten Betonböden. Komfortabler in der Installation, wirtschaftliche und nicht weniger zuverlässige Option - verstärkte Kunststoffrohre, mit deren Hilfe Heizrohre im Boden verlegt werden. Für "warm floor" -Systeme werden Polypropylen-Verbundrohre mit einer Sauerstoffbarriere verwendet; sie werden in den Estrich auf der vorbereiteten Oberfläche gelegt.

    Metallrohre - die einfachste Lösung zum Heizen

    Theoretisch ist alles klar und verständlich, aber in der Praxis gibt es eine Reihe von Problemen, die es zu lösen gilt: Wie entwickelt man ein System für die Implementierung autonomer Heizung, welche Art von Energiequelle, um das System effizient und gleichzeitig wirtschaftlich zu machen? Und wie man ein Heizungsrohr in einem privaten Altbauhaus baut und gleichzeitig die Einzigartigkeit des Innenraums bewahrt - man muss sich diese Aufgabe mehr als einmal überlegen.

    Wichtig! Um die Warmwasserversorgung vom Kessel zu verbinden und die Rückseite des Systems zu verbinden, werden nur Metallrohre verwendet, deren Länge mindestens einen halben Meter betragen muss.

    Arten von Heizsystemen, Installationsmerkmale

    Installationsarbeiten des Heizsystems in einem Landhaus oder einem privaten Gebäude werden normalerweise in der letzten Bauphase durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt wird mit der Konstruktion gerechnet, die die Endbearbeitung durchläuft, und damit der Heizkreis nicht in Sicht bleibt, werden die Rohre in der Regel im Estrich verlegt. Für Kellerböden ist dies die beste Option, und die Heizungsrohre können in einem Holzhaus in der zweiten Etage und darüber in dem Raum zwischen den Wänden der Räumlichkeiten verlegt werden und notwendigerweise die Wärmeisolierung jedes Kreislaufs der Heizungsanlage verwenden.

    Die Gefahr ist die unvermeidlich im offenen Heizsystem vorhandene Luft. Um die Bildung von Wasserdampf und einen kritischen Druckanstieg im System zu vermeiden hergestellt wird sogenannte „surge tank“ Schaltkreis wird durch die Entlüftungsschraube Rohr und an den oberen Punkten des Systems, die Verlegung von Rohren mit komplexer Geometrie möglich, ohne Erhitzen das Entlüftungsventiles ergänzt.

    Bei Systemen mit einer oberen Kühlmittelzufuhr muss der am oberen Ende der Anlage, meist auf dem Dachboden, installierte Speicher gegen Kälte geschützt werden, insbesondere auf dem Dachboden eines Holzhauses. In den Boden eingelassene Rohre werden zusätzlich mit einer Wärmeisolierungsschicht ergänzt.

    Wenn Sie planen, Heizungsrohre in den Boden zu legen, müssen Sie über ihre Isolierung nachdenken

    Einrohr-Heizsystem

    Der Heizkreis, der im Haus nach dem Prinzip der Einrohrverteilung realisiert wird, ist ein System, das den Heizkörpern der Heizungsanlage nacheinander Wärme zuführt. Verwendet in kleinen Gebäuden, in einem Holz- oder Ziegelhaus, im Falle eines Haushaltsdefizits, das für die Implementierung des Heizsystems bereitgestellt wird. Ein Teil der Kontur kann direkt in den Estrich gelegt werden.

    In der einfachsten Ausführungsform wird das Einrohrsystem nicht durch zusätzliche Einstellungen an jedem Heizkörper ergänzt, und der Wärmeträger verliert sukzessive seine Temperatur. Durch die Appretur Heizstrahler erwärmt Wasser (oder ein andere in dem Zirkulationskreislauf beteiligte Fluid) kommt von der Mindesttemperatur des Rohreinbaubohle mittels Isoliermaterialien oder im Boden, die Schutz-Box aus expandiertem Polymer.

    • Minimum an Rohrleitungen;
    • einfache Implementierung;
    • die Möglichkeit einer natürlichen Zirkulation des Kühlmittels;
    • Unabhängigkeit vom Stromversorgungsnetz.
    • es gibt keine Möglichkeit der individuellen Einstellung der Heizkörper;
    • die unvermeidliche Abnahme der Temperatur des Kühlmittels, wenn es den Heizkreis durchläuft.

    Durch die Vervollständigung des Einkreis-Systems mit Absperrventilen an den Ein- und Ausgängen der Radiatoren und durch den Umkehr-Zuführungs-Kreislauf (Bypass) am Eingang jedes Konvektors erhalten wir eine vollständige "Leningrad" -Heizungsanlage.

    Einrohr-Heizsystem - die einfachste Möglichkeit, das Haus zu heizen

    Wichtig! Die Aufnahme in den Pumpenkreis für die erzwungene Zirkulation des Systems erhöht die Effizienz des Systems. Aber ohne Strom, der für den Betrieb der Umwälzpumpe notwendig ist, wird die Effizienz des Systems erheblich reduziert.

    Zwei-Rohr-Systemverkabelung

    Der Hauptvorteil dieses Heizsystems ist, dass jeder Heizkörper mit einem eigenen System der direkten und Rückströmung des Kühlmittels versehen ist. Dies eröffnet die Möglichkeit einer genauen individuellen Temperatureinstellung in einem Privathaus. Es ist möglich, ein angenehmes Temperaturregime in jedem Raum zu wählen, in einer Holzkonstruktion ist es besonders wichtig, und die Temperatur des Kühlmittels in der Hauptversorgungsleitung zu halten. Der Nachteil des Systems ist eine große Anzahl von Rohren. Das Verlegen von Rohren mit einer Außenkontur im Boden ist ohne Hitzeschutz von Rohren oder über der Gefriergrenze unzulässig.

    Verdrahtungsmöglichkeiten für das Heizsystem

    Jede Art von Heizsystem, sei es ein System mit natürlicher oder erzwungener Zirkulation des Kühlmittels, unterscheidet sich in der Art der Versorgungsrealisierung: ein System mit einem vertikalen und einem horizontalen System.

    Vertikale Systeme sind wiederum in zwei Unterarten unterteilt:

    • Systeme mit niedrigerer Verkabelung, bei denen die Versorgungs-Hauptleitung durch den Boden des ersten Stocks (oder in den Boden im Keller) verläuft, aus dem die vertikalen Versorgungssteigleitungen realisiert sind;
    • in dem System mit den oberen Verdrahtungskühlmitteln an die Struktur des loft primär zugeführt wird (oder unter der obersten Geschossdecke, in einem Holzhaus) durch Haupttragegurt, weiter durch den Heizkörper Flüssigkeit zu dem Heizkessel zurück verschwenden.

    Der Heizkessel ist jeweils am Boden des Systems, im Erdgeschoss oder im Keller installiert. Die Installation des Kessels direkt auf dem Boden ist verboten, die Installationsfläche muss im Feuer, besonders in einem Holzhaus, sicher sein. Das Verlegen von Heizungsrohren im Boden wird für den Fall verwendet, dass andere Installationsmöglichkeiten nicht möglich sind.

    In mehrstöckigen Häusern wird oft eine vertikale Heizungsanlage geschaffen

    Das horizontale System ist in drei Unterarten unterteilt, von denen jede nach dem Prinzip der Zwangszirkulation des Kühlmittels arbeitet.

    Das Dead-End-Schaltschema des horizontalen Systems wird durch das Prinzip der Verbindung des Eingangs jedes Kühlers mit einem einzigen Versorgungssystem implementiert, wobei die Rückführung des verbrauchten Kühlmittels ebenfalls mit dem gemeinsamen Kreislauf verbunden ist;

    Ein System mit einer Durchgangsschleife ist dadurch gekennzeichnet, dass die Kühlmittelversorgung, wie im ersten Fall vorgesehen ist, mit einem einzigen System, und gibt die Abfallflüssigkeit wird zuerst gemeinsam alle Heizkörper Kollektor durchgeführt, die mit dem Rückkopplungszweig Kühlmittelkreislauf verbunden ist;

    Die optimalste Variante ist ein Schema mit einer Kollektorverteilung, bei der jeder Zweig der Wärmezufuhr und -entnahme durch eine gemeinsame Kollektorgruppe getrennt für das erwärmte Kühlmittel und für das gekühlte Kühlmittel erfolgt. Die Verlegung der Heizungsrohre wird entsprechend der optimalen Variante gewählt.

    Der Hauptvorteil der eigenen Heizungsanlage in einer privaten Struktur ist die Möglichkeit, die optimale Temperatur im Haus zu wählen.

    Komplexe Wärmeversorgungssysteme zeichnen sich durch eine Vielzahl von Stellelementen aus, die es ermöglichen, in jedem Raum die erforderliche Temperatur zu halten. In einer kleinen privaten Struktur werden einfache Systeme mit natürlicher Zirkulation des Kühlmittels aufgrund der Gesetze der Thermodynamik und der Schwerkraft am häufigsten verwendet. Die Verwendung von einfachen Systemen im Haus ist gerechtfertigt, wenn die beheizte Fläche der Räumlichkeiten klein ist und das gesamte Baubudget begrenzt ist.

    Lesen Sie Mehr Über Das Rohr