Rohre für heißes Wasser

Um Rohre für heißes Wasser aus Polyethylen zu kaufen, ist es in der Firma "Tehstroy" möglich, deren Produktion tadellose Qualität unterscheidet und heute 20% des Marktes einnimmt. HDPE-Rohre für die Warmwasserversorgung werden von allen notwendigen Zertifikaten, Pässen und Genehmigungen begleitet, die keine Zweifel an ihrer hohen Qualität und Zuverlässigkeit aufkommen lassen.

Adressen- und Anlagenmanager helfen bei der Auswahl der besten Warmwasserrohre unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften einer bestimmten Wasserleitung.

Pipe HDPE für heißes Wasser: Beständigkeit gegen Temperaturen bis zu 95 Grad

Polyethylenrohre für heißes Wasser sind eine besondere Kategorie von Rohrprodukten aus hitzebeständigem Polyethylen. Im Gegensatz zu herkömmlichem HDPE, das nicht dafür ausgelegt ist, die Temperatur über 40 Grad zu erhöhen, kann hitzebeständiges Material Flüssigkeiten bis zu 95 Grad transportieren. Darüber hinaus kann es kurzzeitigen Not- oder Salven von Wasser bis zu 110 Grad standhalten.

Solch eine hohe Wärmebeständigkeit macht hitzebeständige Rohre für heißes Wasser zu einem effektiven Element eines Heizsystems oder einer Warmwasserversorgung sowohl in häuslichen als auch in industriellen Netzwerken.

Polyethylenrohre für die Warmwasserversorgung: eine große Auswahl an Durchmessern

Der Durchmesser der Warmwasserleitung wird durch den Zweck und die Belastung der Rohrleitung sowie den Ort ihrer Lokalisierung bestimmt. In den meisten Fällen werden Produkte mit kleinem und mittlerem Durchmesser für die inneren Teile des Systems verwendet, und ein Wasserrohr für heißes Wasser mit einem beträchtlichen Querschnitt ist für die externe Installation geeignet.

Im Katalog "Tehstroya" finden Entwickler hitzebeständige Varianten mit Durchmessern von 16 bis 630 mm.

Wasserrohre für die Warmwasserversorgung

Unsere Kunden haben eine Warmwasserleitung, deren Preis direkt vom Hersteller festgelegt wird, dh sie enthält keine Zuschläge und Boni von Zwischenhändlern. Um die günstigen Preise des Unternehmens besser kennenzulernen, laden Sie die Preisliste für das Produkt von Interesse herunter.

Rohre für Warmwasserversorgung bestellen in "Tehstroy"

Rufen Sie an und bestellen Sie hitzebeständige Rohre von "Techstroy", und in kurzer Zeit organisieren wir die Lieferung in jede Region des Landes. Für Details wenden Sie sich bitte an die Manager des Unternehmens.

Wir wählen Rohre für Warmwasser basierend auf technischen Eigenschaften

Wenn Sie sich entscheiden, Warmwasserleitungen zu kaufen, sind die Optionen, aus denen Sie wählen können, schwer zu lösen, da eine große Auswahl verschiedener Materialien den Verbraucher in eine schwierige Situation bringt.

Wenn Sie auf den Markt kommen, können Sie Wasserleitungen für heißes Wasser mit unterschiedlichen Eigenschaften und einem großen Preisanstieg wählen.

Alle Rohrprodukte in Warmwasser sind in zwei Haupttypen unterteilt:

  • Metall. Diese Kategorie umfasst Stahl, Kupferprodukte und Edelstahlprodukte.
  • Nicht metallisch. Dies ist ein Kunststoffsortiment, das aus ihren PVC-Produkten besteht. Auch darin können Sie Polypropylen- und Metall-Plastikversionen wählen.

Wenn es notwendig ist, das Sortiment für eine Wasserleitung zu wählen, muss berücksichtigt werden, dass nicht jedes Produkt für solche Arbeiten geeignet ist. Um eine qualitativ hochwertige, unterbrechungsfreie Trinkwassererwärmung richtig auszuwählen und zu erstellen, müssen Sie zunächst gründlich die Vor- und Nachteile jeder Art von Sortiment verschiedener Materialien kennenlernen. Und erst danach können Sie entscheiden, was Sie wählen sollen.

Zusammenfassung des Artikels

Arten von Walzrohren für heißes Wasser

Metall-Sanitärrohre für eine beheizte Umgebung sind verschiedene Arten von Produkten. Das erste, was Sie wählen können, sind Stahlprodukte.

Solche Produkte können sowohl beschichtet als auch ohne sie sein. Beim Bau der Wasserleitung werden sie mittels einer Gewindeverbindung befestigt, und es werden zusätzliche Details verwendet: Driften, Kupplungen,

Bei der Durchführung der Räumung des Stahlnetzes der Wasserversorgung müssen Sie sich mit Spreiz- und Gasschlüsseln, einem Schweißgerät, einem Gerät, das den Faden schneidet, auffüllen. Dennoch wird es notwendig sein, die richtigen Geräte zum Schneiden der Sanitärröhre zu wählen, ein Handtuch und ein Band zu kaufen. Der Durchmesser in dieser Version wird in Zoll berechnet.

Sanitär-Stahlrohrprodukte vertragen hohen Arbeitsdruck und hohe Temperatur ausgezeichnet. Der Wärmeträger in einem solchen System kann auf 100 Grad erhitzt werden. In Bezug auf Qualität wird der erste Platz aus nahtlos verzinkten Sanitärkeramik hergestellt.

Aber sie unterscheiden sich und einige Nachteile.

  1. Geringe Beständigkeit gegen korrosive Formationen.
  2. Permanente Anwesenheit von verrosteten Verunreinigungen im Netzwerk.
  3. Im Laufe der Zeit ist das Lumen in einem solchen Rohrleitungssystem deutlich reduziert.
  4. Fugen müssen sorgfältig versiegelt werden.
  5. Die Installation dieser Installationsrohre ist ziemlich mühsam.
  6. Viel Gewicht, das den Transport und die Handhabung erschwert.

Beschreiben Sie die Arten von Sortiment, das in einem privaten Haus und Wohnung verwendet werden kann, ist es notwendig, ein Edelstahl- und Kupferrohr zu erinnern.

In Systemen aus rostfreiem Stahl gibt es praktisch keine Mängel, aber hohe Kosten verringern ihre Popularität beträchtlich. Wenn Sie eine Version des Kupferbereichs wählen, widersteht es perfekt den korrosiven Formationen und es ist ideal für die Wasserversorgungsleitung.

Die Lebensdauer beträgt mehr als 50 Jahre. Kupferprodukte haben sich nicht nur in der Wasserversorgung, sondern auch in Heizsystemen bewährt. Die Kosten für diese Option sind so hoch wie im ersten Fall, aber die Installationsarbeiten sind einfacher.

Nicht metallische Systeme

Viele stellen eine völlig berechtigte Frage, welche Rohre für warmes Wasser besser sind - Metall oder andere Materialien? Wenn Sie ein Rohr für einen Heißwasser-Steigrohr verlegen, ist es wichtig, die Antwort zu wissen. Der wichtigste Vorteil von nichtmetallischen Systemen ist ihre hohe Beständigkeit gegenüber korrosiven Formationen und eine glatte innere Oberfläche, die ihre Eigenschaften über die gesamte Lebensdauer hinweg beibehält.

Viele Menschen entscheiden, welches Rohrmaterial besser ist, bevorzugen Kunststoffprodukte. Unter Berücksichtigung der wesentlichen Nachteile von Metall ist diese Wahl eine sinnvolle Lösung.

Polyethylen (PE) -Rohre für heißes Wasser werden immer noch kontrovers diskutiert. Die Anordnung eines solchen Netzwerks weist eine Reihe von Merkmalen auf. Bei der Entscheidung, welches Rohr für eine heiße Flüssigkeit verwendet wird, müssen Sie die objektive Bewertung aller Arten von PE-Rohrmaterialien kennen.

Gründe für den Einsatz von PE-Systemen:

  • Metall wird als moralisch veraltet und ineffizient bezeichnet.
  • Beständigkeit gegenüber korrosiven Formationen.
  • Nutzungsdauer beträgt mehr als 20 Jahre.
  • Wenn wir vergleichen, welche Rohrprodukte durch Schweißarbeiten besser toleriert werden, liegt der Vorteil auf der Kunststoffseite, da sich das Metall nach dem Schweißen verschlechtert, was während des weiteren Betriebs zu Undichtigkeiten führen kann.
  • Wenn man vergleicht, welche Netzwerke schneller von innen heraus überwachsen sind, ist es Metall. Der Kunststoff behält während der gesamten Nutzungsdauer den gleichen Durchmesser.
  • PE ist viel besser in Bezug auf die Installation und profitabler bei geringen finanziellen Kosten.
  • Auch Kunststoffstämme sind in puncto Pflege besser. Sie benötigen im Gegensatz zu Metall keine zusätzliche Verarbeitung - Färbung.
  • Ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung, was zu wählen ist, sind die hohen Kosten für Metall und seine arbeitsintensive Installation.

Was Sie über Metallkunststoffe wissen müssen

Metall-Kunststoff-Rohre für heißes Wasser werden sehr oft eingesetzt. Der Grund dafür sind solche Faktoren:

  1. Günstigere Kosten und eine lange Zeit, die Sie die Produktdaten verwenden können.
  2. Einfache Installationsarbeiten, bei denen Sie keine teure professionelle Ausrüstung kaufen müssen. Möglichkeit, sich selbst zu legen.
  3. Ausgezeichnete Leistung.
  4. Unbedeutender Indikator der Wärmeleitfähigkeit, wodurch Wärmeverluste minimiert werden.

Jeder Meister, der die Frage beantwortet, welches Rohrmaterial besser aus Polyethylen oder Metall-Kunststoff besteht, wird bemerken, dass die Verwendung dieses Bereichs die folgenden Nachteile hat. Gelenke an Klemmverschraubungen sind nicht so zuverlässig und langlebig. Daher ist es beim Einbau der Rohrleitung besser, Pressfittings zu verwenden.

Polypropylen

Welche Polypropylenschläuche eignen sich für eine warme Umgebung? Zweifellos haben hervorragende technische Eigenschaften dazu geführt, dass dieses Rohrwalzen in der Anzahl der Anwendungen führende Positionen einnimmt. Die Temperatur, bei der eine Polypropylenhauptleitung arbeiten kann, ist so hoch wie 95 Grad Celsius.

In solchen Situationen ist es wichtig, die Verlegung und insbesondere die Befestigung des Polypropylenhauptteils ernst zu nehmen. Sonst wird sich das PP-Rohr beim Arbeiten mit heißem Wasser stark verformen.

Um den linearen Anstieg zu neutralisieren, begannen die Stahlhersteller, verstärkte Polypropylenrohre für heißes Wasser herzustellen. In diesen Netzwerken wird die Ausdehnung des Materials PP unter dem Einfluss von hohen Temperaturen deutlich reduziert.

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem neuen Material - dem vernetzten Polypropylen - gewidmet werden.

Laut den Herstellern werden Polypropylen-Pipelines ein Jahrhundert dauern. Installationsarbeiten vereinfachen auch die hohe Flexibilität von vernetztem Polypropylen.

Zu den Vorteilen von PP-Systemen gehören niedrige Kosten und zuverlässige Verbindungen. Selbst ein Anfänger kann einen Backbone-Bus entwerfen. Und das montierte System kann unter dem Futter oder in den Stichen versteckt werden.

Durchmesser

Wenn die Frage lautet: "Wie unterscheidet man Polypropylenrohre von heißem und kaltem Wasser?" Die Antwort ist sehr einfach. Dies hilft bei der Markierung der Produkte, aber mit dem Volumen der Rohrprodukte ist alles etwas komplizierter.

Welche Durchmesser für Kunststoffrohre für heiße Flüssigkeiten werden von Profis empfohlen? Viele argumentieren, dass der Durchmesser der Warmwasserleitung nur von einem Fachmann richtig bestimmt werden kann, da viele Faktoren in dieser Arbeit berücksichtigt werden müssen.

Es ist sehr wichtig, die erforderliche Durchflussrate, die Länge des Kunststoffsystems, den Widerstandsindex und vieles mehr korrekt zu berechnen. Aus diesen Gründen ist es besser, diesen Aktionsschritt Spezialisten zuzuordnen.

Eine Vielzahl von Kunststoffprodukten ermöglicht Ihnen, das Material auszuwählen, das am besten für die Arbeit geeignet ist. Dieses Sortiment befindet sich in den Apartments, ebenso wie die Warmwasserrohre, die sich ideal für die Installation und die Hütte eignen.

Wenn der Kunststoffkoffer unbrauchbar geworden ist, wird es nicht schwierig sein, ihn zu ersetzen. Um dies zu tun, müssen Sie keine professionellen Installateure anziehen. Mit kleinen Fähigkeiten können solche Aktionen leicht von Hand ausgeführt werden.

Niederdruck-Polyethylen

Rohre für Heißwasser metallisiert oder Fiberglas haben sich von der allerbesten Seite bewährt. Aber Technologien stehen nicht still und Hersteller bieten ständig neue Materialien an. Solche Neuheiten umfassen Polyethylen niedriger Dichte (HDPE).

Er ersetzte kürzlich die alten Metall- und Gusseisenstrukturen. Das HDPE-Rohr für heißes Wasser zeichnet sich durch folgende Vorteile aus.

  • Stabilität von HDPE-Produkten vor korrosiven Formationen.
  • Geringes Gewicht.
  • Einfachheit der Installation funktioniert.
  • Lange Lebensdauer.
  • In der Anordnung des Trinkwassernetzes sind HDPE-Rohre für den Entwurf einer Entwässerungs- und Gasversorgungsleitung installiert. Abhängig von der verwendeten Flüssigkeit müssen Kunststoffrohre für heißes Wasser entsprechend der Markierung und der Art des Produkts ausgewählt werden. Gleichzeitig werden Durchmesser und Abmessungen der Wände berücksichtigt.

Der Hauptvorteil des HDPE-Systems ist seine Fähigkeit, Wasser zum Trinken zu pumpen. Die am meisten nachgefragten Varianten des beschriebenen Sortiments sind Rohrprodukte für 20 - 60 mm.

Rohr-Polyethylen-Produkte aus HDPE für heiße Medien werden oft im Heizungsnetz platziert. Um sicherzustellen, dass das Produkt seine ursprünglichen Eigenschaften im Laufe der Zeit nicht verliert, wird empfohlen, die Wahl von Polyethylen mit der Kennzeichnung PE 100 und PE 80 zu unterlassen.

Diese Rohre für heißes Wasser können in einer Sauna, in einem Heizungsnetz in einer Wohnung, in einem Landhaus oder in einer Hütte installiert werden. In jedem Raum verliert dieses Polyethylen-Produkt nicht seine hohen technischen Eigenschaften und langfristige Verwendung.

Solche Polyethylenrohrmaterialien für heißes Wasser nach GOST müssen mit einem blauen Streifen markiert sein. Sie informiert, dass diese Produkte verwendet werden können, um Wasser in das Haus zu bringen, und sind für das Niveau des Arbeitsdrucks in einem Polyethylen-Netzwerk von zehn bis sechzehn Atmosphären ausgelegt.

Schlauch für Entwässerungsnetz

Die Rohre für die Ableitung der heißen Flüssigkeit in die Kanalisation werden meistens aus PVC (PVC) hergestellt. In diesem Fall werden sowohl Polypropylen als auch Polyethylen verwendet.

Haben diese Materialien etwas gemeinsam? Äußerlich sind alle diese Arten von Sortimenten für die Einleitung von Abfallflüssigkeit in das Abwassersystem sehr ähnlich. Die Größen sind in diesem Fall ebenfalls ähnlich. Formelemente zu solchen Systemen sind auch gleich.

Kombiniert röhrenförmige Produkte, um Flüssigkeit mit einer ebenso leichten und glatten Oberfläche in das Abwassersystem abzugeben.

Aber solche Systeme haben Unterschiede. Sie sind wie folgt:

  • PVC-Versionen zeichnen sich durch erhöhte Brüchigkeit und erhöhten Geräuschpegel während des Betriebs aus.
  • Polyethylen. Diese rohrförmigen Materialien für die Einleitung von Flüssigkeit in das Abwassersystem zeichnen sich durch eine hohe Beständigkeit gegen aggressive chemische Umgebung aus. Hersteller sagen, dass solche Netze 50 Jahre kosten, aber in der Wirklichkeit viel mehr herauskommt.

Die Temperatur, bei der Polyethylen weich gemacht wird, beträgt ungefähr 80 Grad, aus diesem Grund kann der Massenausstoß der verbrauchten Flüssigkeit in den Polyethylenkanal nicht toleriert werden. Ein Beispiel dafür sind die Abflussrohre für heißes Wasser im Badezimmer.

Es sollte auch beachtet werden, dass gewellte Produkte aus Polyethylen hergestellt werden, das sind flexible Rohrmaterialien, die für heißes und kaltes Wasser verwendet werden. Dieses Sortiment ist ideal für die Verlegung unter der Erde geeignet, da es die Verschiebungen und den Druck der Erde perfekt transportiert.

Sieh dir das Video an

Folglich sind dies Rohre für heißes und kaltes Wasser, die in Außenanlagen eingebaut werden. Daraus kann geschlossen werden, dass sie erhöhten Anforderungen genügen müssen. Die Produktion von flexiblem Sortiment wird nicht von GOST geregelt, aber alle werden nach Kundenwunsch ausgeführt. Dies erklärt die Tatsache, dass flexible Wellrohre unterschiedliche Volumina haben.

Es ist nicht schwer mit solchen Netzwerken zu arbeiten. Dies erfordert nicht viel Wissen und Fähigkeiten. Die Verbindung im flexiblen Bereich erfolgt über spezielle Kupplungen.

Die Einfachheit der Installation, die flexible Rohrmaterialien kennzeichnet, hat zu einer hohen Popularität von Produkten dieser Linie geführt, unter denen Metallprodukte sehr populär sind.

Wenn Sie eine Leitung für heißes Wasser auswählen müssen, sollten Sie die Angelegenheit ernst nehmen. Das ist eine ziemlich komplizierte Angelegenheit, in der Sie viele Nuancen berücksichtigen müssen. Dies beinhaltet:

  1. Besonderheiten des Pipeline-Betriebs;
  2. mittlere Temperatur;
  3. chemische Zusammensetzung der zu destillierenden Flüssigkeit;
  4. Länge der Hauptlinie;
  5. Druck im Netzwerk;
  6. der Preis des Rohrsortiments;
  7. Komplexität der Stapelung.

All diese Aspekte sollten sorgfältig auseinandergenommen und untersucht werden, bevor man sich endgültig für eine Entscheidung entscheidet.

Kaufen Sie Rohre für heißes Wasser, die zu wählen, ist es nicht schwer zu lösen, wenn Sie sorgfältig die vorgeschlagenen Informationen lesen. Wenn Selbstmontagearbeiten geplant sind, ist es sinnvoll, die Technologie der Bearbeitung des ausgewählten Materials zu beherrschen.

Darüber hinaus sollten Sie alle erforderlichen Tools vorab auswählen und kaufen. Ein Anfänger Meister empfehlen die Wahl schlauch Plaste, wie in diesem Fall kann die Spezifität der Wirkung beherrschen auch den Master ohne Erfahrung, aber er wird auf das notwendige Werkzeug, Sorgfalt und Geduld eindecken müssen.

Metall-Kunststoff-oder Stahlrohre für die Warmwasserversorgung, die besser ist

Heute sind die Begriffe "komfortables Leben" und "heißes Wasser" einzigartig miteinander verwandt.

Die Organisation eines Warmwasserversorgungssystems in einer Wohnung oder einem Privathaus erfordert jedoch eine ausgewogene Herangehensweise bei der Auswahl von Ausrüstung und Materialien, hauptsächlich von Rohren.

Was sind die besten für die Verlegung von Wasserrohren, Metall verzinkt, Edelstahl, Kupfer oder aus polymeren Materialien?

Wir werden versuchen, alle Fragen zu beantworten.

Was Sie bei der Auswahl beachten müssen

Die Ausgangsdaten für die Auswahl von Rohrmaterialien sind die Eigenschaften des in das Warmwassersystem eintretenden Wassers.

Sie werden von SNiP 2.04.01 - 85 geregelt.

Gemäß den Anforderungen des Dokuments ist die maximale Wassertemperatur im System auf 75 Grad eingestellt, die empfohlenen Werte sind 50 und 60 Grad für offene bzw. geschlossene Systeme.

Allerdings Warmwasserverteiler in Städten, vor allem in Regionen mit strengem Klima, sich selten an diese Empfehlungen, und heißes Wasser mit einer Temperatur von bis zu 100 Grad - keine Seltenheit in den Rohren.

Die Situation in Privathäusern, wo der Verbraucher die Wassertemperatur am Ausgang der Heizeinrichtung regelt, ist etwas einfacher.

Bei der Auswahl der Materialien spielt die Wasserqualität eine Rolle.

Hartes heißes Wasser, das in die Rohre eindringt, führt zu einer intensiven Ablagerung von Kalkablagerungen an den Wänden.

Die zu ihrer Enthärtung verwendeten Reagenzien, insbesondere in zentralisierten Wasserversorgungssystemen, gehören oft zu Gruppen von Substanzen mit hoher chemischer Aktivität.

Diese Faktoren bestimmen die grundlegenden Anforderungen an die Materialien der Warmwasser-Pipelines.

Und kennen Sie das Schema, nach dem Fettabscheider für die Kanalisation eines Restaurants hergestellt werden? Lesen Sie nützliches Material zum Schutz von Rohrleitungen vor Ablagerungen.
Die Informationen helfen, die Intervalle zwischen der Reinigung des Abwassersammelsystems zu erhöhen.

Für das beste Spülmittel für Geschirrspülmaschinen, lesen Sie auf dieser Seite.

Materialien, aus denen sie hergestellt werden

Die Angebote auf dem Rohrmarkt sind vielfältig, und es ist ziemlich schwierig für eine Person ohne Erfahrung und Spezialwissen, die richtige Wahl zu treffen.

In der Regel berücksichtigen die Eigentümer von Wohnungen und Häusern mehrere Hauptfaktoren:

  • Eigenschaften von Materialien und Fertigprodukten;
  • Verarbeitung;
  • Anschaffungs- und Betriebskosten;
  • die Komplexität der Installation und der Bedarf an Spezialausrüstung (wenn die Installation für sich alleine geplant ist).


Die wichtigsten Optionen sind:

  • Metallrohre aus Kohlenstoff oder Edelstahl, Kupfer;
  • Metall-Kunststoff-Rohre;
  • Produkte aus Polymeren.


Jeder von ihnen hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Verwendung von Metallprodukten

Kohlenstoffstahl

Bis heute sind Stahlrohre trotz der ernsthaften Konkurrenz, die die Polymerrohre bilden, populär.

Die Wahl der Verbraucher zu ihren Gunsten ist auf die Vorzüge der Produkte zurückzuführen:

  • die Lebensdauer von Kohlenstoffstahlrohren überschreitet, wenn sie beobachtet wird, mehr als 25 Jahre;
  • die mechanische Festigkeit des Produkts garantiert die Zuverlässigkeit der Produkte auch bei hohem Druck im System, signifikante Unterschiede und das Auftreten von direkten hydraulischen Stößen (hier beschrieben);
  • das Material verliert seine Betriebseigenschaften auch dann nicht, wenn die Wassertemperatur im System die festgelegten Grenzen überschreitet;
  • Der thermische Ausdehnungskoeffizient von Stahl ermöglicht den Verzicht auf Kompensatoren für den Einbau unter allen Betriebsbedingungen.
    In diesem Fall gefährdet der Verlust der Dichtheit an den Verbindungen bei Temperaturabsenkungen das System nicht.

Und wissen Sie, wie man die Waschmaschine von der Waage entfernt? In einem nützlichen Artikel wird geschrieben, wie man es mit improvisierten Mitteln zu Hause macht.

Welchen zu wählen und einen Müllhäcksler für die Küche zu kaufen, ist hier geschrieben.

Die Nachteile von Rohren aus Kohlenstoffstahl sind:

  • ein festes Gewicht, das die Teilnahme von mindestens zwei Personen erfordert;
  • Neigung zur Korrosion (korrosive Prozesse treten bei hohen Temperaturen intensiver auf), was zu einer zusätzlichen Verunreinigung des Wassers im System mit Rostpartikeln führt;
  • Bildung von Sedimenten und Ansammlung von Ablagerungen auf inneren Oberflächen.


Darüber hinaus ist es für Stahl, wie jedes Metall, charakteristisch, geringer thermischer Widerstand.

Um die Kühlung von Warmwasser während des Transports zu verhindern, sind Maßnahmen zur Isolierung von Rohrleitungen erforderlich (für alternative Heizarten in einem Privathaus, lesen Sie hier).

Praktischer Rat!
Eine erhöhte Korrosionsbeständigkeit ist typisch für verzinkte Rohre und Rohre mit Auskleidung (Beschichtung von Oberflächen mit Schutzschichten aus Polymeren).

An den Stellen von Schweißnähten oder Fugen, die Armaturen verwenden, wird jedoch die Integrität der Beschichtung verletzt!

Einige Verbraucher betrachten die Nachteile von Stahlrohren als die Notwendigkeit, eine spezielle Ausrüstung (Schweißgerät) für die Verbindung zu verwenden.

Wenn die Installation der Rohrleitung mit Gewindefittings aus Gusseisen oder Messing durchgeführt wird, ist das Problem nicht montiert.

Edelstahl

Edelstahlprodukte haben alle Vorteile von Stahlrohren, unterliegen aber gleichzeitig praktisch keiner Korrosion. Von diesen, zum Beispiel, Ausrüstung für Wirbel Fußbäder.

Dies beseitigt die Verunreinigung von Wasser durch Rostpartikel. Solche Warmwassersysteme benötigen keine zusätzliche Wasserfiltration für Haushaltszwecke und Haushaltsgeräte.

Zu den Nachteilen von Edelstahlrohren zählen der hohe Anschaffungs- und Montagepreis.

Die Rohrleitungen werden mit speziellen Schweißverfahren oder teuren korrosionsbeständigen Armaturen aus dem gleichen Edelstahl oder Messing montiert.

Von Kupfer und Legierungen

Das Kupferrohr ist in der Tat eine ideale Option für Heißwassersysteme.

Dies betrifft nicht nur die Leistungsmerkmale, sondern auch das Aussehen der Pipeline.

Vom Standpunkt des Betriebs aus können Kupferrohre hohen Drücken und Temperaturen widerstehen, was die Entwicklung von Korrosionsprozessen ausschließt.

Die Lebensdauer von Kupferprodukten in Warmwassersystemen beträgt mindestens 100 Jahre.

Das einzige Problem bei der Verwendung von Kupferrohren ist die Installation.

All-in-One-Verbindungen werden durch Löten erreicht, was eine leistungsfähige Heizausrüstung und qualifiziertes Personal erfordert.

Ein einfacherer Weg ist die Verwendung von Pressfittings für Kupferrohre oder Gewindefittings aus Kupferlegierungen wie Messing.

In beiden Fällen sind die Eigenschaften der Verbindungen den Parametern des Rohrmaterials nicht unterlegen.

Der Hauptnachteil von Kupferrohren sind hohe Kosten.

Zusätzlich wird bei einer beträchtlichen Länge des Netzes die Wärmeleitfähigkeit von Kupfer berücksichtigt (einer der höchsten Koeffizienten für Metalle).

Dies führt zu einem Verlust der Temperatur des heißen Wassers in dem System.

Wichtig!

Wenn die Abschnitte von Warmwasserleitungen aus unterschiedlichen Materialien bestehen, muss der Unterschied in den elektrochemischen Potentialen berücksichtigt werden.

An der Verbindung von Kupfer und anderen Metallen können Korrosionsherde entstehen.

Metall-Kunststoff-Produkte

Diese Produkte sind ein dünnes Aluminiumrohr (verdrillt oder perforiert) mit inneren und äußeren Polymerschutzschichten.

  • auf die mechanische Festigkeit und die Fähigkeit, Wasserhämmer zu widerstehen (in der Heizung) Druckabfälle Metall-Kunststoff-Rohre sind nicht schlechter als Metallrohre;
  • Geringes Gewicht bietet Komfort bei der Durchführung von Montagearbeiten, die auch von einer Person ausgeführt werden können.


Schweiß- oder Druckarmaturen werden zum Verbinden von Rohren verwendet, die eine entsprechende Ausrüstung erfordern - eine Schweißmaschine oder eine Presse (manuell oder hydraulisch).

Die Kosten für ein hochwertiges Werkzeug sind ziemlich hoch, und es ist irrational, es für den einmaligen Gebrauch innerhalb von 25-30 Jahren zu kaufen (so viel kostet ein Rohr aus einem Metall-Kunststoff-Kunststoff).

Einer der Hauptnachteile von Metall-Kunststoff-Rohren:

  • der Unterschied in den Wärmeausdehnungskoeffizienten des Metallkerns und der polymeren Schutzschichten.


Dies hat zur Folge, dass bei hohen Temperaturänderungen Undichtigkeiten an den Montageorten der Armaturen auftreten.

Solche Nachteile von Rohren aus Kohlenstoffstahl, wie Korrosion, Sedimentation von Kalkbelag und anderen Metall-Kunststoff-Rohren, sind nicht inhärent.

Rohre aus polymeren Werkstoffen

Die beliebtesten für Wasserleitungen der Kalt- und Warmwasserversorgung sind Produkte von:

  • Polyethylen und vernetztes Polyethylen (was ist es);
  • Polypropylen;
  • Polyvinylchlorid (PVC).


Rohre aus PVC (wie man hier mit HDPE verbindet) für die Warmwasserversorgung werden in der Praxis nicht angewendet.

Dies liegt an der Veränderung der physikalischen Eigenschaften von Materialien unter dem Einfluss von hohen Temperaturen (viele PVC-Sorten verlieren ihre Festigkeit beim Erhitzen) und an den chemischen Eigenschaften des Polymers.

Es wird angenommen, dass beim Erhitzen von PVC in die Umwelt gefährliche Stoffe für den Menschen freigesetzt werden.

Materialien aus Polyethylen

Popularität, diese Produkte haben wegen des geringen Gewichts und der Einfachheit der Verbindungen erhalten.

Mit der Installation PE der Pipeline kann eine Person leicht zurechtkommen.

Zum Verbinden von Polyethylenrohren werden elektrisch verschweißte Kupplungen, Kompressions- oder Klemmfittings verwendet, deren Verwendung keine Schwierigkeiten bereitet.

Für die erste und zweite Version wird jedoch eine spezielle Ausrüstung benötigt.

Das Material hat ausreichende Festigkeitsindikatoren für den Betrieb in Wasserversorgungssystemen (maximaler Druck 12 Atmosphären), absolut nicht anfällig für Korrosion und biologische Wirkungen.

Für Heißwassersysteme ist ein Polyethylenrohr eine Option, nicht die beste. Dies ist auf das Niveau der maximal zulässigen Wassertemperatur zurückzuführen (die Norm im Wasserhahn ist hier angegeben), die 80 Grad nicht überschreitet.

Für private Häuser, bei denen die Temperatur vom Eigentümer angepasst wird, ist diese Option geeignet.

In Systemen mit zentraler Warmwasserversorgung, insbesondere in Gebieten mit rauen klimatischen Bedingungen, in denen die Wassertemperatur höher als der Grenzwert sein kann, ist ihre Verwendung nicht akzeptabel.

Es ist vernünftiger, Rohre aus vernetztem Polyethylen für Heißwasserleitungen zu verwenden.

Seine modifizierte Molekularstruktur weist eine höhere Beständigkeit gegenüber hohen Temperaturen auf, während die positiven Eigenschaften des Materials unverändert bleiben.

Ein wichtiger Vorteil ist der Preis der PEX-Röhre, der nicht viel höher ist als die Kosten von Polyethylenprodukten herkömmlicher Marken.

Aus Polypropylen

Aufgrund der Eigenschaften wie Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Korrosion, mechanischen Eigenschaften usw. sind Rohre aus Polypropylen (Löten) nicht minderwertig und in vielen Fällen Polyethylenanaloga sogar überlegen.

Die maximal zulässige Temperatur für diesen Polymertyp beträgt 100 Grad, was einen ungehinderten Einsatz in Heißwassersystemen ermöglicht.

Die Nachteile von Polypropylen sind:

  • hoher Koeffizient der linearen Ausdehnung;
  • Verbindung mit Kompressions- oder Schweißfittings, die eine spezielle Ausrüstung erfordern;
  • Unfähigkeit, das Rohr im rechten Winkel zu biegen - Fittings werden zum Drehen der Rohrleitung verwendet.

Welche Rohre für die Warmwasserversorgung oder Heizung zu verwenden sind, sehen Sie im Video.

Gefällt dir der Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS, oder folgen Sie den Updates auf VKontakte, Klassenkameraden, Facebook, Google Plus oder Twitter.

Updates per E-Mail abonnieren:

Sag es deinen Freunden!

Das Warmwasserversorgungssystem wurde aus verzinkten Rohren zusammengesetzt und seit mehr als 25 Jahren gut versorgt. In diesem Jahr wurde der Gaskessel durch einen moderneren ersetzt und gleichzeitig die gesamte Verkabelung durch Kunststoff ersetzt. Und im ersten Monat des Betriebs bemerkten sie, dass der Gasverbrauch viel geringer wurde und das Wasser aus dem heißen Wasserhahn sofort sauber floss, und nicht wie zuvor, als es notwendig war, mehr Eimer zu entleeren, um das Wasser mit Spuren von Rost loszuwerden. So ist es besser, direkt auf der Baustelle heißes Wasser aus Kunststoffrohren zu installieren.

Meiner Meinung nach ist Metallkunststoff heute ein sehr modernes Material, nicht schwer, einfach zu bedienen und schadet nicht an den Taschen. Wir haben Reparaturen an der Datscha gemacht und nur solche Rohre installiert - seit 3 ​​Jahren gibt es keine Beschwerden mehr.

Polyethylenrohre und ihre Verwendung für die Wasserversorgung

Polyethylenrohre für die Wasserversorgung sind eine relativ neue Art der Kommunikation, die Stahl und Gusseisenprodukte ersetzt. Die Anwendungsbereiche solcher Produkte sind sehr breit: Versorgung mit Trinkwasser, Wasserversorgung und Bewässerung in Vorstadtgebäuden, Druckentwässerung, landwirtschaftliche und Bewässerungswasserleitungen, Löschwasserversorgung, Entwässerungssysteme.

Rohre aus Polyethylen - eines der beliebtesten Produkte für den Einbau von Trink- und technischen Wasserleitungen

Unterscheidungsmerkmale von Polyethylen

Die technischen Eigenschaften von Polyethylenrohren für die Wasserversorgung hängen weitgehend von den Eigenschaften der Materialien ab, aus denen sie hergestellt werden. Die Produkte werden aus PE 63, PE 80 und PE 100 hergestellt. Polyethylen PE 80 ist weniger dicht, fester und hat einen niedrigeren Schmelzpunkt. Gleichzeitig ist es plastischer und widerstandsfähiger gegen verschiedene Arten von Verformung.

Polyethylen PE 100 ist steifer und dicht in der Struktur. Es ist stark beim Brechen, aber bei hohen Temperaturen brüchig.

Tabelle 1

Solche Eigenschaften machen das HDPE-Rohr für die Wasserversorgung besonders attraktiv für den Verbraucher.

Die Eigenschaften der Rohre hängen von den Rohstoffen ab, aus denen sie hergestellt werden: Die stärksten Produkte werden aus PE-100 gewonnen

Vorteile eines Polyethylenrohres für Wasser

Polyethylenrohre für die Kalt- und Warmwasserversorgung haben viele vorteilhafte Eigenschaften, die sie von ähnlichen Produkten aus anderen Materialien unterscheiden. Hersteller von Polyethylen-Rohren für Wasser beachten, dass ihre Lebensdauer mehr als 50 Jahre beträgt. Solche Produkte sind widerstandsfähig gegenüber hydraulischen Stößen aufgrund ihrer Fähigkeit, sich unter schweren Lasten etwas zu dehnen.

Das Polymer geht keine elektrochemische Reaktion ein, was die Korrosionsbeständigkeit der Rohre gegenüber Wasser erklärt. Darüber hinaus ist es keinen Chemikalien ausgesetzt, wodurch es möglich ist, sie als Rohre für die unterirdische Verlegung zu verwenden.

Beachten Sie! Praktisch alle Rohre aus diesem Material erfordern keine zusätzliche Wärmedämmung bei der Durchführung einer unterirdischen Dichtung.

Da Kunststoff ein umweltfreundliches Material ist, ist es möglich, solche Produkte zur Trinkwasserversorgung zu verwenden.

Das geringe Gewicht und die Verfügbarkeit von Hilfselementen vereinfacht und beschleunigt die Installation eines kalten (oder heißen) Wasserversorgungssystems erheblich. Bei der Herstellung werden Polyethylenprodukte einer Strukturierung unterzogen, was den Produkten eine höhere Zuverlässigkeit verleiht.

Polyethylen gibt keine schädlichen Stoffe in das Wasser ab, daher ist es möglich, Wasserleitungen für den Hausgebrauch aus Rohren herzustellen

Technische Parameter von Produkten

In der Markierung der Polyäthylenrohre für die Wasserversorgung gibt es solche Daten:

  • Name des Herstellers, Chargennummer und Produktionsdatum;
  • Marke von Polyethylen (PE 100+, PE 100, PE 80, PE 63);
  • Zweck;
  • SDR-Wert;
  • Produktdurchmesser und Wandstärke;
  • Standard der Herstellung.

Unter dem Kriterium des Nenn- oder Arbeitsdrucks werden HDPE-Rohre in Produkte unterteilt, die unter Druck, Mediumdruck und Druck arbeiten. Die technischen und betrieblichen Eigenschaften des letzteren Typs sind in GOST 18599-2001 geregelt. An den äußeren und inneren Oberflächen des Polyethylenrohrs für die Kaltwasserzufuhr sind jegliche Fremdeinschlüsse ausgeschlossen.

Der Druck des Mediums hängt von seiner Temperatur ab. Die Tabelle zeigt die Reduktionsfaktoren für Polyethylen PE 100.

Tabelle 2

Polyethylen-Rohr für heißes Wasser kann Temperaturen bis zu +110 ° C widerstehen. Ein solches Element kann auch in einem System verwendet werden, das aufgrund seiner Beständigkeit gegenüber Temperaturen bis zu -110 ° C gefriert.

Der Durchmesser der Rohre für die Wasserversorgung variiert von 16 bis 110 mm. Sie werden in Coils oder Coils bis zu 1 tausend Meter Länge und in Längen von 12 Metern und im Durchmesser von 110 bis 1200 mm hergestellt. Der Arbeitsdruckbereich von HDPE-Rohren für Wasser liegt zwischen 10 und 25 Atmosphären.

Produkte mit kleinem Durchmesser sind sehr flexibel und werden in Spulen geliefert; In einer solchen Spule ist bis zu 1000 Meter Rohr platziert

Netzwerke von Kalt- und Warmwasserversorgung mit HDPE-Rohren

HDPE-Rohre für Trinkwasser der Güteklasse PE 63 haben üblicherweise einen Durchmesser von bis zu 6 cm und eine Wandstärke von bis zu 4,5 mm. Der Wert des Arbeitsdrucks muss mehr als 1 MPa betragen. Die Trinkwasserversorgung kann durch Rohre aus anderen Polyethylensorten organisiert werden, wenn eine Markierung mit einem Streifen blauer Farbe vorhanden ist. Solche Produkte haben jedoch üblicherweise einen großen Durchmesser, was beim Einbau einer Haushaltswasserleitung nicht immer praktisch ist.

Beachten Sie! Hightech-HDPE-Rohre für die Warmwasserversorgung werden aus den Sorten PE 80, PE 100, PE 100+ hergestellt. Für sie ist die zusätzliche Kennzeichnung von PE-RT charakteristisch.

Das Hauptmaterial ist vernetztes Polyethylen, das Temperaturen von über 90 ° C widerstehen kann. Im Prozess verliert es seine Eigenschaften nicht, bewahrt seine Haltbarkeit und Stärke.

Für heißes Wasser HDPE-Rohr ist einlagig und mehrschichtig. Verstärken Eigenschaften von Polyethylen gibt den Zusatz von Aluminiumfolie, Stahl, Polypropylen-Polymere, um das Material, sowie Glasfaserverstärkung. Die Montage des Heißwasserleitung können Rohre von 20 PN, bezogen auf den Betriebsdruck von 2 MPa und die Temperatur auf 110 ° C und mit Glasfasern verstärkt oder PN 25 - Druck von 2,5 MPa, die Temperatur auf 75 ° C, verstärkte Folie.

Verfahren zum Installieren von Rohren aus Polyethylen

Die Verbindung von Rohren hängt weitgehend von ihrer Größe und dem Zweck der Rohrleitung ab.

Rohre mit einem Durchmesser von mehr als 110 mm werden durch Heißschweißen mit einer Schweißmaschine oder elektrischen Kupplungen verbunden

Bis heute gibt es 3 Arten der Montage:

Die Wahl der Methode hängt von der spezifischen Situation ab. Zum Beispiel werden HDPE-Produkte mit einem Durchmesser von mehr als 110 mm oft durch Schweißen verbunden. Kupplungen werden normalerweise für Arbeiten mit niedrigen Temperaturen verwendet. Für die Biegung und Verzweigung von HDPE-Rohren werden geschweißte und gegossene Formstücke verwendet.

Die Installation von HDPE-Rohren für die Warmwasserversorgung umfasst folgende Merkmale:

  • die Tiefe der Verlegung des Netzes sollte nicht mehr als 20 Zentimeter der Tiefe des Gefrierpunktes der Erde betragen;
  • wenn das Schweißen von HDPE-Produkten auf einem Graben durchgeführt wird, sollte die Breite seines Bodens 40 cm mehr als der Durchmesser der Rohrleitung angeordnet sein;
  • Das Gerät der Wasserversorgung mit HDPE-Rohren setzt voraus, dass sie in einem Graben zuerst mit einer Sandschicht von ca. 30 cm und dann mit Erde begraben sind.

Die gewählten Klemmfittings für den Anschluss müssen für die verwendeten Leitungstypen geeignet sein und den Belastungen entsprechen.

Wenn eine lösbare Verbindung der Rohre erforderlich ist, verwenden Sie Klemmverschraubungen

Schweißen von HDPE-Rohren

Schweißgeräte werden verwendet, um eine einteilige Verbindung herzustellen. Diese Technologie ist geeignet, wenn die Pipeline unter Druck betrieben wird. Beim Stumpfschweißen werden Rohre mit einem Durchmesser von 50 mm verbunden. Die Enden der Produkte werden erhitzt und unter der Presse versiegelt. Die resultierende monolithische Verbindung ist der Festigkeit von Metallstrukturen nicht unterlegen.

Die Teile sind starr in der Vorrichtung befestigt, und eine Platte zum Erhitzen wird ihnen zugeführt. Nach Erreichen des Schmelzpunktes wird das Werkzeug zurückgezogen und die Rohrenden werden unter Druck gepresst. Die Entfernung der Fugen erfolgt, nachdem das Gelenk vollständig abgekühlt ist.

Beachten Sie! Geschweißte Teile müssen eine Wandstärke von mehr als 5 mm haben. Die Umgebungstemperatur, bei der geschweißt werden kann, beträgt +15 - +45 ° C.

Für den Bau von Rohrleitungen mit Drücken von 16 Atmosphären ist das Elektroschweißen gefragt. Nach dem Abisolieren der Enden der Rohre wird eine Kupplung an das Ende des Produkts gelegt, in das der elektrische Heizer gelegt wird. Es wird verwendet, um das Polymer zu schmelzen. Nach dem Abkühlen erhalten wir eine monolithische Konstruktion.

Polyethylenrohre sind gut geeignet für den Einbau von Kaltwassersystemen (mit einer Trägertemperatur von bis zu 40 ° C). Technische Parameter von nicht allen Produkten aus diesem Material sind für heißes Wasser geeignet. Aufgrund der Vielfalt, der Einfachheit der Installation und der guten Leistungsmerkmale sind diese Rohre im täglichen Leben und in der Industrie weit verbreitet.

Eigenschaften von Polyethylen-Rohren für Wasser, die Regeln für die Installation von heißem Wasser

In jüngster Zeit wurden Stahl- und Gusseisenkommunikationen durch moderne Polyethylenrohre ersetzt. Sie werden häufig in Trinkwasserversorgungssystemen, in der Wasserversorgung und Bewässerung von Vorstadtgebieten, in der Bewässerung von landwirtschaftlichen Flächen, in Feuerwasserversorgungs- und Entwässerungssystemen verwendet.

Einige Eigenschaften von Polyethylen

Die den Polyethylenrohren innewohnenden Eigenschaften sind auf die Eigenschaften des Materials zurückzuführen, das bei der Herstellung dieser Elemente verwendet wird. In den meisten Fällen bestehen die Rohre aus Polyethylen der folgenden Güteklassen: PE100, PE80 und PE63.

Das dichteste und steifste kann PE100 genannt werden. Dieses Material hat eine hohe Zugfestigkeit, aber es widersteht nicht hohen Temperaturen, es wird spröder.

PE80 zeichnet sich durch geringere Dichte und Festigkeit aus und beginnt auch bei einer niedrigeren Temperatur zu schmelzen. Dieses Material weist jedoch eine gute Plastizität und Beständigkeit gegenüber verschiedenen Arten von Verformung auf.

Wenn wir einige Eigenschaften von Polymeren, Stahl und Gusseisen vergleichen, können wir die folgenden Unterschiede feststellen:

  • Stahl wird seit 25 Jahren einwandfrei betrieben, und Polyethylen - ein halbes Jahrhundert.
  • In Bezug auf Chemikalien ist Gusseisen nicht stabil, und HDPE gilt als sehr widerstandsfähig.
  • Die Verschleißfestigkeit von Gusseisen ist recht niedrig, Stahl ist mittelgroß und HDPE ist hoch.
  • Die Zugfestigkeit von Stahl und Gusseisen ist gering und Polyethylen erreicht 20-38 MPa.

Positive Eigenschaften von HDPE-Rohren

Polyethylenrohre haben viele vorteilhafte Eigenschaften im Vergleich zu ähnlichen Produkten aus einem anderen Material. Der Hauptvorteil von Polymerrohren kann ein halbes Jahrhundert lang als ein langer und fehlerfreier Betrieb bezeichnet werden. Durch die Dehnbarkeit können die Produkte starken hydraulischen Stößen standhalten (lesen Sie hierzu: "Regeln für die Installation von HDPE-Rohren, abhängig vom Anwendungsbereich").

Rohre aus Polyethylen niedriger Dichte sind beständig gegen die Bildung von korrosiven Prozessen, da dieses Polymer keine Eigenschaft hat, mit irgendwelchen chemischen Substanzen zu interagieren. Diese Eigenschaft ermöglicht die Verwendung von HDPE-Produkten für die Verlegung unterirdischer Versorgungsleitungen. In diesem Fall benötigen solche Rohre keine zusätzliche Isolierung. Lesen Sie auch: "Vorteile von HDPE-Rohren für Wasser, Einsatzbereich".

Kunststoff ist ein umweltfreundliches Material, das es ermöglicht, Produkte daraus in Systemen zu verwenden, die sauberes Trinkwasser liefern.

Zusätzlich zu allen oben genannten Rohren zeichnen sich Polyethylen für die Warmwasserversorgung und verschiedene Fittings für ähnliche Polymere durch vergleichsweise geringes Gewicht und Verfügbarkeit aus, was die Montage von Warm- und Kaltwassersystemen einfacher und schneller macht.

Technische Eigenschaften von Polyethylenrohren

Nach dem Lesen der Symbole auf PE-Rohrprodukten können Sie Folgendes herausfinden:

  • Wer hat die Pfeifen gemacht und wann.
  • Von welcher Marke von Polyethylenprodukten werden produziert.
  • Wofür sind die Rohre?
  • Der Wert von SDR.
  • Was sind die Parameter der Produktwände und was ist der Durchmesser des Rohres.
  • Regulatorisches Dokument.

Abhängig von den Betriebsdrücken, bei denen der normale Betrieb des Systems angezeigt wird, können HDPE-Rohre für heißes Wasser Druck-, Mitteldruck- und drucklose Rohre sein. Der Druck des Arbeitsmediums wird stark von seiner Temperatur beeinflusst.

Daher gibt es bestimmte Koeffizienten, um den Druck des Arbeitsmediums mit einer Erhöhung seiner Temperatur zu verringern:

  • Bei einer Wassertemperatur von nicht mehr als +20 0 C beträgt der Reduktionsfaktor 1.
  • Wenn das Arbeitsmedium auf 26-30 ° C erwärmt wird, wird der Koeffizient auf 0,87 reduziert.
  • Wenn das Wasser auf 36-40 0 C erhitzt wird, beträgt der Koeffizient 0,74.

Polyethylenrohre können heißes Wasser transportieren, da sie der Erwärmung des Arbeitsmediums bis +110 ° C widerstehen können. Die Beständigkeit der Produkte gegen eine niedrigere Temperatur, -110 ° C, macht es möglich, solche Elemente in Systemen zu verwenden, die bei sehr niedrigen Temperaturen arbeiten.

Ein Polyethylenrohr für Wasser wird mit einem Durchmesser von 16-110 mm hergestellt. Für den bequemen Transport werden die Produkte zu Coils oder Coils mit einer Länge von bis zu 1000 m gerollt, Produkte mit einem großen Durchmesser von 110 bis 1200 mm werden in Stücke von bis zu 12 m Länge geschnitten. Rohrprodukte aus Polyethylen mit niedriger Dichte können unter einem Druck im Bereich von 10 bis 25 Atmosphären arbeiten.

Die Verwendung von Polyethylen-Rohren in Wasserversorgungsnetzen

Für den Transport von Trinkwasser werden am häufigsten die Rohre PE63 verwendet, deren Durchmesser nicht mehr als 60 mm beträgt und deren Wanddicke 4,5 mm nicht überschreitet. Solche Produkte können bei Drücken über 1 MPa arbeiten. Die Verwendung von Rohren aus anderen Polymeren für diesen Zweck ist nicht immer effektiv, da in den meisten Fällen der Durchmesser solcher Produkte groß ist, was die Installation einiger Systeme, beispielsweise die Wasserversorgung im Haushalt, kompliziert macht.

Bei der Herstellung von HDPE-Rohren für heißes Wasser werden oft verbesserte Sorten von Polyethylen verwendet: PE80, PE100 und PE100 +. Diese High-Tech-Produkte sind zusätzlich mit PE-RT gekennzeichnet.

Das beliebteste Material ist vernetztes Polyethylen. Produkte daraus können bei Temperaturen über 90 0 C betrieben werden, ohne dass sie ihre Eigenschaften und Festigkeit im Laufe der Zeit verlieren.

Rohr-PE für die Warmwasserversorgung kann einlagig und mehrschichtig sein. In der zweiten Variante werden die Eigenschaften von Polyethylen durch Verstärkung mit Aluminiumfolie, Stahl oder Glasfaser verstärkt. Die Wasserleitung für heißes Wasser kann aus PN20-Rohren hergestellt werden. Bei der Herstellung dieser Produkte wird eine Glasfaserschicht hinzugefügt, so dass sie unter einem Druck von bis zu 2 MPa und einer Temperatur von +110 ° C arbeiten können. Die Rohre PN25 können auch für die Installation heißer Rohrleitungen verwendet werden (siehe: "Was sind die Dampf- und Warmwasserleitungen?") und Installationsregeln "). Produkte dieser Art sind mit Folie verstärkt, so dass das Arbeitsmedium einen Druck von 2,5 MPa und eine Temperatur von bis zu + 75 0 C haben kann.

Installation von PE-Wasserrohren

Die Verlegung von Polyethylenrohren erfolgt entsprechend ihrer Größe und dem Zweck des Systems. Das Andocken von Rohrelementen erfolgt auf folgende Weise:

  • Mittels geschweißter oder gegossener Formstücke werden die Rohre an den Dreh- und Verzweigungspunkten des Systems verbunden.
  • Stoßschweißen wird verwendet, um Polyethylenrohre zu verbinden, deren Durchmesser 110 mm überschreitet.
  • Das Schweißen des Elektrofusionstyps wird im Tieftemperaturbetrieb verwendet.

Die Installation von Heißwassersystemen aus Polyethylenrohren hat einige Merkmale, die berücksichtigt werden müssen:

  • Die Systeme werden in einer Tiefe von nicht mehr als 0,2 Metern unter dem Gefrierpunkt des Bodens verlegt.
  • Für ein bequemes Schweißen sollte die Breite des Grabens entlang des Bodens den Rohrdurchmesser um 0,4 Meter überschreiten.
  • Beim Verfüllen des Wasserversorgungssystems wird zunächst eine ca. 0,3 Meter dicke Sandschicht eingegossen und der verbleibende Raum mit Erde bedeckt.

Fittings zum Verbinden von Rohren müssen eine angemessene Größe aufweisen und einer bestimmten Belastung standhalten.

Schweißen von Polyethylenrohren

Mit Hilfe von Schweißgeräten werden Verbindungen geschaffen. In den meisten Fällen werden mit dieser Technologie Pipelines installiert, deren Betrieb hohen Druck erfordert. Durch Schweißen von Stoßfugen, deren Durchmesser 50 mm überschreitet.

Während des Schweißens werden die verbundenen Elemente in der Schweißvorrichtung fixiert und durch eine spezielle Platte erhitzt. Wenn eine bestimmte Temperatur erreicht ist, wird das Instrument entfernt und die geschmolzenen Enden unter der Presse werden gegeneinander gedrückt. Nachdem die Verbindung vollständig abgekühlt ist, werden die Elemente aus der Vorrichtung entfernt. Die Festigkeit einer monolithischen Verbindung kann mit Ganzmetallstrukturen verglichen werden. Eine wichtige Voraussetzung für die qualitative Verbindung von Rohren mit dieser Methode ist die Lufttemperatur, sie muss im Bereich von +15 0 C bis +45 0 C liegen. Lesen Sie auch: "Welcher Durchmesser des Fallrohrs ist richtig zu wählen?"

Das Verbinden von Rohrelementen mit der Methode des Elektroschweißens wird für die Installation von Rohrleitungen verwendet, die unter einem Druck von bis zu 16 Atmosphären arbeiten. Der Prozess des Schweißens beinhaltet Folgendes: an den abgeschälten Enden der Rohre auf die Kupplung, mit einer elektrischen Spirale ausgestattet. Wenn die Helix erhitzt wird, werden die Polymermaterialien der Kupplung und der Enden geschmolzen. Nach dem Abkühlen der Teile bildet sich eine starke und dichte Verbindung.

Technische und betriebliche Eigenschaften von Polyethylenrohren ermöglichen die Verwendung von Produkten für die Montage von Kaltwassersystemen, bei denen die Temperatur des Trägers 40 ° C nicht übersteigt. Nicht alle Polyethylenprodukte sind aufgrund ihrer Parameter für den Transport von heißem Wasser geeignet. Aber eine Vielzahl von Rohrprodukten, ihre einfache Installation und lange Betriebsdauer machen Industrie- und Haushaltssysteme, die aus Polyethylenrohren zusammengesetzt sind, populär.

Rohre für Warmwasserversorgung - Langlebigkeit oder Wirtschaftlichkeit?

Bei der Auswahl von Rohren für die Warmwasserversorgung stehen alle vor der Wahl - Geld für billigere Produkte zu sparen oder teure, aber haltbare Materialien auszugeben. Lassen Sie uns versuchen, alle Vor- und Nachteile verschiedener Rohre objektiv zu betrachten und entscheiden, welche Option wirklich vorteilhaft ist.

Metallpfeifen - das letzte Jahrhundert oder der zeitlose Klassiker?

Heute, Metallprodukte scheint uns von vornherein unrentabel - das erste, was das Auge, den hohen Preis solcher Rohre fängt, dann sind wir von der Notwendigkeit zum Schweißen von Korrosion erinnert, Ablagerungen an den Innenwänden. Mit einem Wort, alles scheint offensichtlich - Metallpfeifen sind keine Option!

Metallmetall ist jedoch anders. Zum Beispiel ist die Kupferrohrleitung nicht korrodiert, Kupfer reagiert nicht mit Wasser und möglichen Verunreinigungen, es gibt fast keinen Schmutz an den Innenwänden, das System selbst hat ein geringes Gewicht. Kupfer sieht ganz ästhetisch ansprechend, und wenn ein Teil der Pipeline wird an exponierter Stelle befindet, ist es nicht notwendig, über oder unter dem Trockenbau zu malen zu verstecken - im Gegenteil, von Vorteile sein kann das Rohr als Innen Detail zu schlagen.

Es ist jedoch nicht notwendig, das Rohrsystem für die gesamte Dauer offen zu lassen, besonders wenn in Ihrem Haus die Zirkulationspipeline - Kupfer einen zu hohen Wärmeleitkoeffizienten hat, was in diesem Fall als Nachteil angesehen werden kann. Je länger die Rohre sind, desto mehr heißes Wasser wird abgekühlt. Sie können Ihre Augen schließen, wenn die Länge der Pipeline klein ist, aber sonst müssen Sie mehr für die Wärmedämmung ausgeben.

Die Haltbarkeit von Kupferrohren ist das wichtigste Plus solcher Produkte. Unter verschiedenen Bedingungen, und auch abhängig von den Parametern der Rohre selbst, kann die Warmwasserversorgung von 70 Jahren bis 200 Jahre dauern! Die genauen Daten sind noch nicht bekannt - Kupferrohre für die Warmwasserversorgung sind erst vor relativ kurzer Zeit erschienen, und wir haben nicht die Eile, den Produzenten auf dem Boden zu glauben. Auf jeden Fall muss sich so eine lange Lebensdauer rechnen - Kupferrohre sind die teuersten in unserer Liste.

Verzinkter Stahl ist eine bekannte, aber immer noch veraltete Lösung für Pipelines. Obwohl die Rohre von außen und von innen feuerverzinkt sind, wird die Verzinkungsschicht beim Schweißen oder Gewindeschneiden an den Verbindungsstellen zerstört, wodurch die Verbindungen korrodieren. Korrosion führt zu Undichtigkeiten, Wasser bekommt einen metallischen Geschmack. Die Lebensdauer von Stahlrohrleitungen beträgt daher 20 Jahre. Nicht so sehr, Sie werden mir zustimmen.

Stahlrohre haben nur einen wichtigen Vorteil - hohe Festigkeit. Unter bestimmten Umständen ist diese Qualität sehr wichtig.

Gussrohre sind eine veraltete Version. Schwer, sperrig, rauh, zerbrechlich. Ihr einziger Vorteil ist der höchste Grad an Wasserwiderstand. Vor dem Hintergrund von Mängeln geht diese Qualität verloren. In den Projekten moderner Häuser werden keine Gussrohre verwendet, da sich das Material nicht biegt. Die Lebensdauer im Netz reicht von 15 bis 30 Jahren.

Verstehen Sie die Abkürzungen - Plastikprodukte

Kunststoffrohre sind ein gebräuchlicher Name für verschiedene Produkte, die nur durch die synthetische Natur des Materials, aus dem sie hergestellt sind, vereint sind. Der moderne Verbraucher hat sich in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts mit Polymerprodukten vertraut gemacht - in dieser Zeit war es möglich, alle seine Qualitäten objektiv zu bewerten.

Zunächst werden wir herausfinden, was die Abkürzungen hinter den Produkten verbergen.

  • PVC ist ein bekanntes Polyvinylchlorid. PVC-Rohre sind Pioniere unter den Polymerprodukten. Nutzungsdauer beträgt 15-20 Jahre.
  • HDPE und PVD sind Niederdruck- und Hochdruckpolyethylen, eine sehr verbreitete Option. Polyethylenrohre dienen von 15 bis 20 Jahren.
  • PP - das markiert die Kunststoffrohre aus Polypropylen. Nutzungsdauer beträgt 15-20 Jahre.
  • PEX - Kennzeichnung an Rohren aus vernetztem Polyethylen. Viele missverstehen die Bedeutung des Wortes "genäht" und meinen damit den Prozess der Verbindung der Wände. Tatsächlich bezeichnet dieser Ausdruck jedoch ein High-Tech-Verfahren zum Kombinieren von Molekülketten zu einem bestimmten vernetzten System. Das Ergebnis dieser Kombination sind elastische, hitzebeständige und hochbelastbare Rohre. Lebensdauer - von 20 bis 50 Jahren, abhängig von den Betriebsbedingungen.
  • PEX-AL-PEX - wie markierte Kunststoffrohre. Sie haben eine erhöhte Festigkeit, die durch direkt zwei Lagen vernetztes Polyethylen erreicht wird. Zwischen ihnen ist eine Schicht Aluminiumfolie gelegt. Diese Produkte unterscheiden sich - man kann nicht mehr sagen, dass sie billig sind, aber die Kosten werden durch eine lange Betriebsdauer gerechtfertigt - von 30 bis 50 Jahren.

Die Vorteile von Plastik sind bekannt - es ist nicht korrodiert, es kann durch die Kraft der Hände gebogen werden, es reagiert nicht mit Wasser und Verunreinigungen, Innenwände sammeln sich nicht an. Das Mindestgewicht, Einfachheit und hohe Geschwindigkeit der Installation - in diesem Zusammenhang haben Kunststoffrohre keine Konkurrenten. Durch den Service liegen sie irgendwo zwischen billigem Stahl und teuren Kupferprodukten - unter günstigen Betriebsbedingungen können Rohre aus hochwertigem Kunststoff bis zu 50 Jahre halten.

Dieser Zeitraum kann Faktoren wie häufige hydrodynamische Auswirkungen im Wasserversorgungssystem, mechanische Beschädigung der Wände, direkte Sonneneinstrahlung erheblich reduzieren. Die Rohre müssen ausschließlich aus Lebensmittelplastik hergestellt werden - verlangen Sie ein Zertifikat, das diese Qualität bestätigt. Die niedrigen Kosten der Produkte ermöglichen es Ihnen, das Warmwasserversorgungssystem einschließlich des Wasserkreislaufs schnell und dauerhaft auszurüsten.

Kunststoffrohre - zusätzliches Wissen

Neben den grundlegenden Qualitäten benötigen Sie dieses Wissen über Kunststoffrohre. So werden Polypropylenprodukte sowohl in der Heiß- als auch in der Kaltwasserversorgung sowie für die Erstellung von Abwasser- und Heizungsanlagen eingesetzt. Berücksichtigen Sie, dass es für die Warmwasserversorgung und Heizung besser ist, Rohre nur mit Verstärkung, Metall oder Glasfaser zu verwenden. Für Kaltwasserversorgung und Abwasser sind Rohre mit dem richtigen Durchmesser geeignet.

Polypropylenrohre können leicht unterirdisch verlegt werden - dort sind sie nicht gefährdet. Durch ihre Eigenschaften sind Polypropylenprodukte in der Nähe von Rohren aus vernetztem Polyethylen, aber der Preis des ersten ist günstiger. Um eine Polypropylen-Rohrleitung anzuschließen, sind spezielle Schweißarbeiten erforderlich.

Polyethylenrohre sind insofern bequem, als sie beim Gefrieren nicht brechen. Aufgrund dieser Qualität können sie sicher für die Anordnung von Kaltwassersystemen in Landhäusern verwendet werden, wo Menschen sich mehrmals im Jahr entspannen. Wie Polypropylen werden Polyethylenrohre durch Schweißen verbunden. Für die Warmwasserversorgung ist es am besten, Polyethylenprodukte aus vernetztem Polyethylen zu verwenden - ein hoher Preis ist durch Zuverlässigkeit gerechtfertigt.

Polypropylen- und Polyethylenprodukte sind ziemlich flexibel, was für PVC-Rohre nicht zutrifft. Dies sind die härtesten Kunststoffrohre, aber Sie können diese Qualität akzeptieren, wenn Sie große Teile der Pipeline verlegen müssen, die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. PVC ist am widerstandsfähigsten gegenüber ultravioletter Strahlung. PVC-Rohre eignen sich aufgrund der großen Anzahl unterschiedlicher Fittings auch für die Ausrüstung der Zirkulationsleitung.

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr