So verbinden Sie ein Polypropylenrohr ohne Gewinde mit einem Metallrohr und verwenden Fittings

Eine klassische Lösung für das Problem der Verbindung von Polypropylen- und Metallrohren ist die Einführung von Gewindefittings. Diese Verbindungsteile haben ein Außen- und Innengewinde des erforderlichen Durchmessers und andererseits eine Kupplung zum Löten.

Außerdem wird der Flansch häufig als Steckverbindung verwendet. Verwenden Sie für die Installation entweder Verschweißungen mit den Systembuchsen für Flansche oder geflanschte Metallflansche. Diese Installationstechnik wird verwendet, wenn ein Polypropylenrohr mit Ventilen und Pumpen aus Stahl verbunden werden soll, sowie Produkte mit großem Durchmesser, die für Reparatur- oder Reinigungszwecke zerlegt werden können.

Merkmale der Montage von Gewindefittings

Armaturen heißen Übergangselemente, auf deren einer Seite ein Gewinde sitzt. Es kann sowohl intern als auch extern sein. Dieser Teil wird zur Befestigung der Elemente aus Metall verwendet. Auf der anderen Seite der Struktur ist eine glatte Kupplung zum Löten von Kunststoff. Die Erfahrung zeigt, dass es mit Hilfe von Armaturen bequem ist, Biegungen und Drehungen im installierten System durchzuführen.

Verbindungsrohre aus Polypropylen mit Metall sind ganz einfach:

  1. Die Kupplung des Metallrohrs ist an der Stelle der beabsichtigten Verbindung aufgedreht. Wenn es keine Kupplung in dem erforderlichen Bereich gibt, wird das Rohr geschnitten, seine Kante wird mit einem festen Öl oder Öl geschmiert und die Gewinde sind mit Gewinde versehen.
  2. Der Faden wird gereinigt und gewischt. Die Abdichtung des zukünftigen Gelenks erfolgt, auf dem das Faser- oder FUM-Band aufgewickelt und silikongetränkt wird. Der Faden sollte nicht mehr als ein oder zwei Umdrehungen des Dichtungsmittels angeordnet werden, während der Rand des Bandes entlang der Achse des Fadens geführt wird.
  3. Der Beschlag sollte von Hand ohne Spezialwerkzeug aufgezogen werden. Dies geschieht, damit das Element nicht durch übermäßige Kraft beschädigt wird. Wenn nach dem Anschließen des Systems eine Leckage auftritt, müssen Sie die Verschraubung vorsichtig anziehen.
  4. Der letzte Schritt ist das Verschweißen eines Kunststoffrohres mit einer glatten Kupplung am Fitting.

Installation der Rohrleitung mit Flanschen

Die Verbindung von Metallrohren mit Metall-Kunststoff-Rohren unter Verwendung eines Flanschsystems setzt die Konstruktion einer Spaltverbindung voraus, die erforderlichenfalls den Zugang zu dem erforderlichen Abschnitt der Rohrleitung ermöglicht.

Die Montage wird unter Verwendung gemeinsamer Teile - Flansche, die verschiedene Arten haben:

  • Eine Keilverbindung mit einem Stahlvorsprung und einem geformten Flansch wird für jede Art von Rohr verwendet.
  • Freie Flansche, die auf einer geraden Schulter ruhen. Der Einsatz dieses Typs ist optimal für Lichtsysteme mit einem Durchmesser von bis zu 300 Millimetern sowie für mittlere und schwere Rohre mit einer Breite von nicht mehr als 150 Millimetern.
  • Frei, auf einer konischen Schulter gelehnt. Verwendet, um die Struktur mit einem Durchmesser von weniger als 200 Millimeter zu verbinden.
  • Eine gerade Schulter mit einem konischen Übergang wird verwendet, um die Festigkeit des Gelenks zu erhöhen.

Für Rohre aus Kunststoff und ihre Verbindung mit Metallstrukturen werden am häufigsten Flansche eines direkten Typs mit einer Abstützung auf einer geraden Schulter verwendet. Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, müssen Sie die Teile der erforderlichen Größe und des Typs auswählen, die der Metallrohrleitung entsprechen.

Überprüfen Sie den Flansch vor der Installation sorgfältig auf scharfe Grate, die das Rohr verformen können. Die Verbindung erfolgt in mehreren Stufen:

  1. Ein glatter Schnitt wird an der Stelle des zukünftigen Gelenks vorgenommen.
  2. Ein Flansch wird auf das Rohr gesetzt.
  3. Eine Gummidichtung ist installiert, die den Schnitt für mehr als 10 Millimeter nicht überschreiten sollte.
  4. Der Flansch wird nach und nach auf die Dichtung geschoben und mit dem Gegenflansch verschraubt. Schrauben werden gleichmäßig und ohne unnötigen Kraftaufwand angezogen, wodurch die Struktur beschädigt werden kann.

Flansch- und Gewindeverfahren zum Verbinden von Kunststoffrohren mit Metallrohren sind ziemlich einfach. Für ihre erfolgreiche Implementierung müssen Sie die Anweisungen sorgfältig befolgen, dann wird das resultierende Design stark und zuverlässig sein.

Der Anschluss eines Heizsystems oder einer Wasserleitung, bei der eine Verbindung von Stahlrohren mit Polypropylen besteht, führt regelmäßig zu Undichtigkeiten. Deshalb ist es wichtig, das Schema zu wählen, an das zwei Materialien angeschlossen werden - die wichtigste Aufgabe eines hochwertigen Installationsprozesses. Die Erfahrung zeigt, dass es in den Heizungs- und Sanitärsystemen nicht viele Arten einer solchen Verbindung gibt, so dass sie leicht zu verstehen sind.

Adapter von Metall auf Polypropylen

Varianten der Verbindung von Polypropylen-Rohr mit Metall, Vor- und Nachteile der Methoden

Anstelle von veralteten Metallrohrleitungen, die mehr als ein Jahrzehnt gewartet haben, sind moderne Kunststoffprodukte gekommen. Beim Reparieren oder Ersetzen von technischer Kommunikation gibt es Situationen, in denen Sie wissen müssen, wie Sie ein Eisenrohr mit einem Polypropylen verbinden.

Übergang zwischen verschiedenen Arten von Rohren - Metall und Polypropylen

In Bezug auf Zuverlässigkeit und Leistung sind Kunststoffrohre den Metallprodukten überlegen. Die richtige Verbindung des Polypropylenrohrs mit dem Metallrohr ist der Schlüssel für den ununterbrochenen und zuverlässigen Betrieb von Systemen unterschiedlicher Verwendungszwecke.

Es gibt mehrere Möglichkeiten zum Andocken:

  1. Gewinde. Verwenden Sie in diesem Fall Armaturen, die wie eine Kupplung aussehen. Ein Ende solcher Produkte ist mit einem Gewinde für Metallelemente versehen, und das andere ist ein vollkommen glatter Schnitt. Der Adapter von einem Metallrohr zu einem Kunststoffrohr wird, falls erforderlich, zum Verbinden von Rohren mit einem Durchmesser von nicht mehr als 40 mm verwendet.
  2. Geflanscht. Diese Option geht davon aus, dass großdimensionierte Rohre mittels Flanschen verbunden sind, da das Anziehen des Gewindes erhebliche körperliche Anstrengungen erfordert.

Montage von Gewindefittings

Diese Art der Verbindung von Rohren mit kleinem und mittlerem Durchmesser sorgt für das Vorhandensein von Drähten sowohl innen als auch außen. Es ist erforderlich, die Metallteile der Rohrleitung zu befestigen, während der glatte Schnitt auf der Kupplung auf der gegenüberliegenden Seite ist - Kunststoff ist mit ihm verlötet.

Die Installationstechnik ist einfach:

  1. Das Werkstück wird an der vorgesehenen Stelle im richtigen Winkel geschnitten. Um die Kanten zu bearbeiten, verwenden Sie Solidol. Dann mit Hilfe eines Gewindeschneiders die Bearbeitung beenden.
  2. Außerdem werden die Kanten so gereinigt, dass keine Metallspäne zurückbleiben. Der Standort des zukünftigen Gelenks erfordert eine Abdichtung, hierfür wird ein Pflaster oder ein FUM-Band verwendet.
  3. Der Adapter vom Eisenrohr zum Kunststoffprodukt, es ist die Armatur, wird nach der Vorbereitungsvorbereitung für das Teil mit einem Schnitt aufgewickelt. Um dies zu tun, machen Sie keine großen Anstrengungen, da das Teil knacken kann, wenn es hart darauf gedrückt wird.
  4. Glatte Kante mit einem Kunststoffrohr verbinden.

Die Paku- oder FUM-Bänder werden entlang des Fadenlaufs gewickelt, so dass das Material mindestens 1 -2 Windungen zurücklegt.

Befestigungsflansche

Wie bereits erwähnt, wird diese Verbindungsmethode für Rohre mit großem Querschnitt verwendet. Der Flanschübergang vom Eisenrohr zum Kunststoff ermöglicht bei Bedarf weniger Probleme bei der Durchführung der Behandlungsmaßnahmen.

Flansche sind flache Scheiben von runder, quadratischer oder anderer Form, mit Löchern für Bolzen und Bolzen, um eine starke Verbindung zu gewährleisten.

Der Prozess des Verbindens besteht aus mehreren Phasen:

  1. An den Enden der Rohrsegmente einen glatten Schnitt vornehmen. In den Produkten darf sich kein Staub oder Späne befinden.
  2. Die Flansche werden auf vorbereitete Abschnitte gelegt. Gummidichtungen sind zwischen den Scheiben angeordnet.
  3. Zum Verbinden der beiden Flansche verwenden Sie die Schrauben, die gleichmäßig anziehen, ohne großen Kraftaufwand.

Es ist sicherzustellen, dass die Kanten der Dichtungen nicht länger als 10 mm über die Flansche hinausragen.

Polypropylenrohre verbinden

Um Produkte aus Polypropylen zu verbinden, müssen ihre Enden hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Sie können auch spezielle Beschläge oder Klebeverfahren verwenden.

Um Polypropylen-Rohrsegmente zu verbinden, ist es notwendig, eine spezielle Schweißmaschine zu verwenden, die auch als "Eisen" bezeichnet wird. Es funktioniert von einem normalen Netz. Experten empfehlen, Rohrprodukte mit einer kleinen Marge zu kaufen, da Fehler möglich sind.

Die Arbeit erfolgt in Etappen:

  1. Zuerst werden mehrere Schnitte an den Fugen gemacht, und die Enden werden sorgfältig gereinigt. Auf der Oberfläche ist der Marker mit speziellen Markierungen markiert, die die Tiefe der Teile in der Heizeinrichtung anzeigen. Die Temperatur des Lötkolbens muss mindestens 270 Grad betragen.
  2. Die Befestigung der Düsen erfolgt streng senkrecht.
  3. Für 10 bis 15 Sekunden wird erwartet, dass das Schmelzen abgeschlossen ist. Dann werden sie die Köder los, und die Teile verbinden sich wieder. Sie sollten leicht aneinander befestigt sein und dürfen sich nicht verdrehen.
  4. Während die angedockten Teile nicht abkühlen, müssen sie für eine Weile in einer Position bleiben.

Die Methode des Buchsenlötens wird für Rohre mit einem Durchmesser von 40 mm oder größer verwendet. Solche Arbeiten sollten Profis anvertraut werden - nur sie wissen, wie man ein Kunststoffrohr mit Polypropylen richtig verbindet.

Es ist wünschenswert, die Verbindungsteile von innen und die rohrförmigen Produkte von außen zu erwärmen. Nur dann können Sie Knoten erstellen, die stark sind, da andernfalls kleine Unebenheiten auf der inneren Oberfläche erscheinen, was zu einer Verringerung der Durchgängigkeit von Pipelines führt. Nach dem Reinigen der Struktur werden solche Probleme verschwinden.

Die Anwendung der "kalten" Methode

Bei dieser Methode werden Pressfittings verwendet, und Werkzeuge erfordern nur einen herkömmlichen Crimpschlüssel.

Die Installation wird wie folgt durchgeführt:

  1. Der Arbeitsprozess beginnt mit Scheiben an den Kanten. Dann wird die Rechtwinkligkeit der Kantenanordnung überprüft. Als nächstes schälen Sie die Enden der Widerhaken mit einer Drahtwolle oder einer feinkörnigen Haut.
  2. Die Überwurfmutter ist an einem Ende des Rohres angeordnet. Die Gewindeverbindung der Kunststoffrohre muss zur Armatur gerichtet sein. Dann verwenden Sie Ringe mit Kompression. Auch sie müssen auf die passende Seite gehen, aber notwendigerweise mit langen Abschrägungen.
  3. Der Fitting wird auf die Oberfläche eines vorbereiteten Endes aufgefädelt. Der Teil in der inneren Oberfläche muss so weit wie möglich eingeführt werden.
  4. Ziehen Sie nach Abschluss der Arbeiten die Überwurfmutter vollständig an und prüfen Sie die entstandene Verbindung auf Dichtheit.

Mehrere wichtige Momente des Schweißens

Ein solches Werkzeug wie ein professioneller Lötkolben ist teuer. Daher ist es profitabler, kostengünstige Optionen zu kaufen, wenn eine einmalige Arbeit geleistet werden soll. "Amateur" -Modelle sind in der Regel mit mehreren laufenden Düsen ausgestattet. Eine noch bessere Lösung wäre, ein Werkzeug zu mieten. Die Qualität der Verbindungen davon leidet nicht.

Alle Lötkolben haben ein obligatorisches Element - einen Ständer. Auch Spezialisten führen Verbindungen aus, sofern das Instrument stabil bleibt. Die Erwärmung der Arbeitsflächen sollte 10 bis 15 Minuten dauern.

Die Verbindungsdüsen bestehen aus zwei Teilen: der erste von ihnen ist eine Drohne, auf der die Kupplung erhitzt wird, die zweite ist eine Hülse mit einem Rohr in der Drohne.

Bevor der Lötkolben an das Stromnetz angeschlossen wird, werden die Düsenteile bei Kälte auf das Gerät aufgelegt. Die Arbeit mit dem Werkzeug beginnt, nachdem die Indikatoren erlöschen.

Die Aufwärmzeit hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Art von Rohrprodukten;
  • Wandstärke;
  • Durchmesser der verbundenen Struktur.

Alle oben genannten Parameter sind in der Regel in der Tabelle zu Lötkolben gefunden.

Besonderheiten der Verbindung von Abwasserrohren

Bei der Installation und Reparatur von Abwasserkanälen ist oft der Übergang von einem Eisenrohr zu Polypropylen erforderlich. Die Verbindung mit gusseisernen Analoga weist aufgrund ihrer strukturellen Unterschiede Besonderheiten auf.

Es ist notwendig, in Anwesenheit von speziellen Komponenten zu haben:

Zuallererst müssen Sie verschiedene Teile kaufen. Wenn Sie die notwendigen Komponenten nicht finden können, können Sie sogar die verfügbaren Materialien verwenden. Zum Beispiel aus dem mikroporösen Gummi die Dichtung ausschneiden. Ein schmales, langes Band wird zwischen benachbarten Verbindungselementen angeordnet und dieses Material wird mit einem großen, stumpfen Schraubenzieher verdichtet.

Münzprägung wird aus mehreren Gründen nicht verwendet. Es kann zu Verformungen von Kunststoffrohren führen und eine Abdichtung der Verbindung verhindern. Aber auch nach Abschluss der Reparaturarbeiten besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Leckagen.

Keine dauerhafte Lösung für das Problem und die Verwendung von Zementmörtel werden. Da sich unterschiedliche Materialien im Wärmeausdehnungskoeffizienten unterscheiden, wirkt sich dieser Unterschied negativ auf das Design aus. Als Folge erscheinen Risse in den zementierten Verbindungen bald und das System verliert seine Integrität.

Kunststoffrohre mit Stahl in Kanalisationsstrukturen sind extrem selten, ein Andocken an andere Arten von rohrförmigen Metallprodukten ist häufiger.

Der Anschluss eines Wasserversorgungs- oder Heizungssystems, bei dem entschieden werden muss, wie ein Stahlrohr an ein Polypropylenprodukt angeschlossen wird, ist durch ein regelmäßiges Auftreten von Undichtigkeiten gekennzeichnet. Daher ist der wichtige Punkt der Installation die Wahl des Schemas zum Verbinden zweier verschiedener Materialien.

Optionen zum Verbinden von Kunststoffrohren mit Metall

Bei der Überholung oder Wartung stellt sich häufig die Frage, wie man ein Kunststoffrohr an ein Metallrohr anschließt, das mit der Notwendigkeit verbunden ist, abgenutzte Abschnitte von Verbindungen verschiedener Längen zu ersetzen. Ein ähnliches Problem kann sich beim Bau von privaten Wohneigentum ergeben, wenn es an zentrale technische Systeme angeschlossen wird. Das korrekte Andocken von Rohren aus verschiedenen Materialien ist nicht schlechter als die Zuverlässigkeit der Verbindungen der gleichen Rohre. Daher ist es wichtig, im Voraus herauszufinden, wie es notwendig ist, unähnliche Bereiche zu verbinden.

Bevor Sie das Kunststoffrohr an das Eisenrohr anschließen, müssen Sie wissen, dass sowohl die Metall- als auch die Kunststoffrohre aus unterschiedlichen Materialien bestehen können. Unterschiede in ihren technischen Eigenschaften sollten beim Anschluss berücksichtigt werden.

Metallrohre bestehen aus:

Fälle, die heterogene Rohre verbinden

In einigen Fällen, wenn Kunststoffrohre an Metallrohre angeschlossen werden müssen, sind sie oben beschrieben. In den meisten Fällen sind Metallsysteme vor einiger Zeit installiert. Heutzutage wird Kunststoff nicht nur aufgrund des günstigen Preises und der guten technischen Eigenschaften, sondern auch wegen der großen Auswahl an Rohr- und Formstückgrößen gewählt, die es leicht machen, die Komponenten jeder Konfiguration für den Austausch zu finden.

Ein Beispiel für die Verbindung eines Kunststoffrohrs mit einem Bügeleisen

Manchmal werden Rohre aus verschiedenen Materialien (Metall und Kunststoff) verwendet, wenn das System von Grund auf neu installiert wird. Zum Beispiel, wenn man die äusserliche Abteilung der Wasserversorgung oder der Kanalisation des privaten Hauses verlegt, ist es manchmal nötig, die Rohrleitungen unter dem Fahren oder dem Parken zu verlegen. Die dynamische Belastung der Bodenoberfläche während der Transportbewegung wird auf die im Boden befindlichen Kommunikationen übertragen. In diesen Bereichen empfiehlt es sich, Metallrohre zu installieren, jedoch ist die Verwendung von Metall für die Installation des gesamten Systems unzweckmäßig und weniger praktisch.

Möglichkeiten, Metallrohre mit Kunststoff zu verbinden

Es gibt zwei Möglichkeiten, Kunststoffrohre mit Metallrohren zu verbinden, die für Stahlrohrleitungen verwendet werden.

  • Die Gewindekupplung wird verwendet, wenn der Durchmesser der zu verbindenden Rohre 40 mm nicht überschreitet.
  • Flanschverbindungen sind optimal für große Durchmesser, da es in solchen Fällen schwierig ist, Gewinde festzuziehen.

Merkmale der Gewindeverbindungen

Um zu verstehen, wie man ein Kunststoffrohr mit Hilfe eines Gewindes an ein Metallrohr anschließt, ist es notwendig, die für diesen Zweck verwendeten Fittings zu untersuchen. Sie sind auf einer Seite Adapter, die ein Gewinde zum Anschluss einer Metallrohrleitung und eine glatte Kupplung zum Löten von Kunststoffrohren aufweisen. Es gibt auch Modelle für den Anschluss heterogener Linien sowie für Drehungen und Kurven.

Polypropylen-Fittings mit Gewinde für den Übergang von Polypropylen zu Metall

Die Gewindeverbindung von Stahl- und Kunststoffrohren (Polypropylen) erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge.

  1. Bereiten Sie den Ort der Verbindung von der vorhandenen Metallkommunikation vor. Wenn dieser Ort bereits eine Gewindeverbindung hatte, wird er abgewickelt. Wenn die Rohre geschweißt wurden oder der Ort der Installation des Kunststoffbinders die Mitte des gesamten Stahlrohrs ist, wird das letztere geschnitten, dann wird die Kante mit einem Schmiermittel versehen und die Gewinde werden eingefädelt.
  2. Das Ende des Stahlrohrs mit Gewinde wird gereinigt und ein Dichtungsmaterial wird darauf gelegt: ein Abschleppband oder Fumband mit Silikonfett. Um die Möglichkeit von Lecks zu vermeiden, ist es wichtig, richtig abzudichten - nicht mehr als 1-2 Wicklungen mit der Richtung des Gewindes.
  3. Die Gewindekante des Fittings ist mit dem Metallgewinde verbunden. In diesem Fall sollten Sie nicht nur Spezialwerkzeuge verwenden, sondern die Verbindung nicht zu fest anziehen. Erhebliche Anstrengungen können zum Bruch von Armaturen führen. Außerdem ist es nicht schwierig, den Faden festzuziehen, wenn nach der Installation bei der Probefüllung des Systems eine Leckage festgestellt wird.
  4. Nach Beendigung der Arbeiten mit dem Gewindeteil der Verbindung wird das Kunststoffrohr durch Schweißen an der glatten Kupplung der Armatur befestigt.

Der Anschluss für Polyethylenrohre (HDPE) an einem Ende hat ein Gewinde zur Verbindung mit dem Metall und zum anderen den Kompressionshalter für das HDPE-Rohr - im Gegensatz zu Polypropylenrohren ist hier kein Schweißen erforderlich

Flanschverbindungen

Die Verbindung eines Kunststoffrohres mit einem Metallrohr ohne Gewinde erfolgt mittels Flanschen. Sein Vorteil ist die einfache Demontage zur Reparatur oder Reinigung der Kommunikation.

Verbindungselemente für lösbare Verbindungen von unterschiedlichen Rohrleitungen sind Flansche verschiedener Arten.

  • Leichtbaukonstruktionen mit einem Durchmesser von nicht mehr als 300 mm sowie mittlere und schwere Rohre bis zu 150 mm werden durch Losflansche mit einem geraden Flansch zur Abstützung verbunden. Solche Modifikationen sind am häufigsten bei der Installation von Nachrichten in privaten Haushalten und Wohnungen von Hochhäusern.
  • Für Rohre aller Art mit einem Durchmesser von bis zu 200 mm können freie Flansche mit konischem Kragen verwendet werden.
  • Der dargestellte Flansch und der Stahlvorsprung mit einer Keilverbindung ist eine universelle Option.
  • Die maximale Festigkeit kann durch Verwendung einer geraden Schulter mit einem konischen Übergang erreicht werden.

Flanschverbindung für HDPE-Rohre

Vor der Montage der Flanschverbindung ist es wichtig, die vorbereiteten Flansche sorgfältig zu prüfen. Sie sollten keine Grate haben. was während der Installation zu Schäden am Kunststoffteil der Verbindung führen kann. In den meisten Fällen können solche Grate leicht beseitigt werden.

Die Reihenfolge der Montage der Baugruppe mit einer Flanschverbindung ist wie folgt:

Montage eines Kunststoffrohres an einem Metallrohr mit Flanschen

  1. Das Stahlrohr wird an der Stelle der vorgeschlagenen Verbindung abgeschnitten. Es ist wichtig, die Schnittlinie gleichmäßig und genau auszuführen.
  2. Der Flansch wird auf das Rohr gesetzt.
  3. Zum Abdichten der Verbindung wird eine Gummidichtung eingesetzt, deren Größe so bemessen sein muss, dass sie nicht mehr als 10 mm über die Schnittlinie hinausragt.
  4. Verbinden Sie die Hauptelemente der Baugruppe - der Flansch, der auf das Rohr aufgesetzt wird, wird mit der Dichtung kombiniert und mit Schrauben am zweiten Flansch befestigt.

Das Festziehen sollte durch gleichmäßiges Drehen des Gewindes der Befestigungselemente um den gesamten Umfang erfolgen und unnötige Anstrengungen vermieden werden.

Wenn Sie interessiert sind, was es besser ist, ein Chalet zu bauen, empfehlen wir Ihnen, unseren Artikel "Kunststoffrohre für die Wasserversorgung im Land" zu lesen. Typen und Tipps für die Installation.

Für die Installation von HDPE-Rohren ist es am einfachsten, Armaturen zu verwenden. Über Kompressionsfittings für Polyethylenrohre haben wir einen anderen Artikel.

Wenn Sie eine Presszange für die Montage von Rohren aus Metall-Kunststoff wählen müssen, finden Sie hier nützliche Informationen.

Besonderheiten der Verbindung von Abwasserrohren

Bei der Installation eines Abwassersystems ist es oft erforderlich, ein Gussrohr an ein Kunststoffrohr anzuschließen, das sich strukturell von den Verbindungen von Stahl- und Kunststoffrohren unterscheidet. Für solche Verbindungen sind spezielle Komponenten erforderlich:

Übergang Manschette Gusseisen-Kunststoff

In den meisten Fällen ist das Abholen und Kaufen von Zubehör nicht schwierig. Zur gleichen Zeit und in den seltenen Fällen, in denen es nicht möglich ist, ein geeignetes Dichtungsmittel zu finden, kann das Problem mit Hilfe von improvisierten Materialien gelöst werden. Ein Sealer der erforderlichen Größe kann beispielsweise aus einer alten Automatte aus mikroporösem Gummi ausgeschnitten werden. Ein langes schmales Band wird in den Spalt zwischen den zu verbindenden Elementen gelegt und mit einem stumpfen, breiten Schraubendreher verschlossen. Die Dichtung wird ohne übermäßige Kraft hergestellt, um den Kunststoff nicht zu beschädigen. Wenn während der Probefüllung des Systems eine Leckage festgestellt wird, kann eine zusätzliche Abdichtung der Verbindung vorgenommen werden.

Die Abdichtung der Verbindung durch Prägen oder Mörtel ist nicht akzeptabel.

  • Beim Verfolgen wird Kunststoffrohr verformt, die Verbindung ist nicht dicht, die Wahrscheinlichkeit von Leckagen ist hoch.
  • Zementlösungen werden nicht lange dauern. Aufgrund des großen Unterschieds zwischen den Wärmeausdehnungskoeffizienten von Materialien wird sich die Naht an jedem Abfluss von heißem Wasser lockern. In naher Zukunft wird die zementierte Verbindung von Kunststoff- und Roheisenabschnitten der Rohrleitung Risse bekommen und nicht mehr luftdicht sein.

Die Verbindung von Kunststoffrohren mit Kupfer ist extrem selten, aber auf dem Verkauf können Sie spezielle Befestigungen für solche Verbindungen finden. Sie haben zwei glatte Kupplungen - eine für das Löten eines Kupferrohrs, die andere für den Anschluss an ein Kunststoffrohr.

3 Kommentare

Auf der Höhe der Heizperiode, mag ich die Geschichte erzählen, wie in einer Situation im letzten Winter, wenn die Wohnung die Temperatur über 15 Grad steigt nicht, ist es unter Zentralheizung... und hatte mit elektrischen Heizungen erhitzt werden.
Also. die Geschichte ist: tun Reparaturen in der Wohnung mehr als 4 x Jahre, zur gleichen Zeit das Auskleidungsrohr auf dem Dachboden verändert - es war im Herbst-Winter-Periode in der Wohnung warm, und dass im vergangenen Jahr festgestellt, dass der Beginn der Heizperiode „gar nicht bemerkt“ - die Wohnung ist sehr kalt die „Master lomaster“ Fälle erledigt... dort und laufen und schreckliche Klopfen Verbindung von Kunststoffrohren mit dem alten Metall - - war - einige sich auf den Dachboden stürzte, und dann alle in einem schrecklichen Zustand, und auch an einigen Stellen nur ein „verpackt“ mit Mineralwolle. Wir waren gerade von diesem Alptraum betäuben - gingen zu den Nachbarn von oben, und finden Sie heraus - sie sind so Reparaturen vorgenommen, und sie perepoyali falsches Rohr, „Hit“ ist nicht gut und ist auch eine Verbindung verdorben, dass unsere Herren taten. Und während sie (die Nachbarn), zu kalt und die Batterie aus dem Boden nur Eis.
In der Regel musste alles geändert werden, wieder um Polypropylen Armaturen mit Gewinde zu kaufen und die Armaturen zu separaten Räumen wurden eingestellt - es ist bequem, die Temperatur jetzt zu variieren, und wir haben eine warme und gemütliche Atmosphäre in unserer Wohnung und Nachbarn.

Guten Tag, Vladimir. Ein wunderbarer und verständlicher Artikel. Ich habe eine Frage: ist es möglich, Metall und Kunststoff (schwarzes Rohr) nur mit dem Druckverschluss für das HDPE-Rohr (Metall und Kunststoff) zu verbinden? In der Spalte auf der Straße (aF) brach verzinktem Stahlrohr, das von oben ist, in der Grube, das gleiche das ganze Rohr, aber es ist sehr nahe an die Wand ist, Befestigungslöcher verschweißt, auf das Rohr Gewinde unmöglich. Wenn es abgeschnitten und auf eine Kompressionssperre gesetzt wird, und dann auf die Straße mit einem Plastikkran gehen, oder wird der Flansch besser sein? Danke. Warte auf Antwort.

Ich interessiere mich für Metall- und Polypropylenverbindungen ohne Schweißen.

So verbinden Sie ein Polypropylenrohr ohne Gewinde mit einem Metallrohr und verwenden Fittings

Eine klassische Lösung für das Problem der Verbindung von Polypropylen- und Metallrohren ist die Einführung von Gewindefittings. Diese Verbindungsteile haben ein Außen- und Innengewinde des erforderlichen Durchmessers und andererseits eine Kupplung zum Löten.

Außerdem wird der Flansch häufig als Steckverbindung verwendet. Verwenden Sie für die Installation entweder Verschweißungen mit den Systembuchsen für Flansche oder geflanschte Metallflansche. Diese Installationstechnik wird verwendet, wenn ein Polypropylenrohr mit Ventilen und Pumpen aus Stahl verbunden werden soll, sowie Produkte mit großem Durchmesser, die für Reparatur- oder Reinigungszwecke zerlegt werden können.

Merkmale der Montage von Gewindefittings

Armaturen heißen Übergangselemente, auf deren einer Seite ein Gewinde sitzt. Es kann sowohl intern als auch extern sein. Dieser Teil wird zur Befestigung der Elemente aus Metall verwendet. Auf der anderen Seite der Struktur ist eine glatte Kupplung zum Löten von Kunststoff. Die Erfahrung zeigt, dass es mit Hilfe von Armaturen bequem ist, Biegungen und Drehungen im installierten System durchzuführen.

Verbindungsrohre aus Polypropylen mit Metall sind ganz einfach:

  1. Die Kupplung des Metallrohrs ist an der Stelle der beabsichtigten Verbindung aufgedreht. Wenn es keine Kupplung in dem erforderlichen Bereich gibt, wird das Rohr geschnitten, seine Kante wird mit einem festen Öl oder Öl geschmiert und die Gewinde sind mit Gewinde versehen.
  2. Der Faden wird gereinigt und gewischt. Die Abdichtung des zukünftigen Gelenks erfolgt, auf dem das Faser- oder FUM-Band aufgewickelt und silikongetränkt wird. Der Faden sollte nicht mehr als ein oder zwei Umdrehungen des Dichtungsmittels angeordnet werden, während der Rand des Bandes entlang der Achse des Fadens geführt wird.
  3. Der Beschlag sollte von Hand ohne Spezialwerkzeug aufgezogen werden. Dies geschieht, damit das Element nicht durch übermäßige Kraft beschädigt wird. Wenn nach dem Anschließen des Systems eine Leckage auftritt, müssen Sie die Verschraubung vorsichtig anziehen.
  4. Der letzte Schritt ist das Verschweißen eines Kunststoffrohres mit einer glatten Kupplung am Fitting.

Installation der Rohrleitung mit Flanschen

Die Verbindung von Metallrohren mit Metall-Kunststoff-Rohren unter Verwendung eines Flanschsystems setzt die Konstruktion einer Spaltverbindung voraus, die erforderlichenfalls den Zugang zu dem erforderlichen Abschnitt der Rohrleitung ermöglicht.

Die Montage wird unter Verwendung gemeinsamer Teile - Flansche, die verschiedene Arten haben:

  • Eine Keilverbindung mit einem Stahlvorsprung und einem geformten Flansch wird für jede Art von Rohr verwendet.
  • Freie Flansche, die auf einer geraden Schulter ruhen. Der Einsatz dieses Typs ist optimal für Lichtsysteme mit einem Durchmesser von bis zu 300 Millimetern sowie für mittlere und schwere Rohre mit einer Breite von nicht mehr als 150 Millimetern.
  • Frei, auf einer konischen Schulter gelehnt. Verwendet, um die Struktur mit einem Durchmesser von weniger als 200 Millimeter zu verbinden.
  • Eine gerade Schulter mit einem konischen Übergang wird verwendet, um die Festigkeit des Gelenks zu erhöhen.

Für Rohre aus Kunststoff und ihre Verbindung mit Metallstrukturen werden am häufigsten Flansche eines direkten Typs mit einer Abstützung auf einer geraden Schulter verwendet. Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, müssen Sie die Teile der erforderlichen Größe und des Typs auswählen, die der Metallrohrleitung entsprechen.

Überprüfen Sie den Flansch vor der Installation sorgfältig auf scharfe Grate, die das Rohr verformen können. Die Verbindung erfolgt in mehreren Stufen:

  1. Ein glatter Schnitt wird an der Stelle des zukünftigen Gelenks vorgenommen.
  2. Ein Flansch wird auf das Rohr gesetzt.
  3. Eine Gummidichtung ist installiert, die den Schnitt für mehr als 10 Millimeter nicht überschreiten sollte.
  4. Der Flansch wird nach und nach auf die Dichtung geschoben und mit dem Gegenflansch verschraubt. Schrauben werden gleichmäßig und ohne unnötigen Kraftaufwand angezogen, wodurch die Struktur beschädigt werden kann.

Flansch- und Gewindeverfahren zum Verbinden von Kunststoffrohren mit Metallrohren sind ziemlich einfach. Für ihre erfolgreiche Implementierung müssen Sie die Anweisungen sorgfältig befolgen, dann wird das resultierende Design stark und zuverlässig sein.

Der Anschluss eines Heizsystems oder einer Wasserleitung, bei der eine Verbindung von Stahlrohren mit Polypropylen besteht, führt regelmäßig zu Undichtigkeiten. Deshalb ist es wichtig, das Schema zu wählen, an das zwei Materialien angeschlossen werden - die wichtigste Aufgabe eines hochwertigen Installationsprozesses. Die Erfahrung zeigt, dass es in den Heizungs- und Sanitärsystemen nicht viele Arten einer solchen Verbindung gibt, so dass sie leicht zu verstehen sind.

Wie passt das Kunststoffrohr in das Metallrohr?

Heute sind die Rohre mit zwei Methoden verbunden: Flansch- und Gewindeverfahren. Kupplungen werden verwendet, um die Rohre aneinander zu befestigen. Dadurch können Sie die Stärke der Verbindung erhöhen.

Wie passt ein Metallrohr in ein Kunststoffrohr?

In der Regel werden Metallrohre für die Verlegung unter der Erde verwendet. Abwasser und Heizung bestehen fast ausschließlich aus Metallrohren. Das Stahlmaterial ist ebenfalls beliebt, aber jetzt werden Kunststoffrohre installiert. Sie sind billiger, haben gute Eigenschaften und es ist möglich, viele zusätzliche Elemente in Form von Armaturen und Kupplungen aufzunehmen.

In den Geschäften finden Sie eine große Auswahl an Kunststoffrohren in verschiedenen Größen. Kunststoff ist billig, zuverlässig und deshalb so beliebt. Aber wenn Sie Metallrohre installiert haben und ein Kunststoffrohr verlegen möchten, ist es wichtig zu wissen, wie man ein Metallrohr an ein Kunststoffrohr anschließt. Es gibt auch eine Mischung dieser beiden Materialien - Metall. Metall-Kunststoff kombiniert sowohl die Parameter des Metalls als auch die Eigenschaften von Kunststoffrohren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Rohr aus Metall und ein Kunststoffrohr zu verbinden: ein Gewindeverfahren und ein Flanschverfahren.

Die Einfädelmethode sollte nur verwendet werden, wenn die zu verbindenden Rohre einen Durchmesser von weniger als 40 mm haben. Die Flanschmethode wird für Rohre mit großem Durchmesser verwendet. Denn das Anziehen des Gewindes bei solch großen Rohren ist einfach umständlich.

Lassen Sie uns eine Schlussfolgerung ziehen. Wenn Sie große Metall- und Kunststoffrohre haben, verwenden Sie eine Flanschverbindung. Wenn der Durchmesser Ihrer Rohre weniger als 40 mm beträgt, können Sie das Gewindeverfahren sicher verwenden.

Wie ist der Übergang von Metall zu Polypropylen?

Der Übergang von Metall zu Polypropylen kann mit einer Kupplung erfolgen. Die Kupplung hilft dabei, unterschiedliche Konfigurationen von Verbindungen zwischen den Rohren herzustellen. Es kann sowohl innen als auch außen eingefädelt werden.

Wie mache ich einen solchen Adapter zwischen den Rohren?

  1. Wir bereiten das Rohr vor - wir schneiden den Faden darauf. Dies wird dazu beitragen, die Belastung des Rohrs zu reduzieren, es nicht zu verformen. Außerdem wird diese Röhre weniger reißen.
  2. Siehe Anzahl der Umdrehungen an der Kupplung. Sie sollten mehr als 7 sein. Deshalb schneiden wir ungefähr 5 oder 6 Umdrehungen am Rohr. Denken Sie daran! Das Rohr kann nicht weniger als 4 Umdrehungen gewickelt werden.
  3. Wir wickeln uns um Flachsspulen und drehen die Kupplung.

Die Kupplung ist ein ausgezeichnetes Verbindungselement, dank dem es möglich ist, Rohre aus verschiedenen Materialien zu befestigen.

Es ist nicht schwierig, ein Metallrohr mit Polypropylen zu verbinden. Sie können es selbst tun oder Sie können einen Spezialisten anrufen. Durch eine starke Verbindung können die Rohre unter Wasserdruck viele Jahre halten. Die Hauptsache ist die Auswahl von hochwertigen Metall- und Polypropylenrohren. Und dann haben Sie keine Probleme mit der Wasserversorgung

Was müssen Sie wissen, um das Eisenrohr mit Polypropylen zu verbinden?

Die Verbindung mit dem Gewinde ist eine der Hauptmethoden, um ein Eisenrohr mit einem Polypropylenrohr zu verbinden. Ein fadenfreies Gelenk existiert ebenfalls, aber es ist nicht so stark. Dazu werden Armaturen verwendet. Ein Fitting ist ein besonderes "Übergangselement". Auf der einen Seite ist ein Faden und auf der anderen Seite eine glatte Kupplung. Der Thread wird benötigt, um das Rohr zu verbinden. Die Kupplung ist wiederum notwendig, um das Polypropylenrohr zu löten. Anpassung ist ein gemeinsames Element. Es ist notwendig, riesige Rohre zu verbinden. Es wird als Rohrdrehung oder Biegung verwendet.

Die Gewindeverbindung muss in Reihe ausgeführt werden. Der Plan sieht so aus:

  1. Wir bereiten den Ort für die Verbindung vor. Wenn sich im Bereich der zukünftigen Verbindung bereits eine Gewindeverbindung befindet, schrauben Sie diese ab;
  2. Wenn Sie geschweißte Rohre haben oder die Stelle, an der Sie den Rahmen installieren möchten, in der Mitte des Rohrs ist, dann muss dieses Teil geschnitten werden. Danach Schmiermittel auf den Rohrrand auftragen;
  3. Nimm den Faden und mache einen Faden;
  4. Wir reinigen das Ende des Rohres von Eisen;
  5. Wir setzen darauf ein Dichtungsmittel;
  6. Wir verbinden die Kante des Gewindes der Armatur mit dem Metallgewinde. Mach das ohne Werkzeuge. Ziehen Sie die Verbindungen nicht sehr fest an. Dies kann die Armaturen beschädigen und sie können reißen;
  7. Nach allen Arbeiten das Rohr durch Schweißen am Kunststoff befestigen.

Ein Eisenrohr oder Stahl mit einem Polypropylenrohr kann mit Flanschen verbunden werden. Der Durchmesser der Rohre sollte 300 mm nicht überschreiten. Rohre bis zu 150 mm können auch mit Flanschen verbunden werden.

Flanschverbindung - dies ist eine der gebräuchlichsten Verbindungsmöglichkeiten in privaten Haushalten. Diese Option kann auch in Polyethylenrohren zur Verbindung mit einer Metall-Kunststoff-Oberfläche verwendet werden. Das Polyethylenrohr ist zusammen mit Polypropylen auch starr und fest mit einem Flansch verbunden. Freie Flansche sind fast universell.

Vor dem Einsatz von Flanschverbindungen in der Praxis ist es notwendig, diese auf Risse und Grate zu prüfen.

Wie das alles überprüft wurde, gehen wir zur Arbeit:

  • Schneiden Sie das Rohr aus dem Bügeleisen anstelle des zukünftigen Einsatzes. Wir machen es ordentlich und reibungslos;
  • Wir stellen den Flansch auf dem Rohr fest;
  • Wir installieren eine Gummidichtung für Zuverlässigkeit. Es sollte die Schnittlinie nicht mehr als 10 mm überschreiten;
  • Rohr mit einem Flansch verbinden wir mit einer Dichtung und befestigen den zweiten Flansch mit Schrauben.

Alles, die Arbeit ist erledigt. Wie Sie sehen können, ist es nicht schwierig, solche Rohre zu verbinden. Sie können es selbst tun, ohne einen Spezialisten zu rufen. Aber bedenken Sie eine Sache - Sie müssen zuverlässige Rohre kaufen. Selbst wenn die Verbindungen stark und stark sind, kann das Rohr selbst der Belastung nicht standhalten. Kaufen Sie daher PVC-Rohre, Polyethylen-, Metall- und Polypropylenrohre aus hochwertigen Materialien.

Warum ist eine Übergangskupplung von Metall zu Polypropylen?

Der Übergang von Metall zu Polypropylen kann mit einer Kupplung erfolgen. Die Kupplung hilft dabei, unterschiedliche Konfigurationen von Verbindungen zwischen den Rohren herzustellen. Es kann sowohl innen als auch außen eingefädelt werden. Um von Metall zu Polypropylen zu wechseln, müssen Kupplungen mit Innengewinde verwendet werden. Es wird je nach Art des Kunststoffrohres ausgewählt: Lot, für Crimpverbindung oder Druckverbindung. Beachten Sie, dass der Durchmesser der Dichtungen, aller Unterlegscheiben oder Muttern vollständig in den Rohrabschnitt passen sollte.

Die Kupplung ist hervorragend zum Verbinden von Metall- zu Polypropylenrohr geeignet.

Eine Kupplung ist ein Verbindungselement, das in jedem Geschäft verkauft wird. Aufgrund seiner Beliebtheit finden Sie verschiedene Kupplungen, sowohl in der Qualität als auch in der Größe. Darüber hinaus haben sie sich in letzter Zeit als die Besten im Pipelinesystem erwiesen.

Wie ist der Anschluss eines Kunststoffrohres an ein Metallrohr (Video)

Die korrekte Verbindung des Kunststoffrohrs mit dem Metallrohr schützt Ihre Rohre vor übermäßigem Druck während des Wasserflusses. Die Zuverlässigkeit der Wasserversorgung hängt von der Zuverlässigkeit der Kupplung solcher unterschiedlichen Rohre ab. Daher muss dieses Problem verantwortungsvoll behandelt werden.

Wie kann man beim Austausch von Rohren von Metall auf Polypropylen einen Übergang schaffen?

Mit dem Aufkommen von Kunststoffrohren auf dem Markt wurden sie nach und nach überall eingesetzt. Aber die alten Stahlrohre werden heute noch in vielen Gebäuden verwendet. Zum Beispiel werden in Häusern alter Bauart Wasser- und Heizsysteme aus Stahlrohren hergestellt.

Daher tritt das Problem des Verbindens von unähnlichen Rohren häufig auf, wenn Rohre in Wohnungen ersetzt werden. In diesem Fall ist es oft notwendig, alte Gussrohre mit denen aus Polypropylen zu kombinieren. Um dies richtig zu machen, ist es wichtig, die Unterschiede in der Struktur und den technischen Eigenschaften von Metall- und Propylenrohren zu verstehen.

Unterschiede zwischen Metall- und Propylenrohren

Metallrohre werden üblicherweise aus Gusseisen oder Stahl, seltener aus Aluminium oder Kupfer hergestellt.

Gusseisenrohre zeichnen sich nicht durch die Zuverlässigkeit der Verbindung aus, dieses Material ist eher brüchig. Hochfestes Gusseisen kann unterschieden werden, das relativ neu begonnen wurde, es hat eine höhere Schlagfestigkeit, aber es übertrifft nicht die Leistung von Stahlrohren.

Stahl ist ein haltbareres Material, aber Rohre von ihm sind korrodiert, schließlich verstopft, aufgrund der Tatsache, dass an ihren Wänden ständig sammelt sich Schmutz und setzen sich verschiedene Verunreinigungen.

Edelstahl, obwohl viel stärker, und dient lange, aber es ist schwierig zu handhaben, so dass der Preis für solche Produkte hoch ist. Verzinkter Stahl ist korrosionsbeständig, aber die Rohre sind sehr schwer zu installieren.

Polypropylenrohre sind leichter als metallisches Leichtgewicht, sie sind leichter zu transportieren und zu montieren. Daher verdiente Popularität unter Hausmeistern.

Die Wahl des Polypropylens wird nicht nur durch hohe technische Eigenschaften bestimmt, sondern auch durch die Tatsache, dass für die Installation viele Arten und Arten von Rohren, die sich in Durchmesser, Struktur und einer großen Vielfalt von Fittings unterscheiden, bestimmt sind. Somit ist es leicht, Komponenten jeder Konfiguration zu finden.

Aber der einzige Nachteil von Polypropylenrohren ist die Unfähigkeit, sehr hohen Temperaturen zu widerstehen, die Grenze liegt normalerweise bei + 80 °, und ihre geringe Leistung wirkt auch destruktiv. Daher wird das Verlegen von Rohren aus Polypropylen im Freien nur unter der Erde empfohlen.

Wenn es notwendig ist, Propylen mit einem Metall zu kombinieren

Die Notwendigkeit einer heterogenen Verbindung von Rohren tritt auf, wenn alte Metallrohrleitungen repariert oder durch modernere Elemente ersetzt werden.

Manchmal ist ein kompletter Ersatz von Stahlrohren durch Kunststoffrohre kein teures Unterfangen, und die Meister unternehmen einen Teilersatz.

In einigen Fällen, und wenn komplett neue Systeme verlegt werden, werden Pipelines aus verschiedenen Materialien für die Verlegung der Kommunikation verwendet. Oft ist dies auf wirtschaftliche Gründe und Praktikabilität zurückzuführen.

Wenn das Rohr unter avtovezami oder Parkplätze geht, wird der Boden viel Druck erfährt, kann die Last übertragen und unterirdischen Versorgungsleitungen werden, so empfiehlt es sich in solchen Orten Metallrohren verwenden, aber nicht ratsam, Metall, während der Rest des Systems.

Metall und Polypropylen werden auch an Stellen angeschlossen, an denen Rohre an Geräte angeschlossen sind, die kritische Temperaturen für Kunststoff haben. Oft sind die Metallklemmen verschiedener Geräte mit den PP-Rohren verbunden.

Es gibt Situationen, in denen es notwendig ist, in Notsituationen Rohre aus Metall mit Polypropylen zu verbinden.

Verbindungsoptionen

Bei der Verbindung ungleicher Teile der Rohrleitung müssen verschiedene Methoden der Abstichmaterialien berücksichtigt werden. Außerdem unterscheiden sich Metall und Kunststoff im Ausdehnungskoeffizienten, sie dehnen sich nicht aus, wenn sie sich erhitzen, was zu Rissen und Undichtigkeiten führen kann.

Gewinde- und Flanschverbindungsmethoden werden verwendet.

Gewinde Stahl-Kunststoff-Verbindung

Diese Methode wird für kleine Rohre bis zu einem Durchmesser von 40 mm verwendet. Direkte Verschraubung des Kunststoffes in Metall oder Metall in Kunststoff ist unmöglich. Für ihre Gewindeverbindung werden Zwischenteile verwendet - Fittings, die im Wesentlichen die Übergangselemente für die Verbindung sind.

Eine Seite der Armatur hat ein Gewinde und die andere Seite eine glatte Kupplung aus Kunststoff. Die andere Seite des Fittings ist durch Löten mit dem Kunststoffrohr verbunden. Der erste ist mit einer Metallrohrleitung verdreht. Zwischen den verschiedenen Teilen der Kupplung werden im Fertigungsprozess zusammengeschweißt - im Werk.

Flanschverbindung

Diese Methode wird für große Rohre mit einem Durchmesser von mehr als 40 mm verwendet. Es gibt eine obere Grenze - den maximalen Durchmesser. Für Rohre aus leichten Materialien (Propylen, Kunststoff) - bis 300 mm Durchmesser. Für Schwermetallrohre - bis 150 mm.

Flansch - Kunststoffadapter, der durch Quetschen und Anziehen an den Enden der Rohre gehalten wird. Unter dem Flansch befindet sich eine zusätzliche Gummidichtung, die für eine dichte Verbindung sorgt, die Undichtigkeiten verhindert. Zur Erleichterung der Installation ist der Flansch in zwei Hälften geteilt, die, wenn sie auf dem Rohr demontiert werden, demontiert werden und danach - durch Bolzen zusammengezogen werden.

Verbindung von Guss- und Polypropylenrohren

Der Übergang von Gusseisen zu Kunststoff wird am häufigsten beim Anschluss von Kanalrohren verwendet. aus Gummi mikroporösen Materialien geschnitten werden, ein Gusseisenrohr verwendet wird vorgefertigte Hülsen, Faltenbälge, Kupplungen und Dichtungen zu verbinden, vorgefertigte Komponenten zu finden, ist einfach, aber wenn Sie nicht die gewünschte Größe der Dichtung finden können, kann es zum Beispiel von einer alten Automatte Gummi.

Der Kunststoff wird auf ein gusseisernes Rohr mit Interferenz gebracht, der Fugenspalt wird mit einem Gummiband der Dichtmasse verschlossen, die mit einem Schraubendreher in den Schlitz gedrückt wird.

Kupfer und Polypropylen

Eine ziemlich seltene Verbindung. Sie erfolgt durch eine spezielle Kupplung, die einerseits mit Kupfer und andererseits mit Kunststoff verlötet ist.

Anleitung für den Übergang von Metall zu Propylen

Die Hauptaufgabe beim Verbinden von Rohren aus verschiedenen Materialien besteht darin, Lecks zu vermeiden. Daher ist es wichtig, die Übersichtlichkeit und die Abfolge der Maßnahmen beim Übergang zu beachten.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Gewinde- und Flanschverbindungen sind unterschiedlich:

Anweisungen für Gewindeverbindungen

Die erste Stufe (Vorbereitung)

Vorbereitung von alten Metallrohren für den Anschluss an eine neue Kunststoffrohrleitung:

  • wenn an der Stelle der zukünftigen Verbindung eine Verbindung von zwei Metallrohren bestand, dann wird sie aufgedreht, wonach der Teil des Rohres, der ersetzt werden soll, entfernt wird;
  • Wenn die Rohrleitung an der Stelle der zukünftigen Verbindung fest oder geschweißt ist, wird sie geschnitten und am anderen Ende wird das Gewinde geschnitten - ein spezielles Werkzeug wird für diese Arbeit verwendet - ein Gewindeschneider.

Optionen zum Verbinden von Kunststoffrohren mit Metall

Bei der Überholung oder Wartung stellt sich häufig die Frage, wie man ein Kunststoffrohr an ein Metallrohr anschließt, das mit der Notwendigkeit verbunden ist, abgenutzte Abschnitte von Verbindungen verschiedener Längen zu ersetzen. Ein ähnliches Problem kann sich beim Bau von privaten Wohneigentum ergeben, wenn es an zentrale technische Systeme angeschlossen wird. Das korrekte Andocken von Rohren aus verschiedenen Materialien ist nicht schlechter als die Zuverlässigkeit der Verbindungen der gleichen Rohre. Daher ist es wichtig, im Voraus herauszufinden, wie es notwendig ist, unähnliche Bereiche zu verbinden.

Arten von Rohren

Bevor Sie das Kunststoffrohr an das Eisenrohr anschließen, müssen Sie wissen, dass sowohl die Metall- als auch die Kunststoffrohre aus unterschiedlichen Materialien bestehen können. Unterschiede in ihren technischen Eigenschaften sollten beim Anschluss berücksichtigt werden.

Metallrohre bestehen aus:

Kunststoff - von:

Fälle, die heterogene Rohre verbinden

In einigen Fällen, wenn Kunststoffrohre an Metallrohre angeschlossen werden müssen, sind sie oben beschrieben. In den meisten Fällen sind Metallsysteme vor einiger Zeit installiert. Heutzutage wird Kunststoff nicht nur aufgrund des günstigen Preises und der guten technischen Eigenschaften, sondern auch wegen der großen Auswahl an Rohr- und Formstückgrößen gewählt, die es leicht machen, die Komponenten jeder Konfiguration für den Austausch zu finden.

Ein Beispiel für die Verbindung eines Kunststoffrohrs mit einem Bügeleisen

Manchmal werden Rohre aus verschiedenen Materialien (Metall und Kunststoff) verwendet, wenn das System von Grund auf neu installiert wird. Zum Beispiel, wenn man die äusserliche Abteilung der Wasserversorgung oder der Kanalisation des privaten Hauses verlegt, ist es manchmal nötig, die Rohrleitungen unter dem Fahren oder dem Parken zu verlegen. Die dynamische Belastung der Bodenoberfläche während der Transportbewegung wird auf die im Boden befindlichen Kommunikationen übertragen. In diesen Bereichen empfiehlt es sich, Metallrohre zu installieren, jedoch ist die Verwendung von Metall für die Installation des gesamten Systems unzweckmäßig und weniger praktisch.

Möglichkeiten, Metallrohre mit Kunststoff zu verbinden

Es gibt zwei Möglichkeiten, Kunststoffrohre mit Metallrohren zu verbinden, die für Stahlrohrleitungen verwendet werden.

  • Die Gewindekupplung wird verwendet, wenn der Durchmesser der zu verbindenden Rohre 40 mm nicht überschreitet.
  • Flanschverbindungen sind optimal für große Durchmesser, da es in solchen Fällen schwierig ist, Gewinde festzuziehen.

Merkmale der Gewindeverbindungen

Um zu verstehen, wie man ein Kunststoffrohr mit Hilfe eines Gewindes an ein Metallrohr anschließt, ist es notwendig, die für diesen Zweck verwendeten Fittings zu untersuchen. Sie sind auf einer Seite Adapter, die ein Gewinde zum Anschluss einer Metallrohrleitung und eine glatte Kupplung zum Löten von Kunststoffrohren aufweisen. Es gibt auch Modelle für den Anschluss heterogener Linien sowie für Drehungen und Kurven.

Polypropylen-Fittings mit Gewinde für den Übergang von Polypropylen zu Metall

Die Gewindeverbindung von Stahl- und Kunststoffrohren (Polypropylen) erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge.

  1. Bereiten Sie den Ort der Verbindung von der vorhandenen Metallkommunikation vor. Wenn dieser Ort bereits eine Gewindeverbindung hatte, wird er abgewickelt. Wenn die Rohre geschweißt wurden oder der Ort der Installation des Kunststoffbinders die Mitte des gesamten Stahlrohrs ist, wird das letztere geschnitten, dann wird die Kante mit einem Schmiermittel versehen und die Gewinde werden eingefädelt.
  2. Das Ende des Stahlrohrs mit Gewinde wird gereinigt und ein Dichtungsmaterial wird darauf gelegt: ein Abschleppband oder Fumband mit Silikonfett. Um die Möglichkeit von Lecks zu vermeiden, ist es wichtig, richtig abzudichten - nicht mehr als 1-2 Wicklungen mit der Richtung des Gewindes.
  3. Die Gewindekante des Fittings ist mit dem Metallgewinde verbunden. In diesem Fall sollten Sie nicht nur Spezialwerkzeuge verwenden, sondern die Verbindung nicht zu fest anziehen. Erhebliche Anstrengungen können zum Bruch von Armaturen führen. Außerdem ist es nicht schwierig, den Faden festzuziehen, wenn nach der Installation bei der Probefüllung des Systems eine Leckage festgestellt wird.
  4. Nach Beendigung der Arbeiten mit dem Gewindeteil der Verbindung wird das Kunststoffrohr durch Schweißen an der glatten Kupplung der Armatur befestigt.
Der Anschluss für Polyethylenrohre (HDPE) an einem Ende hat ein Gewinde zur Verbindung mit dem Metall und zum anderen den Kompressionshalter für das HDPE-Rohr - im Gegensatz zu Polypropylenrohren ist hier kein Schweißen erforderlich

Flanschverbindungen

Die Verbindung eines Kunststoffrohres mit einem Metallrohr ohne Gewinde erfolgt mittels Flanschen. Sein Vorteil ist die einfache Demontage zur Reparatur oder Reinigung der Kommunikation.

Verbindungselemente für lösbare Verbindungen von unterschiedlichen Rohrleitungen sind Flansche verschiedener Arten.

  • Leichtbaukonstruktionen mit einem Durchmesser von nicht mehr als 300 mm sowie mittlere und schwere Rohre bis zu 150 mm werden durch Losflansche mit einem geraden Flansch zur Abstützung verbunden. Solche Modifikationen sind am häufigsten bei der Installation von Nachrichten in privaten Haushalten und Wohnungen von Hochhäusern.
  • Für Rohre aller Art mit einem Durchmesser von bis zu 200 mm können freie Flansche mit konischem Kragen verwendet werden.
  • Der dargestellte Flansch und der Stahlvorsprung mit einer Keilverbindung ist eine universelle Option.
  • Die maximale Festigkeit kann durch Verwendung einer geraden Schulter mit einem konischen Übergang erreicht werden.
Flanschverbindung für HDPE-Rohre

Vor der Montage der Flanschverbindung ist es wichtig, die vorbereiteten Flansche sorgfältig zu prüfen. Sie sollten keine Grate haben, die bei der Installation den Kunststoffteil der Verbindung beschädigen können. In den meisten Fällen können solche Grate leicht beseitigt werden.

Die Reihenfolge der Montage der Baugruppe mit einer Flanschverbindung ist wie folgt:

Montage eines Kunststoffrohres an einem Metallrohr mit Flanschen

  1. Das Stahlrohr wird an der Stelle der vorgeschlagenen Verbindung abgeschnitten. Es ist wichtig, die Schnittlinie gleichmäßig und genau auszuführen.
  2. Der Flansch wird auf das Rohr gesetzt.
  3. Zum Abdichten der Verbindung wird eine Gummidichtung eingesetzt, deren Größe so bemessen sein muss, dass sie nicht mehr als 10 mm über die Schnittlinie hinausragt.
  4. Verbinden Sie die Hauptelemente der Baugruppe - der Flansch, der auf das Rohr aufgesetzt wird, wird mit der Dichtung kombiniert und mit Schrauben am zweiten Flansch befestigt.

Das Festziehen sollte durch gleichmäßiges Drehen des Gewindes der Befestigungselemente um den gesamten Umfang erfolgen und unnötige Anstrengungen vermieden werden.

Wenn Sie interessiert sind, was es besser ist, ein Chalet zu bauen, empfehlen wir Ihnen, unseren Artikel "Kunststoffrohre für die Wasserversorgung im Land" zu lesen. Typen und Tipps für die Installation.

Für die Installation von HDPE-Rohren ist es am einfachsten, Armaturen zu verwenden. Über Kompressionsfittings für Polyethylenrohre haben wir einen anderen Artikel.

Wenn Sie eine Presszange für die Montage von Rohren aus Metall-Kunststoff wählen müssen, finden Sie hier nützliche Informationen.

Besonderheiten der Verbindung von Abwasserrohren

Bei der Installation eines Abwassersystems ist es oft erforderlich, ein Gussrohr an ein Kunststoffrohr anzuschließen, das sich strukturell von den Verbindungen von Stahl- und Kunststoffrohren unterscheidet. Für solche Verbindungen sind spezielle Komponenten erforderlich:

  • Manschetten,
  • Wellen,
  • Dichtungen.
Übergang Manschette Gusseisen-Kunststoff

In den meisten Fällen ist das Abholen und Kaufen von Zubehör nicht schwierig. Zur gleichen Zeit und in den seltenen Fällen, in denen es nicht möglich ist, ein geeignetes Dichtungsmittel zu finden, kann das Problem mit Hilfe von improvisierten Materialien gelöst werden. Ein Sealer der erforderlichen Größe kann beispielsweise aus einer alten Automatte aus mikroporösem Gummi ausgeschnitten werden. Ein langes schmales Band wird in den Spalt zwischen den zu verbindenden Elementen gelegt und mit einem stumpfen, breiten Schraubendreher verschlossen. Die Dichtung wird ohne übermäßige Kraft hergestellt, um den Kunststoff nicht zu beschädigen. Wenn während der Probefüllung des Systems eine Leckage festgestellt wird, kann eine zusätzliche Abdichtung der Verbindung vorgenommen werden.

Die Abdichtung der Verbindung durch Prägen oder Mörtel ist nicht akzeptabel.

  • Beim Verfolgen wird Kunststoffrohr verformt, die Verbindung ist nicht dicht, die Wahrscheinlichkeit von Leckagen ist hoch.
  • Zementlösungen werden nicht lange dauern. Aufgrund des großen Unterschieds zwischen den Wärmeausdehnungskoeffizienten von Materialien wird sich die Naht an jedem Abfluss von heißem Wasser lockern. In naher Zukunft wird die zementierte Verbindung von Kunststoff- und Roheisenabschnitten der Rohrleitung Risse bekommen und nicht mehr luftdicht sein.

Die Verbindung von Kunststoffrohren mit Kupfer ist extrem selten, aber auf dem Verkauf können Sie spezielle Befestigungen für solche Verbindungen finden. Sie haben zwei glatte Kupplungen - eine für das Löten eines Kupferrohrs, die andere für den Anschluss an ein Kunststoffrohr.

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr