Polyethylen Rohrverbindung - Montagetechnik

Wenn Pipelines für verschiedene Zwecke installiert werden, konkurrieren Polyethylenrohre mit herkömmlichen Stahlanaloga aufgrund ihrer hohen Leistungsfähigkeit und so wertvollen Vorteilen wie Flexibilität und Leichtigkeit. Polyethylenrohre sind unverzichtbar für die Organisation von Ingenieursystemen in Regionen mit seismischer Aktivität.

Die Verbindung von Polyethylenrohren untereinander und mit Rohrformstücken unterscheidet zwei Arten:

  • All-in-One - im Betrieb nicht demontiert;
  • abnehmbar - Demontage möglich.

Die Art der Rohrverbindung wird abhängig von ihrem Einsatzzweck ausgewählt.

Die unlösbaren Verbindungen von Polyethylenrohren (PE) werden durchgeführt mit Hilfe von:

  • Schweißen mit Elektrofusionskupplung,
  • Stumpfschweißen mit einem beheizten Werkzeug.

Geteilte Verbindungen werden geflanscht, und bei kleinen Durchmessern werden Spannzangenverbindungen unter Verwendung von Kompressionsfittings verwendet.

Stoßschweißen von PE-Rohren

Die Verbindung von PE-Rohren durch Schweißen der Verbindung ist ein mehrstufiger Prozess, der den Einsatz spezieller Ausrüstung und eine hohe Qualifikation der Mitarbeiter erfordert.

Diese Methode hat jedoch auch wesentliche Vorteile:

  • benötigt keine zusätzlichen Elemente,
  • Es wird mittels einer Schweißnaht ausgeführt, die gleich stark mit dem Rest des Rohrkörpers ist.
  • Die Stumpfschweißtechnik gewährleistet die vollständige Erhaltung der Flexibilität von Polyethylenrohren.

Dies ermöglicht Schweißarbeiten an der Oberfläche des Bodens und dann in der fertigen Form das Rohr in einen Graben zu legen. Dieses Verfahren kann leicht durchgeführt werden, wenn Rohre in einem offenen Graben verlegt werden, und bei einer grabenlosen Renovierung, bei der das alte Rohr zerstört und gleichzeitig ein neues verlegt wird.

Die Technologie des Schweißens von Polyethylen-Endrohren wird für Rohre mit einem Durchmesser von 63 mm oder mehr verwendet.

Die Enden der verbundenen Rohre oder die Enden der Rohre und Verbindungselemente sind im Zentralisierer der Schweißmaschine verlegt. Die Rohre werden nivelliert, fixiert, die Enden werden mit einem Baumwolltuch gereinigt, das auf dem Endgerät bearbeitet wird.

Nach dem Erhalt gleichförmiger Späne mit einer Dicke von bis zu 0,5 mm wird die Parallelität der Enden der zu verbindenden Rohre überprüft. Liegt eine den zulässigen Wert überschreitende Lücke vor, wird die Bearbeitung erneut durchgeführt.

Das Stumpfschweißen eines Rohres mit Verbindungselementen wird nur angewendet, wenn die Dicke der Wände gleich ist. Wenn diese Bedingung nicht erfüllt ist, wird die Verbindung von Rohren mit einer elektrischen Kupplung verwendet - Thermistorschweißen.

Die Erwärmung der Fugen der geschweißten Elemente erfolgt mit einem Heizgerät mit Antihaftbeschichtung auf den Arbeitsflächen. Nach Erreichen der gewünschten Temperatur wird das Heizelement aus der Verbindungszone entfernt. Die geschweißten Teile werden gegeneinander gedrückt und erhöhen den Druck der Klemme schrittweise auf den von der Technologie vorgegebenen Wert. Bei diesem Druck wird die Verbindung für eine bestimmte Zeit aufrechterhalten, während der die Naht abgekühlt wird.

Schema der Druckänderung beim Stumpfschweißen

Installation von Wasserleitungen aus Polyethylenrohren mit Kupplungen mit eingebetteten Elementen

Das Schweißen mit Hilfe von elektrischen Kupplungen wird oft für Polyethylenrohre verwendet, die in Spulen kommen. Diese Art der Verbindung ist teurer als das Stumpfschweißen, ist jedoch unverzichtbar, wenn Arbeiten unter beengten Bedingungen erforderlich sind, bei denen es nicht möglich ist, sperrige Geräte anzuordnen.

Das Schweißen von PE-Rohren mit elektrischen Kupplungen erfolgt in mehreren Stufen:

  • die Rohrenden sind vorkonfektioniert - von Verunreinigungen gereinigt und die Oberflächenschicht wird an der Schweißstelle entfernt;
  • wenn der elektrische Strom verbunden ist, schmelzen die eingebetteten Elemente das sie umgebende Kupplungsmaterial;
  • das geschmolzene Polyethylen der elektrischen Kupplung erwärmt das Rohrmaterial;
  • heißes Polyethylen dehnt sich aus und nimmt in einem durch die Kupplung begrenzten Raum den zum Schweißen erforderlichen Druck auf;
  • Die Stromversorgung ist ausgeschaltet.

Das Elektrofusionsschweißen ist am effektivsten für lange Abschnitte von PE-Rohren mit einem Durchmesser von 25-110 mm, wenn sie unter beengten Bedingungen zum Einsetzen in Betriebsrohrleitungen verwendet werden.

Schema der Verbindungsrohre mit einer Kupplung mit eingebetteter Heizung
1-Rohr; 2-Label-Kupplungslandung und Bearbeitung der Rohroberfläche; 3-Kopplung; 4 eingebettete Heizung; 5-adriges (Schweiß-) Kabel

In geraden Teilen wird in der Regel mit Kupplungen mit eingebetteten Teilen geschweißt, aber es gibt auch geformte Verbindungsteile - Sattelbögen, T-Stücke und andere.

Beim Schweißen von Rohren mit großem Durchmesser wird eine Vorwärmung durchgeführt. Zuerst schweißen Sie das erste Rohrstück mit der elektrischen Kupplung, und dann - das zweite. Jede Seite des elektrischen Kopplers ist mit einem separaten Anschluss der Spirale an das Netz ausgestattet.

Verbindung von Rohren ohne Schweißen

Die am weitesten verbreitete Art von Steckverbindungen ist geflanscht. An den Enden der Rohre sind Buchsen angeschweißt, die durch Falten von Metallflanschen verbunden sind.

Bei Rohren mit kleinen Durchmessern (bis zu 50 mm) in Fällen, in denen Stumpfschweißung oder Flanschverbindungen wirtschaftlich unrentabel oder praktisch nicht durchführbar sind, verwenden Sie Klemmverschraubungen, andernfalls werden sie als Verpressen bezeichnet.

Klemmfittings verbinden nicht nur Polyethylenrohre, sondern auch PE-Rohre mit anderen Materialien. Beim Austausch eines Abschnitts einer Stahlrohrleitung kann ein Polyethylenrohr mit einem Metallrohr erfolgreich durch eine Crimpverbindung verbunden werden.

Die Lebensdauer eines Polyethylenrohrs wird maßgeblich von der Qualität der Fugen bestimmt.

Collet Crimp-Verbindungen können Drücken bis zu 25 atm standhalten. Die Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Einflüssen wird dadurch gewährleistet, dass die Zähne einer geteilten Muffe aus Kunststoff und die Dichtigkeit in das Rohr eingeführt werden - durch das Vorhandensein eines Gummirings, der auch beim Biegen des Rohrs wirksam ist.

Strukturell hat die Armatur fünf Elemente:

  • Unterkunft,
  • O-Ring,
  • Klemmring,
  • Presshülse,
  • Überwurfmutter.

Die Armaturen sind komplett für den Einbau vorbereitet. Montage und Abdichtung erfolgt durch Kompression und Abdichtung von Gummiringen ohne Verwendung der Schweißausrüstung. Der Klemmring ermöglicht, dass die Verbindung erheblichen einseitigen axialen Belastungen und Ruckstßen standhält, verhindert spontanen Zusammenbruch der Verbindung während der hydraulischen Stöße und Vibrationen.

Dank eines einfachen und praktischen Designs können die Klemmverschraubungen schnell montiert, mehrmals ohne Leistungsverlust montiert und demontiert werden.

Bei der Entscheidung, Polyethylenrohre zu verbinden, müssen alle Aspekte dieses Themas berücksichtigt werden: der funktionelle Zweck der Rohrleitung, ihr Durchmesser, die Leichtigkeit der Arbeit und die Angemessenheit der Verwendung teurer Methoden.

Polyethylen-Rohrverbindung: Montagetechnik

Derzeit werden sowohl für die Reparatur als auch für den Bau einer Vielzahl von Wasserversorgungssystemen Polyethylenrohre verwendet, und während des Entwurfs ist es absolut notwendig, eine zuverlässige Verbindung der Polyethylenrohre herzustellen. Solche Rohre unterscheiden sich in einer Reihe von ganz wesentlichen Vorteilen:

  • lange Lebensdauer;
  • eine akzeptable Preiskategorie;
  • einfach zu installieren.

Dies ist es, was ihnen eine so hohe Popularität gibt. Bis heute ist es bekannt, Polyethylenrohre zu löten, sowie einige andere Möglichkeiten zum Verbinden von Rohren aus Polyethylen. Alle von ihnen werden in diesem Artikel berücksichtigt.

Möglichkeiten zum Verbinden von PE-Rohren

Polyethylenrohre: ihre Verbindung

Die Frage der Verbindung von Polyethylenrohren mit Wasserabsperrventilen und untereinander kommt beim Bau von Wasserversorgungsnetzen auf.

Somit sind die Verbindungen von Polyethylenrohren, abhängig von ihrem funktionellen Zweck, in zwei Gruppen unterteilt:

  1. abnehmbar - sie können während der Betriebszeit demontiert werden:
  • oft wird eine lösbare Verbindung unter Verwendung der gleichen Flanschverbindung, dh unter Verwendung herkömmlicher Stahlflansche, hergestellt.
  • Die Spannzangenverbindungen werden jedoch mit Hilfe von Klemmverschraubungen an kleinen Rohrdurchmessern ausgeführt.
  1. all-in-one - sie müssen während des Betriebs nicht demontiert werden. All-in-One-Verbindung von Polyethylen-Rohren wird durchgeführt mit:
  • Stumpfschweißen;
  • Schweißen mit einer Kupplung mit eingebetteten Elektroheizungen (Schweißen mit einer Elektrofusionskupplung).

Hier ist die Technologie für jede Art von Verbindung.

Schweißen mit einer elektrischen Kupplung

Stumpfschweißen mit einem beheizten Werkzeug

Diese Installationstechnik wird seit vielen Jahren zur Installation von Polyethylenrohren mit einem Durchmesser von 63 mm oder mehr eingesetzt.

Rohre vorbereitet für das Löten an die Verbindung

Schauen wir uns nun an, wie man Polyäthylenrohre anschließt:

  1. Die Enden der zu verbindenden Teile oder (und) die zu verschweißenden Rohre werden in den Zentrierer der Stumpfschweißmaschine eingebaut. Die Enden der Rohre nach dem Fixieren und Nivellieren werden mit einem sauberen Tuch aus Baumwollgewebe von Staub und Schmutz gereinigt. Danach werden die zu schweißenden Oberflächen mit dem Endgerät bearbeitet.
  2. Nach Erhalt einer gleichmäßigen Rasur, deren Dicke nicht mehr als 0,5 mm beträgt, wird die Extraktion der Vorrichtung überprüft und die gegenseitige Parallelität der Rohre wird überprüft. Wenn zwischen den geschweißten Oberflächen ein Abstand besteht, der den zulässigen Wert überschreitet, wird der Abgleichvorgang wiederholt.
  3. Danach werden die Enden der zu verbindenden Teile erwärmt oder (und) die zu schweißenden Rohre mit einem Heizwerkzeug mit Antihaftbeschichtung auf der Oberfläche. Nach Ende der Erwärmung und Rückfluss werden die Enden der Oberfläche, die geschweißt werden sollen, gezüchtet, und das Heizelement wird aus der Schweißzone herausgezogen.

Rohre mit Heizelement

  1. Die geschweißten Oberflächen werden für kurze Zeit geschlossen, und dann wird der Druck der Klemme allmählich auf den erforderlichen Wert erhöht. Die Schweißnaht mit diesem Druck kann der erforderlichen Zeit widerstehen, während der die Verbindung gekühlt wird.

Die Höhe, Breite, Formnaht und das äußere Erscheinungsbild des Rostes können an der Qualität der Schweißverbindung beurteilt werden.

Elektrische Kupplung

Notwendige Ausrüstung

Schweißgerät und Kupplung

Diese Verbindung wird unter Verwendung einer elektrischen Kupplung hergestellt, dh einer Kupplung zum Verbinden von Polyethylenrohren mit eingebetteten elektrischen Heizelementen. Diese Verbindung ist für einen Druck ausgelegt, der 16 Atm erreicht.

Die Elektrokupplung wird als kostengünstiger angesehen als das Schweißen. Obwohl unter Bedingungen hoher Verkrustung die Möglichkeit des Anordnens des gesamten für das Stumpfschweißen vorgesehenen Geräts nicht gegeben ist, wird das Elektroschweißen unverzichtbar.

Die populärste einfache elektrische Kupplung, verwendet, um mit einem geradlinigen Abschnitt von zwei Rohren zu verbinden. Mit ihnen werden Sattelkurven, Electrotrains usw. verwendet.

Diese Verbindungen, die unter Verwendung einer elektrischen Kupplung ausgeführt werden, werden häufig verwendet, wenn Rohrleitungen von nicht sehr großen Durchmessern von Rohren, die in die Spulen eintreten, installiert werden.

Elektrokupplungen mit einem Durchmesser von bis zu 110 mm sind erschwinglich und werden in geringer Menge eingesetzt - das macht das Elektroschweißen von Rohren, die in Coils kommen, wirtschaftlich vergleichbar.

Schweißverfahrenstechnik

Betrachten Sie die Technologie des Schweißprozesses durch Kupplungen:

  1. Im Voraus vorbereitete Rohre und Elektrofusionskupplungen sind streng entlang einer Achse installiert. Die Rohre werden vorbereitet, indem die Oberflächenschicht entfernt und Verunreinigungen an den Schweißstellen entfernt werden.

Oberflächenreinigung und -entfettung

  1. Das Gerät, das Strom liefert, ist angeschlossen. Dadurch erwärmen sich die eingebetteten Elemente der Elektroschmelzverbindung beim Schmelzen des umgebenden Materials.
  2. Die Fläche des schmelzenden Polyethylens in der elektrischen Kupplung nimmt zu, was es ermöglicht, die Erwärmung des Rohres auf seine Oberfläche zu übertragen, die zu schmelzen beginnt.
  3. Das erhitzte Rohr ist im Durchmesser vergrößert, und Polyethylen, das geschmolzen und durch den Durchmesser der elektrischen Kupplung in dem Expansionsraum begrenzt ist, erhält den zum Schweißen erforderlichen Druck.
  4. Zu diesem Zeitpunkt können Sie die Stromversorgung ausschalten. Die elektrische Kupplung, die bereits homogen geworden ist, wird nach der für die Kühlung erforderlichen Zeit bereit sein.

Koppler Installation und Netzteilanschluss

Die Zuführeinrichtung von höchster Qualität kann den gesamten Schweißzyklus selbständig durchführen, außerdem kann sie alle Daten in ein spezielles elektronisches Protokoll eingeben.

Zusätzliche Stufen des Schweißens durch Elektrofusionskupplung

Beim Schweißen von Rohren mit großem Durchmesser ist zusätzlich ein Heizvorgang erforderlich - daran sollte man denken, wenn man Polyethylenrohre mit eigenen Händen einbaut. Das Aufwärmen sieht folgendermaßen aus:

  1. Die Kupplung ist in Reihe mit jeder Seite der Verbindung zu den Rohren geschweißt.
  2. Der vollständige Schweißzyklus der Hälfte der Elektrofusionskupplung wird zuerst von dem ersten der Rohre durchgeführt. Dann wird die zweite Hälfte der elektrischen Kupplung mit dem restlichen Rohr verschweißt.
  3. Jede Seite einer Elektrofusionskupplung mit großem Durchmesser muß eine getrennte Verbindung ihrer Spirale mit dem Speiser haben.

Plug-in-Verbindungstypen

Flanschverbindung

Flansch für PE-Rohre

Diese Verbindung ist eine der häufigsten Arten von Plug-in-Verbindungen.

Die Verbindung erfolgt durch Buchsen für Flansche für Polyethylenrohre, die an die Enden von Polyethylenrohren geschweißt werden, sowie für Metallflansche.

Die Flanschverbindung ist die am häufigsten verwendete lösbare Verbindung, die bei der Konstruktion von Rohrsystemen aus Rohren aus Polyethylen verwendet wird.

Klemmverschraubungen

Klemmfittings (Spannzangenfittings, Crimpfittings) für Rohre mit kleinen Durchmessern (weniger als 50 mm) werden in den Fällen verwendet, in denen Verbindungsmethoden wie Stumpfschweißen und Flanschverbindungen praktisch unmöglich oder wirtschaftlich unrentabel sind.

Verschiedene Klemmfittings

Collet Crimpverbindungen

Diese Art der Verbindung ist für einen Druck von bis zu 25 Atm ausgelegt. Die Abdichtung in diesen Verbindungen wird aufgrund des Vorhandenseins eines Gummidichtungsringes erreicht, und die Beständigkeit gegen mechanische Beanspruchungen beruht auf dem Einführen einer geschnittenen Kunststoffhülse in das Rohr der Zähne.

Spannzangen für Polyethylenrohre

Anwendung von verschiedenen Arten von Verbindungen

Klemmfittings werden häufig verwendet, wenn Rohre aus Polyethylen miteinander verbunden werden, sowie wenn ein Rohr aus Polyethylen mit einem Rohr aus einem anderen Material verbunden wird. Im Falle des Ersatzes eines Rohrleitungsabschnittes aus Stahl, der unbrauchbar geworden ist, verbindet die Kompressionsvorrichtung ziemlich erfolgreich ein Polyethylenrohr mit einem Metallrohr mit einem Polyethylenrohr.

Das Schweißen mit einem beheizten Werkzeug wird, wenn man verschiedene Arten des Verbindens von Polyethylenrohren vergleicht, als die universellste und effektivste Art der Verbindung von Rohren aus Polyethylen angesehen. Mit dieser Methode können die Rohre direkt mit den Verbindungsteilen oder miteinander verbunden werden. Rohre, die zusammengeschweißt werden, haben die gleiche Festigkeit wie vor dem Herstellen dieser Verbindung. Folglich kann die Pipeline, die geschweißt wurde, mit einem homogenen Rohr verglichen werden.

Klemmverschraubungen für Polyethylenrohre

Die Polyethylen-Pipeline wurde zunehmend in modernen Reparaturarbeiten eingesetzt. Sowohl in neuen Häusern als auch in alten Häusern sind geschweißte Stahlrohre kaum zu erreichen. Auch bei der Installation von Heizungen wurde zunehmend auf die Verwendung von Metall-Kunststoff-Strukturen zurückgegriffen. Diese Pipeline ist viel billiger zu betreiben, langlebiger und unterliegt nicht dem Einfluss eines Phänomens wie einem Gründungssediment, weshalb in alten Gebäuden eine regelmäßige Druckentlastung der Pipeline zu den Stellen ihrer schwachen Verbindung stattfindet.

Für die Installation der Pipeline-Struktur der neuen Generation werden Fittings für Polyethylenrohre verwendet. Mit ihrer Hilfe können beliebige Konfigurationen des Rohrnetzes sowie die notwendigen Verzweigungen und Biegungen angebracht werden.

Fittings, die Rohre mit gleicher Breite verbinden, werden als gerade bezeichnet, und solche Produkte, die dazu bestimmt sind, Verbindungen mit unterschiedlichen Durchmessern zu verbinden, werden als Übergangsstücke bezeichnet.

Die Verbindung von Rohren mit Formstücken wird durch die große Auswahl an Mustern auf dem Markt erweitert.

  • Stellen Sie sicher, dass die Rohrleitung in verschiedenen Winkeln gebogen wird.
  • Stellen Sie Verbindung in verschiedene Richtungen zur Verfügung.
  • Arbeiten Sie, um die Breite der Pipeline an den richtigen Stellen zu vergrößern oder zu verkleinern.

Sie unterscheiden sich von allen anderen Arten von Produkten in ihrer Funktionalität nur Armaturen für Polyethylen-Rohre zum Schweißen. Dieser Hilfsteil wird auf dem Rohr installiert, und dann wird der Verbindungspunkt mit einem speziellen Lötkolben erhitzt. Aufgrund der Festigkeit ist diese Art der Verbindung dem massiven Gießen nicht unterlegen. Der einzige Nachteil dieser Konstruktion besteht darin, dass sie nach der Demontage oder Neukonfiguration des Systems nicht wiederverwendet werden können.

Klemmverschraubungen

Diese Art von Fittings zum Verbinden von Polyethylenrohren ist insofern optimal, als keine besonderen Fähigkeiten oder Werkzeuge für die Installation erforderlich sind. Für ihre Installation benötigt nur die Muskelkraft der Hände. Klemmverschraubungen sind ein Kunststoffgehäuse mit Gummidichtungen und zwei Klemmmuttern. An den Enden der Rohre sind Muttern mit Gewinde angeschraubt, und eine gut abgedichtete Gummidichtung verhindert, dass Flüssigkeit in die Verbindung eindringt. Die Nuss wird in der Regel von außen mit Haken abgedeckt, damit sie beim Verdrehen auch nicht aus nassen Händen rutscht.

Rohrleitungen mit Klemmverschraubungen sind sehr leicht zu demontieren, so dass es sehr praktisch ist, zum Beispiel im Vorstadtbereich mit oberflächlicher Wasserversorgung zu arbeiten. Für den Winter kann es leicht demontiert und in ein speziell zugewiesenes Zimmer gestellt werden.

Neben den Klemmverschraubungen werden andere Typen zur Befestigung von Rohren verwendet. Betrachten Sie sie und vergleichen Sie sie mit der ersten Option.

Elektroschweissfittings

Diese Art von Rohrformstücken kann als die exotischste bezeichnet werden. Gleichzeitig bietet es eine der zuverlässigsten und langlebigsten Verbindungen. Elektroschweißfittings für Polyethylenrohre sind ein Kunststoffgehäuse, in dem sich Kupferwärmeenergieträger befinden, die einen Auslass unter einer speziellen elektrischen Heizung haben. Der elektrische Strom, der dem Ausgang zugeführt wird, sorgt für eine allmähliche Erwärmung der Armatur, was zu einer kontinuierlichen Naht führt.

Die Elektroweldverbindung ist sehr stark und hat viele unbestreitbare Vorteile. Zum Beispiel kann eine Rohrleitung, die mit der Verwendung solcher Armaturen verbunden ist, demontiert und wiederverwendet werden. Um dies zu tun, erhitzen Sie die Befestigungselemente und trennen Sie die Rohre. Die Verbindung ist sehr zuverlässig, die Festigkeit ist dem einteiligen System nicht unterlegen. Die Montage der Rohrleitung mit elektrischen Schweißfittings ist sehr einfach und schnell, daher ist diese Option ideal für Systeme mit vielen Abzweigungen und Biegungen. Installieren Sie dieses Design kann sein, wo es unmöglich ist, mit einem Lötkolben oder Händen zu erreichen. Die Reparatur des elektrogeschweißten Systems wird schnell durchgeführt, ohne Änderungen am Gesamtschema vorzunehmen. Der Schweißvorgang kann im Automatikmodus durchgeführt werden, und die Identifizierung der Armaturen erfolgt gemäß dem auf dem Gehäuse angegebenen Barcode.

Natürlich ist diese Art von Armaturen sehr praktisch, aber es gibt auch eine dunkle Seite der Münze. Der Nachteil solcher Systeme sind ihre Kosten. Der hohe Preis ist auf den Einsatz teurer Materialien im Fitting-Design zurückzuführen. Auf der anderen Seite ist das Reparieren der Pipeline nicht etwas zu retten, also die Wahl liegt bei Ihnen.

Pressfittings

Pressfittings für Polyethylenrohre sind sehr bequem zu verwenden, da sie ein Minimum an Ausrüstung erfordern. Dieser Fitting ist ein Gehäuse mit mehreren Dichtungen, sowie zwei Hülsen, die in die Enden der verbundenen Teile der Pipeline gedrückt werden.

Meistens werden als Pressfittings nur direkte Optionen verwendet.

Das Pressen wird unter Verwendung von speziellen Press-Zecken durchgeführt, die nasazhivayut mit großem Aufwand hüllen, die Möglichkeit der Leckage beseitigend. Diese Fittings haben einen antistatischen Ring, der es aufgrund der Potentialdifferenz zwischen den beiden Materialarten nicht erlaubt, dass sich die Ladung ansammelt.

Pressfittings haben viele charakteristische Eigenschaften. Zum Beispiel erfordert ihre Installation keine Elektrizität und große körperliche Anstrengung, da die Befestigungselemente mit Hilfe eines Druckankers installiert werden. Darüber hinaus sorgen Pressfittings für eine hohe Zuverlässigkeit der Verbindung, da die Gelenke aus Metall bestehen. Mit Hilfe einer Presszange ist es auch möglich, die Rohrleitung zu demontieren, aber um das System wieder zusammenzusetzen, muss jede Armatur nummeriert werden, so dass sie in ihrer ursprünglichen Position wieder installiert wird.

Messingverschlüsse

Messing ist eine der weichsten Kupferlegierungen, die eine Reihe von Vorteilen gegenüber Stahl aufweist. In der Regel werden Messingfittings für Polyethylenrohre auf Gewindeverbindungen montiert. Auch Messing kann bei der Herstellung von Pressfittings verwendet werden. Beschläge aus Kupferlegierungen haben einen großen Sicherheitsspielraum und übertreffen den von Kunststoffprodukten. Messingfittings werden normalerweise in verschiedenen Versionen hergestellt, wodurch sie für die Installation von nicht traditionellen Systemen verwendet werden können.

Messingarmaturen haben ihre Vorteile. Sie können verwendet werden, um die Rohre zu verlängern. Wenn Sie ein PCM-Band verwenden, sind die Verbindungen ziemlich eng. Außerdem ist Messing ein flexibles und biegsames Material, das es ermöglicht, eine Polyethylen-Rohrleitung unter Spannung zu installieren. In einigen Situationen ist diese Ausgabe die einzige. Es sollte beachtet werden, dass das Messing absolut harmlos ist und nicht brennt. Wenn es verwendet wird, wird es sofort mit einer Patina bedeckt, die sowohl kalt als auch heiß ist. Darüber hinaus kann die Messingrohrleitung mit Säure gereinigt werden, im Gegensatz zu Stahlsystemen beeinträchtigt sie ihre Eigenschaften in keiner Weise. Wenn Vibrationen auftreten, werden Messingverbindungen aufgrund der Flexibilität des Materials nicht zerstört.

Crimpanschluss. Was ist das?

Crimp-Fittings für Polyethylen-Rohre arbeiten an der Technologie, den Ring aus einem flexiblen Material mit einem Schlitz festzuziehen, wenn die Muttern verdreht werden. Grundsätzlich sind die Klemmverschraubungen aus Messing oder Kunststoff. Ihre Installation erfordert keine professionelle Ausrüstung, während der Installation müssen Sie die Muskelkraft der Hände und ein Paar Schraubenschlüssel verwenden.

Es gibt eine andere Art von Crimp-Fittings - Spannzangen-Designs. Das Prinzip des Crimpen in diesem System ist ähnlich dem, bei dem die Leitung in Spannpatronen gehalten wird.

Armaturen mit einem Crimpsystem zeichnen sich dadurch aus, dass sie es ermöglichen, den Fehler im Durchmesser der zu verbindenden Rohre zu verbergen, so dass die Struktur nicht kalibriert werden muss. Diese Fittings sind perfekt für die Liquidierung eines Rohrleitungsdurchbruchs, unabhängig davon, woraus die Rohre bestehen. Die Hauptsache ist, mindestens eine kleine Fase von der Oberfläche zu entfernen.

Vorbereitung und Installation von Armaturen

Das Verfahren zum Verbinden von Polyethylenelementen zeichnet sich durch seine Leichtigkeit und Geschwindigkeit aus. Darüber hinaus sind solche Systeme langlebig, zuverlässig und wirtschaftlich. Dies war der Grund für das schnelle Wachstum der Verkäufe von Produkten aus diesem Material. Für eine hochwertige Installation der Struktur müssen Sie die Anweisungen von Profis verwenden. Installationsarbeiten an der Verbindung von Polyethylenfittings und Rohren erfordern eine spezielle Vorbereitung:

  1. Die Menge an benötigtem Material muss im Voraus berechnet werden, zu diesem Zweck werden die Gesamtlänge des Systems, die Anzahl der Winkel und Unterschiede gemessen.
  2. Vor der Installation von Armaturen und Polyethylen-Armaturen die Wasserzufuhr abstellen.
  3. Wenn ein autonomes Heizsystem im Raum installiert ist, starten Sie es vom Heizkessel aus.

Das Verschweißen von Polyethylenfittings mit Rohren erfolgt nach folgendem Prinzip:

    1. Nachdem Sie die Rohre auf die erforderlichen Maße zugeschnitten haben, müssen Sie die Fase von den Kanten entfernen.
    2. PE-Fitting und vorbereitete Kante legen Sie die Lötwerkzeuge gleichzeitig ein.
    3. Erhitzen Sie die Teile für ein paar Sekunden, dann entfernen Sie sie aus den Aufsätzen und sichern Sie sie.

Lange Zeit waren Stahl und Gusseisen die einzigen Materialien, die in Kanalsystemen verwendet wurden. Die Vorteile dieser Materialien umfassen eine lange Lebensdauer und Festigkeit und die Nachteile einer komplexen arbeitsintensiven Anlage, hohe Kosten und eine Verschlechterung der Qualität der transportierten Substanz.

In den letzten Jahren wurde aktiv daran gearbeitet, alte Kanalisationsmaterialien zu ersetzen. Die Hersteller haben versucht, das Material zu finden, das alle Vorteile von Gusseisen und Stahl beinhaltet und deren Nachteile ausschließt. Vor nicht allzu langer Zeit wurde diese Substanz gefunden, es ist Polyethylen, und jetzt ist es aus Rohren und Formstücken hergestellt. Zunächst Kunststoff-Produkte haben keine so hohe Festigkeit, wird sie schnell zerstört und unter dem Einfluss von Wasser und Sonne zerbröckelte, aber jetzt all diese Probleme in der Vergangenheit, und jetzt Kunststoff-Rohre, Fittings und Armaturen - die zuverlässigste und kostengünstigen Komponenten Kanalisationsnetz, das Sie werden sowohl von Bauingenieuren als auch von normalen Bürgern sehr geschätzt.

Klemmverschraubungen für Polyethylenrohre und ihre Anwendung

Heute werden Kunststoffrohre immer beliebter und für ihre hochwertige Installation kann auf spezielle Verbindungsmittel nicht verzichtet werden. Mit Hilfe von Klemmverschraubungen wird die Verlegung von HDPE-, PE- und PVC-Rohren durchgeführt.

Klemmverschraubungen für Polyethylenrohre garantieren eine vollständige Dichtheit an der Verbindungsstelle der Verbindungsstücke des PE-Systems ohne den Einsatz einer Schweißmaschine.

Dieser Teil ist in der Lage, die Elemente der Rohrleitung zu verbinden, in denen sich Abzweigungen, Rotationen, Rohre verschiedener Größe des Abschnitts befinden. Sie helfen auch, einen bestimmten Teil der Struktur schnell zu demontieren, wenn es zusammenbricht oder während des Binsen.

Diese Verbindungselemente sind sofort einbaufertig. Vor dem Anfasen ist keine vorbereitende Vorbereitung erforderlich.

allgemeine Informationen

Klemmverschraubung für den Einbau von Polyethylen- und HDPE-Rohrleitungen besteht aus:

  • eine Klemmabdeckung;
  • ein Gummidichtungsring;
  • ein Kompressionsring;
  • Buchsen zum Pressen.

Der Crimpring und die Gummidichtung, die sich darin befinden, sind die Hauptverbindungselemente der zwei Rohre zueinander. Es ist ihr einfaches Design, das eine schnelle Installation ermöglicht.

Und eine große Anzahl von Baugruppen und Demontage beeinträchtigt die Leistung der Armatur in keiner Weise.

Die Installation oder Reparatur der Pipeline mit solchen Verbindungselementen ist so einfach, dass keine professionelle Hilfe benötigt wird.

Es ist möglich, alle Arbeiten selbst zu erledigen. Alle hochwertigen Kunststoff-Klemmfittings zur Verbindung von Polyethylen, PE-HD-Rohren, müssen Rückschlüsse auf ihre hygienische Sicherheit zulassen, die die Verwendung von Wasser zum Trinken in Wasserleitungen garantieren.

Vor dem Kauf wird empfohlen, den Verkäufer zu bitten, Qualitätszertifikate und relevante Unterlagen zu erstellen, die die Verwendung von Materialien in Systemen ermöglichen, in denen die Bewegung von Lebensmittelflüssigkeiten erfolgt.

Merkmale des Verbindungselements

Verbindungselemente für HDPE-Rohre und für den Einbau von Polyethylen-Rohrleitungen sind Produkte von hoher Festigkeit und der Möglichkeit einer langen Lebensdauer.

Sie haben sehr unterschiedliche Querschnittsabmessungen von 1,6 bis 11 cm, wodurch es möglich ist, die Bestandteile von Systemen mit unterschiedlichen Querschnitten gleichermaßen zu vereinen.

Das Polymer, durch das die Klemmfittings für die Verbindung von HDPE-Rohren aus Polyethylen hergestellt werden, ermöglicht es den Produkten überhaupt nicht zu reagieren, wenn sie mit chemischen Medien in Berührung kommen.

Sie sind ebenso wirksam, um Teile der Warmwasserversorgung zu verbinden, und haben keine Kontraindikationen für den Kontakt mit Trinkwasser und anderen Lebensmittelflüssigkeiten.

Diese Verbindungselemente werden hauptsächlich für die Installation von Wasserleitungen für niedrige Gebäude und für die Wasserversorgung auf der Straße verwendet. Armaturen werden überall dort eingesetzt, wo sie angeschlossen werden müssen.

Sie sind in einem Temperaturmodus von etwa +20 Grad, verbinden HDPE-Rohre mit einem Querschnitt von bis zu 63 mm und widerstehen einem Innendruck von bis zu 16 bar.

Bei großen Durchmessern ist es wünschenswert, dass der Druck 10 bar nicht übersteigt.

Lagerung und Verwendung

Negative Temperaturen beeinflussen in keiner Weise die Qualität der Produkte, aber wenn sie in einem beheizten Raum gelagert werden, legen Sie Kunststoff-Klemmfittings nicht näher als einen Meter an ein Heizgerät.

Jedes dieser Elemente kann für die Installation und Reparatur von Wasserversorgungssystemen verwendet werden, die starke Polyethylensorten PE80 und PE100 verwenden, die sowohl für den Transport von Trinkwasser als auch von Flüssigkeiten für technische Zwecke verwendet werden.

Häufig werden Polyethylenkomponenten verwendet, wenn ein automatisches Bewässerungssystem auf einer Fläche oder einem Blumenbeet erzeugt wird.

Installationsanleitung

Wenn die Rohre alle Normen erfüllen, sollte ihre Verbindung keine problematischen Folgen haben.

Armaturen mit einem Durchmesser von 16-50 mm werden ohne Verwendung eines Metallwerkzeugs montiert, während für die Verbindung von Rohren mit großem Durchmesser ein Kettenschlüssel verwendet werden muss.

Um eine korrekte Verbindung herzustellen, sollten Sie die folgenden Anweisungen befolgen:

  1. Sägen Sie die Rohre mit einem beliebigen Sägewerkzeug im rechten Winkel zur gewünschten Größe;
  2. Die Fugen sollten von Graten und Sägemehl gleichzeitig leicht abgerundet gereinigt werden. Die Verbindung sollte vollständig sauber und frei von sichtbaren Rissen oder Unregelmäßigkeiten sein;
  3. die blaue Mutter wird aus der Armatur entfernt und auf das Rohr gesetzt, und der weiße Klemmring wird so installiert, dass sein dicker Teil in Richtung des hinteren Teils des Rohrs schaut;
  4. das Rohr wird bis zum Anschlag in die Verbindungsstruktur eingeführt, ebenfalls ein Ring. Verdrehen Sie die blaue Nuss von Anfang an mit bloßen Händen und ziehen Sie sie mit einem Spezialwerkzeug fest an.

Vorteile ihrer Verwendung

Kunststoff-Klemmverschraubungen garantieren die hermetische Verbindung von Rohrleitungen aus PE-, PP- und HDPE-Bauteilen durch ein spezielles Dichtungssystem.

Sie benötigen keine ständige Kontrolle und Hosenträger, so dass sie für die Installation einer unterirdischen Wasserleitung oder was später in Beton eingemauert werden kann.

Kunststoff-Klemmfittings aus Polyethylen HDPE halten den Arbeitsdruck im System auf 16 Atmosphären. Sie sind einfach zu installieren und die Qualität der Verbindung wird durch keine zusätzliche Vorbereitung beeinträchtigt.

Technologische Merkmale ermöglichen es, in kurzer Zeit eine Verbindung herzustellen und Installationskosten zu reduzieren. Die Verbindung korrodiert nicht, ist hygienisch und langlebig, was Kunststoffprodukte mit unterschiedlichen Durchmessern ideal verbindet.

Diese Verbindungselemente sind vollständig. Dies legt nahe, dass jedes Element des Produkts unter Verwendung von Teilen derselben Produktgruppe ersetzt werden kann.

Es ist zu beachten, dass der zur axialen Klemmung bestimmte Ring aus starkem und gleichzeitig sprödem Polyamid besteht und bei einem Bruch die Armatur nicht mehr verwendet werden kann und entsorgt werden muss.

Wenn wir über die Dichtung sprechen, besteht sie aus gummiähnlichem plastifiziertem Polyethylen. Der Hauptkörper der Armatur ist Polypropylen.

Um sicherzustellen, dass das Produkt mit seinem entlang des Innendurchmessers geschnittenen Gewinde so stark wie möglich ist, wird in einigen Versionen ein äußerer Stahlkäfig hinzugefügt.

Sie sind mit jedem PE-Rohr aus Polyethylen niedriger Dichte (40, 80, 100) kompatibel und werden gemäß allen gesetzlichen Vorschriften hergestellt.

In der Praxis sind viele Fachleute, die an der Montage- und Reparaturarbeiten in Wasserversorgungssystemen, stellen sicher, dass die Kunststoffkompressionsverbindungselemente, die integrale Teile jeder tap Struktur aus Polyethylen oder HDPE-Rohre.

Hinzu kommt, dass die Klemmverschraubungen für Polyethylenrohre nicht auf starke Temperaturschwankungen reagieren, auf chemisch aktive Medien und können ein halbes Jahrhundert ohne Pause arbeiten.

Rohre für die Wasserversorgung: wie verbinden? Maße und Bestandteile für sie: technische Eigenschaften und Decodierung

Derzeit sind die Marktführer im Rohrmarkt Produkte, die unter Verwendung von Polymermaterialien hergestellt werden. Wesentliche Vorteile unterscheiden die PND-Wasserstraße von Produkten ähnlicher Konstruktion. Diese Rohre sind gefragter als Messing, Kupfer und verzinkt, PVC und Metall-Kunststoff. Die Verwendung von HDPE-Rohren ist für eine Vielzahl von Flüssigkeiten möglich. Sie sind leicht genug, flexibel und einfach zu installieren. Sie können auch mit jeder verfügbaren Methode mit der Pipeline verbunden werden.

Was sind HDPE-Rohre?

Ein flexibles Polyethylenrohr erschien vor mehr als 2 Jahrzehnten.

Die Bedeutung der Abkürzung HDPE bedeutet, dass die Rohre aus Polyethylen bei niedrigem Druck bestehen.

Im Allgemeinen werden sie für die Herstellung solcher Marken wie PE 80 und 100 verwendet.

Der Hauptvorteil solcher Wasserstraßen ist das flexible Material und die minimalen Kosten für die Installation. Sie benötigen keine besonderen Fähigkeiten, um eine solche Struktur zu installieren.

HDPE-Rohre sind nicht korrodiert, sie können gestapelt werden, ohne spezielle Gräben zu graben, sind ausreichend widerstandsfähig gegen Bodenverdrängung, wiegen wenig, sind resistent gegen aggressive Umwelteinflüsse.

Das Rohr kann zur Verlegung von Kommunikationskabeln sowohl im Innenbereich als auch im Boden verwendet werden. Es schützt das Kabel vor möglichen Schäden während des Betriebs. Es kann auch verwendet werden, um eine Stromleitung zu verlegen. Diese Rohre sind perfekt für den Schutz der Kommunikation vor mechanischer Beschädigung, Wanderstrom sowie vor Bodeneinwirkungen geeignet.

Die Lebensdauer einer solchen Wasserleitung kann 50 Jahre überschreiten.

Arten von HDPE-Rohren

Für den unterirdischen Einbau werden diese Arten von HDPE-Rohren verwendet:

  • gewelltes HDPE-Rohrlicht;
  • Rohr, doppelwandig;
  • die Röhre ist glatt;
  • glattwandiges Rohr;
  • gewelltes schweres Rohr.

Eigenschaften

Das Wellrohr ist mit Stahldraht verstärkt, es macht es stärker.

Die Innenhülle von doppelwandigen Produkten kann glatt aus PVD und gewellt aus HDPE sein. Aufgrund dieser Konstruktion hat das Rohr eine hohe Ringsteifigkeit und kann einer hohen Belastung standhalten.

Doppelwandiges HDPE-Rohr hat eine glatte innere Oberfläche, die die Installationsarbeiten für das Kabel erheblich erleichtert.

Pipe kann für Installationsarbeiten auch bei starkem Frost verwendet werden.

Jedes Produkt hat seine eigenen Eigenschaften und hat einen eigenen Durchmesser.

Zum Beispiel ist das HDPE-Rohr 63 resistenter gegen Bakterien als andere.

Ein Rohr anderer Art - HDPE-Rohr 110 mm - frostbeständig, erfordert keine zusätzlichen Isoliermaßnahmen.

Rohr HDPE 160 ist mit Polyethylen-Fittings montiert.

Die HDPE-Rohre 32 sind hauptsächlich unter Verwendung von Schweißen verbunden. Es sollte berücksichtigt werden, dass das HDPE-Rohr 50 oder das andere in der Größe von gleicher Qualität sein sollte.

Einzelne Abschnitte des Wasserkraftwerks können auf zwei Arten artikuliert werden:

Eine unlösbare Verbindungsmethode wird häufiger verwendet, wenn Wasser unter Druck zugeführt werden soll.

Bruchstücke der Rohrleitung werden durch mechanisches oder elektrohydraulisches Schweißen fixiert.

Beim Installieren eines Schwerkraftsystems werden geteilte Pipelines erstellt. Zum Beispiel in einem Abwassersystem, in dem Wasser nicht unter Druck gerät. Außerdem wird das kollabierbare Verfahren verwendet, wenn Vorrichtungen mit einem kleinen Querschnitt zusammengebaut werden.

Die Rohrverbindung kann angeflanscht werden, Kragen, Spannzange, dh Verwendung von Fittings.

Die Armatur in der Rohrleitung ist der Verbindungsteil der Wasserleitung, der an den Verbindungsstellen, an den Stellen der Äste, an den Ecken, an der Verbindungsstelle der Bruchstücke mit verschiedenen Durchmessern installiert wird.

Auch Halter sind die Verbindungsteile in der vorgesehenen Stelle der Reparaturarbeiten, zusätzliche Elemente hergestellt, die miteinander verbunden sind, oder es ist eine Konfigurationsänderung.

Sorten von Elementen

Die Armaturen, die verwendet werden, um Elemente zu einem einzigen Netzwerk zusammenzufügen, sind von unterschiedlicher Art. Für ihre Herstellung wird Polypropylen verwendet, und sie können auch Messing sein.

In Verbindung mit der Anwendung sind sie in Kategorien unterteilt:

  • Klemmfittings werden verwendet, um HDPE-Rohre mit identischen Durchmessern zu verbinden;
  • Sammeln der Pipeline aus Rohren mit verschiedenen Abschnitten;
  • Bei der Erstellung einer Filiale, die dem allgemeinen Schema des Wasserversorgungssystems entspricht;
  • Beim Andocken von HDPE-Rohren mit verschiedenen Armaturen;
  • Wenn man Kofferraum dreht;
  • Bei der Installation des Steckers.

Häufiger wird die Verwendung dieser Verbindungselemente in abnehmbaren Strukturen verwendet, aber es gibt Varianten, die verwendet werden, um ein nahtloses Netzwerk zu schaffen - elektrisches Schweißen oder geschweißte Fittings.

Arten von Armaturen

Bei der Gestaltung gibt es verschiedene Arten von Armaturen:

  • Verbinder für HDPE-Rohre. Sie sind unterteilt in Gleichlauf (für Abschnitte mit demselben Abschnitt), Flansch (mit dicken Wasserkanälen) und Ausgleich (Verbindung der Hauptlinien mit unterschiedlichem Durchmesser).
  • Wasserhähne. Wird angewendet, wenn sich Windungen bilden.
  • Adapter. Wird zum Verbinden von Bewehrungen verschiedener Arten oder Rohrabschnitte eines anderen Materials verwendet.
  • T-Shirt und Spinne. Wird beim Erstellen von Verzweigungen angewendet.
  • Decke. Es dient zum Absperren von Wasser oder Gas, das in das System gelangt.

Verfahren zum Verbinden von Polyethylenrohren

HDPE-Rohre können auf zwei Arten verbunden werden. Der erste ist unterteilt in:

  • Stumpfschweißen;
  • Elektroschweißen.

Die zweite Methode sieht eine Kopplung mittels einer Kupplung und Fittings vor.

Kanalrohrleitungen sind im Vergleich zu Leitungswasser weniger anspruchsvoll. Dies liegt daran, dass sie drucklos sind und unterteilt sind in:

  • Glockengelenk;
  • passende Verbindung.

Kupplungsverbindung

Kupplungen aus Polyethylenrohren, die durch Extrusionsverfahren hergestellt werden, haben eine breite Anwendung bei Installationsarbeiten der Pipeline gefunden. Mit Kupplungsgelenken ist es möglich, die Enden der Rohrleitung schnell, zuverlässig und ohne unnötige Anpassungen zu verbinden.

Vorteile dieser Verbindungsmethode:

  • resistent gegen mechanische Beanspruchung und Temperaturextreme;
  • Verschlüsse sind zuverlässig und langlebig;
  • breite Anwendung;
  • niedriger Preis von Polyethylenmaterialien;

Bei der Installation der Pipeline werden diese Arten von Kupplungen verwendet:

  • Klemmverbindung, hergestellt mit Außengewinde und Innengewinde. Diese Verbindungselemente werden bei der Installation von Gas- und Wasserversorgungssystemen verwendet.
  • Kopplung. Es ist das einfachste, mit dem Rohre gleichen Durchmessers verbunden werden;
  • Reduzierte Kupplung. Ist ein Übergang für die Befestigung von Rohren mit unterschiedlichen Durchmessern.

Klemmverschraubungen

Klemmfittings verbinden einfach Polyethylenrohre.

Dies geschieht in einer bestimmten Reihenfolge:

  • Schrauben Sie die Überwurfmutter ab und zerlegen Sie die Armatur;
  • Das Ende des Rohres ist vorbereitet: es wird von Verunreinigungen gereinigt, die Fase wird mit einem Gabel-Radierer oder einem scharfen Konstruktionsmesser abgezogen;
  • Ein Rohr ist auf dem Rohr markiert, bis zu welcher Tiefe das Rohr in das Rohrstück eingeführt werden soll;
  • Bevor das Rohr in die Armatur eingeführt wird, sollte es zur Erleichterung der Bedienung mit einem Gleitmittel eingerieben werden;
  • Nachdem Sie das Rohr in die Armatur eingeführt haben, ziehen Sie die Überwurfmutter wieder fest.

Die Mutter darf nur mit der Hand gedreht werden, da es mit einem Schraubenschlüssel möglich ist, sie zu übertreiben.

Druckrohrleitungen sind mit geschweißten Verbindungen eines integrierten Typs montiert. Die Installation ist nicht komplex und erfordert keine besonderen Fähigkeiten.

Stumpfschweißen

Für die Verbindung der HDPE-Rohre wird beim Stumpfschweißen ein spezieller Lötkolben benötigt.

Die Arbeit wird in der folgenden Reihenfolge ausgeführt:

  • Die Enden des Rohres werden mit den Pfoten der Schweißmaschine befestigt und zentriert;
  • Die Oberfläche erwärmt sich bis zum Beginn des Schmelzens;
  • Die geschmolzenen Enden der Rohre werden zusammengedrückt;
  • Die Naht wird dann natürlich abgekühlt.

Elektroschweißen

Diese Methode ist etwas komplizierter als das Stumpfschweißverfahren und erfordert spezielle Kupplungen mit elektrischen Spiralen, bei denen das Element unter der Bedingung der Spannungszufuhr erhitzt wird. Es gibt Verschweißen der Elemente mit der Kupplung.

Plus diese Methode in der Einfachheit der durchgeführten Arbeit. Der Nachteil sind die hohen Kosten der elektrischen Kupplung. Wenn viele Verbindungselemente geplant sind, ist es zweckmäßiger, Kontaktschweißen zu verwenden.

Für den Anschluss von Polyethylen- und Metallrohren werden zwei Verbindungsmethoden verwendet:

  • Gewindeverbindung in Rohren mit kleinem Durchmesser. Dazu müssen Armaturen angeschafft werden, auf deren einer Seite das Gewinde zur Verbindung mit dem Metallrohr geschnitten wird, und auf der anderen Seite eine glatte Kupplung zur Befestigung am HDPE-Rohr;
  • Flanschverbindungen sind zum Verbinden von Rohren mit einem großen Durchmesser vorgesehen. Hier erfolgt das Verschweißen der Kragenmanschetten mit dem Polypropylenrohr.

Flare-Verbindung

Die Gelenkverbindung von HDPE-Rohren ist eine der wirtschaftlichsten Methoden. Schließlich gibt es keine Verschwendung beim Schweißen. Aber diese Art ist nur für Nichtdruckleitungen geeignet. Steckdosen können das System unter Druck nicht richtig verbinden.

Um die Dichtheit beim Eintauchen der Trichter in eine andere zu gewährleisten, ist es besser, O-Ringe zu verwenden, zum Beispiel Gummiringe.

Rohrleitungen - Maße und Preise

Wenn Sie ein Druckrohr PN benötigen, ist es viel dicker als Nicht-Druck-Produkte. Zum Beispiel werden im Fall von Schwerkraftabwasserleitungen Rohre mit SDR-Werten von 26 bis 41 verwendet, und Rohre - SDR 21-26 - sind für Niederdruckwasserrohre eines niedrigen Gebäudes sehr geeignet.

Wenn es notwendig ist, einen hohen Druck für die Hauptwasserversorgung bereitzustellen oder einen Abwasserdruckkollektor anzuordnen, sollte der SDR nicht mehr als neun betragen.

Bei der Auswahl von HDPE-Rohren für die Kanalisation hängt die Größe und der Preis davon ab, dass das Produkt mit einem größeren Durchmesser und einer größeren Wanddicke mehr kostet. Dies gilt auch für andere PE-Rohre.

Klemmverschraubungen zum Verbinden von Polyethylenrohren

Jedes Jahr erobern Kunststoffrohre eine wachsende Nische auf dem Weltmarkt. Daher steht die Frage nach der Auswahl der Elemente für ihre zuverlässige Verbindung im Vordergrund. Die beste Lösung ist es, zu diesem Zweck Klemmfittings für Polyethylenrohre zu verwenden. Mit Hilfe solcher Teile werden Teile des Rohrleitungssystems verbunden, die aus Rohren mit unterschiedlichen Durchmessern und Windungen bestehen, sowie solche, die eine schnelle Montage / Demontage erfordern.

Klemmfittings werden zum Verbinden aller Arten von Polymerrohren verwendet

Typen und Funktionen

Direkte Rohrfittings werden verwendet, um Rohre mit demselben Durchmesser zu verbinden, und für Rohrsegmente, die sich im Wert dieses Parameters unterscheiden, sind sie übergangsweise. Das heißt, die Verwendung solcher Produkte ermöglicht es, die Länge von Polyethylenwasserversorgungssystemen im Bedarfsfall zu erhöhen.

Im Allgemeinen wird für die Herstellung von Teilen dieses Typs verwendet:

Für die Verbindung der Elemente von Rohrleitungen aus Polyethylen niedriger Dichte (HDPE) werden in diesem Fall Klemmverbindungen verwendet, als Ausgangsmaterial für die Herstellung eines Polypropylen-Copolymers.

Wichtig! Der Begriff "Adapterpassung" kann noch eine andere Interpretation haben. Fachleute beziehen sich auf das Element, das Rohrleitungssegmente auf einer Seite mit Gewinde und auf der anderen Seite durch Schweißen verbindet. In diesem Fall meinen wir einen Übergang von Polyethylen zu Metall.

Der Durchmesserbereich der Klemmfittings für HDPE-Rohre variiert zwischen 16 und 110 mm. Diese Teile können Drücken widerstehen, die 16 Atmosphären erreichen. Sie werden in verschiedenen Formen hergestellt und können sowohl Innen- als auch Außengewinde haben.

Eine große Auswahl an Armaturen ermöglicht die Montage von Rohrleitungen unterschiedlicher Art

Klemmverschraubungen gibt es in folgenden Ausführungen:

  • Biegungen;
  • Kupplungen;
  • Stecker;
  • Sattelkompressionsbögen;
  • T-Stücke.

Mit Hilfe einer Klemmverschraubung für Polyethylenrohre wird die Installation und Reparatur von Wasserleitungssträngen aus den Polymersorten PE80 und PE100 durchgeführt.

Es ist auch möglich, diese Teile in anderen Systemen zu verwenden, deren Arbeitsumgebung nicht zur Zerstörung von Polyethylen führt. Besondere Nachfrage genießen die Besitzer von Ferienhäusern und Sommergästen. Schließlich ermöglicht der Einsatz von Kompressionskupplungen für HDPE-Rohre die Schaffung eines verzweigten Bewässerungssystems für den Infield-Bereich. Und ohne den Einsatz einer Schweißmaschine

Leistung der HDPE-Kompressionskupplung

Das Design dieses Produkts besteht aus:

  • Gehäuse. Wie oben erwähnt, ist es aus einem Copolymer von Polypropylen hergestellt. Neben dem Außengewinde befindet sich eine Klemme am Körper. Dieses Element begrenzt den Abstand, über den das Rohr in die Kupplung eingeführt wird;
  • O-Ring. Es befindet sich an der Kreuzung. Als Rohstoff für die Herstellung von Dichtringen wird Nitrilkautschuk verwendet. Diese Lösung gewährleistet 100% Dichtheit der Verbindungen mit dem HDPE-Rohr;
  • Klemmring. Es schützt die Verbindung vor mechanischen Beschädigungen. Klemmringe sind aus Polyoxymethylen hergestellt. Dieses Material, das fester und fester als Polyethylen ist, führt eine zusätzliche Fixierung der Verbindungsstelle durch, so dass sich die Verbindung nicht in einer unvorhergesehenen Situation entwickelt;
  • Buchsen. Dieses Element komprimiert und hält auch den O-Ring. Die Buchse schließt die Möglichkeit der Beschädigung der Rohrleitung aus, wenn der Druck im System übertrieben ist;
  • zwei Nüsse. Sie sind in Form von Abdeckungen gemacht. Die Verbindung erleichtert das Vorhandensein eines internen Threads. Muttern sind so konstruiert, dass sie das Gelenk schließen.

Diese Konstruktion gewährleistet die Festigkeit und Dichtheit der Verbindung, ist aber gleichzeitig sehr einfach zu installieren.

Die Konstruktion der Klemmverschraubung ist hochdruckbeständig

Installation von Kompressionskupplungen für Polyethylenrohre und die Vorteile solcher Verbindungen

Die Kompressionskupplungen sind komplett einbaufertig.

Wichtig! Mit Hilfe dieser Verbindungselemente ist es möglich, nicht nur die Verzweigung der HDPE-Rohre durchzuführen, sondern auch deren Querschnitt zu verändern.

Die Installation eines solchen Details mit eigenen Händen beinhaltet Folgendes:

  1. Demontieren Sie die Kupplung.
  2. Reinigen Sie das HDPE-Rohr von Schmutz und machen Sie an seiner Kante eine Fase. Um dies zu tun, wird empfohlen, ein foskosnimatel zu verwenden. Wenn es nicht zur Hand ist, darf ein scharfes Messer verwendet werden.
  3. Markieren Sie den Betrag der Rohreinführung in die Kupplung.
  4. Befeuchten Sie die Oberfläche des Rohrs mit einer flüssigen Seife. Dann führen Sie es in das Passloch ein. Tun Sie dies mit ein wenig Aufwand, da die Gummidichtung in der Kupplung widerstehen wird.
  5. Ziehen Sie die Sicherungsmutter fest.

Wie zu sehen ist, ist die Installation von Kupplungen von Pressverbindungen an HDPE-Rohren nicht schwierig. Aber das ist nicht der einzige Vorteil der Verwendung dieser Produkte. Hausmeister bevorzugen sie auch, weil solche Armaturen:

  • leicht zu reparieren. Ändern irgendein Teil in der Kompressionskupplung ist nicht schwierig;
  • kann wiederholt verwendet werden. Sie können sie mehr als 10 Mal installieren;
  • zeichnen sich durch erhöhte Korrosionsbeständigkeit aus;
  • kann mit den Metallelementen des Systems kombiniert werden.

Darüber hinaus haben solche Produkte keinen hohen Wert, so dass ihr Ersatz ziemlich erschwinglich ist.

Klemmverschraubungen ohne Werkzeug montieren

Technische Eigenschaften von Klemmverschraubungen für Polyethylenleitungen

Die moderne Industrie produziert eine sehr breite Palette solcher Produkte. Damit die Verbindung abgedichtet werden kann, müssen Sie bei der Beschaffung den Durchmesser der Rohre, die an das HDPE angeschlossen werden sollen, kennen und den Wert dieses Indikators mit den entsprechenden Parametern der Fittings vergleichen. Es ist auch nicht überflüssig, herauszufinden, ob ihre technischen Eigenschaften für die zu erwartenden Betriebsbedingungen (z. B. Druck des Arbeitsmediums) geeignet sind. Die entsprechenden Daten finden Sie in der Betriebsanleitung dieser Teile.

Informationen zu den Durchmessern der gebräuchlichsten Klemmverschraubungen finden Sie in der Tabelle unten. Die Maßeinheit ist Millimeter und Zoll.

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr