Thermostatventil: Arten und Methoden der Installation

Das Thermostatventil wird für Warmwassersysteme verwendet. Meistens wird es verwendet, um die Wassertemperatur zu regulieren. Es kann kaltes, heißes und warmes Wasser servieren. Darüber hinaus wird das Thermostatventil für Heizungsanlagen verwendet. Mit seiner Hilfe wird die Temperatur des Kühlmittels reguliert, aufgrund der Vermischung von Kalt- und Heißwasserströmen. Besonders zu empfehlen ist ein Thermostatventil für die Fußbodenheizung, bei dem das Wasser nicht zu heiß sein darf.

Thermostatventil für Warmwasserversorgung und Heizsysteme

Arten von Ventilen

Nach Vereinbarung:

  • Mischen - mischt zwei Wasserströme unterschiedlicher Temperaturen;
  • Separativ - Zuweisung zu separaten Streams;
  • Switching - führt die Umschaltung der Flüsse in verschiedene Richtungen durch.

Das Funktionsprinzip des Thermostatventils ist schematisch auf seiner Oberfläche dargestellt.

Durch die Art der Regulierung:

  1. Mit Voreinstellung. Die Einstellung erfolgt im Voraus mit einem speziellen Schlüssel von einem qualifizierten Techniker.
  2. Mit offener Einstellung. In solchen Systemen kann der Betrieb der Ausrüstung jederzeit eingestellt werden.

Nach Art der Installation:

  • gerade;
  • axial;
  • eckig;
  • für die richtige Installation am Heizkörper;
  • für die linke Installation auf dem Heizkörper;
  • Wegeventil.
Direktes Thermostatventil

Nach Art der Heizung:

  • für ein Einrohr-Heizsystem;
  • für ein Zwei-Rohr-Heizsystem.

Das Thermostatventil für ein Einrohrsystem hat eine Verbindung mit größerem Durchmesser.

Nach Art der Substanz im Gerät:

  • Gas;
  • Flüssigkeit;
  • paraffinisch.

Nach Art des Thermoelements:

  • manuelle Regulierung;
  • Thermischer Kopf - regelt das System im automatischen Modus;
  • Fernthermoelement - ist getrennt vom Heizkörper installiert.

Arbeitsprinzip

Thermostatisches Mischventil ermöglicht das Mischen zweier Ströme unterschiedlicher Temperaturen in einem. Es hat drei Züge, einer wird mit heißem Wasser versorgt, der andere wird mit kaltem Wasser versorgt, und nach drei, nach dem Mischen, wird warmes Wasser produziert. Wenn die Flüssigkeit, die sich entlang des heißen Stroms bewegt, eine zulässige Temperatur aufweist, überlappt sich der kalte Fluss vollständig.

Wenn die Temperatur die Grenzen überschreitet, öffnet sich das Ventil allmählich, so dass kaltes Wasser gemischt wird und seine Temperatur für die Abgabe normalisiert wird. Je heißer das Wasser ist, desto mehr öffnet sich die Verstopfung mit einem kalten Strom. Ein Drei-Wege-Thermostat-Mischventil ist notwendig, um eine optimale Temperatur Kühlmittel zu erhalten.

Drei-Wege-Thermostat-Mischventil

  • 1 - Sensor mit Thermostatkopf, stellt die erforderliche Wassertemperatur ein und stellt sie am Ausgang zur Verfügung, aufgrund der Einstellung des Grades der Pressung der Stange.
  • 2 - federbelasteter Vorbau, regelt den Betrieb der Ventile.
  • 3 - obere und untere Tellerventile, ausgelegt für die Durchflussregelung.
  • 4 - Mischzone, das ist die Kammer, in der die Ströme gemischt werden.

Vorteile und Nachteile

Vorteile von Thermostatventilen:

  • benötigt keine spezielle Wartung;
  • kompakte Größe;
  • ästhetische Erscheinung;
  • automatische Anpassung der Wassertemperatur in der Rohrleitung;
  • Bereitstellung eines angenehmen Mikroklimas im Haus;
  • die Möglichkeit, die gewünschte Temperatur in jedem einzelnen Raum einzustellen.

Nachteile:

  • Schwierigkeiten beim Einstellen des Geräts;
  • Der Ausfall des Thermostaten kann unter dem Einfluss eines Luftzugs oder eines nahe gelegenen Ofens auftreten;
  • Abhängigkeit von der heißen und kalten Wasserversorgung.

Installation des Abgleichventils

Thermostatisches Strangregulierventil ist für die hydraulische Einstellung des Heizsystems bestimmt. Es sorgt für eine gleichmäßige Wasserversorgung aller Heizgeräte. Darüber hinaus ist es auf einem kleinen Kreislauf der Bindung von Festbrennstoffkesseln angeordnet, wenn es an einem Puffertank geschlossen ist. Mit ihr wird die Temperatur im Kreislauf auf mindestens 60 ° C gehalten, und die Mischeinheit muss nicht angeordnet werden. In diesem Schema muss die Durchflussrate des kleinen Kreislaufs den Durchfluss des Heizkreises übersteigen. Dies wird durch ein am Futter montiertes Ventil gewährleistet.

Thermostatische Strangregulierventile zur hydraulischen Einstellung von Heizungsanlagen

Die beste Option ist die Installation eines thermostatischen Abgleichventils für jeden Kreislauf, einschließlich Fußbodenheizung und Warmwasserversorgung.

Das Ventil für einen warmen Boden

Kleines Zimmer

Wenn der warme Boden im Badezimmer, im Flur, in der Küche oder nur in einem Raum angeordnet ist, ist es unpraktisch, den Knoten der Mischung zu installieren, weil seine Kosten zu hoch sein werden. Optional ist es möglich, einen Bausatz speziell für die Fußbodenheizung zu installieren. Das Kit enthält Absperrventile (zwei Stück) und ein Thermostatventil.

Der Wärmeträger für den warmen Boden sollte nicht zu heiß sein. Dazu bestimmt der Thermostat die Temperatur seiner Versorgung aus dem Kessel und, wenn er die zulässigen Grenzen überschreitet - das Ventil ist geschlossen. Danach stoppt die Zirkulation im Heizsystem des warmen Bodens. Wenn die Flüssigkeit abkühlt, öffnet sich das Ventil.

Große Fläche

Wenn ein warmer Boden für einen großen Raum oder ein privates Haus eingerichtet wird, ist es ratsam, eine Mischeinheit zu installieren, die ein Verteiler der Heizungsanlage für zwei Kreisläufe sein wird. Ein Kreis wird Hochtemperatur sein, es wird eine Kühlmittelzufuhr bis zu 90 0 С zu Radiatoren der Heizung zur Verfügung stellen. Der zweite Kreislauf gewährleistet die Versorgung des warmen Fußbodens mit Kühlmittel bis 50 ° C.

Solch ein System besteht im Betrieb einer großen Schaltung, die von Kühlern bereitgestellt wird, und ein Dreiwege-Thermostatventil ist an dem Rücklauf angebracht. Es liefert einen gekühlten Kühlkreislauf des warmen Bodens. Danach tendiert die Flüssigkeit in Richtung des Heizkessels.

Öffentliche Gebäude

Wenn bei der Errichtung eines warmen Fußbodens in einem öffentlichen Gebäude oder einem mehrgeschossigen Wohngebäude viel Arbeit geleistet wird, wird ein komplexes Heizsystem aufgebaut. Das Gebäude ist in separate Zonen unterteilt oder es ist eine große Mischeinheit installiert, die für alle Konturen der warmen Böden sorgt. Mischen bietet ein Dreiwege-Thermostatventil.

Ein solches System stellt eine viskose Steuerung, eine Dreiwegeausrüstung und einen Antrieb bereit. Der Thermostat bestimmt die zulässigen Temperaturgrenzen, die für die Beheizung mit einer Fußbodenheizung akzeptabel sind. Nach der Mischeinheit tritt die Flüssigkeit in den gemeinsamen Verteiler des warmen Bodens oder des Sammlers auf dem Boden oder in der Wohnung ein.

Das Ventil anschließen

  • In dem Ventilkörper Fluidströmungskreis Dreiwegedeutet mit den Pfeilen oder „A“ und „B“ Zeichen, wobei „A“ - ein heißer Strom von „B“ - Kaltfluß „AB“ - Mischstrom. Installieren Sie das Gerät gemäß diesem Schema.
  • Das Thermostatventil am Heizkörper kann mit einem Thermokopf seitlich installiert werden, so dass es nicht durch äußere Faktoren wie einen Luftzug aus einem Fenster oder aufsteigende heiße Luft beeinflusst wird. Der Thermokopf reagiert auf Temperaturänderungen und wenn der Raum heiß ist und der Thermostat kalte Luft bläst, verstärkt der thermostatische Mechanismus nur die Heizung.
  • Bis heute gibt es bereits Geräte mit einem Fernthermostat. Es ist einfacher zu installieren, wo es keinen Einfluss von außen gibt. Somit kann er die Temperatur der Luft im Raum genauer bestimmen.
  • Es ist wichtig, sich die Indikatoren anzusehen, die sich auf dem Körper des Geräts befinden. Es gibt Thermostatventile mit der linken und rechten Installation auf dem Heizkörper.
  • Wenn das Gerät in einer invertierten Position installiert ist, wird die Flüssigkeit fließt durch sich ihr Eigengewicht sein, das Tellerventil zu drücken, und es wird nicht offen aufgrund des Kühlwassers und unter physikalischen Einflüssen.
Schema des Heizsystems mit thermostatischer Ausrüstung (die Positionen der Ventile sind gezeigt)
  1. Festbrennstoffkessel - die Heizung des Gebäudes.
  2. Automatische Entlüftung - gibt angesammelte Luft aus der Rohrleitung ab.
  3. Thermostatventil - regelt die Temperatur des Kühlmittels.
  4. Radiator der Heizung - führt die Heizung des Raumes durch.
  5. Balancierventil - regelt den Druck in der Rohrleitung.
  6. Ausdehnungsgefäß - setzt überschüssige Flüssigkeit als Folge seiner Ausdehnung ab.
  7. Absperrventile - überlappt den Fluss der Flüssigkeit.
  8. Filter - produziert Wasserreinigung.
  9. Pumpe - sorgt für eine Zwangszirkulation von Flüssigkeit durch eine Rohrleitung.
  10. Manometer - bestimmt den Druck in der Rohrleitung.
  11. Sicherheitsventil - Bei einem Druckanstieg im System tritt Wasserabfluss auf.

Video über die Installation

Wie man das thermostatische Mischventil installiert, können Sie herausfinden, indem Sie das Video unten sehen.

Bei der Installation von thermostatischen Geräten ist es wichtig, nicht nur zu installieren, sondern auch wo. Falsche Installation kann das Heizsystem komplett stören. Eine kompetente Verbindung sorgt für ein angenehmes Mikroklima im Raum und die notwendige Temperatur im Wasserversorgungssystem. Darüber hinaus kann eine solche Ausrüstung den Druck in dem System regulieren. Das Thermostatventil wird einfach für das Gerät der Heizung und Wasserversorgung in einer Wohnung und einem privaten Haus benötigt.

Komfortables Haus

Kommunikation im Haus

Danke für das Teilen mit uns. Netzwerke:

Thermostatventil

Thermostatventil für Wasserheizungen

Thermostatisches Ventil (Thermoventil) für Wasserheizungssysteme ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um ein stabiles Temperaturregime im Haus zu schaffen

Wenn es draußen friert und das Haus warm und gemütlich ist - das ist gut. Aber wird es genauso gut und bequem sein, wenn das Haus unter den gleichen Wetterbedingungen zu heiß ist? Höchstwahrscheinlich nicht. Um dies zu verhindern, wurde ein nützliches Gerät erfunden - ein Thermoventil.

Thermisches Heizventil - Zweck.

Thermostatventil VALTEC - abgewinkelt, mit Thermokopf (Klicken zum Vergrößern)

Das Thermostatventil für Heizungsanlagen ist so ausgelegt, dass es den Einlass des Heizkörpers automatisch öffnet und schließt, wenn eine bestimmte Temperatur im Raum erreicht wird. Mit anderen Worten, wenn der Raum zu heiß ist, können Sie ein Thermostatventil am Heizkörper installieren und dadurch eine angenehmere Raumtemperatur erreichen. Und Thermoventile sind dafür bestimmt, Heizkörper und Konvektoren aus Stahl und ähnlichem schnell zu heizen und auch schnell zu kühlen. Auf gusseisernen Heizkörpern funktionieren thermische Ventile, aber nicht effizient.

In manchen Fällen kann das Thermoventil auch dann helfen, wenn der Heizkörper schlecht wärmt. In einer Situation. wenn zu Hause Heizsystems schlecht ausgeglichen ist, und der erste aus dem Kessel Heizkörper stark erwärmen, und die letzte - kaum warm, dann durch Thermostatventile auf der ersten entlang der Kühlmittelkühler installiert haben, können Sie dieses Ungleichgewicht, das System korrigieren und eine stärkere Erwärmung der Heizkörper erreichen, die erwärmt haben schwach.

Thermostatventil und Regelventil - Unterschiede.

Eine besonders wichtige Anwendung des Thermostatventiles für ein Rohrheizungssystem, sondern nur, wenn es nicht in Betrieb ist, das heißt in der Gegenwart der Verbindung anstelle von Strahlern - Stege (Bypässe). Wenn es keine Bypässe gibt und das Kühlmittel nacheinander nacheinander durch alle Heizkörper strömt, kann man durch den Einbau eines Thermostatventils an einem solchen System nur Schaden anrichten. Wenn es aus irgendeinem Grund notwendig ist, ist es für das Strömungssystem besser, das Einstellventil des Heizkörpers anzuordnen und nicht vollständig abzudecken.

Der Unterschied zwischen dem Steuerventil und dem Thermostat besteht darin, dass es möglich ist, das Spiel für den Durchgang des Kühlmittels einzustellen - mehr oder weniger. Das Thermostatventil dagegen kann nur in zwei Positionen sein - entweder bis zu einem bestimmten, vorher eingestellten Niveau öffnen oder vollständig geschlossen. Wenn daher das Thermoventil ohne Bypässe auf dem Durchflussheizsystem platziert wird, stoppt die Kühlmittelzirkulation im gesamten System, wenn sich das Ventil schließt. Und das führt nicht nur zur Kühlung und Unwucht der Heizungsanlage, sondern auch zu einer negativen Auswirkung auf den Kessel. Die Situation kann sich verschlechtern, wenn das Sicherheitsventil nicht oder nicht richtig funktioniert - es kann einen Durchbruch bei den Schwächen des Systems geben.

Thermostatventil - das Prinzip der Bedienung.

Thermostatventilvorrichtung (Klicken Sie zum Vergrößern)

Der Hauptvorteil des thermostatischen Ventils ist die Fähigkeit, die Aufrechterhaltung einer bestimmten Temperatur in den Räumlichkeiten zu automatisieren. Das Thermoventil muss nicht jedes Mal manuell eingestellt werden kann, kann die Temperatur in den einzelnen Bereichen unterschiedlich eingestellt wird - im Korridor + 20 ° C, im Schlafzimmer + 24 ° C in einem Bad + 22 ° C. Durch Drehen der Raumtemperatur im Bereich von + 5 ° C (Mindesttemperatur für das System wird nicht gestoppt), um den Einstellknopf Relativ Tags können einstellen, um + 28 ° C (die maximale Höhe der sogenannten Raumtemperatur bequem für den Menschen).

Eine Vorrichtung, die automatisch die Temperatur in dem Thermostatventil reguliert, - ein Thermoelement (Thermokopf), der im Innern des Balgs (Well geschlossenes System, das seine Abmessungen ändert) mit einer speziellen Substanz gefüllt befindet. Diese Substanz ändert ihren Zustand, einschließlich Volumen, unter dem Einfluss der Lufttemperatur im Raum.

Wenn Sie das Thermoventil zB auf + 22 ° C einstellen, sinkt die Lufttemperatur im Raum auf + 21 ° C, die Substanz im Balg nimmt ab und reduziert den Druck auf den Ventilschaft. Das Ventil öffnet und das Kühlmittel erwärmt den Kühler. Die Lufttemperatur im Raum steigt an, und wenn sie + 23 ° C erreicht, dehnt sich die Substanz im Balg aus und beginnt auf den Ventilschaft zu drücken. Das Ventil schließt und das Kühlmittel läuft um den Kühler herum. Der Heizkörper hört auf zu heizen und die Lufttemperatur im Raum sinkt. Und so weiter, in einem geschlossenen Kreis, um den Raum auf konstanter Temperatur zu halten.

Arten von Thermoventilen für Heizsysteme.

Es gibt viele Arten von Thermoventilen. Sie unterscheiden sich:

a) durch die Installationsmethode;

b) in der Art von Heizungsanlagen;

c) für eine Vielzahl von Substanzen in einem Thermoelement;

d) nach Art des Thermoelements;

e) nach Art der Anpassung;

Thermostatventil Herz

Durch die Methode der Installation

Thermostatventile sind in gerade, abgewinkelte, axiale, sowie für den Einbau von der linken und rechten Seite des Heizkörpers unterteilt. Dies sollte beim Kauf einer Thermowatch berücksichtigt werden.

Axial-Thermoventil HEIMEIER

Es gibt auch Dreiwege-Thermoventile, bei denen die Regelung in der "Kühler-Bypass" -Baugruppe durchgeführt wird. Sie ermöglichen es Ihnen auf effektivere und ausgewogenere Weise, das Temperaturregime zu kontrollieren. Wenn die Temperatur im Raum auf ein vorbestimmtes Niveau angestiegen ist, wird der Durchgang zum Kühler geschlossen und das Kühlmittel wird zum Bypass geschickt. Sobald die Temperatur im Raum gesunken ist - der Bypass ist blockiert, aber nicht vollständig, und der Hauptstrom des Kühlmittels wird durch die Heizbatterie geleitet.

Nach Art der Heizsysteme

Thermische Ventile werden in Abhängigkeit von der Art des Heizsystems bestimmt, in dem sie verwendet werden.

Es gibt Thermostatventile für Zweirohrheizungen mit einem engen Kanal für das Kühlmittel und für Einrohrsysteme mit einem größeren Durchgang und größerem Durchsatz. Es ist wichtig, sie beim Kauf und bei der Installation nicht zu verwirren. Andernfalls wird das System nicht richtig funktionieren oder überhaupt nicht funktionieren, insbesondere wenn Thermoventile für ein Zweirohrsystem auf einem Einrohrsystem installiert werden. Es gibt jedoch Thermostatventile, die vom Hersteller für den Betrieb in beiden Heizsystemen positioniert werden.

Für eine Vielzahl von Substanzen in einem Thermoelement:

Gas-, Flüssigkeits- und Paraffin-Thermoventile. Hier besteht eine direkte Beziehung zwischen dem Preis des Thermostatventils und der Betriebsgeschwindigkeit. Die schnellsten und teuersten sind Gas, die langsamsten und günstigsten sind Paraffin, während die flüssigen die goldene Mitte besetzen.

Herz Thermostat mit Fernfühler

Nach Art des Thermoelements:

Thermostatventile haben entweder den Thermokopf oder manuelle Steuerung mit der Fähigkeit, individuell den Thermokopf zu kaufen und zu installieren, und auch in einem fortgeschritteneren Ausführungsform - Externe Fixiereinheit. Wenn Fernthermoelement-Temperaturanzeige Sensor auf der Seite des Kühlers, Heizungsrohre, offener Belüftungsöffnungen und anderen Quellen installiert ist Solltemperatur möglich Versagens. Externes Thermoelement ist auch, wenn der Heizkörper in einer Nische der Wand oder die Schließung ihres dekorativen Gitters sowie mit Verdunklungsvorhängen eingesetzt. Die Länge der Kapillare beträgt standardmäßig 2 Meter. in teureren Versionen bis zu 8-10 Metern. Ein noch komplizierteres und teures System ist die Steuerung der Temperatursensoren jedes Heizelements vom Mikrocontroller.

Nach Art der Anpassung

unterscheiden sich durch Thermoventile mit offener Regelung, bei denen der Spalt für den Durchtritt des Kühlmittels jederzeit einstellbar ist. Und auch an den Ventilen mit der Voreinstellung, wo die Einstellung der Lücke durch einen speziellen Schlüssel erfolgt, der separat gekauft wird. Solche Ventile werden üblicherweise in großen Mehr- und Mehrfamilienhäusern installiert. Die Vorjustierung wird von Spezialisten durchgeführt, durch spezielle Berechnungen und am Projekt geleitet. Wärmeverbraucher können thermische Ventile nicht mehr regulieren und somit das Gleichgewicht des gesamten Heizsystems zerstören. Tatsache ist, dass eine unsachgemäße Einstellung eines oder mehrerer Heizkörper in einem Ferienhaus in den meisten Fällen nur einen kleinen Schaden für das Heizsystem bedeutet. Die gleiche Situation in einem großen Gebäude kann zu einem schwerwiegenden Ungleichgewicht im System führen.

So installieren Sie ein Thermoventil richtig.

Es ist sehr wichtig, das Thermostatventil am Kühler korrekt zu installieren.

HEIMEIER eckiger Thermokopf

Die wichtigsten Empfehlungen sind:

Das Ventil besseren Thermokopf seitlich, horizontal weg von der nach oben gerichteten Strömung von Heißluft platzieren, so dass das System stabil war und verletzt nicht das Temperaturregime.

Der Einbau des Thermoventils wird empfohlen, und zwar entlang des Kühlmittelflusses am Eingang zum Kühler und am Pfeil des Ventilkörpers.

Thermostatisches Ventil (Thermoventil) für Heizsysteme ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, ein stabiles Temperaturregime im Haus nur bei der richtigen Wahl des Ventils und seiner korrekten Installation zu schaffen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass das gesamte Heizsystem unterbrochen und sogar komplett außer Betrieb gesetzt wird, was in der kalten Jahreszeit besonders unerwünscht ist.

Sie können die Einträge zu ähnlichen Themen in der Überschrift - Automatisierung in der Heizung lesen

Thermostatventil was ist das?

Bereitstellung eines angenehmen Mikroklimas in der Wohnung mit einem Thermostatventil

Das einundzwanzigste Jahrhundert ist in die technologische Revolution verwickelt, in der viele technische Werkzeuge "intelligenter werden" und ihre eigene Funktionsweise kontrollieren. Es ist nicht notwendig, den technologischen Fortschritt nur mit Weltraum- oder Computertechnologien zu identifizieren. Es genügt, sich umzusehen. Wie könnte noch relativ nahe an der 70 Jahre Spezialisten schwedische Firma ESBE davon ausgehen, dass ihre erste Entwicklung von Thermostatventilen und Aktoren in unserer Zeit zur Schaffung von «Economy Komfort» System führt die Verteilung von Energie in einem Haus oder einer Wohnung autonom steuert?

Die intelligente Steuerung des Heizsystems, beispielsweise in der gewünschten, vorbestimmten Stunde zu überlappen, so programmiert ist, tritt Wasser in die Heizkörper, jedoch wird die Raumtemperatur näher an der unteren Schwelle angenehme Temperatur, wie nach einem Befehl von der Fernsteuerungseinheit Thermostatventil für einen Kühler Kühlmittelzufuhr ist erneuert.

Möglichkeit der Verwendung programmierbarer Thermostate zur Regelung der Heizung im Haus

Die autonome Steuerung der Heizgeräte erfolgt über programmierbare Thermostate. Die elementare weltliche Logik legt nahe, dass es keinen Sinn macht, zum Beispiel Nichtwohnräume auf die gleiche Temperatur wie im Kinderzimmer zu erhitzen. Oder senken Sie die Temperatur des Kühlmittels in einem gut beheizten Raum an einem sonnigen Tag. Mit Hilfe von Stellantrieben wie Thermostatventil oder Relaiseinheiten werden die Heizkosten um 35% reduziert. Dies ist übrigens eine erhebliche Einsparung.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile bei der Verwendung von Thermostatventilen und Ventilen:

  • Bereitstellung eines ausgeglichenen Temperaturregimes im Raum, Schaffung und Aufrechterhaltung eines stabilen Mikroklimas des Hauses
  • Energieeinsparung
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit des Heizsystems

Die Installation der Thermostatventile ist bereits ein gewöhnlicher, nicht überraschender Betrieb, der geregelte SNiP, der die Anordnung von automatischen Thermostatventilen an den Heizgeräten von Wohnzimmern vorschreibt. Die objektivsten und genauesten Messwerte für die Temperatureinstellung liefert ein Thermostatventil mit einem Fernfühler, der aus der Ferne mit dem System verbunden ist.

Der Sensor befindet sich an einem Ort, der für direkte Sonneneinstrahlung nicht zugänglich ist, um die Messwerte nicht zu verfälschen.

Es ist wichtig! Das Ventil mit dem Sensor ist bequem zu verwenden, wenn das Ventil selbst durch andere Objekte geschlossen ist, die beispielsweise an einer in der Nische befindlichen Batterie installiert sind.

Das Prinzip der Vorlauftemperaturregelung mit einem Thermostatventil

Grundsätzlich kann die Temperatur der Heizvorrichtung im manuellen Modus geändert werden. Der Griff oder das Schwungrad des Thermostatventils muss in eine hin- und hergehende Bewegung des Schaftes oder der Spule gebracht werden, die die Sattelöffnung bedeckt. Aber die manuelle Einstellung ist schon eine Steinzeit, außerdem gibt es nicht die notwendige Betriebseffizienz beim Heizbetrieb. Niemand wird stundenlang durch die Heizbatterie stehen und den Handgriff des Ventils vor und zurück drehen.

Viele verwechseln die Schutzkappe des Ventils mit einem Knopf, um die Temperatur einzustellen, obwohl ihr Zweck rein schützend und dekorativ ist. Besonders aktuell ist die autonome Regelung mit Hilfe eines Thermostatventils für den Heizboden der unter den Stockwerken verlegten Heizungsverbindung.

Der Betrieb des Thermostatventils im automatischen Modus wird durch zwei Elemente - das Thermostatventil und den Thermostatkopf - gewährleistet, die damit zusammen arbeiten. Der Thermostatkopf bewirkt eine reibungslose Veränderung der Arbeitsposition des Ventilschaftes bei jeder Temperaturänderung. Die Wirkung des Kopfes auf die Stange tritt auf, wenn sich die Volumenumhüllende des empfindlichen Balgs ändert, der Thermo-Ballon genannt wird. Ein Thermoballon, das mit Gas oder Flüssigkeit gefüllt ist, ist für Temperaturänderungen voreingestellt. Wenn die Temperatur ansteigt, nimmt die Ausdehnung des Balgs zu, was auf den Ventilschaft wirkt und ihm eine Translationsbewegung relativ zu der Strömungsöffnung des Kühlmittels verleiht. Wenn das Loch verkleinert wird, verringert sich auch der Kühlmittelfluss, was zur Kühlung der Vorrichtung führt.

Ein ähnliches Bild, aber mit dem gegenteiligen Effekt, wird mit einer Abnahme der Temperatur in dem erhitzten Raum beobachtet. Die Kraft auf den Ventilschaft des thermostatischen Ventils wird geschwächt, die Öffnung für den Durchgang der Flüssigkeit erhöht sich, und eine Strömung, die in der Strömung zunimmt, wird in das System eingespeist. Dadurch erwärmt sich der Ofen und wird im Raum wärmer.

Arten von Thermostatventilen

Bei der Klassifizierung der Thermostatventile nach Art der Rohrleitung zum Heizkörper gibt es drei Arten:

  • Direktes Thermostatventil erforderlich bei Rohrleitungen zum Heizkörper an den Wänden
  • Eckventil zum Verbinden von Rohren unter dem Boden
  • Das Ventil ist axial - für Verbindungen mit von der Wand entfernten Rohren.

Thermostatische Mischer

Äußerlich unterscheiden sie sich praktisch nicht von gewöhnlichen Mischern. In ihrem Design gibt es jedoch ein thermostatisches Ventil, das von einem Wasserkopf in Betrieb genommen wird. Wenn der Wasserfluss des Ventils gedrückt wird, wird der zweite Wasserfluss reguliert. Somit wird eine stabile Versorgung mit einer konstanten Temperatur für die Dusche durchgeführt, ohne befürchten zu müssen, sich mit übermäßig heißem Wasser zu verbrennen oder unter eine kalte Dusche zu geraten und eine Erkältung zu bekommen.

Es ist wichtig! Thermostatventile und Mischer sind "empfindliche" Geräte, die sich selbst respektieren müssen. Versuchen Sie nicht, den Griff des Ventils manuell festzuziehen, der Mechanismus wird alles selbst machen. Aber einen einfachen Filter zu setzen tut nicht weh, um die Ventilelemente vor schnellem Verschleiß zu schützen.

(Noch keine Stimmen)

Thermostatventil - Komfort und Einsparungen in Ihrem Zuhause

Das Prinzip der Temperaturregelung von Heizgeräten. Gerät mit Thermostatventilen.

In Verbindung mit den relativ hohen Energiekosten ist heute das Thema der Energieeinsparung der Heizungsanlage zu Hause oder in der Wohnung dringender denn je.

Leider haben wir in den meisten Fällen nicht die Möglichkeit, die Wärme, die wir in unsere Wohnung abgeben, optimal zu regulieren und damit zu sparen. Während der Heizperiode sind die Wohnungen kalt und heiß und wir müssen uns entweder aufwärmen oder die Fenster weit öffnen. Moderne Konstruktion ermöglicht es, diese alten und lästigen Probleme mit Hilfe von Temperaturkontrollgeräten zu beseitigen. installiert auf Heizungsanlagen direkt in jedem Raum der Wohnung.

Das Temperieren von Heizgeräten ist eine einfache, zuverlässige und kostengünstige Möglichkeit, die gewünschte Lufttemperatur im Raum zu halten und den Wärmeverbrauch zu regulieren.

Das Gerät wird als Thermostatventil bezeichnet und in die Zuleitung jedes Heizkörpers (in jedem beheizten Raum) eingebaut und regelt den Wärmeträgerdurchsatz optimal in Abhängigkeit von der Raumlufttemperatur. Die Wärmezufuhr zum Heizen erfolgt nach Bedarf und wird individuell bestimmt, um die beste Wärmeübertragung jedes Heizkörpers (Heizkörpers) separat zu erreichen.

Das Thermostatventil besteht aus dem eigentlichen Ventil und dem Thermostat. In dem Thermostatgehäuse befindet sich ein Sensorelement, das eine Thermokugel ist, die mit einer Flüssigkeit mit einem hohen Volumenausdehnungskoeffizienten gefüllt ist. Abhängig von der Änderung der Raumlufttemperatur dehnen sich die Balgbälge aus oder ziehen sich zusammen, was auf die Spindel wirkt, öffnet oder schließt das Ventilventil.

Der Raumthermostat kann leicht manuell durch Skalenteilungen eingestellt werden, um eine bestimmte Temperatur auf einem voreingestellten Niveau im Bereich von 7 bis 28 Grad zu halten.

Wenn die gewünschte Raumtemperatur 20 Grad beträgt, muss der Thermostat auf die entsprechende Skala eingestellt werden. Wenn die Temperatur aufgrund einiger Faktoren (Hitze vom Herd, Vorhandensein einer großen Anzahl von Personen, Sonnenstrahlen usw.) auf 21 Grad ansteigt, schließt das Thermostatventil 50% des entsprechenden Wertes. Bei einer Temperatur von 22 Grad - wird bis zum Ende und wird in diesem Zustand sein, bis die Temperatur unter 20 Grad sinkt. Dann öffnet sich das Ventil wieder und die Wärme beginnt. Wenn der Thermostat auf die Nullskala-Markierung eingestellt ist, blockiert das Gerät den Kühlmittelfluss vollständig.

Bei uns für die hydraulische Regulierung des Durchsatzes der Heizkörper werden die speziellen Ventile öfter verwendet, die mit der Funktion der genauen proportionalen Regulierung (Combi) verbunden sind. Zusätzlich zur Regulierung erlauben sie, Heizkörper vollständig zu trennen, zu füllen und zu leeren, ohne die Steigleitungen des Heizsystems zu entleeren.

Heizgeräte mit eingebauten Thermostatventilen sind sehr beliebt. Solche Geräte werden von unten mit Hilfe von Multiflex Anschlusseinheiten, die sowohl in Einrohr- als auch in Zweirohranlagen einsetzbar sind, an das Heizsystem angeschlossen. Sie haben die Funktionen Voreinstellung, Deaktivierung der Entleerung und Befüllung von Heizgeräten.

Eine besondere Kategorie sind Thermostatventile mit Fernfühler, thermoelektrische oder servomotorische Antriebe. Der Einsatz von Geräten mit Servomotorantrieben wird erfolgreich mit dem Konzept des "Smart House" kombiniert, bei dem das Heizsystem per Funk oder Computer gesteuert werden kann.

Thermostatventil mit Fernfühler

Die Verwendung von thermostatischen Geräten ermöglicht eine Reduzierung des Wärmeverbrauchs um 25-30% und ist eine zuverlässige Investition in die Energieeinsparung. Die Kosten für Thermostatventile können sich in einer einzigen Saison leicht amortisieren, während die Bewohner maximalen Komfort erhalten.

Thermostatventil

Was ist ein Thermostatventil?

Thermostatventil (TSV) ist die Regeleinrichtung im Raum.

Das Thermostatventil ermöglicht es, die eingestellte Temperatur im Raum zu halten, indem der Wärmeträgerfluss durch die Heizung automatisch geregelt wird. Es besteht aus zwei Hauptteilen - einem Ventil und einem Thermostat.

Die Regulierung der Zufuhr von Flüssigkeit zu der Heizeinrichtung ist auf die Bewegung des beweglichen Kolbens in dem Ventilkörper zurückzuführen.Die Position des Kolbens wird durch den Thermostat geregelt.

Das Fühlerelement des Thermostaten ist ein thermischer Zylinder, der mit einer Substanz mit einem hohen Volumenausdehnungskoeffizienten gefüllt ist, normalerweise Flüssigkeit oder Gas. Wenn die Temperatur in dem Raum ansteigt, dehnt sich der thermische Zylinder aus und bewegt den Ventilkolben, wodurch der Querschnitt des Kanals für den Durchgang von Flüssigkeit in den Heizer reduziert wird. Wenn die Temperatur abnimmt, wird der Thermoballon komprimiert und der Ventilkolben erhöht den Flüssigkeitsstrom zum Heizer.

Der Thermostat kann die Raumtemperatur innerhalb von 7, 28 Grad halten. Die gewünschte Temperatur wird durch Drehen des Einstellknopfes am Thermostat eingestellt.

Thermostatventile: Zweck, Typen, Wirkungsweise

Komfort und Komfort im Haus hängen weitgehend vom Betrieb der Heizungsanlage ab. Viele Eigentümer von Privathäusern bevorzugen autonome Systeme mit eigenem Heizkessel. Neben der Aufrechterhaltung der gewünschten Lufttemperatur liefert ein ähnliches System heißes Wasser.

Beim Verlassen der Kesselanlage hat das Wasser eine bestimmte Solltemperatur. Es gibt Situationen, in denen eine Flüssigkeit mit verschiedenen Temperaturen in mehreren verschiedenen Kreisläufen benötigt wird. In solchen Fällen wird ein thermostatisches Mischventil zu dem Kreislauf hinzugefügt.

Ernennung

Thermostatventile sind Regeleinrichtungen, die in einem Rohrleitungssystem zur Übertragung von Arbeitsmedium montiert sind. Nach dem Funktionsprinzip können sie mit Wasserhähnen-Mischern verglichen werden, die den Wasserfluss umschalten oder in bestimmten Mengen mischen.

Mit diesem Gerät können Sie mehrere Probleme gleichzeitig lösen:

  • Erhalten Sie Wasser bei einer bestimmten Temperatur, indem Sie heiße und kalte Ströme kombinieren.
  • Halten Sie die Temperatur auf einem konstanten Niveau.
  • Umlenkfluid fließt von verschiedenen Rohrleitungen in die gewünschte Richtung.

Thermostatventile mit unterschiedlichen Eigenschaften können verwendet werden, um die gestellten Aufgaben zu erfüllen.

Technische Eigenschaften

Die beschriebene Vorrichtung wird meistens in Form eines T-Stücks ausgeführt. Sein Körper ist aus Bronze oder Messing von hoher Qualität. Die Oberfläche ist mit einer dekorativen Schicht aus Chrom- und Nickelverbindungen überzogen, die auch Schutzfunktionen übernimmt.

Das Gerät kann ein anderes Gewinde und einen anderen Durchmesser haben, wodurch Sie es an verschiedene Rohrleitungen anschließen können. Der Durchsatz kann zwischen 1,6 und 2,5 m 3 / h liegen. Der Druck im System muss 10 kg / cm 2 betragen. Ventile können bei einer Kühlmitteltemperatur von 95 Grad für Heizsysteme und 110 Grad für Warmwasserbereiter und Solarzellen betrieben werden. Wenn die Temperatur diese Parameter nicht überschreitet, ist das Thermostatventil im System zulässig.

Der Preis des Geräts beträgt durchschnittlich 1,4-1,6 Tausend Rubel.

Klassifizierung von Geräten

Thermostatventile unterliegen je nach ihren Eigenschaften mehreren Klassifizierungen. Für die Funktionen, die es ausführt, kann es also sein:

Der Betrieb einiger Geräte wird während der Installation gesteuert. Verwenden Sie dazu einen speziellen Schlüssel. In anderen Modellen kann der Betrieb des Geräts eingestellt werden. Dies sind die sogenannten offenen Ventile.

Durch die Installationsmethode werden direkte, winkelförmige, mit rechts (links) installierte, axiale Dreiwege-Thermostatventile unterschieden.

Durch die Art der Substanz im Inneren werden die Flüssigkeits-, Gas- und Paraffinvorrichtungen freigesetzt.

Abhängig von der Steuerungsmethode und dem verwendeten Thermoelement werden folgende Geräte ausgewählt:

  • Mit manueller Einstellung.
  • Bei Regelung im Automatikbetrieb wird hierfür ein Thermokopf eingestellt.
  • Mit einem Fernthermoelement, das an einem vom Heizkörper getrennten Ort montiert ist.

Ein Gerät wird für Systeme mit einer unterschiedlichen Anzahl von Pipelines verwendet. In Abhängigkeit davon werden Ventile für Einrohr- und Zweirohrsysteme ausgewählt. Und die erste Option ist universeller. Es eignet sich für den Anschluss an mehrere Systeme.

Funktionsprinzip

Das Ventil hat drei Hübe. Der erste ist notwendig für kalten Fluss, der andere für warmes Wasser. Das Wasser der gewünschten Temperatur nach dem Mischen durchläuft den dritten Takt. Wenn das heiße Wasser die erforderliche Temperatur hat, überlappt sich das Loch für die kalte Flüssigkeit vollständig. Andernfalls öffnet sich das Ventil langsam und kaltes Wasser wird mit heißem Wasser gemischt.

Was ist ein thermostatisches (thermostatisches) Ventil?

Das thermostatische Heizventil ist in den Rohrleitungen installiert, die das Kühlmittel zuführen.

Manuelles Drosselventil

Diese Armaturen sind in der Lage, die Wärmeabfuhr der Heizkörper optimal einzustellen.

Zweck des Geräts

Sehr häufig im Raum ist die Quelle der Hitze nicht nur die Heizkörper der Heizung, sondern auch andere Geräte - Gas und elektrische Platten, elektrische Haushaltsgeräte. Bei sonnigem Wetter steigt zudem oft die Temperatur im Haus, was zu einer Überhitzung des Gebäudes führt.

An Heizkörpern montierte Thermostatventile können die Temperatur im automatischen Modus aufgrund von Temperaturschwankungen im Raum in einer Höhe von 2 m regeln.

Ein thermostatisches Mischventil wird als Voraussetzung für eine zuverlässige Ausrüstung angesehen. Durch die Aufnahme in das Heizungsinstallationsdiagramm ist es möglich, eine optimale und komfortable Raumtemperatur zu bieten und Kosten für den Energieverbrauch zu sparen.

Das Thermostatventil regelt den Kühlmittelfluss zum Kühler

Das Mischventil für Radiatoren begrenzt die Höhe der Kühlmittelzufuhr zu jedem Heizkörper in dem System. Durch den Einbau von Thermostatventilen (TRV) kann der thermische Energieverbrauch um 20% reduziert werden.

Außerdem bietet das TRV die angenehmste Raumtemperatur. Um diese Aufgabe zu erfüllen, müssen ein Thermostatventil und ein Thermokopf installiert werden.

Das Funktionsprinzip des thermostatischen Mechanismus

Die Hauptfunktion des Thermoventils (TRV) besteht aus zwei Elementen - dem Thermostatventil selbst und dem Thermokopf. Letzteres bewirkt, dass sich die Stange bei jeder Temperaturänderung gleichmäßig bewegt. Wenn sich das Volumen der Flüssigkeit in dem Balg ändert, wird der Kopf-Thermokopf durch den Stab beeinflusst.

Der Behälter mit der Flüssigkeit ist auf Temperaturunterschiede voreingestellt: Wenn die Temperatur ansteigt, dehnt sich der Balg aus und der Kopf treibt die Stange an und blockiert das fließende Loch. Wenn die Temperatur abnimmt, wird der umgekehrte Vorgang beobachtet - der Balg wird komprimiert, wodurch die Kraft auf den Stab geschwächt wird, die allmählich den Durchgang zu öffnen beginnt.

Das Prinzip des Thermostatventils für Radiatorenheizung (Video)

Arten von Thermostaten

Mit der Methode der Verbindung der Rohre zum Heizkörper sind die thermostatischen Ventile drei Typen:

  • Das thermostatische Mischventil ist gerade. Installiert in dem Fall, wenn die Rohre zum Heizkörper entlang der Wand gebracht werden.
  • Das Ventil des TRV ist eckig. Wird bei der Installation eines Systems verwendet, bei dem die Heizungsrohre unter dem Boden herausgezogen werden.
  • Axial-Thermostatventil. Erforderlich in einem System mit Rohren, die von der Wand entfernt sind.

Wenn die Verbindung zur Batterie nur von der Seite möglich ist, wird ein spezieller Satz mit Ventilen und Thermostatköpfen installiert.

Oft haben die von unten angeschlossenen Heizkörper bereits einen eingebauten Ventileinsatz.

Auch die Ventile des TRV unterscheiden sich nach dem Wirkprinzip für:

  • Thermostate mit manueller Einstellung.
  • Tore mit einem Lufttemperatursensor ausgestattet.
  • Kugelhähne.

Mechanisches Ventil

Diese Art kann als vollständiger Temperaturregler für das Heizsystem angesehen werden. Im Inneren des Ventils befindet sich eine Stange, die die Bewegung des Kühlmittels blockiert. Wenn der Griff im manuellen Modus gedreht wird, kann der Schaft geschlossen oder geöffnet werden. Dadurch wird die Temperatur des Arbeitsmediums der Rohrleitung kontinuierlich eingestellt und somit auch die Raumtemperatur geregelt.

Komplett mit einem mechanischen Expansionsventil ist in der Regel eine abnehmbare amerikanische Verbindung vorgesehen, damit Sie die Batterie bei Bedarf demontieren können. Das handbetätigte Ventil ist direkt und kantig, je nach Heizsystem (Ein- oder Zweirohr).

Es gibt zwei Durchmesser des Durchgangs - 1/2 "oder 3/4".

Thermostatventil

  1. Sowohl die geraden als auch die gewinkelten Thermostatventile mit manueller Einstellung sind einfach aufgebaut.
  2. Zuverlässig im Gebrauch und relativ preiswert.

Zu den Nachteilen zählen die Tieftemperaturgenauigkeit und die Notwendigkeit, manuelle Einstellungen vorzunehmen.

Thermostatventil mit Sensor

Spezialisten halten diese Art von Verstärkung für die effektivste. Konstruktiv besteht es aus einem Thermostatventil und einem Thermokopf. Die Plastikskala des Kopfes ist mit einer Temperaturskala markiert. Im Inneren des Körpers befindet sich ein Behälter mit einer Flüssigkeit, die sehr schnell auf Änderungen der Temperatur der Umgebungsluft reagiert.

Ein Temperaturregler stellt die Temperatur ein. Sobald es von der gewählten Option abweicht, beginnt sich die Flüssigkeit entweder zu kontrahieren oder zu expandieren und aktiviert den Stab, der den Kühlmittelfluss öffnet oder schließt.

  • Das Gerät arbeitet im automatischen Modus;
  • thermische Energie wird gespeichert;
  • ästhetische Erscheinung.

Der Nachteil des TPV-Produkts kann im Vergleich zu mechanischen Produkten ein höherer Preis sein.

Thermostatventil mit automatischem Regelsensor (Thermokopf)

Trotz der Kosteneinsparungen werden sich die Armaturen mit dem Sensor relativ schnell auszahlen.

Kugelhahn

Diese Art von Fittings kann als Thermoregulator mit einer großen Dehnung bezeichnet werden, obwohl sie bei der Installation von Heizsystemen beliebt ist, ist sie kostengünstig und einfach im Design. Ein Kugelhahn kann den Kühlmittelfluss vollständig absperren, eine sanfte Verstellung ist prinzipiell nicht möglich. Mit diesem Wasserhahn können Sie die Warmwasserversorgung im gesamten System, auch in den Heizkörpern, abschalten.

Thermostatmischer

Das thermostatische Mischventil ist praktisch das gleiche wie ein herkömmlicher Mischer. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das Thermoelement vom Wasserkopf in Betrieb genommen wird. Unter dem Einfluss des Wasserflusses wird das Ventil niedergedrückt und der zweite Fluss wird reguliert.

Mit dem Esbe Mischventil können Sie sich selbst und diejenigen, die nahe daran sind, dass das Wasser in der Dusche oder im Wasserhahn zu heiß oder kalt wird, schützen.

Sowohl Misch- als auch Thermostatventile sind empfindlich genug, also seien Sie nicht zu eifrig, wenn Sie den Arm manuell "festziehen" wollen, er wird mit der Aufgabe selbst fertig werden. Aber um sie mit der richtigen Arbeit durch die Installation eines primitiven Filters für die Wasserreinigung zu versorgen, wird es einfach notwendig sein.

Beispiel für den Einsatz eines Misch-Thermostatventils in einer Heizungsanlage

Bei der Auswahl eines thermostatischen Mischventils sollte die Hauptfunktion der Regelung berücksichtigt werden. Zu kaufen sind diese Modelle wert, die aus einem haltbareren Material - Bronze - gefertigt sind.

Kaufen Sie keine Ventile mit Gummidichtungen: Im Sommer, wenn die Radiatoren ausgeschaltet sind, kann der Gummi austrocknen, was zu einer falschen Funktion des Mechanismus führen kann.

Heizkörperventil

In den modernen Konstruktionen der Heizkörper der Heizung verwenden Sie die speziellen Mechanismen und die Elemente für die Regulierung der geforderten Parameter der Arbeit. Je nach Heizkörpertyp erfordert die Wahl des Kühlmittels unterschiedliche Regler für die Komforttemperatur im Raum. Meistens hierfür Thermostate verwenden.

Thermostatische Regler werden aus verschiedenen Gründen installiert:

  • es sind mehr Heizkörperabschnitte installiert als für den Raum erforderlich;
  • Heizungseinsparung, wenn die Temperatur außerhalb des Fensters instabil ist;
  • unabhängig von der Temperatur des Kühlmittels, können Sie die gewünschte Temperatur in Richtung der Verringerung oder Erhöhung des Index einstellen;

Thermostatgerät

Die Vorrichtung des Thermostaten der Heizbatterie besteht aus zwei Teilen: dem Ventil und dem Thermostatkopf. Das Thermostatventil besteht normalerweise aus Messing, sein Boden bedeckt das Rohr und der obere Teil - die Fortsetzung der Schubstange mit einer Feder. Der Vorgang des Pressens des Schaftes wird durch den Thermostatkopf ausgeführt. Je mehr Druck auf die Feder ausgeübt wird, desto mehr schließt das Ventil.

In der Struktur des Thermostatkopfes ist ein empfindliches Element isoliert, das sich in einem Hohlraum befindet, der mit Gas oder Flüssigkeit gefüllt ist. Wenn es erhitzt wird, dehnt sich das wärmeempfindliche Medium aus und drückt den Sensor vorwärts, er drückt den Schaft mit der Feder und dann auf das Absperrventil.

Zusätzliche Elemente des Thermostatkopfes sind der Griff (Kappe), auf dem die Skala der Betriebsmodi angewendet wird. Zur genauen Einstellung der Werte stehen elektronische Temperaturregler zur Verfügung.

Arbeitsprinzip

Das Funktionsprinzip des automatischen Temperaturreglers basiert auf folgendem Schema: Wenn sich die Temperatur der Luft in einem Raum oder Kühlmittel ändert, reagiert die Umgebung, in der sich das Sensorelement im Thermostatkopf befindet, auf diesen Prozess. Das Sensorelement übt Druck auf die Stößelstange aus und fällt oder steigt abhängig von der Temperatur.

Beim Absenken des Ventils wird die Strömung des Wärmeträgermediums blockiert, so dass die Geschwindigkeit der Zirkulation und der Wärmeeintrag in den Kühler abnimmt. Durch Verringern des Betriebs des Thermostatventils und des Kopfes verringert sich die Kühlmittelmenge in dem System ebenso wie die Wärmeübertragung der Infrarotstrahlungsbatterie in dem Raum.

Das Prinzip des mechanischen Ventils für die Batterie ist das gleiche, nur der Besitzer des Raumes selbst regelt den Prozess der Versorgung und die Reduzierung der Strömung des Kühlmittels.

Wenn Sie den Knopf drehen oder den gewünschten Wert auf dem elektronischen Bedienfeld einstellen, wird der Anfangswert des Drucks auf das Sensorelement im Thermostatkopf eingestellt.

Arten von Temperaturreglern

Je nach Art der Einstellung sind Thermostate mechanisch (manuell) und automatisch. Manuelle Modelle erfordern einen Eingriff in die Arbeit: Drehen des Mechanismus zum Verengen des Durchmessers der Strömung in dem Rohr, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Automatische Modelle haben ein perfekteres Design und erfordern keine ständige manuelle Einstellung, sie verringern die Temperatur des Kühlmittels oder der Luft und erhöhen oder verringern den Kühlmittelfluss.

Je nach Ausführung gibt es gerade, abgewinkelte, als Teil des Headsets (Thermostat plus Jumper für das Rohr).

Installation und Anschluss des Heizkörperventils zum Heizen

Je nach Schema der Heizungsanlage werden die Warmwasserversorgungsleitungen zum Heizkörper auf unterschiedliche Weise versorgt, und die Stecker und Einstellventile sind an verschiedenen Stellen installiert. Vor der Installation ist es notwendig, die Kühlmittelzufuhr zum Kühler zu schließen und das Wasser abzulassen.

Wenn ein Einrohrsystem verwendet wird, wo das heiße Wasser durch ein Rohr fließt und die Heizvorrichtungen in Reihe geschaltet sind, tritt ein Rohr in den oberen Teil der Batterie ein und versorgt den Wärmeträger. Es geht durch die Installation, kommt von unten auf die gleiche Seite und geht zur Hauptlinie. Der Thermostat ist in diesem Fall an der Bypass-Rohrbrücke installiert. Dieser Jumper verbindet den geraden und den Rücklauf des Heizers und ermöglicht es Ihnen, heißes Wasser zu bewegen, nachdem der Kopf vom Ventil blockiert wurde.

Bei einem Zweirohrsystem, bei dem ein Rohr für den Zufluss des Kühlmittels und ein anderes für den Hahn vorhanden ist, ist keine Brücke erforderlich, der Thermostat ist an der Wasserversorgungsleitung angebracht.

Die Installation des Steuerventils für den Heizkörper ist besonders effektiv in dem individuellen Heizsystem. In der Mitte gibt es auch einen signifikanten Einsparungseffekt, vorausgesetzt, es gibt einen Warmwasserzähler.

So stellen Sie den Temperaturregler ein

Stellen Sie den Heizungsthermostat ein, nachdem Sie den Raum von Wärmeverlust isoliert haben, und schließen Sie die Türen und Fenster fest. Danach wird die Heizung eingeschaltet, das Ventil sollte vollständig angehoben werden (maximale Heizleistung), die Lufttemperatur wird gemessen. Wenn es um 5 Grad ansteigt, ist das Ventil geschlossen. Nach einer kurzen Pause wird der Regler allmählich geöffnet, bis das Wasser ausgeht, und das Ventil wird erhitzt, die Position wird gespeichert.

Auswahl und Installation einer Thermowatch

Das Thermoventil ist ein Stellelement in Heizungsanlagen. Es ermöglicht Ihnen, die Intensität der Heizung zu steuern und die Heizung auf einem bestimmten Niveau zu fixieren. Diese Lösung ist nicht weit verbreitet, da viele eine Temperaturregelung basierend auf dem Steuerventil bevorzugen.

Das Thermoventil hat eine Reihe von Vorteilen, die es von anderen regulatorischen Elementen unterscheiden. Dies ist eine einfache und praktische Lösung, mit der Sie die Temperatur im Heizsystem effektiv und genau erfassen können.

Funktionsprinzip und Klassifizierung

Thermostatventile werden verwendet, um die Temperatur in der Heizungsanlage einzustellen. Dies wird mit hoher Genauigkeit durchgeführt, das Gerät kann Schwankungen von 1 ° C erkennen. Dieses hochpräzise Element mit Fernbedienung ermöglicht die genaue Aufzeichnung der Raumheizung.

Das Gerät ist mit drei Grundelementen ausgestattet: einem Sensor, einem Kolben und einem Ventil. Auf dieser Basis kann der Wasserfluss geöffnet und geschlossen werden. Im ersten Fall fließt die Flüssigkeit frei durch das Ventil und erhöht die Temperatur im Heizsystem. Überschreitet sie einen voreingestellten Grenzwert, blockiert der Kolben ein Ventil, um den Wasserfluss zu blockieren.

Das Thermoventil hat viele Klassifizierungen, die sich in einigen Faktoren unterscheiden. Unter ihnen sind die folgenden Klassifikationen:

  • Nach Art der Heizsysteme;
  • Auf einem wärmeempfindlichen Medium;
  • Durch die Methode der Installation.

Gemäß der ersten Klassifizierung werden wärmeempfindliche Ventile für Einrohr- und Zweirohrsysteme hergestellt. Ihr Hauptunterschied besteht darin, dass das Thermoventil für Einrohrheizungen eine erhöhte Kapazität aufweist, die im Vergleich zur Zweirohrvariante einen ausreichenden Wirkungsgrad ermöglicht.

Ventile für verschiedene Arten von Systemen sind nicht kompatibel, so dass Sie ihren Typ während der Installation nicht ignorieren können. Dies führt zu Fehlfunktionen der Heizsysteme oder deren Ausfall.

Dann kommt die Trennung der wärmeempfindlichen Umgebung. Das Ventil ist mit einem Temperatursensor ausgestattet, der mit einer speziellen Substanz gefüllt ist. Es ist für ihn, dass die folgende Klassifizierung definiert ist, in der die folgenden Optionen notiert sind:

Die Substanz im Sensor beeinflusst den Schlüsselfaktor des Betriebs des Geräts - die Geschwindigkeit der Temperaturerkennung. Dies beeinflusst die Genauigkeit seiner Einstellung sowie die Intensität des Kessels. Die Bewertung von wärmeempfindlichen Substanzen wird durch ihre Dichte bestimmt, die die Betriebsgeschwindigkeit beeinflusst. Die besten und teuersten Optionen mit Gasfüller, und die schlechtesten und günstigsten sind Paraffin. Die am häufigsten verwendeten Varianten mit einem Flüssigkeitssensor. Ihre Konfiguration ist fast die gleiche, weil sie nach dem gleichen Prinzip arbeiten.

Bei der Installationsmethode sind die Thermostatventile unterteilt in:

Daher ist es wichtig, diese Faktoren bei der Planung der Heizungsanlage und der Lage des Heizkörpers zu berücksichtigen. Dadurch kann das Element an der richtigen Position installiert werden, während es während des Systembetriebszeitraums frei zugänglich ist.

Dreiwege-Thermoventil

Das Dreiwege-Thermoventil unterscheidet sich etwas in einem anderen Funktionsprinzip. Es blockiert nicht den Heißwasserfluss aus dem Kessel, aber es sorgt für eine Reduzierung der Kühlmitteltemperatur auf das erforderliche Niveau. Dies geschieht durch die Tatsache, dass das Ventil in diesem Element nicht an der Decke blockiert, sondern am Kaltwasserzulauf.

Ein Dreiwege-Thermoventil ist zur Temperaturregelung wirksam, kann jedoch die Heizkosten erheblich erhöhen.

Das Drei-Wege-Thermoventil hat eine ähnliche Klassifizierung und unterscheidet sich durch die Art der Verbindung, die temperaturempfindliche Umgebung und die Art des Systems.

Das Dreiwegeventil ist installiert, um dem Heizkessel in einem Abstand vom Heizkörper Wasser zuzuführen. Bei Bedarf nimmt er kaltes Wasser aus der Wasserversorgung und mischt es mit erhitztem Wasser. Auf dieser Grundlage gibt es keine Kondensation in der Kesselkammer, die die Lebensdauer des Geräts verkürzen kann. Daher reduziert die Dreifachversion den Verschleiß der Vorrichtung erheblich.

Der Unterschied zum Steuerventil

Eine häufige Alternative zu einem thermischen Ventil ist der Einbau eines Steuerventils. Dieses Element unterscheidet sich dadurch, dass es nicht nur die Strömung des Kühlmittels blockieren kann, sondern diese auch bedarfsgerecht regeln kann. Es ist mit einer dynamischen Lücke ausgestattet, deren Größe mit der Temperatur variiert.

Das Thermoventil wird nur zum vollständigen Stoppen des Durchflusses und des Kessels verwendet. Obwohl es zuverlässiger und praktischer ist, hat diese Option ihre Nachteile. Es sollte nicht in Kreisläufen installiert werden, in denen die Flüssigkeitsbewegung im Heizkörper gleichmäßig ist. Wasser sollte gleichmäßig in einzelne Abschnitte des Kreislaufs strömen, was durch Brücken und ein komplexeres System der Bedienung bereitgestellt wird.

Wenn die Installation des Heizkörpers sequentiell ausgeführt wird, stoppt die Bewegung des Wassers, wenn das Thermoventil verriegelt ist. Dies führt zu einer ungleichmäßigen Kühlung der Elemente und zum Ausfall des Kessels. Daher wird in solchen Fällen empfohlen, eine Anpassungsoption zu installieren. Eine Alternative kann ein Dreiwegeventil sein.

Installation der Thermowatch

Es wird empfohlen, diese Gegenstände nicht auf allen verfügbaren Batterien im Raum zu installieren. Übermäßige Komplexität des Systems erhöht nur die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenbruchs und erschwert die Diagnose. Die Installation erfolgt in den vormarkierten Bereichen in der Nähe des Heizkörpers. Wenn eine Dreifachversion installiert ist, wird die Installation in der Nähe des Kessels durchgeführt, um Wasser zu erhalten.

Der erste Schritt besteht darin, das Element in die Pipeline einzufügen. Stoppen Sie dazu den Kühler und entfernen Sie ihn und schalten Sie den Stromkreis aus. Zunächst wird die Armierung installiert und in Zukunft wird das Gerät mit einem Remote-Thermoregulator ausgestattet.

Die Ventilposition ist extrem wichtig für ihren weiteren Betrieb. Es ist wichtig, dass der Sensor in entgegengesetzter Richtung vom Heizkörper und vom Bleirohr installiert wird, damit die Temperatur der Flüssigkeit die Messwerte nicht beeinflusst.

Nach der Installation des Thermostats wird der Regler ohne zusätzliche Elemente montiert. Durch das Verbinden der erforderlichen Etiketten wird es manuell fixiert. Danach ist das Gerät bereit, den Kessel einzuschalten. Das Thermoventil wird sofort in Betrieb genommen, eine zusätzliche Einstellung ist nicht erforderlich. Wichtig ist nur die richtige Installation, die in Zukunft die Effizienz des Gerätes sicherstellen wird.

Das Dreiwegeventil ist auf die gleiche Weise installiert. Es ist nur notwendig, das System mit einem zusätzlichen Kanal für heißes Wasser für seinen Betrieb und Kesselbetrieb zu ergänzen. Aufgrund dieser Änderung lohnt es sich, den Druck in diesem Bereich sorgfältig zu berechnen, so dass es ausreicht, dass das Fluid in die nachfolgenden Elemente des Systems eintritt.

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr