Welche Art von Gas wird in die Wohnungen geleitet - wir analysieren die Zusammensetzung, die Farbe der Flamme und den Geruch

In den Gasversorgungs- und Heizsystemen von Wohngebäuden wird Erdgas geliefert, das nach dem Abbau aus der Tiefe einen langen Vorbereitungsweg zurücklegt. Während dieses Prozesses werden dem Gas verschiedene Substanzen hinzugefügt, so dass es für den häuslichen Gebrauch so effizient und sicher wie möglich verwendet werden kann.

In Wohngebäuden und Wohnungen verwenden wir Gas, zu dem nicht nur Methan, sondern auch eine Reihe weiterer Komponenten gehören. Eine vorläufige Gasreinigung und die Zugabe von Verunreinigungen sind notwendig, um eine maximale Sicherheit bei der Verwendung von technischen Systemen in Haushalten zu gewährleisten. Die Grundlage des Brennstoffs ist Methan, dessen Inhalt 70-98% betragen kann, auch in Gas gibt es:

Die Zusammensetzung des Gases umfasst Methan und eine Anzahl von zusätzlichen Komponenten

In den Küchenherden und Heizungsanlagen fällt Methan nach Durchlaufen von Sonderstraßen Zehntausende von Kilometern. In solchen Rohrleitungen ist der Druck sehr hoch und kann bis zu 11,8 MPa betragen. Für den inländischen Verbrauch ist dieser Druck zu hoch, deshalb wird er bei Gasverteilerstationen auf 1,2 MPa reduziert. In diesen Kommunikationseinrichtungen wird eine zusätzliche Methanreinigung durchgeführt.

Aus dem Schulprogramm wissen wir, dass Erdgas keine Farbe und keinen Geruch hat, aber bei der Verarbeitung erhält es einen spezifischen Geschmack durch Zugabe von Geruchsstoffen - Substanzen, die vom menschlichen Geruch gut erkannt werden. Gereinigtes Methan ist im Betrieb viel sicherer, das Aroma kann während des Lecks bemerkt werden und das Entstehen von Notfällen, Bränden und Explosionen verhindern.

Gas in städtischen Wohnungen riecht durch Ethanthiol und Ethylmercaptan. Dies sind hoch riechende Flüssigkeiten, die bei der Verarbeitung in Methan gesprüht werden.

Seit unserer Kindheit wird den Menschen eine vorsichtige Einstellung zu Erdgas beigebracht, wir erfahren von ihrer Gefahr, und das ist es wirklich. Die Toxizität von Methan ist jedoch stark übertrieben, mit seiner Inhalation ist es fast unmöglich, vergiftet zu werden. Woher kommen die Opfer der verschmutzten Räumlichkeiten? Die Opfer von Gas versterben nicht durch Vergiftung, sondern durch banales Ersticken. Die Zusammensetzung von Erdgas ist Kohlendioxid, das Sauerstoff aus dem umgebenden Raum verdrängt. Aus diesem Grund ist es sehr schwierig, vergaste Räume zu atmen, und manchmal ist es ohne Belüftung nicht möglich.

Die hauptsächliche Gefahr von Methan besteht in seiner Brand- und Explosionsgefahr. Diese Eigenschaften hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab, insbesondere von der Umgebungstemperatur und dem Druck. Explosive Situationen treten auf, wenn Methan im Raum mehr als 15% der gesamten Luftmasse ausmacht. Stellen Sie fest, dass der prozentuale Anteil von Methan in der Luft nicht möglich ist. Dafür sind spezielle Messgeräte erforderlich.

Man Unfähigkeit des Niveau der Gefahr in einem Mehrfamilienhaus durch Gas zu bestimmen, in der Luft macht uns die ersten Anzeichen für das Vorhandensein von Methan in dem Raum, um so schnell wie möglich das Gasversorgungssystem zu blockieren. Erfassen einen charakteristischen Aroma von Erdgas, ist es nicht nur notwendig, um die Kraftstoffzufuhr zu allen Geräten in der Wohnung abzuschneiden, sondern auch die Ausrüstung bei der Arbeit ausschalten, die elektrischen Impulse verwendet, können sie Feuer und Explosion führen.

In vergasten Räumen kann die Gefahr für den Menschen nicht nur durch die Ausrüstung aus dem Stromnetz, sondern auch durch Geräte aus Batterien und Akkumulatoren dargestellt werden. Die Praxis zeigt, dass bei einer Konzentration von Erdgas von 15% oder mehr die Ursache für die Explosion sogar ein Mobiltelefon oder ein mitgeliefertes Laptop sein könnte. Bei der Erkennung eines charakteristischen Geruches von häuslichem Methan ist es notwendig, alle Geräte im Haus schnell zu trennen, eine gute Belüftung in der Wohnung zu gewährleisten (Fenster und Türen öffnen) und Notdienste über den Vorfall zu informieren.

In Wohn- und Nichtwohnanlagen wird überall Gas verwendet. Daher ist es wichtig, die Regeln für den Betrieb von Gasgeräten zu kennen, um sich selbst und Ihre Lieben vor möglichen Notfällen zu schützen.

Überprüfen Sie jedes Jahr Gasgeräte mit Hilfe von Spezialisten

Minimieren Sie die Wahrscheinlichkeit von Gaslecks, Bränden und Explosionen, indem Sie den Empfehlungen von Fachleuten folgen:

  1. 1. rechtzeitige Wartung der Ausrüstung. Jährlich müssen Spezialisten hinzugezogen werden, um den Zustand der Gasausrüstung und der Traktion in den Räumlichkeiten zu überprüfen.
  2. 2. Qualitative Beatmung. In Räumen mit festem Ofen oder Boiler sollte immer ein funktionierendes natürliches Luftzirkulationssystem vorhanden sein. Sowohl im Winter als auch im Sommer müssen die Lüftungsgitter offen und nicht isoliert sein.
  3. 3. Trennen von nicht benutzten Geräten. Gasgeräte müssen unbedingt die Gaszufuhr abschalten und abschalten, wenn Sie das Haus für längere Zeit verlassen oder verlassen. Gleiches gilt für elektrische Geräte.
  4. 4. Kontrolle über den Betrieb von Maschinen. Betriebsgasgeräte können nicht lange unbeaufsichtigt bleiben.
  5. 5. Kompetente Maßnahmen im Notfall. Wenn es im Raum ein Methanleck und einen anhaltenden spezifischen Geruch gibt, sollten Notdienste gerufen werden.

Diese Regeln sind sehr einfach, und ihre Einhaltung erfordert vom Eigentümer der Wohnung keine erheblichen finanziellen oder zeitlichen Kosten, aber viele vergessen die Gefahren der Gasversorgung, und deshalb, wenn Sie dieses Techniksystem verwenden, erinnern Sie sich nicht einmal an die grundlegendsten Sicherheitstechniken.

Die Flamme in den Brennern kann eine Vielzahl von Schattierungen aufweisen, die die Eigenschaften der Verbrennung von Brennstoff anzeigen. Die intensive blaue Farbe des Feuers weist auf eine homogene Gasstruktur hin, die dem Kocher zugeführt wird. Homogene und hochwertige Brennstoffe verbrennen vollständig, emittieren die maximale Wärmemenge in die Umwelt und eine minimale Menge an Schadstoffen.

Oft, wenn die Besitzer von Wohnungen in ihren Brennern bemerken, ist die Flamme leuchtend rot oder gelb. Alle Schattierungen, außer Blau, zeigen an, dass der Brenner mit Luftverunreinigungen minderwertigen Brennstoff erhält. Minderwertiger Kraftstoff kann nicht nur gefährlich sein, wenn er verwendet wird, sondern auch eine viel schlechtere Wärme. Eine schlechte Gasqualität führt dazu, dass für den Betrieb des Wärmeversorgungssystems eine größere Menge an teurer Ressource ausgegeben und mehr auf die Stromrechnung bezahlt werden muss.

Aus diesem Grund empfehlen wir, auf die Farbe des Feuers auf dem Ofen und im Kessel zu achten. Meistens sind Managementunternehmen schuld, wenn sie den Wohnungen minderwertigen Brennstoff liefern. Manchmal reduzieren die Vertreter des Strafgesetzbuches bewusst den Kohlendioxid- und Kohlenwasserstoffgehalt des Treibstoffs, um ihr Einkommen zu erhöhen. In jedem Fall ist der Nachweis einer Veränderung der Flammenfarbe ein guter Grund, sich bei den zuständigen Behörden zur Klärung zu melden.

Eine schlechte Leistung des Gasversorgungssystems kann nicht nur die Kosten für die Nutzer der Wohnung oder des Hauses erhöhen, sondern auch zu einem vorzeitigen Verschleiß der installierten Ausrüstung, deren Versagen und sogar dem Auftreten von Notfallsituationen führen. Wir sind direkt daran interessiert, unseren Häusern qualitativ hochwertiges Erdgas zu liefern. Wenn also ein Verdacht auf den Gehalt an Verunreinigungen im Brennstoff besteht, ist es notwendig, die vorhandene Ausrüstung zu überprüfen und Gasbrenner anzurufen.

Welches Gas ist im Gasherd?

Welche Art von Gas verwenden wir in unseren heimischen Gasherden?

In Häusern, in dem das Gas durchgeführt Methan verwendet wird, aber aufgrund der Tatsache, dass es keinen Geruch daran Mercaptan (Riechstoff Ethylmercaptan), während im Falle eines Gaslecks ist es möglich, zu erfassen und treffen Vorkehrungen und vorbeugende Maßnahmen aufgenommen hat.

In Häusern, in denen kein Gas vorhanden ist, werden Flaschen mit Flüssiggas (Propan-Butan-Gemisch) verwendet.

Gasöfen verwenden Propangas. Es hat keinen Geruch, daher wird geruchsneutrales Mercaptan hinzugefügt. Zur Erkennung eines inländischen Gaslecks.

Es hängt davon ab, an welcher Quelle dieser Gasherd angeschlossen ist. Wenn zur Hauptgasleitung, dann wird es Methan geben. Wenn ein Zylinder angeschlossen ist, dann haben wir am Ausgang ein Propan-Butan verflüssigtes Gemisch. Übrigens müssen Sie beim Austausch des Gases die Düsen im Kocher auswechseln.

Das Propan-Butan-Gemisch wird in Zylinder gefüllt und die zentrale Gasversorgung genutzt

In der Wohnung Gasöfen ist ein Methan von unserem nationalen Eigentum-Gasprom produziert.

und in Gas verflüssigten Gasflaschen.

Diese Platten in den Wohnungen, die an die zentrale Gasleitung angeschlossen sind, arbeiten mit Erdgas - METHAN. Das ist das gleiche Gas, wegen dessen es Explosionen in den Minen gibt. Es steht unter der Erde und die Tatsache, dass es nicht riecht, macht es gefährlich.

In Wohnungen mit einem Gasleck gibt es einen Geruch, aber dies ist, weil in Methan Odoriermittel Ethylmercaptan spezifisch hinzugefügt wird, um es davon zu riechen. Wenn jemand riecht, wird er alles tun, um die Gefahr einer Explosion zu vermeiden.

In Wohnungen ohne zentrale Gasleitung benutzen Menschen Gasflaschen mit Flüssiggas - eine Mischung aus Propan und Butan.

In der Theorie ist das Gas, das wir durch die Rohre zur Platte bekommen, Methan - CH4. Da Methan sowie niedere Alkane sind farb- und geruchlose Gase, zu Riechstoffe hinzufügen - Mercaptanen (Thiolen), die den Zeichen den Geruch geben, die wir schnell ein Leck riechen können, selbst bei der niedrigsten Konzentration. Es können jedoch andere Komponenten zu dem Gas hinzugefügt werden, um den Verbrauch von blauem Treibstoff zu erhöhen und den Verbrauchern große Geldmengen auszusetzen. Zum Beispiel Stickstoff.

Wenn wir von Gas in Zylindern sprechen, die mit der Platte verbunden werden können, dann wird Propan oder eine Mischung aus Propan und Butan verwendet. Die Zusammensetzung ist normalerweise auf dem Zylinder selbst angegeben.

Welche Art von Gas wird in den Wohnungen verwendet?

Erdgas ist ein Fossil, das aus dem Erdinneren gewonnen wird. Nach der Verarbeitung werden sie im Alltag als universeller Energieträger in Unternehmen eingesetzt.

Hauptanwendungsgebiet ist die Erzeugung von Strom und Wärme als alternativer Brennstoff für Verbrennungsmotoren. In der chemischen Industrie wird dieses Produkt zur Herstellung von Düngemitteln, Polymeren, Gummi, Leim, Farbe, Essig verwendet.

Gasversorgung von Mehrfamilienhäusern

Die Verwendung von Gas zur Beheizung von Wohnhäusern, die Erwärmung von Wasser in der warmen Jahreszeit wurde durch die relativ geringen Kosten dieses Fossils ermöglicht.

Nach der primären Verarbeitung wird es von mechanischen Verunreinigungen, chemischen Zusätzen befreit. Dank eines breiten Netzes von Gaspipelines kann es in jedem Ort erworben und an jedes Haus geliefert werden.

Anwendungsbereich von Erdgas in Wohngebäuden:

  • Kochen
  • Erwärmung von Wasser ohne zentrale Warmwasserversorgung
  • Heizung während der kalten Jahreszeit

Kochen. Die meisten Häuser haben Gasöfen zum Kochen. Sie gewannen Popularität nicht so sehr vom Preis der Teller, als von den Kosten des Brennstoffs, Bequemlichkeit der Verbindung, Versorgungssicherheit.

Vorteil von Gasherden ist die einfache Bedienung und geringe Wartungs- und Reparaturkosten.

Beheiztes Wasser. Die Verwendung von natürlichem Brennstoff zur Beheizung von Haushalten ist seit Mitte des letzten Jahrhunderts populär geworden.

Ein großer Vorteil dieser Systeme war die Verfügbarkeit einer bereits gelieferten Erdgasquelle in Wohnungen und Häusern.

Eine gute und regulierte Kolonne gab stabiles heißes Wasser für die Bedürfnisse jedes Verbrauchers ohne eine zentrale Warmwasserversorgung.

Heizung. Diese Art der Gasverwendung hat eine breite Anwendung in privaten Haushalten gefunden, bei denen es nicht praktikabel ist, eine Zentralheizung durchzuführen.

Jeder Verbraucher, der in seinem Arsenal ein bereits bestehendes Gasversorgungssystem hat, hat einen Heizkessel für seine Bedürfnisse aufgestellt.

Abhängig von der Fläche des Hauses wurde ein Kessel gekauft, im gesamten Haus wurde ein Wärmeverteilsystem installiert.

Der Verbraucher selbst wählte die Temperatur in seinem Haus abhängig von den Wetterbedingungen und entsprechend dem Gasverbrauch.

Was ist Erdgas - Gaszusammensetzung

98% des Erdgases besteht aus Methan, und diese Menge variiert je nach Ort der Förderung.

Es beinhaltet Folgendes:

  • Bhutan
  • Propan
  • Ethan
  • Pentan
  • Hexan
  • in der Zusammensetzung sind Schwefelwasserstoff, Kohlendioxid, Wasserdampf.

Um die eingestellten Parameter zu erhalten, löscht der Lieferant das Produkt, trennt überschüssige Verunreinigungen von der Zusammensetzung und kann sie erst dann auf den Markt bringen.

Die Vorrichtung einer Gassäule

Gassäule - Einheit für die Erwärmung von kaltem Wasser auf die gewünschte Temperatur in den Bedingungen einer einzelnen Wohnung, ein Haus mit Gas.

Die Spalte besteht aus folgenden Teilen:

  • Gasbrenner
  • Wärmetauscher
  • Schornstein
  • Automatisierungsblock
  • Zündeinheit

Die Automatisierungseinheit gewährleistet die Sicherheit des Gasgerätes.

Um die Wassersäule im Heizbetrieb zu ermöglichen es notwendig ist, dass die folgenden Bedingungen - das Vorhandensein von Wasser in dem Rohrleitungssystem und ein ausreichenden Druck, das Vorhandensein von Schornsteinzug Vergiftung durch Kohlenmonoxid Menschen während ihres Betriebes, die Angemessenheit des Drucks in dem Gasversorgungssystem zu vermeiden.

Der Schornstein dient dazu, Produkte der Verbrennung von Gas außerhalb des Geländes abzuleiten.

Der Wärmetauscher übernimmt die Funktion, die Wärme des verbrannten Gas-Luft-Gemisches auf Wasser zu übertragen. Verbranntes Gas erzeugt Wärme, die durch kaltes Wasser übertragen wird. Der Ausgang wird auf die gewünschte Temperatur für Brauchwasser erwärmt.

Die Zündeinheit ermöglicht es, das Gas zu zünden, wenn der Befehl der Automatisierungseinheit gegeben wird.

Grundregeln der Gassicherheit im täglichen Leben

Damit die Nutzung von Gasgeräten im Alltag nur Vorteile bringt, müssen die Regeln für den sicheren Betrieb von Gasgeräten eingehalten werden:

  1. Jährliche Inspektion der Ausrüstung durch qualifiziertes Fachpersonal
  2. Überprüfen Sie ständig den Luftzug in dem Raum, in dem sich Gasgeräte befinden
  3. Blockieren Sie die Lüftungsgitter im Winter nicht.
  4. Lassen Sie das Gerät nicht unbeaufsichtigt
  5. Schließen Sie nach dem Ende der Nutzung die Wasserhähne an den Geräten und den Ventilen vor ihnen
  6. Wenn Sie den Gasgeruch im Raum spüren, schalten Sie das Licht nicht ein, benutzen Sie kein offenes Feuer. Öffnen Sie die Türen, Fenster und lüften Sie den Raum und rufen Sie dann den Notdienst der Gaswirtschaft an, um das Leck zu inspizieren und zu reparieren.

Es ist verboten:

  1. Die Benutzung von Gasgeräten für Kinder im Vorschulalter ohne Aufsicht von Erwachsenen erlauben
  2. Unabhängig, ohne Zustimmung, installieren oder übertragen Gasgeräte an einen anderen Ort.

Wie werden unangenehme Gerüche in der Wohnung beseitigt?

Die einfachste und effektivste Methode ist das Öffnen von Fenstern, Türen und Lüften des Raumes. Aber das wird eine ziemlich kurze Wirkung haben.

Zur Beseitigung von Gerüchen in der Wohnung beim Kochen von Lebensmitteln hilft die Installation über der Dunstabzugshaube, die alle Gerüche aus dem Raum entfernt, oder Luft durch den Filter lassen, die letztere zu zerstören.

Explosions- und Brandgefahr "durch Gas"

Bei schlechter Belüftung kann sich im Raum eine explosive Mischung ansammeln, und mit einem kleinen Funken oder der Verwendung einer offenen Flamme kann eine Explosion entstehen, die ein Feuer verursachen kann.

Regelmäßige Inspektion und Reinigung von Lüftungskanälen kann das Risiko eines Brandes durch Gasleckage beseitigen.

Moderne Methoden zur Überwachung von Gaslecks im Alltag sind individuelle Gasanalysatoren, die in der Nähe von Gasgeräten an der Decke installiert werden können. Bei einem Gasleck geben sie ein Signal, auf das der Besitzer reagieren sollte.

Wie Gas an die Verbraucher geliefert wird

Um Gas an Endverbraucher zu liefern, reichen nur die Hauptgasleitungen nicht aus. Damit das Gas mit einer blauen Flamme auf dem Gasherd Feuer fängt, muss es von der Gasleitung in die Verteilungsleitung eintreten und dann die Gasleitungen zwischen den Häusern passieren.

Gasverteilung

Wenn die Hauptgaspipelines die Arterien des Gastransportnetzes sind, dann sind die Verteilung und die innerbetrieblichen Gaspipelines seine Kapillaren.

Schritte, um den Gasdruck zu reduzieren

GDS und Hydraulic Fracturing reduzieren nicht nur den erforderlichen Gasdruck am Auslass, sondern halten ihn auch aufrecht. Zusätzlich findet eine Gasreinigung und Entwässerung an der Gasverteilungsstation statt, und es wird eine Odorierung durchgeführt (wodurch dem Gas ein charakteristischer Geruch verliehen wird).

Je nach Verbraucherkategorie werden Gasverteilungsleitungen mit niedrigem Druck unterschieden - für die Gasversorgung von Wohngebäuden; mittlerer und hoher Druck (I- und II-Kategorie) - für die Gasversorgung von Industrieunternehmen.

Interne Gaspipelines

Um das Gas direkt zum Gasherd zu bringen, werden interne Gasleitungen verwendet - das sind die Gasleitungen, die von der Außenkonstruktion des Gebäudes zum Anschlussort der gasbetriebenen Geräte innerhalb der Gebäude verlegt werden.

Bauvorschriften und Vorschriften

Alle Anforderungen an das Gasversorgungssystem sind streng geregelt. Sie sind in den Bauvorschriften und -regeln (den sogenannten SNiP) vorgeschrieben.

Insbesondere in SNiPe "Gas Distribution Systems" ist festgelegt, dass Polyethylen und Stahlrohre für unterirdische Gaspipelines verwendet werden sollen. Für oberirdische und oberirdische Gasrohrleitungen - Stahlrohre und für häusliche Niederdruckrohrleitungen dürfen Stahl- und Kupferrohre verwendet werden.

Telefon des Gas-Notdienstes - 04

In-house Gasausrüstung

Die Gaslieferkette vom Feld an die Bevölkerung endet nicht mit dem Gasstrom in die inneren Gaspipelines. Ein wichtiges Glied in dieser Kette ist die hausinterne Gasausrüstung (WDGO).

VDGO ist alles Gasverbrauchsgerät, das sich in einem Wohngebäude befindet. Dies sind Gasöfen, Kochfelder, Öfen, Warmwasserbereiter, Heizkessel, Gaszähler und Gasleitungen in einem Mehrfamilien- oder Wohngebäude.

Jeder von uns kann für sein Haus eine Gasausrüstung kaufen, Hauptsache es entspricht den technischen Anforderungen. Nur ein Vertreter einer spezialisierten Organisation, die Zugang zu Arbeiten mit diesem Gerät hat, kann das Gerät installieren und anschließen. Service WDGO muss eine Gasvertriebsorganisation (GDO), die in ihrer Zusammensetzung Notfalldienst hat (oder einen Vertrag für die Bereitstellung von Notfalldiensten Versanddienst geschlossen hat).

Die Überprüfung der Gasausrüstung ist einmal jährlich obligatorisch. Gazowiki wird mindestens eine Woche davor warnen. Es ist besser, auf ihre Ankunft zu warten, andernfalls haben Lieferanten möglicherweise einen Vorwand, die Gaslieferungen zu stoppen. Spezialisten von Gorgaz und der regionalen Gasgesellschaft werden auch die Zählerstände und die Integrität des Siegels darauf überprüfen.

Zahlen Sie das Gas einmal monatlich spätestens am 10. Tag des Monats, der auf den Monat der Lieferung folgt. Wenn Sie die Zahlung für drei Monate verschieben, kann Gas abgeschaltet werden. Der Grund für die Beendigung von Lieferungen kann auch eine Fehlfunktion des Geräts oder das Fehlen eines entsprechenden Zertifikats sein.

Alle neuen privaten Verbraucher zahlen Gas nach Zählern. Es gibt eine andere Form der Zahlungsermittlung - nach Verbrauchsnormen: abhängig von der Anzahl der Menschen, die Art der Ausrüstung verwendet, der Bereich der beheizten Räumlichkeiten. Die Preise für die Dienste der Schlosser "Gorgazov" sind durch Preislisten geregelt, die von den Behörden der Konstituenten der Russischen Föderation genehmigt sind.

Im Rahmen der Gruppe "Gazprom" Produktion VDGO beteiligt "Gazmash" vereint sechs Produktionsstätten in Russland ( "Darin" Marken „Lada», Neva, Terra, Flama) und JSC "Brestgazapparat" (Warenzeichen Gefest) zu halten.

Im Gegensatz zu dem Propan-Butan-Gemisch kann Methan nur bei niedrigen Temperaturen in der Größenordnung von -162 Grad Celsius verflüssigt werden.

Autonome Vergasung

Gazprom investiert jährlich mehrere zehn Milliarden Rubel in die Vergasung russischer Regionen. Aber es ist nicht immer eine Stadt, die aufgrund von Pipeline-Gas wirtschaftlich zu vergasen ist. In abgelegenen, dünn besiedelten Gebieten ist es manchmal zweckmäßiger, eine autonome Vergasung durchzuführen.

Für die autonome Vergasung können Flüssigerdgas (LNG) oder Flüssiggas (LPG) verwendet werden.

Historisch war LPG (Propan-Butan-Mischung) die erste Verbreitung. Sein Vorteil liegt in der Tatsache, dass es bei normaler Temperatur und Druck von nur 10-15 Atmosphären leicht verflüssigt wird. Gleichzeitig ist für den Transport ein Stahlzylinder mit einer Wandstärke von 4-5 mm ausreichend.

Bei der Vergasung mit LHG wird der Kraftstoff auf Gasbehältern abgegeben und in spezielle Gastanks (Gasbehälter) gegeben. Ihre Kapazität kann variieren, je nachdem, wie viel und wie viele Zimmer (Wohn- und Industriegebäude) berechnet werden. Reservoirs können unterirdisch und oberirdisch sein.

Arten und Eigenschaften von Gasgeräten für die Hausheizung

Bis heute ist es eine sehr populäre Gasausrüstung, um das Haus zu heizen, da Erdgas die vorteilhafteste Option ist. In dem Gasheizsystem gibt es zusätzlich zu dem Heizgerät selbst Gasleitungen, die Brennstoffversorgung, Rohre, Radiatoren und andere Hilfsausrüstung bereitstellen.

Arten von Heizgeräten auf Gas

Gasheizgeräte haben viele Vorteile:

  • schnelles Aufheizen des Systems;
  • hohe Effizienz = 80-98%;
  • es besteht keine Notwendigkeit für eine ständige Verfügbarkeit von Kraftstoffbeständen;
  • Unabhängigkeit von Elektrizität;
  • der Erwärmungsprozess ist so weit wie möglich automatisiert;
  • setzt ein Minimum an schädlichen Substanzen frei;
  • niedrige Kraftstoffkosten.

Warmwasserversorgung von Wohnräumen

Es gibt 3 Arten von Gasgeräten zum Heizen eines Privathauses:

  • Gaskessel;
  • Konvektoren;
  • Infrarot-Gasstrahler.

Der letztere Typ wird hauptsächlich zum Heizen großer Flächen verwendet. Und die ersten beiden eignen sich zum Heizen eines Hauses oder einer Wohnung.

Infrarotstrahler

Infrarotgeräte sind unter der Decke angebracht. Radiatoren sind ein Gehäuse mit einem Bodenreflektor mit einer keramischen Düse in Form von flachen Platten mit Löchern. Zwischen der Düse und dem Gehäuse befindet sich ein Raum, in dem ein Brennstoffgemisch zugeführt wird, wodurch die Fliesen auf eine hohe Temperatur erhitzt werden. Dann wird der Verbrennungsprozess bereits auf dem keramischen Element durchgeführt, aufgrund dessen Wärme von ihm in den Raum eintritt. Ein wesentlicher Vorteil des Infrarot-Gasstrahlers ist eine geringe Menge an Verbrennungsprodukten, die schnell in das Belüftungssystem gelangen.

Gasbefeuerte Kessel

Die optimale Ausrüstung zum Heizen eines Hauses ist ein Gaskessel. Es wird entsprechend der Kapazität in Übereinstimmung mit der Fläche des Gehäuses sowie der Höhe seiner Isolierung ausgewählt. Die Heizung eines Privathauses erfordert normalerweise ein Aggregat mit einer Kapazität von bis zu 60 kW. Sie können auch ein Gerät wählen, das nicht nur den Raum heizt, sondern auch Warmwasser für den häuslichen Bedarf produziert.

Auf dem Markt gibt es Gaskessel zum Aufstellen an der Wand oder auf dem Boden. Aber Sie müssen darauf achten, dass die Bodenoptionen leistungsfähiger sind als die Wandversionen. Die Auswahl der Gasaggregate ist groß, sie unterscheiden sich in der Art der Brennkammer, dem Material des Wärmetauschers, der Art des Gasbrenners, der Verfügbarkeit verschiedener moderner Funktionen usw. Die meisten Gaskessel können sowohl mit Haupt- als auch mit Flüssigbrennstoffen betrieben werden.

Konvektoren

Vorteile des Gaskonvektors sind kompakte Abmessungen und einfache Installation. Aber seine Anpassung sollte von Spezialisten vorgenommen werden. Moderne Konvektoren sind für jeden Innenraum geeignet und zeichnen sich durch Sicherheit aus. Ihre Lebensdauer hängt von dem Material ab, aus dem sie hergestellt werden und variiert zwischen 17 und 45 Jahren.

Konvektoren arbeiten sowohl mit natürlichem als auch mit Ballongas.

Systeme der Installation von Gasheizung

Die Installation von Gasgeräten für die Hausheizung kann je nach Art der Kühlmittelzirkulation im System unterschiedlich sein:

  • natürlich;
  • gezwungen (mittels einer Umwälzpumpe).

Natürliche Kühlmittelzirkulation

Damit sich das Wasser mit einer bestimmten Geschwindigkeit frei durch das Rohrleitungssystem bewegen kann, sollten Rohre mit einem größeren Durchmesser und einer geringen Neigung installiert werden. Diese Option bietet eine größere Wassermenge in der Pipeline als ein System mit erzwungener Zirkulation. Wenn sich das Kühlmittel langsam bewegt, sinkt die Heizleistung und die letzten Heizkörper im System bleiben kalt. Daher wird das Schwerkraft-System für großflächige Häuser nicht funktionieren.

Zu den Vorteilen der natürlichen Zirkulation des Kühlmittels gehört die Unabhängigkeit von Elektrizität.

Zwangsbewegung des Kühlmittels

Das System mit erzwungener Bewegung des Kühlmittels ist effizienter - Wasser mit ausreichender Temperatur fällt schnell in sogar entfernte Heizkörper. Bei Bedarf kann die Strömungsgeschwindigkeit in den Rohren mittels einer Pumpe eingestellt werden. Das erzwungene System ist bequemer für den Betrieb, aber es hängt von der Stromversorgung ab. Daher ist es für Regionen, in denen Strom oft unterbrochen wird, besser, ein Heizsystem mit natürlicher Zirkulation des Kühlmittels zu installieren. Wenn Sie aber trotzdem die Heizung durch die Pumpe geregelt haben wollen, müssen Sie einen Generator für einen störungsfreien Betrieb kaufen, was zu zusätzlichen Kosten führt.

Verdrahtungsmethoden

Es gibt drei Arten von Pipe Routing:

Einzelrohrverteilung

Das Einrohrsystem ist eine Reihenschaltung aller Elemente zu einem Rohr. Diese Verdrahtungsoption ist am wirtschaftlichsten, da weniger Material verbraucht wird. Es kann jedoch nicht die gleiche Wärmeabstrahlung von Heizkörpern reproduzieren. Der Wärmeträger, der die letzte Batterie erreicht, verliert seine ursprüngliche Temperatur. Kompensieren Sie den Wärmeverlust, wenn zusätzliche Heizkörper zu den letzten Sektionen hinzugefügt werden.

Zwei-Rohr-System

In einem Zweirohrsystem werden zwei parallele Fäden von Radiatoren hergestellt. In diesem Fall ist der Rohrverbrauch größer als bei einer Einrohrversion. Für jedes Gewinde der Rohrleitung wird ein Kühlmittel mit der gleichen Temperatur zugeführt, so dass die Wärmeübertragung ebenfalls gleich ist. Bei jeder Installation des Zweirohrsystems dürfen auch Thermostate installiert werden, jedoch ohne Bypässe.

Aufgrund des Komforts und der hohen Effizienz wird ein Zweirohrsystem häufiger verwendet, obwohl für diese Option mehr Rohrleitungen erforderlich sind.

Balkenverdrahtung

Das Strahlverteilungssystem ist hinsichtlich der Anzahl der Rohre am teuersten. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Heizkörper Anschlüsse zu den Vor- und Rücklaufleitungen hat. Die Heizvorrichtung ist über einen Kollektor mit den Heizkörpern verbunden - ein Element mit einem Eingang und einer Anzahl von Ausgängen. In diesem Fall kann die Temperatur am Kollektor eingestellt werden.

Gasheizung, die mit Hilfe der Strahlverteilung hergestellt wird, ist am zuverlässigsten. Selbst wenn es Probleme in einem Heizkörper gibt, können alle anderen arbeiten. Diese Option wird gewählt, wenn die Rohre unter dem Estrich verborgen sind.

Verbindung zur Gasleitung

Es ist möglich, mit der Gasleitung zu verbinden, wenn die Gasleitung in der Nähe ist, und mit der offiziellen Zustimmung des Gasservices. Vorher ist es notwendig, das Projekt der Vergasung des Hauses zu machen. Um dies zu tun, ziehen Sie Spezialisten des Unternehmens an, das sich mit der Bereitstellung dieser Dienstleistungen beschäftigt und über die entsprechende Lizenz verfügt.

Auf dem Lageplan ist der Ort der Einbindung der neuen Gasleitungen angegeben. Alle Pläne und Pläne werden dem Gasversorgungsunternehmen zur Genehmigung vorgelegt. Nach Erhalt einer offiziellen Genehmigung ist es möglich, mit der Installation der Heizungsanlage zu beginnen. Installation und Anschluss sollten nur von Spezialisten durchgeführt werden.

Wenn es in Ihrem Gebiet keine Verteilerstation gibt, die den Gasdruck senkt, sollten Sie ein Reduzierstück an der Hauptbrennstoffversorgung des Hauses installieren, das diese Funktion übernimmt.

Die Besonderheiten des Gerätes der unabhängigen Heizung

Wenn es keine zentrale Gasleitung in der Nähe gibt, dann wird es notwendig sein, auf die Möglichkeit der autonomen Heizung des Hauses auf verflüssigten Brennstoff zu verzichten. Die meisten Gaskessel und Konvektoren werden sowohl für natürliches als auch für verflüssigtes Gas verwendet.

Zylinder mit Kraftstoff sollten sich außerhalb des Wohngebäudes in einem speziellen Metallbehälter befinden. Typischerweise wird eine Kapazität von 50 Litern in drei bis zehn Stücken gruppiert. Das Gas wird durch ein Loch in der Wand und den Behälter durch eine Rohrleitung zum Gasgerät geführt.

Spannungsstabilisatoren für Haushaltsgaskessel sind hier

Für die Heizung eines großen Hauses ist es bequemer, einen Gashalter zu verwenden, um Gasflaschen nicht ständig zu ändern. Ein Gasspeicher ist ein Metallbehälter, der sich über oder unter dem Boden befindet. Das Gerät ghehldera muss eine beträchtliche Menge ausgeben, aber es wird eine lange Zeit dauern und kann für lange Zeit ohne Betankung das Heizsystem mit Kraftstoff versorgen. Sparen Sie auf den Gasspeicher, wenn Sie mit den Nachbarn einverstanden sind, und organisieren Sie gemeinsam die Installation von Kapazität.

Die Vorteile der autonomen Gasheizung sind:

  • Unabhängigkeit vom Gasversorgungsunternehmen;
  • Fähigkeit zur Kontrolle der Kraftstoffqualität;
  • Haltbarkeit des Systems;
  • Zuverlässigkeit.

Der Nachteil ist die Notwendigkeit, die Gaslieferung selbst zu organisieren.

Elemente eines autonomen Gassystems

Die obligatorischen Elemente eines autonomen Systems sind:

  1. Wärmeerzeuger: Gaskessel oder Konvektor.
  2. Pipeline mit Heizkörpern. Das optimale Material für Rohre ist Metallkunststoff.
  3. Absperrventile - es ist installiert, um den Kraftstoffverbrauch zu erhöhen. Die Hauptkomponenten sind Kugelhähne und Absperrventile, Nadelventile.
  4. Die maximale Wirtschaftlichkeit des Heizsystems kann durch die Installation eines automatischen Steuer- und Regelsystems erreicht werden. Automatikgetriebe ändern den Kraftstoffverbrauch in Abhängigkeit von der Temperatur in den Räumlichkeiten. Moderne Funktionen, die Gas sparen, werden in neue Modelle von Einheiten eingebaut. Aber selbst wenn die einfachste Konstruktion des Kessels installiert ist, können Sie das Gerät separat erwerben.

Nur ein Fachmann kann ein wirtschaftliches und komfortables Gasheizsystem konstruieren. Wenn Sie keine Erfahrung in dieser Angelegenheit haben, ist es besser, die Entwicklung des Projekts des betreffenden Unternehmens anzuvertrauen.

Gasdruck in der Gasleitung zu Hause

Die Menge an Methan ist das Hauptmerkmal der Qualität von Erdgas, die restlichen Bestandteile sind unangenehme Zusatzstoffe. Gas ist auch durch Druck in der Gasleitung gekennzeichnet. Viele Verbraucher nutzen eine Gasleitung, dies kann zu einem unangenehmen Ergebnis führen. Solche Umstände sollten beim Kauf neuer Wohnungen oder beim Kauf von Gasgeräten berücksichtigt werden.

Erdgas und seine Zirkulation durch die Gaspipeline

Gas wird als natürlich bedingt bezeichnet, es wird unterirdisch abgebaut und in Form von Wärme an die Nutzer abgegeben. Die Zusammensetzung der brennbaren Mischung kann variiert werden, vor allem aber Methan, von 80 Prozent. Methan ist das Hauptelement der Zusammensetzung, und die verbleibenden Stoffe gelten als umweltschädliche Abfälle, sie tragen zur Zerstörung von Rohren bei.

Erdgas hat keinen Geruch, so dass Leckagen festgestellt werden können. Verschiedene Verunreinigungen und Geruchsstoffe werden hinzugefügt. Bevor das Gas in das Wohngebäude eindringt, passiert es das Gassystem, den Hauptweg entlang der Hauptleitung. In der Autobahn zu viel Druck 11,8 MPa, diese Zahl ist nicht geeignet für den Verbrauch von gewöhnlichen Häusern. In speziellen Gasverteilerstationen wird der Druck reduziert und den Verbrauchern zugeführt. Gleichzeitig sinkt der Druck auf 1,2 MPa. Zusätzlich wird das Gas an der Station gereinigt und mit einem Geruch angereichert, so dass ein Leck während seines Betriebs identifiziert werden kann.
Von der Verteilerstation bewegt sich das Gas zu den Gasreglerpunkten, die es an die Verbraucher verteilen. Solche Gegenstände sind in der Lage, den Druck zu steuern und den Grad seiner Verringerung oder Zunahme zu bestimmen. Auch an diesen Stellen wird das Gas noch einmal gefiltert und spezielle Geräte zeigen seine Verunreinigungen.

Gasdruck in der Gasleitung zu Hause

Gasrohr ist die Bewegung von Gas durch Rohre vom Lagerort zum Benutzer. Die Gaspipelines können gemahlen, unterirdisch, landeinwärts oder unter Wasser sein. Die Gasleitung ist in verschiedene Kategorien unterteilt, die den Gasdruck bestimmen. Um Siedlungen und Städte zu versorgen, kann der Druck niedrig bis 0,05 kgf / cm², der Durchschnitt - bis zu 3 kgf / cm² oder hoch bis 6 kgf / cm² sein. Eine sehr hohe Rate wird als bis zu 12 kgf / cm2 angesehen
Das Niveau des Drucks hängt vom Zweck dieses Abschnitts der Rohrleitung ab, dem höchsten Druck in der Hauptautobahn, und dem kleinsten - innerhalb des Gehäuses. Für die Gaspipeline gibt es ein spezielles GOST, das erfüllt werden muss.
Bereiche mit hohem Druck sind für Industrieunternehmen oder für die Gasversorgung zwischen Städten gedacht. Niedriger oder mittlerer Druck ist für den durchschnittlichen Benutzer vorgesehen, üblicherweise werden 0,05 kgf / cm² dem Wohngebäude zugeführt.

Welcher Druck ist besser als der Durchschnitt oder niedrig?

Anfänglich wurde für Wohnhäuser ein niedriger Druck von etwa 0,03 MPa angegeben, da es bei einem durchschnittlichen Index notwendig war, teure Ausrüstung zu kaufen, die den Druck am Gaseinlass zu den Rohren von innen verringern könnte.
Da es zu viele Verbraucher gibt, ist der Unterdruck möglicherweise nicht für alle Häuser ausreichend, besonders im Winter, wenn die Heizung aktiv ist. Ein System mit einer durchschnittlichen Druckstufe nicht. Auch moderne Anlagen, also Kessel, haben hohe Anforderungen und arbeiten nur bei mittlerem Druck reibungslos. Wenn die Anzeige niedrig ist, beginnt der Kessel schlecht zu arbeiten oder wird vollständig ausgeschaltet, bis der erforderliche Druck angezeigt wird.
Es ist besser, einen Kessel nicht für niedrigen Druck zu kaufen. In diesem Fall kaufen sie kombinierte Festbrennstoffkessel, die für das Heizen mit festen Materialien in Abwesenheit von Gas oder seinem niedrigen Druck verwendet werden können.
Zu hoher Druck ist auch kein guter Indikator für eine Wohnung, da es Notfallsituationen geben kann. Daher muss für solche Indikatoren ein Verteilungssystem installiert werden. Niederdruckgas wird an kleine Dörfer, Waisenhäuser, Schulen oder Kindergärten geliefert. Große Städte oder Megastädte sind mit einer Gasleitung mit hohem Druck ausgestattet.

Druck nach Kategorie

  1. Die erste Kategorie umfasst eine Hauptleitung für das Pumpen von Gas unter hohem Druck von 6-12 Atmosphären. Diese Art von Gaspipeline sorgt für die Übertragung von Gas zwischen den Siedlungen oder die Versorgung von Gruppenbenutzern. Das Gas wird den Verteilerstationen zugeführt, wo der Druck gesenkt wird.
  2. Für die zweite Kategorie sind auch Rohrleitungen mit hohem Druck enthalten, aber die Atmosphäre ist bereits viel niedriger als im ersten Fall und liegt zwischen 3-6. Mit dieser Kategorie können Sie Kesselanlagen mit Gas versorgen.
  3. Die dritte Kategorie umfasst Rohrleitungen mit mittlerem Druck von 0,05-3 atm. Dieser Druck wird verwendet, um verschiedene Verbraucher mit Gas zu versorgen.
  4. Wohnhäuser werden mit Niederdruckgas versorgt, das 0,05 Atmosphären nicht überschreitet, solche Indikatoren werden für private Gebäude oder Wohnungen verwendet.

Betrieb von Gasgeräten

Die Installation von Gasgeräten und deren Betrieb müssen nach bestimmten Regeln durchgeführt werden, die mit GOST übereinstimmen. Betrachten wir die Rahmenbedingungen für die Arbeit mit Gasgeräten.

  1. Arbeiten Sie mit interner Verkabelung oder großen Autobahnen nur Spezialisten des Unternehmens, das eine Lizenz für diese Art von Aktivität hat.
  2. Es ist verboten, Teile von Rohren oder anderen Abschnitten der Gasleitung selbst auszutauschen.
  3. Säulen und Kessel müssen von Fachleuten nach einem vorkonfigurierten und koordinierten Projekt in einer speziellen Gasgesellschaft installiert werden.

Es ist unmöglich, Gaswerke selbstständig zu betreiben oder sie Arbeitern zu übertragen, die keine spezielle Lizenz haben. Solche Aktionen können zu Notfallproblemen führen, dh zu Gaslecks. Die Anziehung von Spezialisten zu Gaswerken wird Zuverlässigkeit und Sicherheit für den weiteren Betrieb von Gasgeräten sicherstellen.

Schaltanlage und Gasdruckregelung

Verwenden Sie die Kraftstoffdruckregler in den Hauptleitungen, um die Pipeline verschiedener Kategorien anzuschließen. Für diese speziellen Punkte des Gassteuerungs-Typs sind viele Vorrichtungen vorgesehen, die Gasströme steuern.
Gasverteilungsanlagen umfassen verschiedene Geräte.

  1. Reduziereinheiten, die zur Reduzierung des Gasdrucks verwendet werden.
  2. Schaltanlagen verteilen sie die Gasflüsse an einzelne Benutzer und andere Hauptzweige.
  3. Das System wird von speziellen Geräten, Manometern und Durchflussmessern gesteuert.
  4. Spezielle Filter zur Reinigung des Gasflusses.

Das moderne Gasverteilungssystem ist komplex, eine solche Station hat eine automatische Regelung des Gasbrennstoffbetriebs. Dies hilft, die Regulierung zu vereinfachen und die Betriebsmodi zu steuern, sowie das Gas neu zu verteilen und die vollständige Sicherheit der Gasleitungen und -ausrüstung sicherzustellen.

Gaspipelinetypen

Die Gasleitungen können auf verschiedene Arten verlegt werden. Am häufigsten ist eine Ring- oder Dead-End-Ansicht. Im zweiten Fall wird der Brennstoff dem Verbraucher nur auf einer Seite zugeführt, und in der Ringform bewegt sich das Gas von beiden Seiten und schließt zu einem Ring.

Bei der Verstopfung, im Falle der Durchführung der Reparaturarbeiten, ist der Dienst gezwungen, die große Anzahl der Benutzer von der Verbindung zu trennen. Dies sollte beim Kauf eines Gaskessels berücksichtigt werden, dann ist es notwendig, ein Gerät mit automatischer Abschaltung zu wählen, damit dessen Betrieb nicht im Leerlauf ist.
Das Ringsystem hat keinen solchen Nachteil, da der Kraftstoff gleichmäßig über alle Verbraucher verteilt wird.

Reparaturarbeiten werden meistens auf Wunsch der Benutzer durchgeführt, wenn Gasgeräte ausgetauscht werden. Trennen Sie die Gaszufuhrleitung, falls erforderlich, schneiden Sie sie. In einer privaten Struktur ist die Arbeit einfacher und in einer Wohnung benötigen Sie eine Arbeitserlaubnis.
In Wohnhäusern, Kindergärten, Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden wird Gas mit niedrigem Druck verwendet, was ihre Sicherheit während des Betriebs gewährleistet. Für große Unternehmen oder Megastädte mit teuren Gasanlagen wird eine durchschnittliche Gasversorgungsebene verwendet. Der höchste Druck ist nur in den zentralen Autobahnen.

Zur Einstufung von Gasleitungen

Die Notwendigkeit der Klassifizierung von Gaspipelines kam mit der weit verbreiteten Verwendung von Gastechnologien für die Bedürfnisse der Bevölkerung in unser Leben. Die Beheizung von Wohn-, Verwaltungs- und Industriegebäuden, der Einsatz von Gas sowohl beim Kochen als auch in der Produktion ist für uns schon lange üblich.

Die Klassifizierung von Gaspipelines ist die notwendige Maßnahme und Regel für die Systematisierung von Verlegegasleitungen. Die Gaskommunikation kann sich sowohl in ihrem Verwendungszweck als auch in einer Reihe von Indikatoren wie Druck, Material, aus dem sie hergestellt wird, Standort, Transportgasvolumen und andere unterscheiden.

Nach Arten der Klassifizierung nach dem Zweck der Hauptlinie

In Verbindung mit der spezifischen Art ihrer Verwendung können Gasleitungen sofort in mehrere Richtungen eingeteilt werden. Danach können für eine einzelne Gaspipeline eine Reihe von Eigenschaften festgelegt werden, die ihre Eigenschaften und Konstruktionsmerkmale bestimmen.

Über diese im Detail können uns spezielle Plaketten-Pegs, entlang der gesamten Strecke der Gasleitung befinden. Sie sind Tablet-Zeichen in der Größe von 140x200 mm, mit verschlüsselten Informationen über die Gaspipeline.

In Grün (für Stahlversionen) und Gelb (Polyethylenrohre) Farbleistung. Tablets können an den Wänden von Gebäuden sowie an speziellen Pfosten in der Nähe der Gleise angebracht werden. Diese Indikatoren sind in einer Entfernung von nicht mehr als 100 Metern voneinander unter Beachtung der Sichtlinie angeordnet.

Bei der Planung von Gasleitungen kann unterschieden werden: Straße, Zwischenviertel, Laden und Hof. Dieses Merkmal endet nicht mit dem Standort, da das Verlegen und Schneiden von Verbindungen auf dem Boden, unter der Erde und über dem Boden möglich ist.

Im Gasversorgungssystem können Gaspipelines nach ihrem direkten Zweck klassifiziert werden:

  • verteilend. Dies sind externe Gasleitungen, die Gas von Gasquellen zu Verteilungsstellen liefern, und zusätzlich Gasleitungen mit mittlerem und hohem Druck, die mit einer Einrichtung verbunden sind;
  • Gas-Pipeline-Eingang. Dies ist der Abschnitt von der Verbindung mit der Verteilungsgasleitung zu dem Eingabegerät, das das System trennt;
  • einleitende Gaspipeline. Dies ist der Abstand vom Schaltgerät zur direkt internen Gasleitung;
  • Intersiedlung. Solche Kommunikationen werden außerhalb von Siedlungen gelegt;
  • innerlich. Eine interne Gaspipeline ist ein Abschnitt, der von der Einlassgaspipeline bis zur letzten Einheit mit Gas beginnt.

Klassifizierung von Gasleitungen nach Druck

Der Druck in der Rohrleitung ist der wichtigste Indikator für das Funktionieren der Gaspipeline. Nach der Berechnung dieses Indikators ist es möglich, die Grenze der Kapazität der Gaspipeline, ihre Zuverlässigkeit und auch das Risiko, das mit ihrem Betrieb verbunden ist, zu bestimmen.

Die Gaspipeline ist zweifellos ein potenziell gefährliches Objekt, und daher ist das Verlegen oder Abgreifen von Gaskommunikationen mit einem Druck, der über dem zulässigen Wert liegt, mit großen Risiken für das Gastransportsystem und die Sicherheit der umliegenden Menschen verbunden. Ordnungsgemäße Klassifizierungsregeln helfen Unfälle an einer explosiven Stelle zu vermeiden.

Getrennte Hoch-, Mittel- und Niederdruckgasleitungen. Eine detailliertere Klassifizierung von Gaspipelines ist unten angegeben:

  • Hochdruckklasse I-a. Der Gasdruck in einer solchen Gasrohrleitung kann 1,2 MPa übersteigen. Dieser Typ wird verwendet, um Dampf- und Turbinenanlagen sowie Wärmekraftwerke an das Gassystem anzuschließen. Der Durchmesser des Rohres beträgt von 1000 bis 1200 mm;
  • Hochdruckklasse I. Der Index variiert von 0,6 bis 1,2 MPa. Wird verwendet, um Gas an Gasverteilungspunkte zu übertragen. Der Durchmesser des Rohres ist derselbe wie der Durchmesser der Kategorie I-a;
  • Hochdruckklasse II. Der Index liegt zwischen 0,3 und 0,6 MPa. Geliefert an Gasverteiler für Wohngebäude und Industrieanlagen. Der Durchmesser des Hochdruckrohres von 500 bis 1000 mm;
  • mittlerer Druck der Kategorie III. Der Indikator kann im Bereich von 5 kPa bis 0,3 MPa liegen. Wird verwendet, um Gas an Gasverteilungspunkte durch Mitteldruckleitungen in Wohngebäuden zu speisen. Der Durchmesser der Mitteldruckleitung beträgt 300 bis 500 mm;
  • Niederdruckkategorie IV. Zulässiger Druck nicht über 5 KPa. Solche Gasleitungen versorgen das Fahrzeug direkt mit Wohngebäuden. Niederdruckgasleitungen haben einen Rohrdurchmesser von nicht mehr als 300 mm.

Arten von Gaspipelines in der Tiefe der Lagerstätte

Unter Berücksichtigung des Faktors der städtischen Bedingungen, der Belastungen durch den Schwertransport, des Einflusses von Schnee und Regen auf den Boden, der Tiefe der Kommunikation in der Stadt und ihrer Hauptvariationen, müssen diese separat berücksichtigt werden.

Die Regeln für das Verlegen von Gasleitungen hängen auch von der Art des transportierten Gases ab. Rohre, die das getrocknete Gas liefern, können in die Gefrierzone des Bodens gelegt werden. Die Tiefe der Lagerstätte wird in erster Linie durch die Wahrscheinlichkeit einer mechanischen Beschädigung des Bodens oder Pflasters bestimmt.

Dynamische Lasten sollten keine Spannungen in den Rohren verursachen. Gleichzeitig wirkt sich die Erhöhung der Tiefe der Anlage direkt auf die Reparaturkosten und die Bauarbeiten aus, die für die Verlegung der Rohre erforderlich sind.

Unterirdische Verlegung der Gasleitung

  • auf den Straßen mit Beton- oder Asphaltbelag darf die Mindestdeichtiefe nicht weniger als 0,8 m betragen, ohne eine solche Abdeckung - eine 0,9 m tiefe Auskleidung;
  • Die Mindestverlegetiefe von Rohren, die trockenes Gas transportieren, beträgt 1,2 Meter von der Erdoberfläche;
  • auf den Straßen und in den Innenvierteln, wo es keine Garantie gibt und kein Verkehr herrscht, erlauben die Verlegungsregeln, dass die Tiefe der Lagerstätte auf 0,6 Meter reduziert wird;
  • Die Tiefe der unterirdischen Gaspipeline hängt von der Anwesenheit von Wasserdampf und dem Gefrierpunkt des Bodens ab. Beim Transport von trockenem Gas ist die Dichtung normalerweise 0,8 Meter tief.

Verlegung der Gasleitung in den Graben.mp4 (Video)

Ferngasleitungen und ihre Sicherheitszonen

Ferngasleitungen sind ganze Gruppen von technischen Bauwerken, deren Hauptaufgabe der Transport von Gas vom Ort der Förderung zu Verteilungspunkten und dann zum Verbraucher ist. In unmittelbarer Nähe zur Stadt werden sie zu Einheimischen. Letztere dienen wiederum dazu, Gas in der gesamten Stadt zu verteilen und an Industrieunternehmen zu liefern.

Bei der Planung und Verlegung der Hauptverkehrsmittel sollten die Gasmengen, die Kapazität der mit ihr betriebenen Ausrüstung, der Gasdruck und natürlich die Regeln für die Verlegung der Hauptgasleitungen berücksichtigt werden. Der Standort der Hauptgaspipeline in der Nähe der Anlage, die zur Vergasung benötigt wird, bedeutet keineswegs, dass die Seitenleiste daran angebracht wird.

Der Schnitt kann einige Kilometer vom vergasten Bereich entfernt sein. Darüber hinaus sollte die Einbindung die praktische Möglichkeit berücksichtigen, dem Verbraucher eine bestimmte Leistung und Druck in der Leitung zu bieten.

Stammrohre haben unterschiedliche Kapazitäten. Zum einen wird sich die Brennstoff- und Energiebilanz des Bezirks, in dem die Pipeline geplant ist, auswirken. Gleichzeitig ist es notwendig, die jährliche Gasmenge unter Berücksichtigung des Volumens der Ressource für die Zukunft nach Inbetriebnahme des Komplexes rational zu bestimmen.

Typischerweise charakterisiert der Leistungsparameter die Menge an Gas, die pro Jahr geliefert wird. Im Laufe des Jahres wird dieser Indikator aufgrund der ungleichmäßigen Nutzung von Gas durch die Bevölkerung für die Jahreszeiten in Richtung eines Rückgangs schwanken. Zusätzlich wird dies durch Änderungen der Umgebungstemperatur beeinflusst.

Hochdruck-Gas-Pipeline-Sicherheitszone

Die Sicherheitszone der Hauptgasleitung beinhaltet einen Abschnitt auf beiden Seiten der Gaspipeline, der durch zwei parallele Linien begrenzt wird. Sicherheitszonen für Hauptgasleitungen sind aufgrund der Brisanz dieser Verbindungen obligatorisch. Daher muss die Gasleitung unter Berücksichtigung der erforderlichen Entfernung verlegt werden.

Um die erforderliche Länge der Sicherheitszonen einzuhalten, sollten folgende Regeln beachtet werden:

  • für Hochdruckleitungen. Kategorie I - die Sicherheitszone beträgt 10 m;
  • für Hochdruckrohre. Kategorie II - die Sicherheitszone beträgt 7 m;
  • für Mitteldruckleitungen. - die Sicherheitszone ist 4 m;
  • für Niederdruckrohre. - Sicherheitszone ist 2 m.

Welche Art von Gas wird Wohnhäusern und Kesselhäusern zugeführt?

Gasversorgung: Erdgas, Methan und Propan

In verschiedenen Ländern werden verschiedene Gasbrennstoffe an Haushalte geliefert: Erdgas (einschließlich Gaskondensat), Methan (Methan, CH4), Propan (Propan, C3H8). Sowohl Methan als auch Propan sind normalerweise Teil von Erdgas - eine Mischung von Kohlenwasserstoffen.

Aber! Gas kann gefälscht werden - verdünnen Sie wie Milch, extrahieren Sie wertvolle Substanzen:
Lesen Sie, wie viel Gas durch den Gaszähler oder wie viel Wärme kostet Gas - mit dem Gaszähler
Kann ein Gaslieferant etwas zum Gas hinzufügen, damit der Gaszähler mehr anzeigt?
(Hauptsache, die Gasverbraucher sind aus Unwissenheit zufrieden)

Bei der Vergasung von mehrstöckigen Gebäuden gibt es Einschränkungen in der Höhe von Gebäuden, dies ist auf Brand- und Explosionsgefahr zurückzuführen - in der Regel werden Häuser über 12-14 Etagen nicht in Wohnungen vergast. Wahrscheinlich hängt die Anzahl der Vergasungsstufen von der seismischen Gefährdung des Bezirks, dem Bau von Gebäuden, ab.

Ich kenne einen 14-stöckigen vergasten Hausturm in der Stadt Varna (Bulgarien), mit einer Leiter in der Mitte. Eine seismische Erdbebengefährdung - 7 Punkte (was Punkte und Magnitude von Erdbeben bedeutet).

Gasversorgung

Die Gasversorgung erfolgt über öffentliche Versorgungsleitungen oder über lokale Gasspeicher, die in komprimierter oder verflüssigter Form - PKW, Kesselwagen - Gasförderer oder einzeln - in Zylindern angeliefert werden. Versorgungstechnologien für komprimiertes oder verflüssigtes Erdgas, Propan, Methan - komprimiertes Erdgas - CNG oder flüssiges Erdgas LNG, LPG, LPG-Propan. Gasversorgung ist nicht nur ein Rohr aus einem Brunnen.

In städtischen Mehrfamilienhäusern oder Kesselhäusern wird Erdgas üblicherweise nach Reinigung und Konditionierung geliefert.

Die Zusammensetzung des gelieferten Gases hängt von der Modifizierung der endgültigen Gas-Haushaltsgeräte ab, und niemand außer dem Gasverteiler wird definitiv sagen, welche Art von Gas sie den Häusern liefern.

Zum Beispiel ist ein europäisches Unternehmen, „Burning“ ( „Gorenje“, aus dem ehemaligen Jugoslawien, Slowenien), denken Sie daran, dass die Beschreibung die Art des Gasherd Brenner für verschiedene Gase anzeigt. Für Lieferungen - in den USA (früher, jetzt weiß ich nicht), nach Westeuropa, Osteuropa, "die GUS-Staaten".

Was ist Erdgas - Gaszusammensetzung

Das Erdgas besteht aus Kohlenwasserstoffen - Gasen - Methan zu 80-100% und Kohlenwasserstoff-Homologen aus Methan:
Ethan (C2H6), Propan, Butan (C4H10),
aber von Nicht-Kohlenwasserstoff-Substanzen:
Wasser (in Form von Wasserdampf), Wasserstoff, Schwefelwasserstoff (H2S), Kohlendioxid (CO2), Stickstoff (N2), Helium (He).

Je mehr Wasserstoff in der molekularen Zusammensetzung des "Gases" ist, desto reiner ist das Gas. Das heißt, das "ideale" Gas in der Leitung ist Methan CH4.

Schwefelwasserstoff und Wasser sind die unangenehmsten Bestandteile des Netzgases. Schwefelwasserstoff reagiert erfolgreich mit Metallen, insbesondere in Gegenwart von Wasser - das heißt, verursacht die Korrosion von Rohrleitungen und Gasleitungen, „Gaskessel“ (Heizgeräte und Heizkesseln), Metall Schornsteinen. Konzentrationen von Schwefelwasserstoff sind in der Regel nicht hoch, 0 und 0 Zehntel, aber Gaspipelines mit Terminal-Gas-Ausrüstung sollte für mehrere Jahrzehnte arbeiten.

Nie gehört, dass das gefrorene Wasser Eiskork in den Gasleitungen bildet.

Stickstoff in Gas wirkt sich nicht auf Gasleitungen und Gasanlagen aus, es ist nur eine "leere Rasse", die den Kaloriengehalt des Gases reduziert. Stickstoff macht sogar das Pressen von Gaspipelines und -netzen (Testen mit erhöhtem Druck) und Spülen, um die Netze von Erdgas zu reinigen.

Auf die Gefahr von Explosionen und Feuer "von Gas"

Explosionsgefahr. Die Konzentration des Gases für die Blasluft (nämlich Explosion mit Überschallgeschwindigkeit, anstatt Baumwolle - Deflagration) ist ein sehr „dünn“ Wert, abhängig von der Gaszusammensetzung, Temperatur, Druck, Zusammensetzung der Luft usw. explosive betrachtet Gaskonzentration von 5 bis 15. Volumenprozent, und Zündung von natürlichem mit Luft unter normalen Bedingungen ohne Katalysatoren der Verbrennung tritt bei ungefähr 650 Grad Celsius auf.

Entzündbare Gase in Erdgas sind leichter als Luft, daher sollten in den oberen Stockwerken "theoretisch" Orte gefährlicher Gaskonzentration auftreten, die Praxis ist jedoch viel komplizierter.


die letzten Änderungen im Artikel 09mar2011, 26oct2017

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr