Wie hoch ist der Gasdruck in der Gasleitung zu Hause?

Die Systeme zur Bereitstellung von "blauem Brennstoff" für Wohngebiete im privaten Sektor sehen drei verschiedene Arten von Druck vor: niedrig - bis zu 0,05 kgf / cm² oder 5 kPa; durchschnittlich - über 0,05 kgf / cm², jedoch nicht mehr als 3 kgf / m² (von 5 kPa bis 0,3 MPa); hoch - von 3 bis 12 kgf / cm² (0,3 bis 1,2 MPa). Der Gasdruck in einem Privathaus entspricht dem "niedrigen" Indikator und überschreitet nicht die oben genannten Indizes von 0,05 kgf / cm². Solche Indikatoren für den Arbeitsdruck werden auch bei der Gasversorgung von Schulen, Krankenhäusern und Kantinen eingesetzt.

Der Druck von Gas in der Gasleitung des Hauses und seine Rolle bei der Gewährleistung der Sicherheit.

Für kleine Siedlungen wird ein Netzwerk mit Niederdruckindikatoren verlegt. Für Großstädte werden Gasverteilerstationen installiert, in denen der blaue Brennstoff mit mittlerem Druck auf Umspannwerke verteilt wird, und dann ähnlich einem Netzwerk mit niedrigem Druck. Der Gasverbrauch des Privathauses wird ausschließlich für Niederdruckindikatoren, also unter 300 Millimeter Wassersäule, bereitgestellt.

SNiP 2.04.08-87 "Gasversorgung"

2. GASVERSORGUNGSSYSTEME UND GASDRUCKNORMEN

2.1. Auswahl des Verteilungssystems, die Anzahl der Verteilerstationen (GDS), Gassteuerpunkte (GCP) und das Prinzip der Konstruktion von Verteilerrohrleitungen (Ring, blind, gemischt), basierend auf den technischen und ökonomischen Berechnungen ausgeführt, um die Menge, die Struktur, und die Dichte der Gasverbrauch gegeben werden sollte, die Versorgungssicherheit sowie lokale Bedingungen für Bau und Betrieb.

2.2. Die Gasleitungen von Gasversorgungssystemen sind abhängig vom Druck des geförderten Gases unterteilt in:

Hochdruckgasleitungen der 1. Kategorie - bei einem Betriebsgasdruck über 0,6 MPa (6 kgf / cm 2) bis zu 1,2 MPa (12 kgf / cm 2) für Erdgas und Gas-Luft-Gemische und bis zu 1,6 MPa (16 kgf / cm 2) für Flüssiggas (LPG);

Gasdruck, MPa (kg / cm 2)

1. Industriegebäude Industrie- und landwirtschaftliche Betriebe, sowie freistehende Kessel und Dienstleistungen für Verbraucher von Industriecharakter (Badewanne, Wäscherei, Reinigung Fabriken, Unternehmen für die Herstellung von Brot und Backwaren, etc.)

2. Unternehmen von Industriedienstleistungen für Verbraucher, die in 1, an Gebäude anderer Produktionszwecke angebracht oder in diese Gebäude eingebaut

3. Nichtproduktive Dienstleistungsunternehmen und öffentliche Gebäude

Hochdruckgasleitungen der Kategorie II - bei Arbeitsgasdruck über 0,3 MPa (3 kgf / cm 2) bis 0,6 MPa (6 kgf / cm 2);

Mitteldruck-Gasrohrleitungen - bei einem Betriebsgasdruck von mehr als 0,005 MPa (0,05 kgf / cm 2 bis 0,3 MPa (3 kgf / cm 2));

Niederdruckgasleitungen - bei einem Betriebsgasdruck von bis zu 0,005 MPa (0,05 kgf / cm 2) inklusive.

2.3. Die Klassifizierung der Gasleitungen, die in das Gasversorgungssystem gelangen, ist im Referenzanhang 1 angegeben.

2.4. Der Gasdruck in Gasleitungen, die in Gebäuden verlegt sind, sollte nicht mehr als die in der Tabelle angegebenen Werte betragen. 1.

Für Heizungsanlagen von Industriebetrieben und Standheizkesseln ist die Verwendung von Gas mit einem Druck von bis zu 1,2 MPa (12 kgf / cm 2) zulässig, wenn der Druck produktionstechnisch erforderlich ist.

Es ist erlaubt, Gas mit einem Druck von bis zu 0,6 MPa (6 kgf / cm 2) in Heizräumen zu verwenden, die sich in Nebengebäuden zu Produktionsgebäuden befinden.

2.5. Gasdruck vor Haushaltsgasgeräten sollte gemäß den Passdaten der Geräte, jedoch nicht mehr als in Pos. 4 Registerkarte. 1.

Optimaler Gasdruck in der Gasleitung für eine Wohnung und ein Landhaus

Jede Hauptgasleitung hat einen gewissen Druck. Dies hängt vom Typ des Endbenutzers und den Eigenschaften des Systems ab. Abhängig von den Parametern eines bestimmten Netzwerks sind sie so ausgelegt, dass sie verschiedene Benutzer mit Gas versorgen können. Für die Wohnung und die Häuser gelten besondere Standards. Die Konformität ist für den ordnungsgemäßen Betrieb aller Geräte und die Gewährleistung eines angemessenen Sicherheitsniveaus erforderlich. Es wurden spezielle Instrumente entwickelt, deren Anwendung es ermöglicht, den Druck vor der Fütterung zu stabilisieren.

Um allen Nutzern "flüchtigen" Brennstoff zur Verfügung zu stellen, ist ein verzweigtes Netz von Gaspipelines erforderlich. Gemäß den Sicherheitsstandards, die in SNiP 42-01-2002 festgelegt sind, sind an verschiedenen Stellen des Netzwerks unterschiedliche Drücke erforderlich. Je nach Verwendungszweck gibt es 4 Kategorien von Gaspipelines:

  1. 1. Die Gasleitung, mit der eine große Menge Kraftstoff zur Verteilerstation transportiert wird. Der Arbeitsdruck beträgt 12 bis 6 Atmosphären. Bietet ganze Gruppen von Verbrauchern oder bestimmte ressourcenintensive Teile des technologischen Prozesses.
  2. 2. Linien mit Parametern von 6 bis 3 Atmosphären. Führen Sie die Funktionen des Kanals und der Versorgung der Kesselausrüstung durch.
  3. 3. Mitteldrucknetzwerke mit Eigenschaften von 3 bis 0,05 Atmosphären. Brennstoff wird an Unternehmen und Heizstationen geliefert.
  4. 4. Pipeline mit niedrigem Druck, nicht mehr als 0,05 Atmosphären. Nach ihnen gelangt Gas in Wohnhäuser und Wohnungen von Haushaltsnutzern.

Bei bestimmten Fehlern ist das System nicht in der Lage, Gas mit dem erforderlichen Druck zu liefern. Für einen Hausangestellten ist dies mit einem unsachgemäßen Betrieb der Heizanlage und der Gefahr eines Unfalls verbunden.

Für das einwandfreie Funktionieren aller Systeme in einer Wohnung oder einem Privathaus ist ein Druck von 0,05 Atmosphären notwendig. In Übereinstimmung mit den Anforderungen von GOST, geringe Abweichung ist zulässig, nicht mehr als 0,005 Kilogramm pro Quadratzentimeter. Der Gasdruck wird aufgrund der Verwendung spezieller Stationen normalisiert. Die Anlagen erhalten "blauen" Brennstoff aus den Fernleitungsnetzen, reduzieren die Indikatoren auf optimale 0,05 Atmosphären und liefern sie dann an die Endverbraucher.

Ein unzureichender Gasdruck im System verursacht Unannehmlichkeiten in Wohngebäuden. Eine große Anzahl von Verbrauchern sorgt dafür, dass die natürlichen Ressourcen möglichst effizient genutzt werden. Im Winter steigt der Verbrauch von "flüchtigem" Brennstoff, der für die Beheizung von Wohnräumen notwendig ist.

In privaten Haushalten ergeben sich Probleme aufgrund der hohen Anforderungen an Heizgeräte. Moderne Kessel sind für bestimmte Indikatoren von Pascal in den Rohren ausgelegt. Bei ihrer Unterversorgung arbeitet das Gerät mit verschiedenen Unterbrechungen oder gar nicht. Im Winter hat diese Situation schwerwiegende Folgen. In diesem Fall werden Heizungen mit einem kombinierten System ausgewählt, das auf festen Wärmequellen funktionieren kann.

Eine unzureichende Versorgung mit blauem Treibstoff verursacht großen Schaden für die wirtschaftliche Sicherheit des Staates. Durch die Reduzierung des Wirkungsgrades bei der Verbrennung erreicht der Wirkungsgradverlust 20 Prozent.

Der Gasdruck in der Leitung über der Norm birgt eine große Gefahr, da sie oft einen schweren Unfall und den Tod einer beträchtlichen Anzahl von Menschen verursacht. Um Probleme mit Unterbrechungen der Gasversorgung zu vermeiden, werden in modernen Häusern spezielle Verteilungssysteme installiert, die die günstigsten Druckindikatoren in den Rohren verschiedener Klimazonen beibehalten.

Niedriger Gasdruck in der Gasleitung verhindert den korrekten Betrieb der Heizung oder des Kessels. Meistens liegen die Gründe in der Fehlfunktion des Backbone-Netzes oder der Unterbrechung der Arbeit der Verteilerstation. Rohre aus billigen Metallen sind anfällig für Korrosion. In Problembereichen können Undichtigkeiten auftreten, die zu einer Verringerung der Effizienz der Destillation führen. Im Winter bildet sich in einer Gasleitung an verschiedenen Segmenten Kondensat, das unter dem Einfluss einer niedrigen Temperatur einfriert und damit den Weg für den Brennstoff versperrt.

Von nicht geringer Bedeutung ist die Qualität der Ausrüstung, die in einem bestimmten Verbraucher installiert ist. Defekte Instrumente und undichte Verbindungen lassen große Gasmengen verloren gehen. Mit besonderer Sorgfalt gelten für jede Art von Reparaturarbeiten in unmittelbarer Nähe von feuergefährlichen Netzen. Unfaire Nachbarn, die sich unerlaubt an die Gasversorgungsleitung angeschlossen haben, verschlechtern die Qualität der Brennstoffversorgung.

Bei Störungen im Betrieb von Gasgeräten wenden Sie sich bitte an einen Fachmann.

Nur sie können den aktuellen Gasdruck im System einstellen, das Problem erkennen und beheben.

Gasdruck in der Gasleitung zu Hause

Die Menge an Methan ist das Hauptmerkmal der Qualität von Erdgas, die restlichen Bestandteile sind unangenehme Zusatzstoffe. Gas ist auch durch Druck in der Gasleitung gekennzeichnet. Viele Verbraucher nutzen eine Gasleitung, dies kann zu einem unangenehmen Ergebnis führen. Solche Umstände sollten beim Kauf neuer Wohnungen oder beim Kauf von Gasgeräten berücksichtigt werden.

Erdgas und seine Zirkulation durch die Gaspipeline

Gas wird als natürlich bedingt bezeichnet, es wird unterirdisch abgebaut und in Form von Wärme an die Nutzer abgegeben. Die Zusammensetzung der brennbaren Mischung kann variiert werden, vor allem aber Methan, von 80 Prozent. Methan ist das Hauptelement der Zusammensetzung, und die verbleibenden Stoffe gelten als umweltschädliche Abfälle, sie tragen zur Zerstörung von Rohren bei.

Erdgas hat keinen Geruch, so dass Leckagen festgestellt werden können. Verschiedene Verunreinigungen und Geruchsstoffe werden hinzugefügt. Bevor das Gas in das Wohngebäude eindringt, passiert es das Gassystem, den Hauptweg entlang der Hauptleitung. In der Autobahn zu viel Druck 11,8 MPa, diese Zahl ist nicht geeignet für den Verbrauch von gewöhnlichen Häusern. In speziellen Gasverteilerstationen wird der Druck reduziert und den Verbrauchern zugeführt. Gleichzeitig sinkt der Druck auf 1,2 MPa. Zusätzlich wird das Gas an der Station gereinigt und mit einem Geruch angereichert, so dass ein Leck während seines Betriebs identifiziert werden kann.
Von der Verteilerstation bewegt sich das Gas zu den Gasreglerpunkten, die es an die Verbraucher verteilen. Solche Gegenstände sind in der Lage, den Druck zu steuern und den Grad seiner Verringerung oder Zunahme zu bestimmen. Auch an diesen Stellen wird das Gas noch einmal gefiltert und spezielle Geräte zeigen seine Verunreinigungen.

Gasdruck in der Gasleitung zu Hause

Gasrohr ist die Bewegung von Gas durch Rohre vom Lagerort zum Benutzer. Die Gaspipelines können gemahlen, unterirdisch, landeinwärts oder unter Wasser sein. Die Gasleitung ist in verschiedene Kategorien unterteilt, die den Gasdruck bestimmen. Um Siedlungen und Städte zu versorgen, kann der Druck niedrig bis 0,05 kgf / cm², der Durchschnitt - bis zu 3 kgf / cm² oder hoch bis 6 kgf / cm² sein. Eine sehr hohe Rate wird als bis zu 12 kgf / cm2 angesehen
Das Niveau des Drucks hängt vom Zweck dieses Abschnitts der Rohrleitung ab, dem höchsten Druck in der Hauptautobahn, und dem kleinsten - innerhalb des Gehäuses. Für die Gaspipeline gibt es ein spezielles GOST, das erfüllt werden muss.
Bereiche mit hohem Druck sind für Industrieunternehmen oder für die Gasversorgung zwischen Städten gedacht. Niedriger oder mittlerer Druck ist für den durchschnittlichen Benutzer vorgesehen, üblicherweise werden 0,05 kgf / cm² dem Wohngebäude zugeführt.

Welcher Druck ist besser als der Durchschnitt oder niedrig?

Anfänglich wurde für Wohnhäuser ein niedriger Druck von etwa 0,03 MPa angegeben, da es bei einem durchschnittlichen Index notwendig war, teure Ausrüstung zu kaufen, die den Druck am Gaseinlass zu den Rohren von innen verringern könnte.
Da es zu viele Verbraucher gibt, ist der Unterdruck möglicherweise nicht für alle Häuser ausreichend, besonders im Winter, wenn die Heizung aktiv ist. Ein System mit einer durchschnittlichen Druckstufe nicht. Auch moderne Anlagen, also Kessel, haben hohe Anforderungen und arbeiten nur bei mittlerem Druck reibungslos. Wenn die Anzeige niedrig ist, beginnt der Kessel schlecht zu arbeiten oder wird vollständig ausgeschaltet, bis der erforderliche Druck angezeigt wird.
Es ist besser, einen Kessel nicht für niedrigen Druck zu kaufen. In diesem Fall kaufen sie kombinierte Festbrennstoffkessel, die für das Heizen mit festen Materialien in Abwesenheit von Gas oder seinem niedrigen Druck verwendet werden können.
Zu hoher Druck ist auch kein guter Indikator für eine Wohnung, da es Notfallsituationen geben kann. Daher muss für solche Indikatoren ein Verteilungssystem installiert werden. Niederdruckgas wird an kleine Dörfer, Waisenhäuser, Schulen oder Kindergärten geliefert. Große Städte oder Megastädte sind mit einer Gasleitung mit hohem Druck ausgestattet.

Druck nach Kategorie

  1. Die erste Kategorie umfasst eine Hauptleitung für das Pumpen von Gas unter hohem Druck von 6-12 Atmosphären. Diese Art von Gaspipeline sorgt für die Übertragung von Gas zwischen den Siedlungen oder die Versorgung von Gruppenbenutzern. Das Gas wird den Verteilerstationen zugeführt, wo der Druck gesenkt wird.
  2. Für die zweite Kategorie sind auch Rohrleitungen mit hohem Druck enthalten, aber die Atmosphäre ist bereits viel niedriger als im ersten Fall und liegt zwischen 3-6. Mit dieser Kategorie können Sie Kesselanlagen mit Gas versorgen.
  3. Die dritte Kategorie umfasst Rohrleitungen mit mittlerem Druck von 0,05-3 atm. Dieser Druck wird verwendet, um verschiedene Verbraucher mit Gas zu versorgen.
  4. Wohnhäuser werden mit Niederdruckgas versorgt, das 0,05 Atmosphären nicht überschreitet, solche Indikatoren werden für private Gebäude oder Wohnungen verwendet.

Betrieb von Gasgeräten

Die Installation von Gasgeräten und deren Betrieb müssen nach bestimmten Regeln durchgeführt werden, die mit GOST übereinstimmen. Betrachten wir die Rahmenbedingungen für die Arbeit mit Gasgeräten.

  1. Arbeiten Sie mit interner Verkabelung oder großen Autobahnen nur Spezialisten des Unternehmens, das eine Lizenz für diese Art von Aktivität hat.
  2. Es ist verboten, Teile von Rohren oder anderen Abschnitten der Gasleitung selbst auszutauschen.
  3. Säulen und Kessel müssen von Fachleuten nach einem vorkonfigurierten und koordinierten Projekt in einer speziellen Gasgesellschaft installiert werden.

Es ist unmöglich, Gaswerke selbstständig zu betreiben oder sie Arbeitern zu übertragen, die keine spezielle Lizenz haben. Solche Aktionen können zu Notfallproblemen führen, dh zu Gaslecks. Die Anziehung von Spezialisten zu Gaswerken wird Zuverlässigkeit und Sicherheit für den weiteren Betrieb von Gasgeräten sicherstellen.

Schaltanlage und Gasdruckregelung

Verwenden Sie die Kraftstoffdruckregler in den Hauptleitungen, um die Pipeline verschiedener Kategorien anzuschließen. Für diese speziellen Punkte des Gassteuerungs-Typs sind viele Vorrichtungen vorgesehen, die Gasströme steuern.
Gasverteilungsanlagen umfassen verschiedene Geräte.

  1. Reduziereinheiten, die zur Reduzierung des Gasdrucks verwendet werden.
  2. Schaltanlagen verteilen sie die Gasflüsse an einzelne Benutzer und andere Hauptzweige.
  3. Das System wird von speziellen Geräten, Manometern und Durchflussmessern gesteuert.
  4. Spezielle Filter zur Reinigung des Gasflusses.

Das moderne Gasverteilungssystem ist komplex, eine solche Station hat eine automatische Regelung des Gasbrennstoffbetriebs. Dies hilft, die Regulierung zu vereinfachen und die Betriebsmodi zu steuern, sowie das Gas neu zu verteilen und die vollständige Sicherheit der Gasleitungen und -ausrüstung sicherzustellen.

Gaspipelinetypen

Die Gasleitungen können auf verschiedene Arten verlegt werden. Am häufigsten ist eine Ring- oder Dead-End-Ansicht. Im zweiten Fall wird der Brennstoff dem Verbraucher nur auf einer Seite zugeführt, und in der Ringform bewegt sich das Gas von beiden Seiten und schließt zu einem Ring.

Bei der Verstopfung, im Falle der Durchführung der Reparaturarbeiten, ist der Dienst gezwungen, die große Anzahl der Benutzer von der Verbindung zu trennen. Dies sollte beim Kauf eines Gaskessels berücksichtigt werden, dann ist es notwendig, ein Gerät mit automatischer Abschaltung zu wählen, damit dessen Betrieb nicht im Leerlauf ist.
Das Ringsystem hat keinen solchen Nachteil, da der Kraftstoff gleichmäßig über alle Verbraucher verteilt wird.

Reparaturarbeiten werden meistens auf Wunsch der Benutzer durchgeführt, wenn Gasgeräte ausgetauscht werden. Trennen Sie die Gaszufuhrleitung, falls erforderlich, schneiden Sie sie. In einer privaten Struktur ist die Arbeit einfacher und in einer Wohnung benötigen Sie eine Arbeitserlaubnis.
In Wohnhäusern, Kindergärten, Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden wird Gas mit niedrigem Druck verwendet, was ihre Sicherheit während des Betriebs gewährleistet. Für große Unternehmen oder Megastädte mit teuren Gasanlagen wird eine durchschnittliche Gasversorgungsebene verwendet. Der höchste Druck ist nur in den zentralen Autobahnen.

Sag mir, was ist der Druck in der Gasleitung?

Das Problem ist wie folgt:
Die Wohnung ist abnehmbar, der Gashahn funktioniert dort nicht, zumindest dreht es sich nicht.
Über den Schlauch im Allgemeinen bin ich still. Sieht aus wie ein verstärkter Wasserschlauch. Horror, kurz gesagt.

Sagen Sie mir, wenn es möglich ist, das Gas auf der Autobahn nicht zu blockieren, oder einen Hahn oder einen Schlauch zu werfen.
Ist es möglich den Gasfluss von Hand zu halten und dann schnell den Wasserhahn zu drehen? Kann jemand rüberkommen?
Mit Wasser geht das nicht! )))

Natürlich ist es gefährlich, aber Sie wollen keinen Gasmann anrufen. Hände wie normal. ))

Ich vermute, dass das nicht gut ist, aber all die Gasmacher, die ich gesehen und getan habe - blockierte das Rohr mit meiner Hand und das war's.

Es ist klar, dass es nicht gut ist.
Ich habe gerade mit Gas gearbeitet, also habe ich gefragt

Danke für die Geschichte über die Gasjungs!

2Likhalex Der Gasfahrer schmiert den Wasserhahn oder ändert ihn gegen einen neuen.
Lernen - am wahrscheinlichsten kostenlos

Die Druckstufe sollte 130 mm Wassersäule betragen, normalerweise 200-220 mm ID. -fig.
Finger kann natürlich geschlossen werden. Wenn Sie vorsichtig sind (offene Fenster, kein Feuer, keine elektrischen Geräte an / aus), können Sie den Wasserhahn wechseln. Schalten Sie den Wasserhahn aus, stecken Sie ihn mit einem feuchten Tuch um, wickeln Sie einen neuen Korken durch das Loch im Stopfen und ziehen Sie das Tuch heraus. Gut, dann Schlauch, ruhig.
Es ist obligatorisch, die Gelenke zu fegen, ein paar Mal danach zu schnüffeln :-)
Diese BV:
Kostenlose nur Notarbeiten (den Wasserhahn schließen und versiegeln :-))
Service (dh Schmierung) - nur nach dem Abschluss des Vertrags für die Wartung, für mich schüttet es zum Beispiel in 650 Rubel für ein Jahr aus.

Normen und SNIP der Gasversorgung

Welche Art von Gas wird in Häusern verwendet

Erdgas ist ein konventionelles Konzept, das für eine brennbare gasförmige Mischung verwendet wird, die aus den Eingeweiden extrahiert und an Verbraucher von Wärmeenergie in flüssiger Form geliefert wird.

Die Zusammensetzung ist vielfältig, aber immer überwiegt Methan (von 80 bis 100%). Darüber hinaus umfasst Erdgas: Ethan, Propan, Butan, Wasserdampf, Wasserstoff, Schwefelwasserstoff, Kohlendioxid, Stickstoff, Helium. Der Indikator für die Qualität von Erdgas ist die Menge an Methan. Alle anderen Bestandteile von Erdgas sind unangenehme Zusatzstoffe, die umweltschädliche Emissionen verursachen und Rohre zerstören. Erdgas für Wohngebäude wird von den Sinnen in keiner Weise erkannt, so dass ihm stark riechende Gase hinzugefügt werden - Geruchsstoffe, die eine Alarmfunktion ausüben.

Wie hoch ist der Gasdruck in der Gasleitung eines Wohnhauses?

Die Gaspipeline ist der gesamte Weg, den das Gas durch die Rohre von der Lagerstätte zum Verbraucher führt. Gaspipelines können in Land, Binnenland, U-Bahn und Unterwasser unterteilt werden. Unter dem Gesichtspunkt der Komplexität des Leitungssystems sind sie in mehrstufige und einstufige Systeme unterteilt.

Es gibt eine weitere Eigenschaft, nach der die Gasleitung in Kategorien unterteilt ist - das ist der Gasdruck im System. Für die Gasversorgung von Städten und anderen Siedlungen ist der Druck:

  • niedrig - bis zu 0,05 kgf / cm 2;
  • durchschnittlich - bis zu 0,05 bis zu 3,0 kg / cm 2;
  • hoch - bis zu 6 kgf / cm 2;
  • sehr hoch - bis zu 12 kgf / cm 2.

Gasleitungen mit hohem und sehr hohem Druck sind dafür ausgelegt, Gas zwischen Siedlungen und für Industrieunternehmen zu transportieren. Nieder- und Mitteldruck ist für Haushaltskunden konzipiert. Niederdruckgas wird den Häusern zugeführt, dh bis zu 0,05 kgf / cm².

Dieser Druckunterschied ist auf den Zweck der Gaspipeline zurückzuführen. Der größte Teil des Drucks im Rückgrat des Systems, am allerwenigsten - im Haus. Für ein System mit einem gewissen Druck gibt es einen GOST, der strengstens verboten ist, sich zurückzuziehen.

Die Normen des Gasverbrauchs für die Heizung des Hauses

Einschränkungen beim Verbrauch von Versorgungsleistungen können sich in Mindesttarifen, zulässiger Kapazität und Raten der Ressourcenfreisetzung äußern. Die Notwendigkeit der Existenz von Normen erscheint dort, wo es keine Buchungszähler gibt.

Die Normen des Verbrauchs von Erdgas durch die Bevölkerung werden in den folgenden Richtungen seiner Verwendung bestimmt:

  1. Kochmahlzeiten pro Person und Monat;
  2. Erhitzen von Wasser mit autonomer Gas- und Wasserversorgung in Abwesenheit oder Anwesenheit eines Gas-Wassererhitzers;
  3. individuelle Beheizung von Wohn- und Nebengebäuden;
  4. für die Bedürfnisse der Haustierhaltung;

Die Normen für Heizgas werden auf der Grundlage des Verbrauchs zu gleichen Teilen für die Monate des ganzen Jahres berechnet. Gemessen in Kubikmetern pro 1 m 2 beheizter Fläche oder pro 1 m 3 beheizter Fläche. Wenn das Gebäude mehrstöckig ist, wird die Berechnung für jede Etage separat durchgeführt. In der Regel werden Mansarden, Kellergeschosse und auch einige Keller als beheizte Räume eingestuft.

Die Normalisierung der Verwendung von Gas für die Beheizung von Wirtschaftsgebäuden erfolgt in Kubikmetern Gas pro 1 m 3 des Volumens des beheizten Raumes. In Russland wird die Rate des Gasverbrauchs für Heizung unter Berücksichtigung der regionalen Besonderheiten durchgeführt, deshalb werden sie in regionalen Behörden gebildet und gegründet. Im Durchschnitt liegt die Norm für Heizgas im Jahr 2015 in Einfamilien-Einfamilienhäusern zwischen 40 und 567,0 m 3 pro Monat.

SNIP Gasversorgung von Wohngebäuden

Die Gasversorgung muss sicher sein, wie im Dokument "Bauvorschriften und -vorschriften" (SNiP) dokumentiert. Es gibt solche SNiP und separat für das Vergasungssystem von Einfamilienhäusern.

Die Anforderungen von SNiP in diesem Bereich sind wie folgt:

  1. 1 Der Verbrauch von Gas wird durch die folgenden Indikatoren bestimmt: zum Kochen mit Gas - 0,5 m 3 pro Tag; für heißes Wasser, das von einem Gas-Wassererhitzer erzeugt wird - 0,5 m 3 pro Tag; zum Heizen von einer Gasheizung - 7 - 12 m 3 pro Tag.
  2. Der Gasdruck innerhalb der internen Gasleitung eines einzelnen Wohngebäudes darf den Wert von 0,003 MPa nicht überschreiten.
  3. Die oberirdischen Gasleitungen auf dem Gelände eines Wohnhauses sollten sich dort befinden, wo kein Durchgang zum Transport und zur Personenpassage ist. Sie befinden sich in einer Höhe von mindestens 0,35 m vom Boden bis zum Boden des Rohres.
  4. Beim Betreten des Hauses ist eine Niederdruckgasleitung mit einer Trennvorrichtung in einer Höhe von 1,8 m vom Boden ausgestattet.
  5. Der Abstand zwischen den Pipelines in unmittelbarer Nähe der Pipeline sollte für Reparatur- und Wartungszwecke zugänglich sein.
  6. Jeder Gasspeicher soll in dem Boden bis zu einer Tiefe durch den Abstand von 60 cm von der Oberfläche zu dem Reservoir definiert graben, wenn der Boden im Winter und 20 cm eingefroren ist, wenn kein Frost. Wenn die Speicheranlagen dort installiert sind, wo der Grundwasserspiegel sie nicht begraben lässt, müssen die Speicher vom Wasser getrennt werden und ihre Unbeweglichkeit sicherstellen. Die Niederdruckgasleitung wird bis auf die Permafrost-Situation unterirdisch geführt.
  7. Innerhalb des Hauses muss die Gaspipeline offen sein. Andere Dinge sind nur erlaubt, wenn Gasleitungen in der Nähe von speziellen Lüftungen platziert und mit Schilden abgedeckt werden, die ohne besondere Arbeit und Werkzeuge entfernt werden.
  8. Bei Überschneidungen der Bauwerke wird die Gaspipeline in besonderen Fällen platziert. Ihre Enden sollten nicht weniger als 3 cm vom Boden entfernt sein. Die Rohre dürfen nicht mit dem Gehäuse in Berührung kommen (Abstand von 5 cm). Diese 5 cm sollten mit elastischen Materialien bedeckt sein.
  9. Trennvorrichtungen werden vor Zählern und Gasverbrauchern platziert.

Gasdruck in der Gaspipeline des Hauses - für häuslichen Bedarf und Heizung

Vergasung des Privatsektors ist heute die Norm des Lebens, obwohl vor zehn Jahren noch viele Menschen davon träumen konnten. Die Verwendung von Gas durch eine große Anzahl von Verbrauchern verursacht jedoch eine Anzahl von Problemen, die im Voraus bekannt sein sollten. Dieses Wissen wird Ihnen nützlich sein, wenn Sie sich für eine Wohnung entscheiden oder teure Gaskessel und andere Geräte kaufen, die blauen Brennstoff verbrauchen.

Gasvenen - wie zirkuliert das Gas durch das System?

Bevor das Gas eine blaue Flamme auf Ihrem Küchenherd zündet, passiert es Hunderte und Tausende von Kilometern durch die Gaspipelines. Die Hauptschlagader des Gasübertragungssystems ist die Gasleitung. Der Druck in solchen Autobahnen ist sehr hoch - 11,8 MPa, und ist absolut nicht für den privaten Verbrauch geeignet.

Blaue Gasflamme auf dem Herd

Bereits in den Gasverteilungsstationen (GDS) sinkt der Druck jedoch auf 1,2 MPa. Zusätzlich findet an den Stationen eine zusätzliche Gasreinigung statt, die einen spezifischen Geruch erhält, der vom menschlichen Geruchssinn wahrgenommen wird. Ohne Odorierung - so heißt dieser Prozess - würden wir beim Austreten kein Gas in der Luft spüren, denn Methan selbst hat weder Farbe noch Geruch. Um den Geruch zu erzeugen, verwenden wir oft Ethanthiol - selbst wenn ein Teil dieser Substanz in der Luft für einige zehn Millionen Teile von Luft ist, werden wir ihre Anwesenheit spüren.

Von Gasverteilerstationen geht der Gasweg zu den Gaskontrollpunkten (FGP). Diese Punkte sind in der Tat der Punkt der Verteilung von blauem Kraftstoff zwischen Verbrauchern. Beim Hydraulic Fracturing überwacht eine automatische Ausrüstung den Druck und erkennt die Notwendigkeit, sie zu erhöhen oder zu verringern. Auch an Gasregelstationen findet eine weitere Stufe der Gasfiltration statt, und spezielle Vorrichtungen zeichnen den Grad ihrer Verunreinigung vor und nach der Reinigung auf.

Niedrig oder mittel - welcher Druck ist besser?

Zuvor geliefert meisten Häuser mit Niederdruck-Gasleitung (0,003 MPa), da das Gerüst mit einem mittleren Druck (0,3 MPa) erfordert eine größere Installation und Kauf von spezieller Ausrüstung, die den Druck des Gases im Innern des Hauses direkt mit dem Einlassrohr reduziert.

Mit der steigenden Anzahl von Verbrauchern in einer Niederdruck-Gaspipeline kann der Brennstoff jedoch nicht für jeden ausreichen - insbesondere im Winter, wenn die Mehrheit der Gaskessel mit voller Kapazität ausgestattet ist. In einem System mit mittlerem Druck ist ein solches Problem praktisch ausgeschlossen. Berücksichtigen Sie die hohen Anforderungen moderner Gaskessel. Bei unzureichendem Druck geben viele Geräte bestenfalls weniger Strom ab als vom Hersteller angegeben und schalten im schlimmsten Fall bis zum erforderlichen Druck im System ab.

Moderne Gaskessel

Kostbare Kessel für Niedrigdruckverbraucher zu kaufen, ist wie Geld wegwerfen, da sich ein solcher Kauf nicht rechtfertigt. Das Problem mit Gasunterbrechungen muss von den Verbrauchern selbst gelöst werden. Alternativ kann ein kombinierter Festbrennstoffkessel angeschafft werden, der bei Abwesenheit oder zu geringem Gasdruck mit Festbrennstoff beladen werden kann. In der Küche können Sie einen Zylinder mit Flüssiggas verwenden und einen Brenner für diese Art von Brennstoff installieren.

Bei erhöhtem Druck ist die Situation nicht besser - wenn die Häuser keine Schaltanlagen haben, steigt das Risiko von Notfällen. Wenn das Gas mit niedrigem Druck betrachtet wird sicherer, ist seine Verwendung in öffentlichen Einrichtungen vorgeschrieben, wie Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Fabriken und Unternehmen der verschiedenen Arten, in denen Gas für Heizzwecke genutzt wird. Außerdem werden in kleinen Siedlungen Gasleitungen mit niedrigen Werten verlegt.

Gasleitung in einem kleinen Dorf

In großen Städten mit hohem sozialen Status wird eine Gasleitung mit hohem Druck verlegt. Die Entscheidung darüber wird getroffen, indem nicht nur die Anzahl der Verbraucher, sondern auch ihre finanzielle Fähigkeit, für den Kauf von teureren und leistungsfähigeren Geräten zu bezahlen, berücksichtigt wird. Im Großen und Ganzen entscheiden sich die Verbraucher nicht für die zu verwendende Gaspipeline, sondern nur für die Wahl eines Wohnortes.

Der Unterschied zwischen Gasleitungen durch die Art der Dichtung

Die Gasleitung kann auf viele Arten verlegt werden. Meistens benutzen heute die Ringmethode des Legens und der Deadlocks. Bei einem Dead-end-Netzwerk wird Gas nur von einer Seite an den Benutzer abgegeben, wohingegen in der zirkularen Gasleitung das Gas von beiden Seiten strömt und sich weiter entlang des geschlossenen Ringtyps bewegt.

Gaspipeline, die durch Ringmethode legt

Im Deadlock-System gibt es einen großen Nachteil: Wenn die Gasversorgungsunternehmen Reparatur- oder Wartungsarbeiten durchführen, sind sie gezwungen, eine große Anzahl von Verbrauchern von Gas zu trennen. Wenn Sie in einer solchen Zone leben, sollten Sie bei der Wahl eines Gaskessels die automatische Abschaltung der Anlage bei fehlendem Druck berücksichtigen, da sonst die Anlage nicht in Betrieb ist.

Reparaturarbeiten des Gasservices

Im Ringsystem gibt es keinen solchen Nachteil - das Gas kommt von beiden Seiten. Dadurch wird der Druck gleichmäßig auf alle Verbraucher verteilt, während im Dead-End-System, je weiter weg das Haus von der hydraulischen Frakturierung entfernt ist, desto weniger Druck wird im Rohr vorhanden sein. Auch dies sollte beim Kauf eines Hauses berücksichtigt werden - je weiter das Haus von der Gasregulierung entfernt ist, desto besser ist die Qualität der Gasversorgung.

Ursachen für Gasabschaltung - Reparatur oder Vorbeugung?

Störungen im Gasversorgungssystem sind ein seltenes Phänomen. Meistens tritt eine Gasabschaltung auf, weil einige der Verbraucher einen Gasservice benötigten, um die Gasausrüstung zu ersetzen oder neu zu installieren. Nur ein Fachmann kann ähnliche Verfahren durchführen, und es ist wünschenswert, dass es ein Meister mit viel Erfahrung ähnlicher Arbeiten ist. Das Gasrohr ist stromlos, wenn es beschnitten ist.

Im privaten Bereich ist das viel einfacher als in einem mehrstöckigen Gebäude. Wenn ein Freibeuter den Wasserhahn einfach schließen kann, muss ein Bewohner eines Hochhauses eine Sondergenehmigung von der zuständigen Behörde einholen.

Konsultieren Sie Experten und, falls erforderlich, installieren oder ändern Sie das eine oder andere Gerät, das an die Gasleitung angeschlossen wird. Wie bereits oben erwähnt, sind verschiedene Geräte für unterschiedliche Zustände des Gases selbst im Netzwerk ausgelegt. Es ist wegen der Ignoranz der Verbraucher, dass sie ganze Projekte überarbeiten müssen. Nehmen Sie deshalb immer zuerst das Gerät in die Hand und fahren Sie erst dann mit dem Entwurf des Projekts fort. Vernachlässigbarer Gasdruck im System kann in keinem Fall sein, sonst kann es in sehr bedauerliche Situationen geraten.

Haushaltsgasdruck

Die Menge an Methan ist das Hauptmerkmal der Qualität von Erdgas, die restlichen Bestandteile sind unangenehme Zusatzstoffe. Gas ist auch durch Druck in der Gasleitung gekennzeichnet. Viele Verbraucher nutzen eine Gasleitung, dies kann zu einem unangenehmen Ergebnis führen. Solche Umstände sollten beim Kauf neuer Wohnungen oder beim Kauf von Gasgeräten berücksichtigt werden.

Erdgas und seine Zirkulation durch die Gaspipeline

Gas wird als natürlich bedingt bezeichnet, es wird unterirdisch abgebaut und in Form von Wärme an die Nutzer abgegeben. Die Zusammensetzung der brennbaren Mischung kann variiert werden, vor allem aber Methan, von 80 Prozent. Methan ist das Hauptelement der Zusammensetzung, und die verbleibenden Stoffe gelten als umweltschädliche Abfälle, sie tragen zur Zerstörung von Rohren bei.

Erdgas hat keinen Geruch, so dass Leckagen festgestellt werden können. Verschiedene Verunreinigungen und Geruchsstoffe werden hinzugefügt. Bevor das Gas in das Wohngebäude eindringt, passiert es das Gassystem, den Hauptweg entlang der Hauptleitung. In der Autobahn zu viel Druck 11,8 MPa, diese Zahl ist nicht geeignet für den Verbrauch von gewöhnlichen Häusern. In speziellen Gasverteilerstationen wird der Druck reduziert und den Verbrauchern zugeführt. Gleichzeitig sinkt der Druck auf 1,2 MPa. Zusätzlich wird das Gas an der Station gereinigt und mit einem Geruch angereichert, so dass ein Leck während seines Betriebs identifiziert werden kann.
Von der Verteilerstation bewegt sich das Gas zu den Gasreglerpunkten, die es an die Verbraucher verteilen. Solche Gegenstände sind in der Lage, den Druck zu steuern und den Grad seiner Verringerung oder Zunahme zu bestimmen. Auch an diesen Stellen wird das Gas noch einmal gefiltert und spezielle Geräte zeigen seine Verunreinigungen.

Gasdruck in der Gasleitung zu Hause

Gasrohr ist die Bewegung von Gas durch Rohre vom Lagerort zum Benutzer. Die Gaspipelines können gemahlen, unterirdisch, landeinwärts oder unter Wasser sein. Die Gasleitung ist in verschiedene Kategorien unterteilt, die den Gasdruck bestimmen. Um Siedlungen und Städte zu versorgen, kann der Druck niedrig bis 0,05 kgf / cm², der Durchschnitt - bis zu 3 kgf / cm² oder hoch bis 6 kgf / cm² sein. Eine sehr hohe Rate wird als bis zu 12 kgf / cm2 angesehen
Das Niveau des Drucks hängt vom Zweck dieses Abschnitts der Rohrleitung ab, dem höchsten Druck in der Hauptautobahn, und dem kleinsten - innerhalb des Gehäuses. Für die Gaspipeline gibt es ein spezielles GOST, das erfüllt werden muss.
Bereiche mit hohem Druck sind für Industrieunternehmen oder für die Gasversorgung zwischen Städten gedacht. Niedriger oder mittlerer Druck ist für den durchschnittlichen Benutzer vorgesehen, üblicherweise werden 0,05 kgf / cm² dem Wohngebäude zugeführt.

Welcher Druck ist besser als der Durchschnitt oder niedrig?

Anfänglich wurde für Wohnhäuser ein niedriger Druck von etwa 0,03 MPa angegeben, da es bei einem durchschnittlichen Index notwendig war, teure Ausrüstung zu kaufen, die den Druck am Gaseinlass zu den Rohren von innen verringern könnte.
Da es zu viele Verbraucher gibt, ist der Unterdruck möglicherweise nicht für alle Häuser ausreichend, besonders im Winter, wenn die Heizung aktiv ist. Ein System mit einer durchschnittlichen Druckstufe nicht. Auch moderne Anlagen, also Kessel, haben hohe Anforderungen und arbeiten nur bei mittlerem Druck reibungslos. Wenn die Anzeige niedrig ist, beginnt der Kessel schlecht zu arbeiten oder wird vollständig ausgeschaltet, bis der erforderliche Druck angezeigt wird.
Es ist besser, einen Kessel nicht für niedrigen Druck zu kaufen. In diesem Fall kaufen sie kombinierte Festbrennstoffkessel, die für das Heizen mit festen Materialien in Abwesenheit von Gas oder seinem niedrigen Druck verwendet werden können.
Zu hoher Druck ist auch kein guter Indikator für eine Wohnung, da es Notfallsituationen geben kann. Daher muss für solche Indikatoren ein Verteilungssystem installiert werden. Niederdruckgas wird an kleine Dörfer, Waisenhäuser, Schulen oder Kindergärten geliefert. Große Städte oder Megastädte sind mit einer Gasleitung mit hohem Druck ausgestattet.

Druck nach Kategorie

  1. Die erste Kategorie umfasst eine Hauptleitung für das Pumpen von Gas unter hohem Druck von 6-12 Atmosphären. Diese Art von Gaspipeline sorgt für die Übertragung von Gas zwischen den Siedlungen oder die Versorgung von Gruppenbenutzern. Das Gas wird den Verteilerstationen zugeführt, wo der Druck gesenkt wird.
  2. Für die zweite Kategorie sind auch Rohrleitungen mit hohem Druck enthalten, aber die Atmosphäre ist bereits viel niedriger als im ersten Fall und liegt zwischen 3-6. Mit dieser Kategorie können Sie Kesselanlagen mit Gas versorgen.
  3. Die dritte Kategorie umfasst Rohrleitungen mit mittlerem Druck von 0,05-3 atm. Dieser Druck wird verwendet, um verschiedene Verbraucher mit Gas zu versorgen.
  4. Wohnhäuser werden mit Niederdruckgas versorgt, das 0,05 Atmosphären nicht überschreitet, solche Indikatoren werden für private Gebäude oder Wohnungen verwendet.

Betrieb von Gasgeräten

Die Installation von Gasgeräten und deren Betrieb müssen nach bestimmten Regeln durchgeführt werden, die mit GOST übereinstimmen. Betrachten wir die Rahmenbedingungen für die Arbeit mit Gasgeräten.

  1. Arbeiten Sie mit interner Verkabelung oder großen Autobahnen nur Spezialisten des Unternehmens, das eine Lizenz für diese Art von Aktivität hat.
  2. Es ist verboten, Teile von Rohren oder anderen Abschnitten der Gasleitung selbst auszutauschen.
  3. Säulen und Kessel müssen von Fachleuten nach einem vorkonfigurierten und koordinierten Projekt in einer speziellen Gasgesellschaft installiert werden.

Es ist unmöglich, Gaswerke selbstständig zu betreiben oder sie Arbeitern zu übertragen, die keine spezielle Lizenz haben. Solche Aktionen können zu Notfallproblemen führen, dh zu Gaslecks. Die Anziehung von Spezialisten zu Gaswerken wird Zuverlässigkeit und Sicherheit für den weiteren Betrieb von Gasgeräten sicherstellen.

Schaltanlage und Gasdruckregelung

Verwenden Sie die Kraftstoffdruckregler in den Hauptleitungen, um die Pipeline verschiedener Kategorien anzuschließen. Für diese speziellen Punkte des Gassteuerungs-Typs sind viele Vorrichtungen vorgesehen, die Gasströme steuern.
Gasverteilungsanlagen umfassen verschiedene Geräte.

  1. Reduziereinheiten, die zur Reduzierung des Gasdrucks verwendet werden.
  2. Schaltanlagen verteilen sie die Gasflüsse an einzelne Benutzer und andere Hauptzweige.
  3. Das System wird von speziellen Geräten, Manometern und Durchflussmessern gesteuert.
  4. Spezielle Filter zur Reinigung des Gasflusses.

Das moderne Gasverteilungssystem ist komplex, eine solche Station hat eine automatische Regelung des Gasbrennstoffbetriebs. Dies hilft, die Regulierung zu vereinfachen und die Betriebsmodi zu steuern, sowie das Gas neu zu verteilen und die vollständige Sicherheit der Gasleitungen und -ausrüstung sicherzustellen.

Gaspipelinetypen

Die Gasleitungen können auf verschiedene Arten verlegt werden. Am häufigsten ist eine Ring- oder Dead-End-Ansicht. Im zweiten Fall wird der Brennstoff dem Verbraucher nur auf einer Seite zugeführt, und in der Ringform bewegt sich das Gas von beiden Seiten und schließt zu einem Ring.

Bei der Verstopfung, im Falle der Durchführung der Reparaturarbeiten, ist der Dienst gezwungen, die große Anzahl der Benutzer von der Verbindung zu trennen. Dies sollte beim Kauf eines Gaskessels berücksichtigt werden, dann ist es notwendig, ein Gerät mit automatischer Abschaltung zu wählen, damit dessen Betrieb nicht im Leerlauf ist.
Das Ringsystem hat keinen solchen Nachteil, da der Kraftstoff gleichmäßig über alle Verbraucher verteilt wird.

Reparaturarbeiten werden meistens auf Wunsch der Benutzer durchgeführt, wenn Gasgeräte ausgetauscht werden. Trennen Sie die Gaszufuhrleitung, falls erforderlich, schneiden Sie sie. In einer privaten Struktur ist die Arbeit einfacher und in einer Wohnung benötigen Sie eine Arbeitserlaubnis.
In Wohnhäusern, Kindergärten, Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden wird Gas mit niedrigem Druck verwendet, was ihre Sicherheit während des Betriebs gewährleistet. Für große Unternehmen oder Megastädte mit teuren Gasanlagen wird eine durchschnittliche Gasversorgungsebene verwendet. Der höchste Druck ist nur in den zentralen Autobahnen.

Instagram

SNiP 2.04.08-87 "Gasversorgung"

2. GASVERSORGUNGSSYSTEME UND GASDRUCKNORMEN

2.1. Auswahl des Verteilungssystems, die Anzahl der Verteilerstationen (GDS), Gassteuerpunkte (GCP) und das Prinzip der Konstruktion von Verteilerrohrleitungen (Ring, blind, gemischt), basierend auf den technischen und ökonomischen Berechnungen ausgeführt, um die Menge, die Struktur, und die Dichte der Gasverbrauch gegeben werden sollte, die Versorgungssicherheit sowie lokale Bedingungen für Bau und Betrieb.

Wie hoch ist der Gasdruck in einer Stadtwohnung?

Die Gasleitungen von Gasversorgungssystemen sind abhängig vom Druck des geförderten Gases unterteilt in:

Hochdruckgasleitungen der 1. Kategorie - bei einem Betriebsgasdruck über 0,6 MPa (6 kgf / cm 2) bis zu 1,2 MPa (12 kgf / cm 2) für Erdgas und Gas-Luft-Gemische und bis zu 1,6 MPa (16 kgf / cm 2) für Flüssiggas (LPG);

Gasdruck, MPa (kg / cm 2)

1. Industriegebäude Industrie- und landwirtschaftliche Betriebe, sowie freistehende Kessel und Dienstleistungen für Verbraucher von Industriecharakter (Badewanne, Wäscherei, Reinigung Fabriken, Unternehmen für die Herstellung von Brot und Backwaren, etc.)

2. Unternehmen von Industriedienstleistungen für Verbraucher, die in 1, an Gebäude anderer Produktionszwecke angebracht oder in diese Gebäude eingebaut

3. Nichtproduktive Dienstleistungsunternehmen und öffentliche Gebäude

Hochdruckgasleitungen der Kategorie II - bei Arbeitsgasdruck über 0,3 MPa (3 kgf / cm 2) bis 0,6 MPa (6 kgf / cm 2);

Mitteldruck-Gasrohrleitungen - bei einem Betriebsgasdruck von mehr als 0,005 MPa (0,05 kgf / cm 2 bis 0,3 MPa (3 kgf / cm 2));

Niederdruckgasleitungen - bei einem Betriebsgasdruck von bis zu 0,005 MPa (0,05 kgf / cm 2) inklusive.

2.3. Die Klassifizierung der Gasleitungen, die in das Gasversorgungssystem gelangen, ist im Referenzanhang 1 angegeben.

2.4. Der Gasdruck in Gasleitungen, die in Gebäuden verlegt sind, sollte nicht mehr als die in der Tabelle angegebenen Werte betragen. 1.

Für Heizungsanlagen von Industriebetrieben und Standheizkesseln ist die Verwendung von Gas mit einem Druck von bis zu 1,2 MPa (12 kgf / cm 2) zulässig, wenn der Druck produktionstechnisch erforderlich ist.

Es ist erlaubt, Gas mit einem Druck von bis zu 0,6 MPa (6 kgf / cm 2) in Heizräumen zu verwenden, die sich in Nebengebäuden zu Produktionsgebäuden befinden.

2.5. Gasdruck vor Haushaltsgasgeräten sollte gemäß den Passdaten der Geräte, jedoch nicht mehr als in Pos. 4 Registerkarte. 1.

Die Gasversorgung von Städten erfordert das Vorhandensein eines ausgedehnten Leitungsnetzes. Gleichzeitig muss in verschiedenen Abschnitten solcher Netze ein unterschiedlicher Gasdruck in der Rohrleitung gemäß den Sicherheitsregeln vorhanden sein. Es gibt eine ziemlich strenge Klassifizierung von Gaspipelines für Arbeitsdruck, während verschiedene Parameter ihres Betriebs den Umfang ihrer Anwendung bestimmen.

Klassifizierung von Gasleitungen nach Arbeitsdruck

Anforderungen an Gasleitungen für verschiedene Zwecke und die Höhe des Betriebsdrucks für verschiedene Anlagen sind in SNiP 42-01-2002 festgelegt.

Dieses Dokument definiert die folgenden Arten von Gaspipelines (Kategorie):

Gas-Hauptrohrleitungen

  • Die erste Kategorie umfasst die Hauptrohrleitungen für den Transport von Gas unter Druck von 6 bis einschließlich 12 Atmosphären. Eine solche Hochdruckgasleitung wird dazu verwendet, gasförmige Substanzen entlang von Fernleitungen zu pumpen und Gruppenverbraucher bereitzustellen. In diesem Fall wird die Gaszufuhr mit diesen Parametern zu den Gasverteilungsstationen durchgeführt, wo der Druck auf die erforderlichen Parameter reduziert wird. In einigen Fällen sind sie in Unternehmen installiert, um bestimmte technologische Prozesse mit Kraftstoff zu versorgen.
  • Zu der 2. Kategorie gehören auch Hochdruckleitungen, aber die Betriebsparameter des Gases sind bereits niedriger. Für solche Rohrleitungen wird Kraftstoff mit einem Druck von 3 bis 6 Atmosphären transportiert. Sie werden auch für den Hauptvertrieb und die Gasversorgung von Kesselanlagen verwendet.
  • Gasleitungen mit mittlerem Druck sind so ausgelegt, dass sie mit Kraftstoff bei einem Druck von 0,05 bis 3 Atmosphären arbeiten. Der durchschnittliche Gasdruck wird verwendet, um bestimmte Arten von Verbrauchern bereitzustellen.
  • In Wohnhäusern wird Gas durch Niederdrucknetze gespeist, die 0,05 Atmosphären nicht überschreiten sollten. Diese Gasleitungen werden in Wohnungen oder bei der Verbindung von Privathäusern verwendet.

Gasverteilungs- und Steuergeräte

Es ist klar, dass für den Anschluss der Rohrleitungen verschiedener Kategorien der Regler des Gasdrucks im Netz gefordert wird. Zu diesem Zweck werden Gaskontrollpunkte verwendet, bei denen es sich um eine spezielle Ausrüstung zur Steuerung der Kraftstoffflüsse handelt.

Gasdruckregler

Die Struktur des modernen Hydraulic Fracturing umfasst:

  • Reduziereinheiten zur Reduzierung des Gasdrucks.
  • Schaltanlagen zur Umverteilung von Brennstoffströmen zu einzelnen Verbrauchern und verschiedenen Autobahnen.
  • Steuergeräte (Manometer, Durchflussmesser), die es erlauben, die Parameter des Systembetriebs zu steuern.
  • Ausrüstung zur Reinigung der Gasmischung (Filter).

Das Schema des Gasverteilungspunktes (GRP) der aktuellen Generation ist ziemlich kompliziert. Dieses Gerät ist mit automatischen Systemen zur Steuerung der Parameter des Systems ausgestattet, die nicht nur die Kontrolle der Betriebsbedingungen, die Umverteilung der Ströme, sondern auch die Sicherheit des Betriebs von Gasleitungen und -geräten ermöglichen.

Welche Stämme werden verwendet, um verschiedene Verbraucher zu versorgen

Das oben genannte SNiP definiert eindeutig den Anwendungsbereich von Gaspipelines einer bestimmten Kategorie.

Welches Gas wird in Häusern und unter welchem ​​Druck verwendet?

Es ist klar, dass es nicht ratsam ist, Gas durch Hochdruckleitungen zu Haushaltsverbrauchern zu führen, da die Installation von Reduktionseinrichtungen vor jedem Gerät erforderlich ist. Darüber hinaus ermöglicht die Niederdruckgasleitung eine höhere Sicherheit auf Haushaltsebene.

So ist der Anwendungsbereich von Gasleitungen mit unterschiedlichem Druck wie folgt:

Hochdruckgasleitung der ersten Kategorie

  • Die Hochdruckleitung der ersten Kategorie wird nur zur Versorgung von industriellen Verbrauchern verwendet, deren Betriebstechnik einen erheblichen Brennstofffluss und -druck erfordert (Stahlherstellungsöfen und andere ähnliche Geräte). Darüber hinaus werden solche Stämme zur Versorgung von Kesselhäusern solcher Unternehmen mit Brennstoff verwendet, sofern sie mit geeigneten Ausrüstungen ausgestattet sind. Der Anschluss an das Gasversorgungssystem erfolgt in diesem Fall nach einem speziell konzipierten Projekt.
  • Die übrigen Produktionsanlagen können über Hochdruckleitungen der Kategorie 2 mit Gas versorgt werden. Die gleiche Autobahn wird verwendet, um verschiedene Arten von Kesselhäusern (angeschlossen, Dach, eingebaut) zu versorgen, die zum Beheizen von Industriegebäuden installiert sind.
  • Der durchschnittliche Gasdruck im Leitungsnetz dient dazu, Haushalts- und Verwaltungsräume sowie Heizräume für ihre Heizung bereitzustellen. Außerdem werden die gleichen Autobahnen gelegt und öffentliche Gebäude zur Verfügung gestellt, für deren Versorgung eine erhöhte Menge an gasförmigem Brennstoff benötigt wird.
  • Alle Haushaltsverbraucher sind nur an Niederdruckleitungen angeschlossen, die maximale Betriebssicherheit gewährleisten. Die Verwendung von Hoch- und Mitteldruckleitungen für die Versorgung von Wohngebäuden ist nicht gestattet.

Einige Informationen über den Betrieb von Gasleitungen und Ausrüstung

Installation der Hauptgasleitung

Der Betrieb von Gasversorgungssystemen, die Installation von Autobahnen und der Anschluss verschiedener Verbraucher sollte in strikter Übereinstimmung mit den festgelegten Regeln erfolgen.

Beachten Sie vor allem die folgenden Punkte:

  • Alle Arbeiten im Zusammenhang mit der Installation von Gasleitungen oder innerbetrieblichen Verkabelungen dürfen nur von spezialisierten Unternehmen durchgeführt werden, die für die Durchführung solcher Tätigkeiten zugelassen sind.
  • Unabhängige Änderung des Systems der Verlegung von Gasleitungen (auch Gasleitungen mit niedrigem Druck) ist verboten.
  • Die Installation und der Anschluss neuer Gasverbraucher (Kesselanlagen, Warmwasserspeicher) wird ebenfalls von Spezialisten auf Basis der entwickelten technischen Bedingungen durchgeführt.

Denken Sie daran, dass die unabhängige Durchführung von Arbeiten oder die Inbetriebnahme von Personen, die keine Genehmigung oder Lizenz besitzen, zu Notfällen im Zusammenhang mit Gasleck führen kann.

Entrust Lösungen für alle Fragen im Zusammenhang mit der Installation von Gasleitungen und Anschluss von Geräten an Spezialisten. So wird es sicherer und zuverlässiger.

Gasdruck in der Gasleitung zu Hause

Klassifizierung von Gasleitungen nach Druck

Für jede Pipeline ist der maximale Innendruck eine der Haupteigenschaften. Dieser Indikator hilft dabei, die maximale Kapazität der Pipeline (die maximale Menge des gepumpten Materials pro Zeiteinheit), ihre Zuverlässigkeit sowie das Ausmaß der Gefahr und des potenziellen Risikos (je höher der Druck in der Pipeline, desto größer das potenzielle Risiko einer Bedrohung) zu ermitteln.

Alle oben genannten Punkte gelten uneingeschränkt für Gaspipelines. Die Klassifizierung von Gasleitungen durch Druck ist eng mit ihrem Zweck verbunden. Da es sich bei der Gaspipeline um ein potentiell gefährliches Objekt handelt, ist der Bau einer Gaspipeline mit einem Druck, der den für diese Zwecke erforderlichen Druck übersteigt, eine schwerwiegende und mit großen Risiken behaftete Verletzung.

Die Klassifizierung in Russland ist wie folgt:

  • Hochdruckklasse I-a. Der Gasdruck beträgt mehr als 1,2 MPa (1 Megapascal - 9,8 Atmosphären). Sie dienen zur Gasversorgung von Gas- und Dampfturbinenanlagen auf dem Gebiet der Wärmekraftwerke.
  • Hochdruckkategorie I. Der Druck beträgt: 0,6 - 1,2 MPa. Wird verwendet, um Gas an Gasverteilungsstellen zu transportieren. Direkt an Verbraucher (Industrie, natürlich) können Gasleitungen dieses Drucks nur in Ausnahmefällen angeschlossen werden.
  • Hochdruckklasse II. Der Druck beträgt 0,3 - 0,6 MPa. Sie werden für Gasverteilungsstellen innerhalb der Stadtgrenzen sowie für die Gasversorgung von industriellen Verbrauchern eingesetzt.
  • Mittlere Druckkategorie III. Der Druck beträgt: 5 kPa - 0,3 MPa. Wird verwendet, um Gas an Verteilungsstellen zu liefern, die direkt an Gebäuden von Wohngebäuden oder in ihrer Nähe liegen.
  • Niederdruckkategorie IV. Der Druck ist bis zu 5 kPa erlaubt. Mit Hilfe solcher Gaspipelines wird Gas direkt an die Bevölkerung oder an die Unternehmen des häuslichen Sektors geliefert.

Die Klassifizierung von Gaspipelines durch Druck steht auch in engem Zusammenhang mit anderen Klassifizierungsarten.

Sag mir, was ist der Druck in der Gasleitung?

Zum Beispiel kann ein bestimmter Arbeitsdruck einen speziellen Ort, eine spezielle Konstruktion von Rohrverbindungen usw. erfordern.

Bei der Gasversorgung einer Industrieanlage (insbesondere bei Neubauten) ist es äußerst wichtig, den Gasbedarf richtig zu berechnen und die optimalen Parameter für die Gasleitung, insbesondere den Arbeitsdruck, zu wählen.

Oft passiert das auf dem Dach eines Wohnhauses installierte Antennen-Mobilfunknetz

Abschnitt: Klassifizierung von Erdgasleitungen. SNiP 42-01-2002, Gasverteilungssysteme:

Klassifizierung von Erdgasleitungen. SNiP 42-01-2002, Gasverteilungssysteme:

Externe Gaspipeline - unterirdische, überirdische und oberirdische Gaspipeline, die außerhalb der Gebäude zur Außenstruktur des Gebäudes verlegt werden.

Interne Gaspipeline - eine Gaspipeline, die von der Außenkonstruktion des Gebäudes bis zum Anschlussort der gasbetriebenen Ausrüstung innerhalb von Gebäuden verlegt wird.

Gasverbrauchende Geräte sind Geräte, die Gas als Brennstoff verwenden.

Gasausrüstungen - technische Produkte mit voller Betriebsbereitschaft (Kompensatoren, Kondensatabscheider, Absperrventile usw.), die als Bestandteile von Gasleitungen verwendet werden.

Klassifizierung von Gasleitungen (Erdgas) nach Gerätedruck (MPa)

- Hochdruck 1 Katze. - St. 6.0 bis einschließlich 1.2, MPa

- Hochdruck 2 Kat.

- Sv.3,3 bis einschließlich 0,6, MPa

- mittlerer Druck - SV 0,005 bis einschließlich 0,3, MPa

- niedriger Druck - bis zu 0,005 einschließlich, MPa - gewöhnliche Haushaltsgasleitung. Der absolute Druck unterscheidet sich praktisch von 1 atm nicht.

Wie hoch ist der Gasdruck in Pipelines in Russland?

Evgeny Saltykov Künstliche Intelligenz (128011) vor 2 Jahren

Bei Gasversorgungssystemen in Städten und anderen Orten nach dem Gasdruck in der Gas Kategorien installiert: gering - weniger als 0,05 kp / cm2 Mittelwert - mehr als 0,05 bis 3,0 kgf / cm 2, ein hoch - mehr als 3 bis 6 kgf / cm 2, ein hoher - von 6 bis 12 kgf / cm².

Abhängig vom maximalen Arbeitsdruck des Gases werden die internen Gaspipelines in Gasleitungen mit niedrigem, mittlerem und hohem Druck unterteilt.

Pipelines für Nieder- und Mitteldruck innerhalb von Gebäuden von Wasser- und Gasleitungen (GOST 3262-62), Hochdruck-Gasleitungen auf 6 kgf / cm2 Pflaster - von elektrisch geschweißten Rohren (GOST 10.704-63 und 10.705 bis 63) Hochdruck-Gasleitungen bis 12 kgf / cm2 - von elektrisch geschweißten Rohre (GOST 10.704-63 und GOST 10.706-63) und warmgewalzte nahtlose Rohre (GOST-Norm 8731-74 und 8733-74). Für den Korrosionsschutz werden die internen Gasleitungen nach Prüfung auf Festigkeit und Dichte zweimal außen mit Ölfarbe bemalt.

Für die Gasversorgung von Wohn- und öffentlichen Gebäuden, Kinder- und medizinischen Einrichtungen, Bildungseinrichtungen und Gaststätten wird Niederdruckgas verwendet. Für die Gasversorgung von Industrieunternehmen wird Gas mit einem Druck von bis zu 6 kgf / cm2 verwendet und nur mit einer Durchführbarkeitsstudie kann Gas mit einem Druck von bis zu 12 kgf / cm2 verwendet werden.

In kleinen Städten wird ein Niederdruckgasnetz verlegt. In großen Städten, in denen ein Gasnetz mit hohem Druck vorhanden ist, wird Gas aus diesem Netz der Reihe nach dem Mitteldrucknetz zugeführt, von wo es zu Bezirks- oder Viertelregulierstationen geleitet wird, die den Gasdruck auf 300 mm Wasser reduzieren. Kunst. und unten und leiten Sie das Gas zum Niederdrucknetz.

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr