Als einen Kamin zu isolieren - Auswahl eines Materials und kompetente Installation

Bevor Sie wissen, was den Schornstein zu isolieren ist, müssen Sie eine Reihe von Faktoren studieren, die die Schadensursachen beseitigen und die Lebensdauer des Schornsteins verlängern. Werfen wir einen Blick auf all diese Nuancen und finden heraus, wie man den Schornsteinauspuff eines Wohnhauses isoliert.

Kamin gilt als eines der wichtigsten Elemente des Heiz- oder Kaminofens des Wohnhauses. Damit das Metallrohr richtig funktioniert, muss es isoliert werden. Auf den ersten Blick mag dieses Ereignis sehr einfach erscheinen, aber bevor Sie eine nicht brennbare Heizung für einen Schornstein installieren, empfehlen wir Ihnen, sich mit bestimmten Empfehlungen und Regeln der Sicherheit am Arbeitsplatz vertraut zu machen. Das erste, was Sie tun sollten, ist, die Gründe für die Installation des Schutzes auf dem Rohr zu studieren.

Dieses Teil ist oft schweren Belastungen ausgesetzt: der Einwirkung von Druck und heißer Luft. Die Masse der Verbrennungsprodukte passiert regelmäßig den Schornstein. Letztere treten unter bestimmten Bedingungen mit Luft und Feuchtigkeit in chemische Reaktionen ein. Dadurch wird der Korrosionsprozess erheblich beschleunigt, was sich negativ auf den Betrieb der gesamten Abgasanlage im Inland auswirkt. Die Lebensdauer kann nur verlängert werden, wenn der Schornstein gebügelt wird. Dies reduziert das Risiko einer chemischen und mechanischen Korrosion des Elements. Alle Kosten für den Kauf und die Installation von Schutzmaterialien werden sich vollständig auszahlen, denn ohne sie müssen Sie das Rohr wechseln, und das wird viel öfter kosten.

Bevor wir den Kamin isolieren, empfehlen wir Ihnen, sich mit den Hauptgründen für dieses Verfahren vertraut zu machen. Spezialisten identifizieren die zwei gefährlichsten Faktoren und zerstören allmählich das Rohr: chemische Bestandteile und Feuchtigkeit. Feuchtigkeit an den Wänden des Rohres ist nichts anderes als ein Kondensat, das gebildet wird, wenn sich kalte und heiße Luftströme treffen. Die in großen Mengen anfallende Feuchtigkeit trägt zur Entstehung von Korrosion bei. Der Katalysator für diesen Prozess sind hohe Temperaturen.

Der zweite gefährliche Feind der Rohrleitung sind aggressive chemische Substanzen, die durch Verbrennung von Kraftstoff entstehen. Sie können aktive Verbindungen von Alkalien, Salzen oder Säuren bilden, die in die Rohrwände eindringen und das Auftreten von chemischer Korrosion fördern. Der Einfluss destruktiver Faktoren auf den Schornstein hängt mehr oder weniger von den Temperaturunterschieden der Wände des Rohrs selbst und dem Luftstrom ab, der vom Ofen aufsteigt. Je niedriger die Temperatur des ersten, desto schneller werden seine Wände zerstört.

Die Montage des Schornsteinrohrschutzes mit eigenen Händen bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Erstens minimiert es die Wirkung von chemischen Verbindungen und Feuchtigkeit. Die Hauptaufgabe des Schutzmaterials ist es, das Niveau, auf dem sich das Kondensat bildet, bis zum oberen Ende des Rohres anzuheben. Dies kann erreicht werden, indem die Temperatur an der Oberfläche des Abgaskanals erhöht wird und der Temperaturunterschied zwischen dem Rohr und dem Dampfstrom verringert wird.

Heizkörper von Kaminen

Eine Kaminofenheizung erhöht ihre Lebensdauer und Lebensdauer erheblich. Außerdem werden weniger Zeit und Geld für die Reparatur des Systems aufgewendet. Zuverlässige Schutzmittel ermöglichen es, das Kondensat vollständig zu entfernen, da sie die Entfernung gefährlicher chemischer Verbindungen aus dem Ofen ermöglichen. Darüber hinaus trägt der Schutz dazu bei, das Design widerstandsfähiger gegen Wind und Niederschlag zu machen. Das feuerfeste Material schützt den oberen Teil des Schornsteins bei einem Brand zuverlässig und verhindert so seine Entzündung. Kaufen Sie die notwendige Menge an Schutzausrüstung kann in jedem Baumarkt zu einem niedrigen Preis sein. Außerdem, wenn Sie es selbst installieren, können Sie eine anständige Menge Geld sparen.

Bevor wir den Kamin isolieren, empfehlen wir Ihnen, sich mit den effektivsten Materialien vertraut zu machen, die für diese Veranstaltung am besten geeignet sind. Vor allem hat jeder von ihnen eine erhöhte Wärmeisolierung. Alle unten beschriebenen Materialien schützen den Kamin vor äußeren Einflüssen. Die Hersteller bieten eine große Auswahl an Produkten an, um den Schornstein vollständig isoliert und geschützt zu machen.

Beantwortung der Frage: "Als Isolierung des Schornsteinrohres?" Viele Experten empfehlen sofort die Installation eines Basalt-Schutzes. Dieses Material wird aus Fasern hergestellt, die wiederum durch Schmelzen von Gabbro-Basalt erhalten werden. Basaltdämmung für den Schornstein unterscheidet sich durch hervorragende Wärmedämmung und hohe Festigkeit. Neben anderen Vorteilen eines solchen Schutzes ist:

  • Fähigkeit, bis zu 90% der Wärme im Rohr zu speichern;
  • die Möglichkeit, Feuchtigkeitsdampf zu überspringen;
  • Korrosionsbeständigkeit aller Art;
  • Widerstand gegen die Bildung von Pilzen und Schimmelpilzen;
  • Schutz vor Vibrationen;
  • Schutz vor Entzündung;
  • ökologische Kompatibilität;
  • Beständigkeit gegen UV-Strahlen.

Eine andere beliebte Methode ist die Installation eines Edelstahlgehäuses. Dieses Werkzeug hilft, die Festigkeit der gesamten Struktur zu erhöhen und das Rohr vor den Einflüssen von Feuchtigkeit und Chemikalien zu schützen. Das Gehäuse hat einen Durchmesser, der etwas größer ist als der Schornstein selbst, so dass seine Installation an den Außenwänden des Schornsteins erfolgt. Der resultierende Raum ist mit irgendeinem schnell härtenden Mittel gefüllt. Zum Beispiel wird hierfür häufig ein Laminatdichtstoff verwendet.

Eine der einfachsten Methoden ist die Installation von Holzschilden. Sie bestehen aus einem Holzrahmen, auf dem die Bretter montiert sind. Über ihnen ist Schiefer oder anderes Dachmaterial befestigt. Es ist wichtig, dass die "Schale" des Schildes und das Dachmaterial des Hauses gleich sind. Der Raum zwischen dem Schild und dem Schornstein muss mit Asbest oder Filz gefüllt sein. An den Nähten muss der Holzrahmen mit einer dicken Schicht flüssigen Glases eingefettet werden.

Montage von Schutzbasalt

Die letzten der beliebtesten Schutzmaßnahmen sind Schlackenbeton und Stahlbetonplatten. Diese Isolierung des Schornsteins von außen ermöglicht eine gute Wirkung bei geringen finanziellen Kosten. Bedenken Sie bei der Installation der Geräte, dass die Abstände zwischen ihnen und dem Schornstein minimal sein sollten. Freiraum ist mit einem Gitter oder Stahldraht gefüllt. Außerdem sind die Lücken mit Ton, Sand oder Gips gefüllt. An den Fugen zwischen den Platten tragen wir Zementmörtel auf und auf den Platten müssen wir einen Putz anbringen.

Schornsteine ​​in den Wohngebäuden unseres Landes unterscheiden sich in der Gestaltung und dem Material, aus dem sie hergestellt werden. Das gebräuchlichste Ziegelmauerwerk, Schornsteine ​​in Form eines Eisenrohres und eine Platte aus Asbestzement. Die Isolierung des Schornsteinrohres hängt direkt von dem Material ab, aus dem letzterer hergestellt ist. Betrachten wir zuerst, wie man ein schützendes Material auf gemauerten Schornsteinen installiert. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Schutz des Schornsteins mit Gips

Die erste Methode ist das Auftragen von Gips. Befestigen Sie dazu den Stahlstapel an der Außenseite des Schornsteins. Darauf wird eine mindestens 3 cm dicke Putzschicht aufgetragen und nach dem vollständigen Trocknen der ersten Schicht eine Mischung aus etwas Zement, Schlacke und Kalk aufgetragen. Um den Schutz effektiver zu machen, tragen Sie eine dritte Schicht derselben Mischung auf. Sobald es trocknet, muss es abgewischt, gespachtelt und gefärbt werden.

Die zweite Methode basiert auf der Verwendung von mineralischen Dämmstoffen. Dazu müssen mehrere Basaltbleche auf das Rohr "aufgelegt" werden. Außerhalb der Platten sind Asbestzementplatten angebracht, auf denen Putz aufgetragen wird. Obwohl sich die zweite Methode in ihrer Komplexität unterscheidet, bietet sie mehrere Vorteile. Zum einen werden die Wärmeverluste des Heizsystems um den Faktor 2 reduziert. Zweitens sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Kondensatansammlung auf dem Rohr. Drittens erhöht sich die Stärke des Schornsteins um ein Vielfaches.

Wenn Sie überlegen, wie und wie Sie den Asbest-Zement-Schornstein auf der Straße isolieren können, müssen Sie diese Methode dafür verwenden. Stellen Sie zuerst ein Metallgehäuse her. Nehmen Sie ein Blech aus verzinktem Stahl und wickeln Sie es um den Schornstein. Wenn der Schornstein sehr hoch ist, dann müssen Sie einige Blätter in Form eines Zylinders einwickeln. In diesem Fall sollte jede der oberen Platten auf der Unterseite um 10 cm "vorstehen". Der Abstand zwischen dem Gehäuse und dem Schornstein sollte nicht mehr als 6 cm betragen. Füllen Sie den Raum mit Mineralwolle und rammen Sie das Material fest. Gießen Sie eine Lösung von Zement über die Mineralwolle.

Kamine aus Stahl können mit einem separaten Eisenrohr größeren Durchmessers geschützt werden. Der Breitenunterschied zwischen den Rohren sollte 3 cm nicht überschreiten.Der Raum ist mit Basaltwatte gefüllt. Wie im vorherigen Fall, verdichten Sie das Material sorgfältig zwischen den Rohren.

Zusätzlich zum Schutz von außerhalb des Gebäudes erfordern Schornsteine ​​oft zusätzliche Aktivitäten auf dem Dachboden. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass in einigen Häusern es keine Heizung dieses Teils gibt. Um den Dachboden des Schornsteins zu schützen, empfehlen wir die Verwendung von Holzschilden. Sie sind für solche Arbeiten bestens geeignet, da der Niederschlag nicht auf den Dachboden gelangt. Folglich fällt das Wasser nicht auf den Holzrahmen. Machen Sie zuerst einen Rahmen. Nehmen Sie ein paar Holzstäbe, deren Länge nicht weniger als die Höhe des Schornsteins auf dem Dachboden sein sollte.

Schornstein durch den Dachboden

Danach bereiten Sie die Schilde selbst von den mit einem transparenten Schutzlack behandelten Brettern vor. Verbinde die Balken mit den Boards und mache eine hohe Box. Installieren Sie die Struktur um den Schornstein herum. Der Abstand zwischen den beiden Produkten sollte nicht mehr als 3 cm betragen, den Raum mit Filz und Sand füllen, dann den oberen Teil mit Mineralwolle füllen. Am Ende wird der Schild grundiert und die Farbe aufgetragen. Wenn der Dachboden nicht zum Wohnen genutzt wird, kann auf die dekorative Gestaltung der Konstruktion verzichtet werden.

Wie man die Isolierung von Schornsteinen und das während der Verwendung macht

Wärmedämmung des Schornsteins während der Ofenkonstruktion oder am Kamin in der Wohnung, in der Hütte oder im Bad, ist es wichtig, nicht nur in Bezug auf der Wirtschaft durchzuführen, sondern auch für den Brandschutz sowie gegen Undichtigkeiten und Beschädigungen Böden zu schützen. In diesem Material werden wir Ihnen sagen, was das Metallkaminrohr zu isolieren ist, und welche Materialien verwendet werden können.

Vor allem stellen wir fest, dass es notwendig ist, über die Methode und die Materialien für die Schornsteinisolierung während der Erstellung der Zeichnung für das zukünftige Heizsystem zu entscheiden. Andernfalls kann es notwendig sein, die Konstruktion des bestehenden Daches zu ändern, was nicht immer akzeptabel ist.

Voraussetzungen für die Zerstörung des Schornsteins

Wenn die Konstruktion des Schornsteins nicht richtig isoliert ist, wird ein solches Design ziemlich schnell zusammenbrechen.

Den größten Einfluss auf die zerstörerischen Prozesse im Schornstein haben Faktoren wie:

  1. Feuchtigkeit. Obwohl der Schornstein ein eher warmer Ort ist, wird in ihm die Luftfeuchtigkeit ständig erhöht, da die Luftmassen, die dort aufsteigen, Wasser enthalten. Und wenn das Rohr abkühlt, setzt sich etwas Feuchtigkeit in Form von Kondensat an seinen Wänden ab (für weitere Details: "Warum tritt Kondensat im Kaminrohr auf und wie kann man es loswerden").
  2. Exposition gegenüber Verbrennungsprodukten von Kraftstoff. Jeder Brennstoff, der in einem Ofenofen brennt, löst sich schließlich in verschiedene chemische Bestandteile auf und ist ziemlich giftig. Insbesondere werden Salpeter-, Kohlensäure- und Schwefelsäure bei laufendem Schornstein mit warmer Luft nach außen abgegeben. In jenen Momenten, in denen der Schornstein seine Funktionen nicht erfüllt, sammeln sich die Zerfallsprodukte an den Wänden des Rohres und zerstören sowohl den Ziegel als auch das Metall.

Die Wärmeisolierung der Schornsteine ​​minimiert die schädlichen Auswirkungen von Feuchtigkeit und Verbrennungsprodukten auf die Kaminwand und verlängert die Lebensdauer des Schornsteins.

Vergessen Sie außerdem nicht, dass ohne die richtige Isolierung des Schornsteins das gesamte Gebäude des Hauses allmählich kollabieren kann. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Kondensat, das sich an den Wänden des Schornsteins abgesetzt hat und mit korrosiven chemischen Komponenten gesättigt ist, allmählich von jedem Baumaterial erodiert wird. Und die größte Gefahr ist im Frühjahr, wenn die Rohre, die lange Zeit nicht benutzt wurden, zu tauen beginnen.

Positive Aspekte der Schornsteinisolierung

Um viele der Probleme, die beim Betrieb des Ofens auftreten können, zu beseitigen, können Sie die Isolierung des Schornsteins verwenden. Natürlich ist es sehr schwierig, eine absolut zuverlässige Wärmeisolierung des Schornsteinrohrs mit eigenen Händen durchzuführen, jedoch kann dennoch ein gewisser Schutz gewährleistet werden.

Mit Hilfe der Wärmeisolierung für die Abgasrohre können folgende Ergebnisse erzielt werden:

  1. Minimierung des Absetzens von aggressiven Komponenten an den Wänden des Schornsteins in Form eines Kondensats und praktisch vollständiges Entfernen von außen mit heißer Luft und Rauch.
  2. Verringerung der Temperaturdifferenz zwischen der heißen Luft, die den Ofen verlässt, und den Schornsteinwänden des Schornsteins.
  3. Erhöhen Sie die Energieeffizienz des Ofens. Durch den isolierten Schornstein gibt es viel weniger Wärmeverlust, außerdem ist es viel einfacher, die gewünschte Temperatur im Ofen zu halten (lesen Sie auch: "Wie man die Isolierung des Schornsteins herstellt, welche Isolierung zu verwenden"). Der Kraftstoffverbrauch ist in diesem Fall viel geringer als bei fehlender Rohrisolierung.
  4. Zusätzliche Stabilität des Schornsteins. Eine wärmende Haube sorgt dafür, dass der Schornstein Wind und Wetter besser standhält.

Wenn die Heizung für den Schornstein richtig gewählt ist, friert das ganze System im Winter viel weniger ein. Darüber hinaus sind die Dachabschnitte, durch die der Schornstein verläuft, nicht von den negativen Auswirkungen hoher Temperaturen betroffen, so dass die Notwendigkeit einer Dachreparatur äußerst selten ist.

Ein weiterer wichtiger Indikator betrifft das Aussehen der Pfeife. Geschützt durch eine Isolationsschicht, wird es im Freien viel langsamer zerstört.

Welche Materialien sind besser für die Isolierung des Schornsteins geeignet?

Bei der Wahl einer Heizung für Schornsteine ​​sollte berücksichtigt werden, dass die Oberflächentemperatur des Systems bei Erwärmung 200-300 ° C erreichen kann. Folglich muss das Material für die Wärmeisolierung des Schornsteins absolut nicht brennbar und hochtemperaturbeständig sein.

Zu solchen Materialien gehören Schlackenbetonplatten, Mineral- oder Glaswolle, andere faserige Dämmstoffe. Alternativ kann eine Wärmedämmung für Kamine eine regelmäßige Lösung für Putz sein. Wenn der Schornstein aus "Sandwich" -Rohren besteht, können Edelstahl-Auskleidungen eine Heizung sein.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Endmasse des Schornsteins zusammen mit der wärmenden Schicht so beschaffen sein sollte, dass das Dach einer solchen Belastung standhalten kann. Andernfalls wird ein sehr schweres Rohr schließlich in das Haus fallen. Optimal ist in diesem Fall eine leichte Isolierung, wie zB Mineralwolle.

Sie können eine fertige Isolierung für das Schornsteinrohr in Form eines zylindrischen Kastens kaufen. Es ist mit einer speziellen Folienschicht ausgestattet und schützt den Schornstein vollständig vor äußeren Einflüssen. Da Hersteller solche Produkte in einer Vielzahl von Durchmessern herstellen, kann sie für absolut unterschiedliche Schornsteingrößen ausgewählt werden.

Täuschung des selbst isolierten Schornsteins

Bevor Sie das Schornsteinrohr isolieren, müssen Sie sicherstellen, dass es in Übereinstimmung mit den technischen Anforderungen und Sicherheitsvorschriften montiert und installiert wird.

Ein gut funktionierendes Heizsystem muss folgende Normen erfüllen:

  • Die Höhe des Schornsteins muss mindestens 5 Meter betragen, damit der optimale Zug im Ofen gewährleistet ist.
  • Der Abstand zwischen Schornstein und leicht brennbarem Dachmaterial (Sparren, Bodenbalken) muss mindestens 25 cm betragen.
  • Verfügbarkeit Funkenfänger an isoliertem Schornstein auf der Dachdeckung mit brennbarem Material bedeckt Dach installiert wie Schiefer, Ondulin, weiche Ziegel und dergleichen. Der Schaber ist ein Spezialrost aus Edelstahl, der am Auslauf des Schornsteins angebracht ist. Zum Schutz vor Schmutz wird ein Metallschirm über dem Rohr getragen.

Im Hinblick auf den Brandschutz sollte bei der Organisation eines Rauchabzugssystems sichergestellt werden, dass zwischen der oberen Decke des Ofens und der Decke ein gewisser Abstand besteht. Zum Beispiel wird für Metallöfen ein Abstand von 1,5 Metern bereitgestellt.

Nach einem Probegestart des Heizsystems und der Annahme, dass alles richtig funktioniert, können Sie mit der Isolierung des Schornsteins beginnen. Außerdem muss überprüft werden, ob die Isolierung tatsächlich aus nicht brennbaren Materialien besteht. Wenn Sie bereits wissen, wie Sie den Schornstein von außen isolieren müssen, ist es nicht fehl am Platz, sich mit den Installationsanweisungen für das Material vertraut zu machen.

Von wo genau es sich befindet und wie der Schornstein genutzt wird, hängt der Ansatz von seiner Erwärmung ab.

Isolierung eines Metallkamin in einem Ofen oder in einem Kamin

Wenn es um dekorative Kamine oder Öfen kommt, die nur gelegentlich verwendet werden und sind nicht die Hauptquelle der Wärme im Haus, für die Isolierung von Metall-Schornstein für sie die Lösung für Gips verwenden können (lesen Sie auch: „Was ist das Rohr Kamin wählen - Vorteile und Nachteile verschiedene Arten von Schornsteinen "). In der Regel wird diese Art der Wärmeisolierung für gemauerte Kamine praktiziert, sie kann jedoch für Metallrohre optimiert werden.

Wasser und eine spezielle Gipsmischung werden für die Lösung verwendet. Um die Zutaten richtig zu mischen, müssen Sie zuerst Wasser in den Behälter gießen und dann das Pulver einfüllen. Als Ergebnis des Mischens mit einem Konstruktionsmischer wird eine plastische homogene Masse erhalten.

Diese Zusammensetzung wird mithilfe eines Spatels mit kleinen Knoten aufgetragen und danach gleichmäßig auf der gesamten Rohroberfläche verteilt. Auf der Oberseite der Lösung verstärken Sie das Glasfaserverstärkungsnetz, das das Brechen des Putzes verhindert, der durch die starke Schicht angewendet wird.

Als nächstes auf den Rahmen die erste Putzschicht neben dem Kanal auftragen. Wenn die Hauptdicke des Putzes erreicht ist, fahren Sie mit der endgültigen Dekoration des Schornsteins fort.

Bitte beachten Sie, dass der Teil des Schornsteins, der sich im Dachgeschoss befindet, etwas anders isoliert werden kann. Dazu brauchen Sie eine breite Mineralwolleplatte, die den Schornstein umwickeln muss. Um sie zu beheben, verwenden Sie ein Farbband. Dennoch stellen wir einmal mehr fest, dass ein solches alternatives Verfahren nur in geschlossenen Bereichen anwendbar ist, da Mineralwolle unter dem Einfluss von Feuchtigkeit schnell ihre wärmeisolierenden Eigenschaften verliert.

Isolierung eines Schornsteins von einem Metallrohr in einem Gaskessel

Bei der Organisation von Schornsteinen für Gasheizkessel werden häufig Rohre vom Typ "Sandwich" verwendet. Dies ist nicht nur praktisch, sondern auch sehr effektiv, da der Schornstein kein Kondensat ansammelt und der Wärmeverlust deutlich reduziert wird.

In seiner Struktur besteht das "Sandwich" -Rohr aus zwei Metallrohren mit verschiedenen Durchmessern, zwischen denen eine Schicht Mineralwolle gelegt wird. Die äußere Kontur eines dickeren Rohres spielt die Rolle einer Schutzbox und die innere, dünnere Röhre ist tatsächlich eine Schornsteinschleife. Lesen Sie auch: "Wie und was den Kaminrohr zu isolieren - die besten Lösungen, die Zeit getestet."

Eine solche Konstruktion ist sicher, da die Wicklung durch eine Schicht aus Verzinkung oder Edelstahl geschützt ist und keine Gefahr für den Menschen darstellt.

Die Vorrichtung des Schornsteins von der "Sandwich" -Röhre ist wie folgt:

  • In der Dach- und Dachüberlappung sind Löcher geschnitten, deren Durchmesser 25 cm größer ist als der Querschnitt des Schornsteinrohres.
  • Weiter auf dem Metallrohr des Schornsteins ist Basaltwatte gewickelt, deren Dicke nicht weniger als 5 cm beträgt, und die Wäsche ist geläppt.
  • Die Befestigung der Isolierschicht erfolgt mit Hilfe von Stahldraht, der in mehreren Windungen um das Rohr gewickelt wird.
  • Darauf legen Sie die Schutzkiste des Rohres mit dem großen Querschnitt ein. Wenn das Gehäuse aus Eisenblech besteht, werden seine Kanten mit Spanngurten oder einem Klebeband befestigt.

Nach Überprüfung der Dichtigkeit der Isolierung und der Zuverlässigkeit der Befestigung der Elemente des Schornsteins kann diese auf dem Ofen des Ofens montiert werden, indem sie durch die Löcher in Dach und Decke geführt wird. Wenn das Rohr installiert ist, wird eine Schicht aus Blähton, Ton oder Asbest über das Stahlblech, das sich um das Steigrohr befindet, gegossen.

Daher gibt es viele Arten der Wärmeisolierung von Kaminen. Es gibt viele verschiedene Materialien auf dem Markt. Es wird dringend empfohlen, nicht die billigsten Materialien zu kaufen, da sie sich oft als minderwertig erweisen. Viele Arten von Arbeit kann jeder Besitzer selbst erledigen. Die Hauptsache ist, dass das Ergebnis ein Design ist, das den technologischen Standards entspricht. Sonst waren deine Zeit und dein Geld verschwendet.

So isolieren Sie das Schornsteinrohr mit Ihren eigenen Händen: die Wahl der Isolierung, Vorbereitung und Durchführung von Isolierarbeiten

Schornstein ist das zentrale Element der Entrauchungsanlage in jedem privaten Haus, in dem Heizgeräte mit festen oder flüssigen Brennstoffen betrieben werden. Für seinen effektiven Betrieb ist nicht nur die Einhaltung der Installationstechnik erforderlich, sondern auch der Einbau einer kompletten Wärmedämmschicht, die sich außerhalb des Schornsteins befindet.

Warum müssen Sie den Schornstein isolieren?

Während des Betriebs wird eine große Anzahl von Verbrennungsprodukten und heißer Luft durch den Rauchkanal transportiert. All dies reduziert die Lebensdauer des Schornsteins aufgrund der Beschleunigung von Korrosionsprozessen und Oxidation der Innenwände des Abflusskanals.

Zu den häufigsten Problemen, die zu Schäden am Schornstein führen, gehören:

  • Anwesenheit von Feuchtigkeit - hoher Druck und konstante Feuchtigkeit werden in der Leitung des Rauchkanals beobachtet. Aufgrund des Temperaturunterschieds innerhalb und außerhalb des Schornsteins kondensiert Feuchtigkeit teilweise an den Kanalwänden, was sich letztendlich nachteilig auf den Betriebszustand des Metalls auswirkt; Bei fehlender Wärmedämmung im Schornstein sammelt sich eine große Menge an Kondensat an
  • chemische Umgebung - Beim Verbrennen fester oder flüssiger Brennstoffe entstehen eine Vielzahl von korrosiven Substanzen, die für die menschliche Gesundheit gefährlich sind. Bei richtiger Funktion des Schornsteins werden alle Formstoffe durch natürlichen Zug nach außen abgegeben. Wenn der Tiefgang reduziert wird oder wenn der Schornstein nicht funktioniert, sammeln sich an den Wänden des Rauchkanals Substanzen an, die zu einer langsamen, aber fortschreitenden Zerstörung des Schornsteinrohres führen.

Die Erwärmung des Schornsteins mit modernen Wärmedämmstoffen reduziert das Risiko von Schäden und verringert die Korrosionsrate. Zum Beispiel verlängert die Isolierung von Stahlkamin die Lebensdauer des Produkts um das 2-fache oder mehr.

Vorteile von isolierten Schornstein

Die rechtzeitige Wärmedämmung des Schornsteins reduziert das Risiko der Einwirkung von Faktoren, die zu Schäden im Metall, Ziegel oder Keramik führen. Bei richtiger Dämmdicke wird das Kondensatproblem fast vollständig gelöst - der Taupunkt wird auf den Rohrabschnitt oberhalb der Dachebene verlagert. Dies erhöht signifikant die Ressourcen des Rauchkanals und die Lebensdauer des Rauchsystems insgesamt.

Die Isolierung des Schornsteins erhöht seine Lebensdauer um ein Vielfaches

Weitere Vorteile des isolierten Kamins sind:

  1. Verringerung des Ablagerungsniveaus - Wärmedämmstoffe tragen dazu bei, den Temperaturunterschied zwischen den Verbrennungsprodukten und der Oberfläche des Schornsteins zu verringern. Dies reduziert die Menge an Substanzen, die sich auf der inneren Oberfläche des Schornsteins ablagern.
  2. Energiesparend - während der Arbeit entzieht der isolierte Schornstein der Verbrennung des Brennstoffes weniger Energie. Dadurch können Sie den Kraftstoffverbrauch und die Energie, die Sie für die Aufrechterhaltung einer konstanten Temperatur in der Brennkammer verbrauchen, reduzieren.
  3. Stärke und Stabilität - Wärmeisolierung, die um den Schornstein herum angebracht ist, spielt die Rolle eines Rahmens und erhöht die Stärke und Stabilität der Struktur. Dies ist besonders bei der Installation von dünnwandigen Metallschornsteinen spürbar.

Moderne Heizungen erhöhen die Frostbeständigkeit der Entrauchungsanlage. Wenn die Wärmedämm-Technologie eingehalten wird, ist es möglich, die Auswirkung von hohen Temperaturen in dem Rohrauslass durch das Dach zu reduzieren oder vollständig zu eliminieren.

Wärmedämmung für die Schornsteinisolierung

Um den Ofenkamin zu isolieren, werden Materialien verwendet, die einen hohen Grad an Isolierung bei geringer Wärmeleitfähigkeit bieten. Dies eliminiert das Risiko von "Kältebrücken", Vereisung und Kondensation.

Unter den effektivsten und beliebtesten Materialien für die Isolierung sind die folgenden:

  • Gips - zur Isolierung von Schornsteinen aus Stein und Stein. Stucklösung wird auf eine vorbereitete verstärkte Oberfläche aufgetragen. Durch das Verhältnis von Arbeit und Qualität ist diese Methode am wenigsten gerechtfertigt; Die Wärmeisolierung des Kamins mit hitzebeständigem Gips erfordert unverhältnismäßig hohe Arbeitskosten
  • Bruchstein - zur Wärmedämmung von Ziegel- und Stahlkonstruktionen. Das Material wird in ein Gehäuse gefüllt, das um den Schornstein herum befestigt ist. Der Mindestabstand zum Kamin beträgt 60 mm. Manchmal wird Schlacke anstelle von Ziegelbruch verwendet; Die gesiebte Schlacke füllt den Installationsspalt dicht und bietet eine hohe Wärmeisolierung des Schornsteins
  • Basaltwolle - ein modernes Wärmedämmmaterial, hergestellt in Form von Matten oder Zylindern mit verschiedenen Innenbereichen. Das Material wird um den Schornstein herumgelegt und an den Stahlpressklemmen befestigt. Durch das Verhältnis von Preis und Qualität ist diese Methode am effektivsten.

Tatsächlich haben alle oben beschriebenen Methoden einige Gemeinsamkeiten - die Isolierung wird auf der Außenfläche des Schornsteins angebracht oder befestigt. Danach wird das Wärmedämmmaterial durch ein Stahlgehäuse geschützt.

Um zu sparen, kann das äußere Stahlrohr durch Holz- oder Schlackenbetonplatten ersetzt werden. Zum Beispiel kann um den Schornstein herum ein rechteckiger Rahmen befestigt werden, wobei verfügbare handgeschützte Holzschilde verwendet werden und der Raum zwischen dem Rohr und den Schirmen mit irgendeinem Wärmeisolationsmaterial gefüllt wird.

Welche Isolierung ist besser zu wählen?

Bei der Auswahl eines Materials für die Isolierung des Schornsteins ist zu beachten, dass die Isolierung aus nicht brennbaren Komponenten bestehen muss. Während des Betriebs der Schornsteinisolierung wird auf 100-150 ° C erhitzt, und an der Stelle des Rohrauslasses durch die Überlappung kann die Temperatur noch höher sein.

Wenn die Arbeiten zur Installation der Isolierung von einer Person durchgeführt werden, ist es besser, das leichteste und einteilige Material zu wählen. Andernfalls entstehen im Zuge der Erwärmung zwangsläufig Probleme, die sich letztlich auf die Qualität der Arbeit auswirken.

Zur Selbstisolierung des Schornsteins ist es besser, eine Basaltdämmung zu verwenden. Die Form und Dicke des Produkts wird unter Berücksichtigung der vorhandenen Konstruktion des Schornsteins ausgewählt.

Basalt Zylinder kann genau für die Größe des Schornsteinrohres gewählt werden

Die Vorteile von Heizkörpern auf Basis von Basaltwatte sind:

  • hohe Wärmedämmeigenschaften;
  • gute Dampfdurchlässigkeit;
  • Beständigkeit gegen Chemikalien;
  • Immunität gegen Pilze und Schimmelpilze;
  • hohe Hitzebeständigkeit bei Erwärmung über 100 ° C;
  • Umweltfreundlichkeit und Sicherheit.

Bevor Sie die fertige Wärmedämmung vom Hersteller verwenden, sollten Sie sorgfältig die Technologie seiner Installation studieren. Typischerweise werden hochwertige Produkte mit einer Papiereinlage oder Anleitung ergänzt, in der die Art des Schneidens und Montierens detailliert beschrieben wird.

Video: Ein Test für die Brennstoffe von Basaltwolle

Stahlisoliertes Schornsteindesign

Der isolierte Schornstein ist eine "Rohr-in-Rohr" -Konstruktion ähnlich einem Sandwich-Rohr, das auch für den Bau von Rauchkanälen verwendet wird. Typischerweise ist ein Außenrohr eine mit Asbestplatten ausgekleidete Holzkiste oder ein Stahlrohr mit großem Durchmesser.

Jeder isolierte Schornstein besteht aus einem Rauchkanal, einer Außenhülle und einer Isolationsschicht zwischen ihnen

Zwischen der Außenschale und dem Schornstein ist ein nicht brennbares wärmeisolierendes Material befestigt oder mit einem hitzebeständigen Klebstoff oder Dichtungsmittel verklebt. Das Innere des isolierten Schornsteins ist nichts als ein Schornstein.

Die Materialschicht, die als Heizung dient, wirkt als Wärmesperre. Auf der einen Seite erhitzt es nicht die Elemente direkt in Kontakt mit dem Schornstein. Auf der anderen Seite kühlt kalte Luft den Schornstein nicht und erzeugt somit keinen scharfen Unterschied zwischen der Temperatur der austretenden Verbrennungsprodukte und der inneren Oberfläche des Rohres.

Berechnung von Materialien und Design-Parametern

Vor dem Kauf einer Heizung und der Materialien, die benötigt werden, um den Rahmen um die Schornsteinkonstruktion herum zu montieren, müssen diese berechnet werden. Dies spart Geld, insbesondere wenn spezialisierte teure Produkte für die Isolierung verwendet werden.

Bevor Sie die Berechnungen durchführen, müssen Sie Folgendes messen:

  • äußerer Teil des Schornsteins;
  • Länge und Breite (Durchmesser) des Schornsteins;
  • Höhe des Rohres vom Zulaufrohr.

Die erhaltenen Daten ermöglichen die Berechnung der erforderlichen Menge an wärmeisolierendem Material und zusätzlichem Zubehör. Als Beispiel werden wir Materialien für die Isolierung eines Stahlkamin mit einem Querschnitt von 200 mm und einer Höhe von 5 m berechnen.

Zur Wärmeisolierung von runden Schornsteinen, fertig konfektionierte zylindrische Heizkörperfragmente

Bei Verwendung einer Basaltschale werden Produkte mit einer Gesamtlänge von 5 lfm mit einem Zylinderinnendurchmesser von 210 mm benötigt. Dichte der Isolierung - 120-150 kg / m 3. Die Dicke des Wärmeisolators wird unter Berücksichtigung des Temperaturregimes in dem Bereich ausgewählt. Für den Betrieb unter den Bedingungen des russischen Winters gibt es genug Zylinder 70-100 mm dick. Als Außenrohr wird ein Produkt aus verzinktem Stahl mit einem Querschnitt von 280-310 mm mit einer Gesamtlänge von 5 m benötigt.

Um die Schornsteine ​​von quadratischer Form zu isolieren, ist es zweckmäßig, Basaltwolle in Platten zu verwenden

Um die Schornsteine ​​eines quadratischen oder rechteckigen Abschnitts zu isolieren, müssen Sie ihre Abmessungen kennen. Zum Beispiel wird ein quadratischer Schornstein mit einer Seitenlänge von 0,3 m (0,3 * 5) * 4 = 6 m 2 Isolierung benötigen. Die Länge des Schornsteins entspricht immer noch 5 m.

Wenn Sie eine Qualitätsisolierung kaufen, ist in der Regel eine Rolle mit einer Gesamtfläche von 5 m 2. Daher werden für unser Beispiel zwei Pakete von Basaltwolle in Rollen benötigt. Rollenparameter - 5000x1000x50 mm. Um einen Rahmen um einen quadratischen Kamin zu bauen, können Sie einen Balken 50 × 50 mm verwenden. Als äußere Abdeckung ist Asbestplatte 3000x1500x12 besser.

Benötigte Werkzeuge und Zubehör

Neben einer Heizung zur Durchführung von Wärmedämmarbeiten werden zusätzliche Verbrauchsmaterialien benötigt. Für die Montage des Holzrahmens und seiner Plattierung werden verzinkte Selbstschneider von 30 mm Länge verwendet. Zur Fixierung des Wärmeisolators wird ein feuerfester Dichtstoff verwendet - Penosil High Temp, PENOSIL Premium 1500 oder MAKROFLEX HA147.

Um die Isolierung an der Oberfläche des Schornsteins zu befestigen, wird hitzebeständiger Dichtstoff verwendet

Um Schornsteine ​​aus Stahl oder Keramik zu isolieren, benötigen Sie:

  • Scheren für Metall;
  • Konstruktionsmesser;
  • Schraubendreher;
  • Winkelschleifer;
  • Satz Schraubendreher;
  • Schutzbrillen und -handschuhe;
  • Maßband und Bleistift.

Zur Herstellung von Verputz Schornstein erforderliche Kapazität für Putz, der Gipsspachtel, Holz polutorok rechteckigen, dreieckigen polutorok und typischerweise Pinsel mit langen Borsten.

Vorbereitende Arbeiten vor dem Einbau der Wärmedämmung

Vor der Durchführung von Wärmedämmarbeiten sollten Sie die Zuverlässigkeit und Festigkeit des Fundaments überprüfen, das unter dem Ofen oder anderen Heizgeräten aufgestellt wurde.

Wenn kein Fundament vorhanden ist, muss vor dem Isolieren des Schornsteins die Tragkonstruktion unter dem Außengehäuse montiert werden. Es kann sowohl eine Stütze, die im Laden gekauft werden kann, und ein geschweißter Rahmen aus einer Stahlecke sein. Üblicherweise werden für Schornsteine ​​aus Stahl vorgefertigte Stützkonsolen verwendet, und im Fall eines gemauerten Schornsteins ist die Fundamentkonstruktion bereits für Stromlasten ausgelegt.

Danach sollten Sie sorgfältig den Ausgang des Schornsteins durch die Böden und das Dach inspizieren. Der Austritt von der Decke muss durch eine Stahlbox geschützt werden. Der Mindestabstand vom Schornstein zu den Wänden der Schachtel beträgt nicht weniger als 20 cm. Beim Austritt durch das Dach darf der Schornstein die Dachkonstruktionen nicht berühren. Stellen Sie dazu einen geeigneten Abstandhalter oder eine spezielle Haube bereit, die außerhalb des Gebäudes montiert wird.

Der Austritt des Kamins durch die Decke muss durch eine Metallbox geschützt werden

Den Schornstein mit eigenen Händen erwärmen

Bevor Sie mit der Isolierung fortfahren, sollte die äußere Oberfläche des Schornsteins von Staub und Verunreinigungen gereinigt werden. Verwenden Sie dazu eine herkömmliche Bürste mit einem festen Stapel und einem Besen. Beim Reinigen eines gemauerten Kamins entfernen Sie überschüssigen Staub und lösen Sie den Zement. Dies kann mit einem Pinsel und Wasser erfolgen.

Technologie der Isolierung von gemauerten Schornsteinen

Die Erwärmung eines gemauerten Schornsteins kann mit verschiedenen Materialien erfolgen. Die zeitaufwendigste und ineffektivste Methode ist das Verputzen, aber viele benutzen es immer noch, weil es nicht viel kostet. Im Durchschnitt werden die Wärmeverluste nach der Arbeit um 20-25% reduziert.

Die Reihenfolge der Aktionen für das Verputzen ist wie folgt:

  1. In einem sauberen Behälter mit abgerundetem Boden mischen Sie eine Lösung auf der Basis von M500 Zement, trockenem Kalk und Feinfraktionsschlacke. Vor dem Mischen wird die Schlacke gesiebt. Der erste Teil der Lösung sollte sehr dick sein. Für die Vorbereitung des Putzes muss man die Lösung des Zements, des Kalks und der Schlacke mischen
  2. Die Lösung wird sorgfältig auf die Nähte zwischen den Ziegeln aufgetragen. In diesem Stadium müssen Sie alle Lücken füllen. Es ist ratsam, dies zu tun, bevor das Stahlgeflecht an der Rohroberfläche befestigt wird. Ziegelkamine werden manchmal mit hitzebeständigem Gips erwärmt, obwohl dies als der am wenigsten wirksame Weg angesehen wird
  3. Auf der Oberfläche des Schornsteins ist ein verstärkendes Stahlgitter befestigt, dann können Sie beginnen, die Putzmischung zu tragen. Die Dicke der ersten Schicht beträgt nicht mehr als 3-4 cm Nach dem Auftragen sollte die Putzschicht erfasst und leicht getrocknet werden.
  4. Ausgeführt, um eine zweite pflaster Schichtdicke von 5-7 cm angelegt wird. Wenn die angegebene Dicke Ursache fehlschlägt, dann wird eine Schicht von 3-4 cm. Weiterhin wird es warten, um zur Einstellung und den Vorgang wiederholen die gewünschten Dicke der Putzschicht zu erhalten.
  5. Die Deckschicht wird aufgetragen. Die Oberfläche wird sorgfältig nivelliert und in der Hälfte gerieben. Beim Trocknen können sich Risse bilden, die vor dem Auftragen der Oberfläche verschmiert werden müssen. Nach Fertigstellung des Fertigmantels wird der Schornstein nicht nur warm, sondern auch viel schöner

Nach dem Trocknen wird der Putz mit einer Lösung aus Kalk und Kreide gebleicht. Bei Bedarf wird es in 2-3 Schichten aufgetragen. Anstelle der Zement-Schlacke-Mischung kann ein hitzebeständiger Putz mit Feuerfestigkeit bis zu 600 ° C verwendet werden.

Video: Beplankung und Dämmung eines gemauerten Schornsteins

Technologie der Schornsteinisolierung aus Stahl

Die unten beschriebene Technologie kann zur Isolierung jedes runden Schornsteinkanals verwendet werden, wird jedoch am häufigsten zur Wärmedämmung von Stahlkonstruktionen verwendet. Die Reihenfolge der Arbeiten hängt vom Typ der externen Rohrleitung ab. Wir empfehlen, ein Teleskoprohr vom Hersteller zu verwenden.

Die Wärmedämmarbeiten werden in der folgenden Reihenfolge durchgeführt:

  1. Auf der Oberfläche des Schornsteins in der Nähe des Zulaufrohres ist eine Basaltdämmung befestigt. Dazu wickelt es sich um den Schornstein, bevor er die gewünschte Dicke erhält. Danach wird der Wärmeisolator mit einer Crimpzange festgezogen.
  2. Ein Stahlrohr mit größerem Durchmesser wird auf die isolierte Sektion gelegt. Im unteren Teil wird das Rohr mittels einer Crimpzange für Kamine befestigt. Danach wird die Arbeit wiederholt, bis die gesamte Struktur isoliert ist. Die Verbindungen der Rohre sind mit einem hitzebeständigen Dichtungsmittel behandelt. Die Erwärmung des Stahlschornsteins kann mit Rollenmaterial erfolgen oder die fertigen zylindrischen Knüppel mit dem gewünschten Durchmesser verwenden
  3. Wenn ein Basaltzylinder verwendet wird, kann er nach der Installation des Gehäuses montiert werden. Dazu werden der innere Teil sowie der verbindende "Dorn" und die "Nut" des Zylinders mit einer hitzebeständigen Dichtmasse behandelt. Danach wird der Zylinder in das Gehäuse abgesenkt.

Während der Arbeit sollten Sie das Andocken der Elemente genau überwachen. Die Verbindung zwischen oberem und unterem Rohr sollte ohne sichtbaren Abstand sein. Bei Verwendung von Rohren ohne Schweißnaht wird die Verbindung ebenfalls mit einem Dichtungsmittel behandelt.

Video: Stahlkaminisolierung

Erwärmung von Kaminen mit quadratischer und rechteckiger Form

Diese Technologie wird am häufigsten zur Isolierung von Kaminen aus Ziegelsteinen verwendet. Bei Bedarf kann diese Methode jedoch dazu verwendet werden, den Schornstein von einer oder mehreren Asbestrohren zu isolieren.

Die Erwärmung wird in der folgenden Reihenfolge durchgeführt:

  1. Auf dem Umfang des Schornsteins ist ein Rahmen aus einem Holzblock 50 × 50 mm oder eine Metallecke montiert. Bei der Montage ist zu berücksichtigen, dass zwischen den Rahmenwänden und dem Schornstein ein Abstand von mindestens 100 mm eingehalten werden muss. Zur Montage werden verzinkte Nägel und Selbstschneider von 30-50 mm Länge verwendet. Der Rahmen um den Kamin für die Verlegung der Isolierung wird von Holzbalken oder von einem Metallprofil gesammelt
  2. Der Rahmen ist auf dem Schornsteindesign montiert. Dadurch entsteht zwischen dem Rohr und den Wänden des Rahmens, der mit Basaltwolle gefüllt ist, ein Zwischenraum. Wärmeisolierung, wie im vorherigen Fall, ist an einer hitzebeständigen Dichtungsmasse befestigt.
  3. Nach dem Einbau der Isolierung wird der vordere Teil des Rahmens mit einer 10-12 mm dicken Asbestplatte abgedeckt. Nach dem Beschichten wird die Arbeit wiederholt. Falls gewünscht, kann die Abdeckung des gesamten Schornsteins in der letzten Kurve unmittelbar nach dem Füllen der Hohlräume mit einer Heizvorrichtung erfolgen.

Nach dem Einbau wird die Naht zwischen den Asbestplatten an den Ecken des Rahmens mit hitzebeständigem Gips gefüllt. Von der Auslaufseite des Schornsteins wird die Oberfläche zusätzlich mit hitzebeständigem Putz eingerieben.

Grundlegende Fehler in der Wärmeisolierung

Nach der Durchführung von Wärmeisolierungsarbeiten ist es notwendig, einen Testofen oder Kessel zu betreiben. Die maximale Leistung beträgt nicht mehr als 60% des Nennwerts. Um die Qualität der Isolierung zu diagnostizieren und zu überprüfen, müssen Sie eine Wärmebildkamera kaufen oder ausleihen. Bei der Diagnose muss herausgefunden werden, wie dicht das Außengehäuse des isolierten Schornsteins ist. Wenn alles in Ordnung ist, werden weder die Wände des Gebäudes noch die Fugen die Wärme abgeben. Dies wird auf dem Hardware-Bildschirm deutlich sichtbar sein.

Der Verlust der Luftdichtheit ist das häufigste Problem, das zu einem Durchbrennen des Schornsteins und einer Überhitzung der Isolierung führt. Wenn es ein solches Problem gibt, ist es notwendig, das äußere Rohr oder Gehäuse zu entfernen und es unter Beachtung der Technologie neu zu installieren.

Das Brennen eines wärmeisolierten Schornsteins kann aufgrund des Verlustes der Luftdichtheit oder aufgrund einer nicht richtig gewählten Dicke des Wärmeisolators auftreten

Wenn sich nach der Kondensation des Schornsteins das Kondensat immer noch anhäuft, dann wurde die Dicke der Isolierung höchstwahrscheinlich falsch gewählt. Die Mindestdicke der Isolierung soll nicht weniger als 4 cm. Die Isolierung von Stahlrohren und Asbest Höhe mehr als 6 m Dämmdicke von 10 cm empfohlen. Bei Erwärmung Ziegel Schornsteine ​​bessere Nutzung Platten mit einer Gesamtdicke von 8 cm isolierend.

Die Erwärmung des Schornsteins ist eine obligatorische Arbeit, die unmittelbar nach der Errichtung der Entrauchungsanlage und der Lüftung ausgeführt werden muss. Es ist optimal, wenn bereits in der Schornsteinanordnung moderne Dämmmaterialien oder Fertigprodukte mit einer wärmeisolierenden Schicht verwendet werden. Dies ermöglicht Ihnen, einen Schornstein zu montieren, der den gesamten angegebenen Zeitraum ohne erzwungene Ausfallzeiten für Reparaturzeiten abdeckt.

Um das Metallrohr für den Schornstein besser zu isolieren: die grundlegenden Methoden der Schornsteinisolierung

Bei der Ausstattung eines Kamins oder eines Kaminofens in einem Privathaus oder in einem Ferienhaus stellt sich oft die Frage, wie man das Metallkaminrohr mit eigenen Händen isolieren kann. Die richtige Isolierung des Schornsteins ist wichtig für den Brandschutz und den Schutz des Daches vor Undichtigkeiten. Es ist ratsam, den Plan zu betrachten, mit dem der Schornstein bereits in der Planungsphase des Gebäudes isoliert wird. Die Isolierung eines vorgefertigten Schornsteinsystems ist nicht immer möglich, ohne die Dachstruktur zu verändern.

Um einen Schornstein zu isolieren, ist es notwendig, zu diesem Zweck gibt es viele Wege und Materialien

Schadensursachen am Schornstein

Eine minderwertige Isolierung oder deren völlige Abwesenheit führt zu einer vorzeitigen Zerstörung des Schornsteins. Es gibt mehrere Gründe, die die Integrität und Funktionalität des Schornsteins besonders stark beeinflussen:

  1. Feuchtigkeit. Im Abgassystem gibt es eine erhöhte und vor allem konstante Luftfeuchtigkeit. Das ist nicht überraschend, obwohl der Schornstein tatsächlich ein warmer Ort ist. Feuchtigkeit, die mit warmer Luft mitgerissen wird, setzt sich teilweise an den Wänden des Schornsteins ab und bildet ein Kondensat.
  2. Die Wirkung von aggressiven Chemikalien. Zum Zeitpunkt der Verbrennung wird eine große Anzahl von Wirkstoffen freigesetzt. Unter ihnen, Säuren, die für das menschliche Leben gefährlich sind: Schwefelsäure, Kohle, Salpetersäure. Wenn der Schornstein funktioniert, kommen fast alle Zerfallsprodukte zusammen mit dem Luftstrom heraus. Während der Inaktivität des Schornsteinsystems sammeln sich diese Substanzen an den Wänden des Rohrs an, wobei sie sowohl das Metall als auch den Ziegel gleichermaßen schnell zerstören.

Durch die Isolierung des Schornsteinrohres ist es möglich, irreversible chemische Prozesse zu stoppen oder zu verhindern, die unter dem Einfluss von Feuchtigkeit und Zersetzungsprodukten auftreten.

Unvorhergesehene Maßnahmen zum Schutz des Schornsteins können das Design des Hauses zerstören. Kondensat, gesättigt mit Säuren, kann Baumaterialien langsam, aber intensiv korrodieren. Besonders gefährlich ist Kondensation beim Auftauen von Rohren nach einer kalten Jahreszeit.

Beim Verlassen des Pfeifenrauchs befinden sich Schadstoffe, die zur Zerstörung des Schornsteins führen

Vorteile der Schornsteinisolierung

Die Isolierung des Schornsteins ist ein wirksames Mittel gegen viele zerstörerische Faktoren. Natürlich kann die Isolierung der Schornsteine ​​mit ihren eigenen Händen das System nicht vollständig vor den schädlichen Auswirkungen von Niederschlag oder Wind schützen. Aber es bietet die Möglichkeit, die Lebensdauer der Rohre wirklich zu verlängern. Dies ist auf folgende Umstände zurückzuführen:

  1. Ausschluss der Wahrscheinlichkeit, an die Wände einer mit aggressiven Säuren gesättigten Kondensatleitung zu fallen. Die Verbrennungsprodukte des Brennstoffs verflüchtigen sich in diesem Fall einfach mit dem Rauch.
  2. Reduzierung der Temperaturunterschiede zwischen heißem Dampf und der gekühlten Oberfläche des Rauchkanals.
  3. Einen energiesparenden Effekt erzeugen. Richtig isolierte Schornsteinrohre leiden weniger Energieverluste als Rohre ohne Isolierung. Dies trägt zur Einsparung von Brennstoff bei, der verwendet wird, um hohe Temperaturen in dem Ofen aufrechtzuerhalten.
  4. Die Stärke des Schornsteindesigns erhöhen. Dank der Isolierung, die als verstärkendes Skelett dient, wird der Schornstein widerstandsfähiger gegen Windböen.

Eine richtig gewählte Isolierung kann die frostbeständigen Eigenschaften des Systems verbessern. Der negative Einfluss hoher Temperaturen auf die um den Schornstein angeordneten Dachabschnitte wurde teilweise beseitigt. Dies ermöglicht es Ihnen, die Reparatur des Daches für eine lange Zeit zu verzögern. Das isolierte System hat eine hohe ästhetische Qualität, da die Isolierung zur langfristigen Erhaltung des ursprünglichen Aussehens des Rohres beiträgt.

Ein erwärmter Schornstein hält länger als ein Rohr ohne Isolierung

Um das Metallkaminrohr besser zu isolieren?

Wenn das Rohr von Hand isoliert wird, muss berücksichtigt werden, dass die Heiztemperatur des Systems sehr hoch sein kann - bis zu 200-300 Grad. Als Heizelement für Schornsteine ​​ist das einzige Material, das völlig frei von der Entflammbarkeitseigenschaft ist, geeignet. Dies sind verschiedene Faserheizungen, Glaswolle, Mineralwolle, Schlacke-Beton-Platten. Der Schornstein kann auch mit einer Gipslösung isoliert werden. Zur Wärmeisolierung von Schornsteinen vom Typ "Sandwich" werden auch Edelstahl-Liner verwendet.

Nützlicher Hinweis! Die Stärke der Isolierung muss der dauerhaften Fähigkeit des Daches entsprechen. Zu schwere Dämmstoffe drängen irgendwann durch das Dach. Es empfiehlt sich, die Isolierung mit eigenen Händen zu verlegen, die für leichte Materialien wie Mineralwolle geeignet sind.

Fertige zylindrische Heizungen stehen zum Verkauf. Sie bieten vollständigen Schutz des Schornsteins und sind mit einem speziellen Foliensieb ausgestattet. Thermisch isolierte Rohrkonstruktionen haben unterschiedliche Durchmesser, so dass sie die verschiedenen Schornsteine ​​isolieren können.

Besonderheiten der Metallrohrisolierung

Bevor Sie beginnen, den Kaminstahl oder ein anderes Metallrohr mit eigenen Händen zu isolieren, müssen Sie die korrekte Installation der Struktur überprüfen. Schornstein muss allen technologischen Standards entsprechen.

Am einfachsten ist es, den Metallschornstein mit einer vorgefertigten "Schale" zu isolieren, die auf den Durchmesser des Rohres abgestimmt ist

Folgende Voraussetzungen sind erfüllt:

  • optimale Traktion im System wird nur erreicht, wenn ein Rohr mit einer Höhe von 5 Metern vorhanden ist;
  • Der Abstand zwischen dem Rohr und den überdachten Teilen des Daches (Böden, Sparrensystem) beträgt mindestens 250 mm;
  • Wenn die Dachkonstruktion brennbare Materialien wie Schiefer, Ruberoid oder Ondulin enthält, ist das isolierte Rohr mit einem speziellen Funkenmelder ausgestattet. Es ist eine Siebplatte aus Edelstahl, die den Schornstein oben umgibt. Um das Eindringen von Staub in den Funkenfänger zu verhindern, ist das Gitter mit einer Metallkappe abgedeckt.

Nützlicher Hinweis! In der Entrauchungsanlage ist ein Brandschutzabstand zwischen der Raumdecke und der oberen Ofendecke erforderlich. Bei Metallöfen werden mindestens 1,5 Meter der Reserve entnommen.

Die Arbeiten an der Wicklung des Metallkamin können gestartet werden, nachdem das System auf Fehlfunktionen überprüft wurde. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass nur nicht brennbare Materialien für die Isolierung gekauft wurden. Sie sollten auch die Anweisungen des Herstellers auf dem Heizgerät lesen.

Die Arten der Isolierung des Schornsteins vom Metall

Kamine verschiedener Typen und Designs erfordern unterschiedliche Isolationsmethoden. Je nach Verwendungszweck des Schornsteins gibt es verschiedene Arten der Isolierung.

Dann Kamin- oder Schornstein-Kaminrohre einwickeln?

Stahlkamine können für dekorative Öfen und Kamine verwendet werden, die nicht als dauerhafte Heizquelle dienen. Einen solchen Schornstein mit genügend Gipsmörtel isolieren. Diese Methode wird hauptsächlich verwendet, um die Schornsteine ​​aus dem Mauerwerk zu isolieren, aber es ist auch möglich, die für Metallrohre berechnete Abweichung zu berechnen.

Die Mischung wird aus einer speziellen Mischung und Wasser hergestellt. Technologisch wird es zunächst richtig sein, das Wasser in die Rührschüssel zu gießen und dann die trockene Mischung dort hinzuzugeben. Nach dem Schlagen mit einem Konstruktionsmischer sollte eine gleichförmige dichte Masse erhalten werden.

Um den Kamin oder dekorativen Ofen zu isolieren, können Sie einen speziellen Gips verwenden

Die Lösung wird mit einem Spachtel auf die isolierte Oberfläche aufgetragen. Der Mörtel muss gleichmäßig über die gesamte Fläche des Rohres verteilt werden. Diese Bereiche werden benötigt, um den Verstärkungsrahmen eines Glasfasergewebes daran zu befestigen. Ohne ein Skelett kann eine dicke Putzschicht bald platzen und wertlos werden.

Auf den Verstärkungsrahmen zuerst eine grobe Putzschicht neben dem Kanal legen. Nach dem Auftragen der Hauptdicke des Putzes ist es möglich, eine abschließende Deckschicht zu bilden.

Nützlicher Hinweis! Die Oberfläche des inneren Teils des Schornsteins, der sich im Dachraum befindet, kann durch eine alternative Methode isoliert werden. Es besteht in der Wicklung eines Kaminrohres mit Mineralwolleplatten. Die Platten werden mit Klebeband an der Rohroberfläche befestigt. Diese Art der Isolierung ist jedoch für offene Bereiche des Schornsteins nicht akzeptabel, da Mineralwolle ihre hitzebeständigen Eigenschaften bei hoher Luftfeuchtigkeit verliert.

Als die Metallrohre des Schornsteins des Gaskessels zu isolieren?

Die Erwärmung der Funktionskamine mit den eigenen Händen kann mit Hilfe einer Sandwichkonstruktion erfolgen. Diese Methode ist am populärsten und wirksamsten, um die Struktur vor Kondensation zu schützen und Energie zu sparen. Das Design des Sandwich-Schornsteins besteht aus zwei Metallrohren und einer dazwischen liegenden Mineralwolleschicht. Außerdem ist ein Rohr mit einem großen Durchmesser in diesem Fall eine Schutzhülse, ein kleineres Rohr und wird ein Schornstein sein.

Auf diese Weise isoliert, ist das Schornsteinrohr nicht brennbar, da die Wicklungsschicht durch rostfreien Stahl oder galvanisiertes Eisen geschützt ist.

Mineralwolle kann isoliert werden und der innere und äußere Teil des Schornsteins

Die Konstruktion des Sandwich-Schornsteindesigns erfolgt in mehreren Stufen:

  • in den Dachplatten und im Dach selbst werden Löcher gemacht, deren Durchmesser 25 cm höher ist als der Schornstein;
  • der Metallschornstein sollte mit einer Schicht Basaltwolle (eine praktischere Variante der Mineralwolle) mit einer Dicke von mindestens 5 cm isoliert werden.
  • Die Isolierung wird mit einem Stahldraht befestigt, der mehrmals um das Rohr gewickelt werden muss.
  • Das Gehäuse wird vom größeren Rohr entfernt. Wenn das Gehäuse aus einem dünnen Eisenblech besteht, wird es mit Klebeband und Kabelbindern befestigt.

Nachdem sichergestellt wurde, dass die Isolierung korrekt ausgeführt wurde und keine festen Verbindungen vorhanden sind, können isolierte Rohre auf dem Ofen des Ofens durch ein Loch im Dach verlegt werden. Nach Abschluss der Installationsarbeiten zum Anschluss des Schornsteins an die Heizquelle ist es notwendig, ein nicht brennbares Material mit einer Metallplatte zu füllen, die das Steigrohr umgibt. Dazu wird Lehm, Asbest oder Ton verwendet.

Bis heute gibt es viele Möglichkeiten, das Schornsteinrohr zu isolieren. Diese Arbeiten können unabhängig voneinander durchgeführt werden. Die Wahl einer Heizung für Schornsteine ​​ist ebenfalls sehr einfach. Die Hauptsache ist, dass das Design der Entrauchungsanlage alle notwendigen Anforderungen erfüllen sollte. Andernfalls kann die Wärmedämmung zu einer absolut bedeutungslosen Geldverschwendung werden.

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr