Heizkabel für Abwasserrohre: Arten, wie man wählt, wie man installiert

Die Vertiefung des externen Abwassersystems ist tiefer als das Gefrierniveau des Bodens - die Arbeit ist mühsam, besonders in Gebieten mit kaltem Klima. Eine alternative Möglichkeit zum Frostschutz ist das Heizkabel für Abwasserrohre.

Natürlich werden die Wartungskosten etwas steigen, aber das Einfrieren von Abwässern wird fast unmöglich werden.

Merkmale des Einfrierens von Abwassersystemen

Das Problem des Einfrierens des Abwasserrohres ist nicht sofort ersichtlich. Im Gegensatz zu Pipelines ist der Flüssigkeitsstrom hier nicht permanent und füllt den Rohrquerschnitt nicht vollständig aus. Außerdem haben Verunreinigungen, die in das Abwassersystem gelangen, üblicherweise eine höhere Temperatur als beispielsweise Wasser aus dem Bohrloch. Daher erfolgt das Gefrieren von Abwässern allmählich.

Zuerst kann nur ein kleiner Teil der Kanalisation gefrieren, dann erscheint eine weitere Schicht von gefrorenem Abwasser usw. Allmählich füllt sich die gesamte Rohrräumung mit einer dichten, gefrorenen Masse, woraufhin das Problem offensichtlich wird. Um das Problem zu verschlimmern, können fehlerhafte Rohrleitungen, beispielsweise ein undichter Wasserhahn oder ein Tank, verwendet werden.

Kleine Wassermengen gelangen in die Kanalisation, kühlen schnell ab und frieren ein. Selbst das korrekte Verlegen von Abwasserrohren und das Vorhandensein einer Dämmschicht verhindern nicht immer das Einfrieren von Abflüssen. Das Abtauen des gefrorenen Abwasserkanals ist mühsam, außerdem kann dieses Phänomen zu einer Beschädigung von Rohren führen, von denen einige ersetzt werden müssen.

Daher wird empfohlen, das Abwassersystem unterhalb des Gefrierpunkts des Bodens zu verlegen, wobei die Kommunikation obligatorisch ist. Wenn in den südlichen Regionen und in der mittleren Spur ein ausreichend tiefer Graben zu graben in der Regel kein Problem ist, dann ist im Norden alles etwas komplizierter. In diesem Fall ist die Verwendung eines speziellen Heiz- oder Heizkabels mehr als angemessen.

Wenn diese Art von System verwendet wird, wird die Aushubmenge merklich verringert, da die Tiefe des Grabens auf ein akzeptables Niveau reduziert werden kann, ohne sich Sorgen über das Einfrieren des Bodens machen zu müssen.

Wie es funktioniert

Ein heißes oder heißes Kabel ist ein Heizsystem für in der Erde verlegte Rohre. Das elektrische Kabel im Isoliermantel ist am Rohr befestigt und an die Stromversorgung angeschlossen. Das Rohr wird erwärmt, wodurch das Abwasser eine stabile hohe Temperatur erhält, die es zuverlässig vor dem Einfrieren schützt.

Unterscheiden Sie das Kabel für die Außenheizung des Rohres oder innen. Die erste ist außerhalb der Struktur und die zweite - innen gelegt. Es wird angenommen, dass die Installation im Freien einfacher als intern ist, daher ist es mehr gefragt. Zusätzlich zu dem äußeren Kabel wird auch ein Heizfilm verwendet.

Dieses Material umhüllt die Struktur komplett, dann ist es fixiert. Der Film gibt eine gleichmäßigere Erwärmung des Rohres als das Kabel, es hat weniger Energie, was einige Betriebskosten reduziert. Für die Erwärmung von Rohren können Sie ein Kabel von drei Arten verwenden:

  • selbstregulierend;
  • resistiv;
  • Zone.

Das selbstregulierende Kabel wird als eine äußerst bequeme Option angesehen, da es die Heiztemperatur automatisch an die klimatischen Bedingungen anpassen kann. Der Widerstand des Kabels nimmt ab, wenn sich der Boden mehr erwärmt, und nimmt mit abnehmender Temperatur zu.

Eine solche Änderung des Betriebsmodus verringert die Gesamtsystemkapazität, d.h. spart Energie. Darüber hinaus kann die Widerstandsänderung in einigen Teilen der Pipeline unterschiedlich sein. Das Ergebnis ist eine höhere Warmlaufqualität, das Kabel selbst hält länger und es müssen keine Thermostate installiert werden.

Resistive Kabel besitzen solche Fähigkeiten nicht, unterscheiden sich aber im Vergleich zu selbstregulierenden Systemen durch einen moderateren Preis. Wenn Sie diesen Kabeltyp installieren, müssen Sie eine Reihe von Temperatursensoren und Temperaturreglern installieren, um sicherzustellen, dass sich der Betriebsmodus des Systems ändert, wenn sich das Wetter ändert.

Wenn diese Anforderung vernachlässigt wird, erhöht sich das Risiko einer Kabelüberhitzung und des Ausfalls. Das Zonenkabel hat auch nicht die Fähigkeit, den Widerstand zu regulieren, aber dieses System erzeugt Wärme nicht über die gesamte Länge, sondern nur in getrennten Bereichen. Ein solches Kabel kann in einzelne Fragmente geschnitten werden, was beim Installieren von Rohrleitungen mit komplexer Konfiguration praktisch ist.

Es ist auch weit verbreitet für die Installation von Metall-Kanalisation oder für die Beheizung von Tanks. Es ist erwähnenswert, dass die Erwärmung von Strukturen, die im Boden vergraben sind, nicht das einzige Verwendungsgebiet für das Heizkabel ist. Es wird auch verwendet, um Rohre zu erwärmen, die auf der Oberfläche oder in Räumen ohne Heizung verlegt sind.

Manchmal wird das Kabel nur für bestimmte Abschnitte der Pipeline verwendet, z. B. Teile, die an die Oberfläche kommen. Systeme, die im Rohr montiert sind, werden relativ selten verwendet. Meistens werden sie verwendet, wenn die Pipeline bereits in den Boden verlegt wurde und die Installation des äußeren Kabels umfangreiche Ausgrabungen erfordern würde.

Das Installieren eines internen Kabels kostet also deutlich weniger. Solche Kabel werden jedoch normalerweise nur für den Einsatz in Rohren mit kleinem Durchmesser empfohlen, da sie eine geringe Leistung haben. Es variiert zwischen 9-13 W / m, was für große Abwasserrohre normalerweise nicht ausreicht. Die Länge eines solchen Kabels sollte aus naheliegenden Gründen der Länge des Rohres entsprechen. Das interne Heizkabel ist nur selbstregulierend.

Wie man wählt und berechnet

Bei der Auswahl eines geeigneten heißen Kabels müssen Sie nicht nur den Typ, sondern auch die richtige Leistung bestimmen.

  • Entwurfszweck (für Kanalisation und Wasserversorgungssysteme, Berechnungen werden auf verschiedene Arten durchgeführt);
  • Material, aus dem die Kanalisation hergestellt wird;
  • Durchmesser der Rohrleitung;
  • Merkmale der Website, die beheizt werden soll;
  • Eigenschaft des verwendeten wärmeisolierenden Materials.

Basierend auf diesen Informationen wird der Wärmeverlust pro Meter der Konstruktion berechnet, die Art des Kabels wird ausgewählt, seine Leistung und dann wird die geeignete Länge des Satzes bestimmt. Berechnungen können mit einer speziellen Formel, berechneten Tabellen oder mit einem Online-Rechner durchgeführt werden.

Die Berechnungsformel sieht folgendermaßen aus:

Wenn der Wärmeverlust berechnet ist, berechnen Sie die Länge des Systems. Dazu muss der erhaltene Wert durch die spezifische Leistung des Kabels der Heizvorrichtung geteilt werden. Das Ergebnis sollte unter Berücksichtigung der Erwärmung zusätzlicher Elemente erhöht werden. Die Leistung des Kabels für Abwasser beginnt bei 17 W / m und kann 30 W / m übersteigen.

Wenn es sich um Kanalkonstruktionen aus Polyethylen und Kunststoff handelt, dann ist 17 W / m die maximale Leistung. Wenn Sie ein effizienteres Kabel verwenden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Überhitzung und Beschädigung des Rohrs. Informationen über die Eigenschaften des Produkts finden Sie in seinem technischen Pass.

Die Verwendung der Tabelle zur Auswahl der geeigneten Option ist etwas einfacher. Dazu müssen Sie zunächst den Durchmesser des Rohrs und die Dicke der Isolierung sowie den erwarteten Unterschied zwischen der Lufttemperatur und dem Inhalt der Rohrleitung ermitteln. Der letzte Indikator kann abhängig von der Region anhand von Referenzdaten gefunden werden.

Am Schnittpunkt der entsprechenden Zeile und Spalte finden Sie den Wert der Wärmeverluste pro Meter Rohr. Berechnen Sie dann die Gesamtkabellänge. Dazu muss die Größe des spezifischen Wärmeverlustes aus der Tabelle mit der Länge der Pipeline und dem Faktor 1,3 multipliziert werden.

Das Ergebnis sollte durch die spezifische Leistung des Kabels geteilt werden. Dann müssen Sie den Effekt zusätzlicher Elemente berücksichtigen, falls vorhanden. Auf Profilseiten finden Sie praktische Online-Rechner. In den entsprechenden Feldern müssen Sie die erforderlichen Daten eingeben, z. B. Rohrdurchmesser, Dämmstärke, Umgebungs- und Arbeitsmediumtemperatur, Region usw.

Solche Programme bieten dem Benutzer in der Regel zusätzliche Möglichkeiten, beispielsweise zur Berechnung des erforderlichen Durchmessers des Abwasserkanals, der Größe der Wärmeschutzschicht, der Art der Isolierung usw. Wahlweise können Sie die Art der Installation wählen, den geeigneten Schritt bei der Installation des Heizkabels mit einer Spirale herausfinden, eine Liste und die Anzahl der Komponenten erhalten, die für das Stapeln des Systems benötigt werden.

Bei der Auswahl eines sich selbst einstellenden Kabels ist es wichtig, den Durchmesser der Struktur zu berücksichtigen, in der es korrekt installiert wird. Zum Beispiel, für Rohre mit einem Durchmesser von 110 mm wird empfohlen, die Marke Lavita GWS30-2 oder eine ähnliche Version eines anderen Herstellers zu nehmen. Für ein 50 mm Rohr eignet sich das Lavita GWS24-2 Kabel, für die Konstruktionen mit einem Durchmesser von 32 mm - Lavita GWS16-2 usw.

Komplexe Berechnungen werden für die Kanalisation nicht benötigt, die nicht oft verwendet wird, zum Beispiel in einem Ferienhaus oder in einem Haus, das nur gelegentlich benutzt wird. In diesem Fall nehmen Sie einfach ein Kabel mit einer Leistung von 17 W / m mit einer Länge, die den Abmessungen des Rohrs entspricht. Ein Kabel dieser Stärke kann sowohl außerhalb als auch innerhalb des Rohres verwendet werden, während der Einbau einer Öldichtung nicht notwendig ist.

Um ein heißes Kabel in das Rohr zu verlegen, wählen Sie ein Kabel mit besonderem Schutz gegen aggressive Einflüsse, zum Beispiel DVU-13. In einigen Fällen wird Lavita RGS 30-2CR für die Montage im Inneren verwendet. Das ist nicht ganz richtig, aber eine machbare Lösung.

Dieses Kabel wurde entwickelt, um das Dach oder das Abwasser zu erhitzen. Es ist daher nicht mit einem Schutz gegen korrosive Substanzen ausgestattet. Es kann nur als eine vorübergehende Option betrachtet werden, da bei längerem Gebrauch unter ungeeigneten Bedingungen das Kabel Lavita RGS 30-2CR unweigerlich bricht.

Die Besonderheiten der Anlage der Heizung für die Rohre

Das Verlegen des Heizkabels ist ein relativ einfacher Vorgang. Es wird einfach auf der Oberfläche der Röhre befestigt, normalerweise entlang eines einzelnen Streifens. Separate Projekte ermöglichen eine spiralförmige Montage. In diesem Fall sollten Sie den berechneten Schritt zwischen den Windungen der Spirale genau überstehen, damit sich das Rohr gleichmäßig erwärmt.

Das Überkreuzen einzelner Heizkabelabschnitte ist nicht zulässig. Je nach Kabeltyp wird das Kabel mit einem hitzebeständigen Klebeband oder Montagebohlen fixiert. Die Stufe zwischen den Befestigungspunkten muss mindestens 200 mm betragen. Um das Kabel in der Mineralhülle zu fixieren, verwenden Sie Metallverschlüsse: Gurte oder eine spezielle Bandage.

Meistens verwende ich aber immer noch hitzebeständiges Klebeband. Verbindungselemente müssen nicht nur hohe Temperaturen vertragen, sondern auch resistent gegen den Einfluss von natürlichen Faktoren und Chemikalien sein. Manchmal wird ein Aluminiumband als Befestiger verwendet. An den Befestigungspunkten erhöht sich jedoch die Wärmeleistung des Kabels.

Es ist nicht immer sinnvoll, es kann zu einer Überhitzung der Kommunikation führen. Es wird nicht empfohlen, Metallverschlüsse zu verwenden, wenn ein Heizkabel installiert wird, das in einem polymeren Isoliermantel eingeschlossen ist. In einigen Fällen kann Aluminium Scotch sogar die Situation verbessern.

Beim Stapeln auf einem Polymerrohr wird metallisierter Scotch sowohl unter das Kabel als auch darüber gelegt. Dies erhöht die Heizleistung leicht und fördert auch die gleichmäßige Erwärmung der Rohrleitung. In der Kanalisation wird das Heizkabel extrem selten benutzt. Gewöhnlich werden kleine Teile des Systems erwärmt, so dass sie sich nicht im Boden befinden, zum Beispiel Pumpen.

Um das interne Kabel in einem Rohr zu installieren, dessen Verlegung abgeschlossen ist, müssen Sie zuerst ein T-Stück in das System einführen. Auf diese Weise wird eine Öffnung zum Einführen des Kabels in die Rohrleitung geschaffen. Außerdem benötigen Sie möglicherweise eine spezielle Nippelkupplung. Eine solche Lösung kann die Eigenschaften des Abwassersystems etwas verschlechtern, beispielsweise am Installationsort des T-Stücks nimmt der Rohrabstand geringfügig ab.

Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit der Ansammlung von Ablagerungen und der Bildung von Verstopfungen. Schwierigkeiten mit einem internen Kabel sind unvermeidbar, wenn das Abwassersystem mehrere Windungen, Biegungen usw. aufweist. Es ist nicht einfach, interne Arbeiten an der Installation von heißen Kabeln sowie an Abwasserkanälen von beträchtlicher Länge durchzuführen.

Natürlich ist es nicht notwendig, das System bis zum Ende der Installation an die Stromversorgung anzuschließen. Bevor Sie das Kabel mit einer Heizung schließen, sollten Sie alle Verbindungspunkte sorgfältig prüfen. Wenn Sie Thermosensoren verwenden, ist es einfacher, den Zeitpunkt des Anschließens und Herunterfahrens des Systems zu bestimmen.

Automatisieren Sie den Prozess mithilfe eines Relais. Wenn die Leistung des Kabels, das in einer Linie verlegt wird, nicht genug ist, können Sie die Installation mit einer Spirale machen oder zwei parallele Linien legen. Die Hauptsache ist, dass sich getrennte Bereiche nicht schneiden und es keine Überhitzung gibt. Um die Erwärmung der Struktur zu verbessern, wird manchmal zuerst das Rohr mit Folie umwickelt, dann wird das Kabel aufgelegt.

Temperatursensoren werden installiert, nachdem das Heizgerät geliefert wurde. Von oben wird empfohlen, eine Markierung anzubringen, die die Position der Heizelemente wiedergibt. Um das Kabel an das Stromnetz anzuschließen, benötigen Sie ein Stück Schrumpfschlauch. Dann werden ca. 50 mm Isolierung und 10 mm Geflecht vom Kabelrand entfernt.

Getrennte und geschälte Enden werden durch Schrumpfschlauchstücke mit geeignetem Durchmesser geschützt und mit einem Haartrockner erwärmt. Jetzt müssen Sie etwa 6 mm Draht reinigen, sie mit einer Spirale falten und in ein Metallrohr klemmen. Es ist notwendig, ähnliche Manipulationen mit dem Stromkabel durchzuführen.

Etwa 80 mm müssen von Isolierung und Mantel gereinigt und in separate Drähte aufgeteilt werden. Die resultierenden Enden werden auf 35 mm geschnitten, aber ein Draht sollte ungeschnitten bleiben, um geerdet zu werden. Hier werden auch 6 mm Draht abgestreift. Jetzt sind die Enden der Kabel der Heizelemente und der Stromversorgung in einem mit einer Metallhülse ausgestatteten Schrumpfbehälter verbunden. Es wird erhitzt und geklemmt, der Kontaktpunkt wird mit einem Wärmeband umwickelt und dann mit einem anderen Schutzrohr abgedeckt.

Nützliches Video zum Thema

Detaillierte Empfehlungen für die Installation eines heißen Kabels an einem Rohr mit einem Durchmesser von 110 mm finden Sie hier:

In diesem Clip gibt es eine Variante, den Abwasserkanal mit einem internen Kabel zu verlegen:

Hier finden Sie eine Übersicht über die Merkmale der Funktionsweise und Installation eines selbstregulierenden Kabels:

Ein heißes Kabel löst das Problem des Einfrierens von Abwasserrohren im Winter viel effektiver als andere Mittel. Der Stromverbrauch ist minimal. Wenn die Installation korrekt durchgeführt wurde, funktioniert das Kabel viele Jahre lang ohne Störungen.

Wie installiere ich ein Heizkabel in einem Abwasserrohr, welches zu verwenden

In dem Fall, in dem es nicht möglich ist, das Rohr unter das Gefrierniveau des Bodens zu legen, wird es notwendig, die Abwasserrohre zu erhitzen. Außerdem müssen oft genug auf Abschnitten von Landhäusern Kommunikation über den Boden legen. Wie man die Kanalisationsrohre mit Heizung verlegt, wird in diesem Artikel diskutiert.

Sorten von Rohren, die erhitzt werden sollten

Es kann notwendig sein, solche Abwasserrohre zu heizen:

  • Systeme der externen Kanalisation - für die Entwässerung zu Kläranlagen oder Klärgruben;
  • Rohre, die den Faulbehälter mit Entwässerungsfeldern oder einem Brunnen zur Filtration verbinden;
  • zum Entfernen von Waschwasserreinigungsfiltern.

Typischerweise wird Isolierung durch Umwickeln Wärmedämmung, Luftspalt und um weitere Mittel (mehr sehen: „Wie Abwasserrohre im Boden gut machen Erwärmung - die Materialien und Verfahren zur Isolierung mit ihren eigenen Händen“) durchgeführt. Die neuesten Technologien können bequemere Wege bieten, Abwasserrohre zu heizen - ein Heizkabel, das sowohl außerhalb als auch innerhalb des Rohres verlegt werden kann. Darüber hinaus gibt es Elemente der Engineering-Kommunikation, die bereits ein fertiges Heizsystem haben. Wir sprechen über Sandwich-Rohre und selbstheizende Kabel.

Natürlich kann das Verfahren zum Erwärmen von Abwasserrohren mit einem Heizkabel nicht billig genannt werden. Aber da ein solches System in jedem Frost für lange Zeit ohne Unterbrechungen arbeiten wird, können zusätzliche Kosten toleriert werden. Schließlich kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Rohr ohne Heizung platzt und die Beseitigung des Problems noch mehr Mittel erfordert. Lesen Sie auch: "Welche Heizungsrohrleitungen sind besser - ein Überblick über Heizkabel und wie sie installiert werden."

Externe Heizsysteme

Angesichts der Einfachheit der Installation und der geringen Kosten ist die Filmmethode des Erwärmens des Abwasserrohrs selbst ziemlich populär. Der Prozess der Installation eines solchen Systems ist sehr einfach - wickeln Sie die Rohre mit Folie und befestigen Sie sie mit Klebeband oder Klammern.

Aber das Kabel zum Beheizen der Kanalisationsrohre drinnen und draußen ist immer beliebter, und jeden Tag wächst die Nachfrage danach. Bei dieser Methode wird das Kabel entlang der gesamten Länge der Pipeline verlegt. Nach dem Start des Systems wird es vollständig auf die gewünschte Temperatur erwärmt.

Zur Zeit werden solche Heizkabel hergestellt:

  • Selbstregulierend. Nach Ansicht von Experten ist gerade diese Art von Heizkabel das effektivste und praktischste aus wirtschaftlicher Sicht. Seine Eigenschaft ist der Mechanismus der Arbeit. Fakt ist, dass ähnliche Produkte auf Temperaturschwankungen der Luft reagieren. Dies bedeutet, dass mit steigender Temperatur der Umgebung der Widerstand des Kabels signifikant abnimmt, wodurch auch die Stärke des Stroms schwächer wird und somit die Leistung sinkt. Das Prinzip des Gerätes ist in der Formel P = U × I festgelegt, wobei I - Stromstärke, U - Widerstand und P - Kabelstärke. Ein solcher Mechanismus ermöglicht es, die Energiekosten signifikant zu reduzieren und sie vernünftiger zu gestalten. Die Technologie der Heizkabelproduktion erlaubt es, die Kapazität in verschiedenen Leitungssegmenten zu regulieren, was aufgrund des konstanten Anstiegs der Strompreise sehr wichtig ist.
  • Resistiv. Produkte dieser Art zeichnen sich durch Widerstandsfähigkeit über die gesamte Länge der befestigten Linie aus. Folglich ist die Menge an thermischer Energie, die durch solch ein Kabel freigesetzt wird, die gleiche in jedem Segment.
  • Zonal. In der Tat funktioniert ein solches Kabel ähnlich wie ein Widerstand, jedoch tritt die Erzeugung von Wärmeenergie in spezifischen Zonen auf. Dank einer solchen Vorrichtung kann das Zonenheizkabel in das Abwasserrohr in Stücke geschnitten werden und verteilt die Ladung nach eigenem Ermessen.

Im Großen und Ganzen funktionieren alle diese Kabel auf die gleiche Weise, der Unterschied besteht nur in den Merkmalen ihrer Installation und Verwendung.

Resistive Kabel können in ihrer Struktur variieren:

  • Einadriges Kabel. Wie aus dem Namen hervorgeht, besteht er aus einem Kern, über den Strom fließt. Es ist auch ein Heizelement und ist durch eine Isolierschicht, ein Geflecht aus Abschirmmaterial und eine Außenhülle geschützt. Eine Verkabelung dieser Art wird durch Schleifen hergestellt, so dass beide Enden zur Verbindung mit dem Netzwerk an einer Stelle zusammenlaufen. Bitte beachten Sie, dass für den Einbau in Rohre kein einadriges Kabel verwendet wird. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es sich bei Übereinanderlegen von Kabellängen zu Überhitzung und Verbrennungen kommen kann.
  • Zweiadriges Kabel. In diesem Fall dient einer der Drähte, deren Widerstand größer ist, als Heizelement, und der zweite Leiter leitet nur einen Strom. Daher ist es nicht notwendig, beide Enden des Kabels an einem Punkt zu wickeln, zu diesem Zweck dient die Rückflussader.

Bitte beachten Sie, dass es notwendig ist, den einen oder anderen Kabeltyp zu wählen, basierend auf den erwarteten Betriebsbedingungen.

Innenbeheizung der Kanalisation

Es ist erwähnenswert, dass der Einbau eines internen Heizkabels für Abwasserrohre einige Nachteile hat:

  • Der innere Querschnitt und die Kapazität der Rohre sind etwas reduziert;
  • das Risiko von Blockaden steigt;
  • die Dichtigkeit der fertigen Rohrleitung ist aufgrund der Notwendigkeit, ein T-Stück zu installieren, verschlechtert;
  • Bei Fernwasserkanälen ist die Installation eines internen Heizkabels mit erheblichen finanziellen und Arbeitskosten verbunden. Lesen Sie auch: "Was ist das Heizkabel für Rohre - die Arten und das Prinzip der Operation."

Dennoch bevorzugen die Eigentümer von Häusern in der Privatwirtschaft, die ein Abwassersystem mit Rohren eines ausreichend großen Querschnitts ausstatten, ihre Wahl bei der Verlegung des internen Heizkabels.

In der Regel wird diese Art der Beheizung dazu verwendet, kleine Leitungsstücke zu erhalten, um beispielsweise Straßenpumpen im Winter vor dem Einfrieren zu schützen. Nach dem Prinzip der Wirkung ist die innere Heizung praktisch die gleiche wie die äußere.

Achten Sie darauf, dass Sie vor dem Einbau des internen Heizkabels in die Kanalisation ein spezielles T-Stück installieren müssen. Dadurch wird ein Heizelement innerhalb des Rohres gespannt (lesen Sie auch: "Welche Art von Heizkabel sollte innerhalb des Rohres verlegt werden - Arten und Regeln der Verwendung").

Interne Installationsarbeiten

Oft ist die interne Erwärmung von Rohren die einzig mögliche Lösung. In der Regel handelt es sich um Entwässerungssysteme aus Polyvinylchlorid, Asbestzement oder Betonrohren. Das heißt, sie sind Rohre mit geringer Wärmeleitfähigkeit. Wegen dieser Eigenschaft des Rohres ist es praktisch unmöglich, sich draußen aufzuwärmen. Das Kabel wird entweder über die gesamte Länge oder über die angegebenen Längen in das Rohr eingebaut. Im letzteren Fall ist ein solcher Ort oft der Durchgang des Systems durch das Fundament.

Nach der Kabelverlegung erhöht sich die Gefahr der Verstopfung während des Betriebs des Systems aufgrund der negativen Auswirkungen von Abflüssen innerhalb des Systems. Um das System bereit, so lange wie möglich gearbeitet, die Arbeit an der Kabelverlegung muss mit größter Verantwortung durchgeführt werden und unter Einhaltung aller Vorschriften.

Um jedoch sicherzustellen, dass während des Betriebs von Heizungsrohren keine verschiedenen Probleme auftreten, ist es wichtig, eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten.

Wir können die folgenden Arbeitsschritte unterscheiden:

  • Reinigen und trocknen Sie die Rohre.
  • Entfernen Sie die Ummantelung von den Kanten des Kabels für eine Entfernung von etwa 5 cm.
  • Teilen Sie die Drähte und reinigen Sie sie bis zu 4 cm.
  • Am Ende des Kabels Wärmeschrumpfschläuche anbringen.
  • Wärmen Sie die Rohre mit einem Bau Haartrockner.
  • Jetzt die Enden 5-6 cm abziehen.
  • Setzen Sie das Geflecht in ein Metallrohr in der Rohrleitung und sichern Sie es.
  • Reinigen Sie das Essen endet und teilen. Das Erdungskabel ist 8 cm, und der Rest ist 3,5 cm, nicht mehr.
  • Schließen Sie die Versorgungsleitungen mit Isolierband an das Heizkabel an.
  • Verbinden Sie das Metallgeflecht und isolieren Sie es auch.

Wenn Sie mit einem ausreichend langen Rohrstück arbeiten, aber keine Revision oder T-Stück, ist es am besten, es auszuschneiden und mit dem Adapter - dem Kompensationszweigrohr - einzustellen. Um das Kabel in das Abwasserrohr zu führen, müssen Sie einen Nippel verwenden. Um dieses Teil zu befestigen, ist es notwendig, auf dem Stecker, aber für den Fall, dass die Revision vorhanden ist, dann auf seiner Abdeckung.

Es ist erwähnenswert, dass nach dem Anschluss des selbstregulierenden Kabels, seine Macht in den ersten paar Minuten höher sein wird als das erklärte in 3-5 mal. Aber danach ist der Stromverbrauch wieder normal.

Ohne die Ausrüstung einer ausreichenden Beheizung von Abwasserrohren ist es wahrscheinlich, dass Probleme mit der Verschlechterung des Systems bei kaltem Wetter verbunden sind. Gleichzeitig kann die Tatsache, dass das Heizkabel mit Elektrizität arbeitet, nicht als Gegenargument für die Dringlichkeit seiner Anwendung verwendet werden. In der Tat können Sie ein vorgefertigtes Kit kaufen, wo nicht nur das Heizkabel, sondern auch Thermostate und andere Steuergeräte vorhanden sein werden. Dank dieses Zubehörs können Sie die Temperatur in den Rohren überwachen, den Stromverbrauch überwachen und sich im Winter nicht um die Brauchbarkeit der Kanalisation kümmern.

Heizkabel für Abwasserrohre: das Prinzip der Bedienung und Installation durch die eigenen Hände

Basierend auf der Tatsache, dass die meisten Regionen des Landes ein ziemlich kühles Klima hat, bzw. es ist notwendig, die Heizung von Abwasserleitungen zu gewährleisten.

Bis vor kurzem wurde dieses Problem durch die Tatsache gelöst, dass die Rohre unter dem Gefrierpunkt des Bodens verlegt wurden und ihre Isolierung mit allen Arten von wärmeisolierenden Materialien isoliert war. Heute ist eine einfachere und modernere Methode aufgetaucht, nämlich die Verbindung eines Heizkabels für die Kanalisation.

Ein solches Heizsystem wird durch das Installationsverfahren in intern und extern unterteilt.

Inhalt des Artikels:

Heizkabel für Rohre

Eigenschaften des Heizkabels für interne und externe Kanalisation

Wenn wir über die externe Erwärmung von Abwasserrohren sprechen, wird diese mit einem Heizkabel aufgebracht, das entlang des Rohres verlegt wird und es beim Einschalten auf die gewünschte Temperatur erwärmt.

Das Kabel wird in verschiedenen Arten hergestellt, nämlich:

  • selbstregulierend, was die vielversprechendste Option ist. Das heißt, das Kabel kann an die klimatischen Bedingungen angepasst werden und die Heizung steuern - wenn die Lufttemperatur ansteigt, nimmt sein Widerstand ab, entsprechend wird der Energieverbrauch gesenkt;

Selbstregulierendes Heizkabel

Widerstands-Heizkabel

Zone Heizkabel

Nach dem Prinzip der Heizleitung im Innern des Systems scheint aus zu arbeiten, aber wenn Sie den Draht im Innern des Rohres T-Shirts benötigt zusätzliche Installation eingeben.

Durch dieses T-Stück wird das Heizkabel in das Rohr eingeführt.

Heizkabel im Abwasserrohr

Was das Funktionsprinzip betrifft, enthält das Heizkabel für Abwasserrohre grundsätzlich einen Aderdraht, der sich zu erwärmen beginnt, wenn ein elektrischer Strom fließt.

Wärme wird von außen übertragen und erwärmt somit das Wasser in der Wasserversorgung oder im Abwassersystem.

Auf der Außenseite bietet nahtlose Isolierung Schutz für das Kabel.

Der heiße Draht wird mittels Laserschweißen mit dem kalten Kabel verbunden und am Ende des zweiten Kabels befindet sich ein Stopfen.

Es genügt, diesen Stecker an das Stromnetz anzuschließen und das Kabel funktioniert.

Heizkabel im Rohr

Welche Arten von Abwasserrohren müssen beheizt werden?

Nicht alle Kanalisationsrohre müssen beheizt werden, es lohnt sich, jene Typen näher zu betrachten, bei denen ein Heizkabel für die Kanalisation extrem notwendig ist.

So müssen die folgenden Arten von Rohren heizen:

  • Rohre für Außenabwässer, nämlich solche, die Abwasser in eine Klärgrube oder zu einer örtlichen Kläranlage leiten;

Externe Abwasserrohre mit Heizung

Rohre eines Verbindungsgliedgräuleins mit einem Filtrationsbrunnen

Wenn wir über die häufigsten Arten der Rohrerwärmung sprechen, sind dies: Verlegung von Abwasserrohren, die bereits mit einem Heizsystem ausgestattet sind, und Beheizung der Abwasserrohre mit einem speziellen Kabel.

So schließen Sie ein Heizkabel selbst an

Heizkabel für Wasserleitungen und Abwasserleitungen können vollständig von Hand angeschlossen werden.

Die Installation wird wie folgt durchgeführt:

  • Wir nehmen das Heizkabel und legen das wärmeschrumpfbare Rohr an seinem Ende, dessen Durchmesser größer sein sollte;

Also schau Schrumpfschlauch

Schälen Sie das Heizkabel

Wickeln Sie das Rohr mit Kabel

Fixierung des Kabels am Rohr

Fixieren des Schrumpfschlauches

Heizkabel für die Wasserversorgung

Ein Heizkabel für die Kanalisation innerhalb des Rohres ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Rohre der Wasserversorgung oder der Kanalisation nicht einfrieren.

Kabel, das das innere Rohr wärmt

Wie Sie sehen können, ist die Installation einfach, aber es ist sehr wichtig, alle Aspekte der Anweisung zu befolgen und alle notwendigen Regeln zu beachten.

Andernfalls kann das Kabel falsch angeschlossen werden, so dass es ein Problem mit seiner Funktion geben kann.

Das Prinzip der Heizkabel für Abwasserrohre, was ist besser und wie man es richtig installiert?

Die klimatischen Bedingungen unseres Landes sind ziemlich streng, im Winter kann der Boden für einige Meter einfrieren. In der Arktis taut der Permafrost auch im Sommer nicht auf. Das Heizkabel für Abwasserrohre funktioniert viel effizienter als die Technologie, die Heizleitung mit Dämmstoffen zu bewickeln oder unter den Gefrierpunkt zu bringen. Überlegen Sie, was dieses Produkt darstellt, sein Gerät, seine Sorten und die Reihenfolge der Installation in Entwässerungssystemen.

Was ist das und warum wird es benötigt?

Das elektrische Element ist eine flexible Struktur, die aufgrund des Widerstands des Metalls unter Belastung Wärme freisetzt. Der Grad der Erwärmung hängt von der Marke des Produkts und dem Strom ab, der ihm zugeführt wird.

Das Heizkabel ist so ausgelegt, dass es eine positive Temperatur in der Kanalisation hält, die über dem Gefrierpunkt des Bodens oder an dessen Oberfläche liegt. Die Installation dieses Geräts erfordert zusätzliche finanzielle Kosten, aber sie zahlen sich aus, weil die Aushubkosten reduziert werden. Darüber hinaus werden die Abläufe auch bei extrem niedrigen Temperaturen zuverlässig vor Kälte geschützt.

Wenn Heizung benötigt wird

Die Beheizung von Abflussrohren ist erforderlich, wenn sie in der kalten Jahreszeit betrieben werden. Es ist obligatorisch, die Wärme in ihnen in privaten Häusern, Hütten, Badehäusern und anderen Strukturen zu halten, wo das Abwassersystem flach ist.

Das Einfrieren ist mit dem Gefrieren der strömenden Flüssigkeit, dem Verstopfen des Hauptteils und seinem Bruch verbunden.

Warum sammelt sich Eis an?

In der Regel werden bei der Verlegung in den Boden die Abwasserrohre mit Dämmmaterial umwickelt. Bei längerem Kontakt mit gefrorenem Boden erreicht die Kälte die Haupttemperatur, deren Temperatur unter Null fällt. Der Kontakt der Flüssigkeit mit den Wänden des Abwasserkanals führt zur Bildung einer dünnen Eisschicht, und auf dem oberen Teil wachsen Eiszapfen. Allmählich baut sich Eis auf, bis es das Rohr vollständig füllt.

Das Problem ist auf eine Art gelöst - die Erde ist ausgegraben, das Eis ist mit einem Brenner oder Gasbrenner geschmolzen.

Heizkabel-Montage

Je nach Typ haben die Heizelemente ein Design von unterschiedlicher Komplexität, Dicke und Flexibilität.

Es gibt Produkte von solchen Teilen:

  • Hitze freisetzender Leiter (Draht);
  • Isolierung von Kernen mit hoher Wärmeleitfähigkeit;
  • innere Polymerschale;
  • Schutzschild aus Kupferdraht oder -folie;
  • äußere Isolierschale;
  • Sensoren und thermische Relais;
  • Versorgungsdraht und elektrischer Stecker.

In modernen selbstheizenden Systemen ist eine selbstregulierende Matrix aus Halbleitermaterialien installiert.

Arbeitsprinzip

Wärme wird dadurch erzeugt, dass der Draht, der die Basis des Kabels bildet, einen gewissen elektrischen Widerstand aufweist.

Wenn der Strom durch das Metall fließt, wird Wärme erzeugt. Dieses Prinzip wird bei der Herstellung von Glühlampen und Heizgeräten verwendet. Um sicherzustellen, dass die Energie nicht verschwendet wird, sind die Drähte mit dielektrischen Materialien mit einem Maximum an Wärmeleitfähigkeit und Flexibilität isoliert. Zur Herstellung eines Heizkabels wird ein flexibles Metall mit mittlerem Widerstand verwendet. Die freigesetzte Wärme ist ausreichend, um die Eisbildung zu verhindern und die Isolierung nicht zu schmelzen.

Vor- und Nachteile

Die Verwendung von Elektrizität zum Beheizen von Abwasserrohren hat Vor- und Nachteile.

Vorteile dieser Methode sind wie folgt:

  1. Sicherheit. Das Kabel hat einen erheblichen Sicherheitsabstand und ist vor äußeren Einflüssen geschützt. Das Relais schaltet im Falle eines Kurzschlusses die Stromversorgung ab.
  2. Die Fähigkeit, die optimale Temperatur innerhalb der Pipeline zu erzeugen und aufrechtzuerhalten. Fehlen der Gefahr der Eisbildung im Inneren und seiner Zerstörung.
  3. Einfache Installation, es ist nicht nötig, zeitraubende Routinearbeiten zu verrichten.
  4. Verkürzung der Vorbereitungszeit und der damit verbundenen Kosten.

Der Nachteil ist die Abhängigkeit der Geräte von der Stromversorgung. In Ermangelung dessen ist es notwendig, das Funktionieren des Abwassersystems zu unterbrechen.

Arten von Kabeln zum Heizen

Um ein Enteisungssystem der Kanalisation zu schaffen, werden Geräte unterschiedlicher Bauart verwendet. Sie sind im Rohr oder an der Außenseite installiert. Die Wahl wird durch die Eigenschaften des Ablaufsystems, seinen Durchmesser und seine Länge bestimmt. Lassen Sie uns auf das Design jeder Art von Kabeln eingehen, die zur Beheizung des Abwasserkanals verwendet werden.

Resistiv

Es ist ein flexibler Draht, der mit mehreren Isolierschichten bedeckt ist.

Die Leistung und der Widerstand des Kabels sind konstant und nicht reguliert. Der Preis für diese Art von Heizung ist niedrig, viele halten es für ein Plus. Der Nachteil ist, dass die Kerntemperatur allmählich vom Eintrittspunkt zum Endpunkt fällt. Darüber hinaus besteht eine große Gefahr, dass Draht beim plötzlichen Aufwärmen und Auftauen des Erdbodens brennt.

Selbstregulierend

Die Kosten für die Anpassung dieser Art sind höher, aber die Investitionen sind es wert. Das Design des selbsteinstellenden Systems gewährleistet, dass es bei Erreichen der Solltemperatur ein- und ausschaltet und es über die gesamte Hauptleitung auf einem konstanten Niveau hält. Zonengeräte können bestimmte Teile und Abschnitte des Abwassersystems beheizen.

Screening

Eine metallische Abschirmung schützt den leitenden Teil des Kabels vor Feuchtigkeit. Ein Schirm besteht aus verzinntem Kupfer, korrosionsbeständig. Kupfer besitzt eine ausreichende Flexibilität und einen Festigkeitsbereich, um dem äußeren Druck standzuhalten, ohne dass die Dichtigkeit verloren geht.

In den Budget-Versionen von Heizsystemen wird Aluminium verwendet.

Produkte mit Aluminiumschirmen werden von außen in einer geraden Linie verlegt.

Kapazität und Dauer der Arbeit

Die Leistung des Heizkabels wird in Watt pro laufendem Meter pro Stunde gemessen. Dieser Indikator unterscheidet sich in resistiven und selbstregulierenden Modellen. Bei einer Spannung von 220-240 Volt und einer Maximaltemperatur von 90 ° C beträgt die mittlere Leistung der Hauptleitung 18 Watt. Es ist nicht schwer zu berechnen, wie viel Strom benötigt wird, um die 15 m lange Pipeline zu beheizen (das sollte der Mindestabstand vom Haus zur Klärgrube sein).

Abhängig von den Einstellungen wird der Stromverbrauch 100-270 Watt pro Stunde betragen.

Lebensdauer

Die Haltbarkeit des Kabels hängt von den bei seiner Herstellung verwendeten Materialien und der Intensität des Betriebs ab.

Einflüsse auf die Lebensdauer der Produkte, die Korrektheit ihrer Installation und die mechanische Wirkung saisonaler Bodenbewegungen. Die bekanntesten Hersteller aus den Ländern Asiens und Europas geben ihre Produkte für 5 Jahre Garantie. Zur gleichen Zeit beträgt die geschätzte Nutzungsdauer 15-20 Jahre.

Mach es selbst oder kauf es

Mit spezieller Ausbildung und Erfahrung mit Elektrizität ist es möglich, ein Heizkabel selbst herzustellen. Dafür werden stromsparende Spiralen und Drähte verwendet. Die Isolierung des Metalls erfolgt mit einem Schrumpfschlauch. Das fertige Produkt kann nicht schlechter sein als die Analoga der industriellen Produktion.

Die Zeit und das Geld, die für den Kauf von Materialien aufgewendet werden, können jedoch keine greifbaren Vorteile und Einsparungen bringen.

Tipps zur Auswahl

Fachleute empfehlen, Produkte mit einer solchen Kapazität zu wählen, die eine qualitativ hochwertige Erwärmung der Hauptleitung bei einem kritischen Temperaturabfall gewährleisten. Wenn es möglich ist, eine kontinuierliche Überwachung des Kabelzustands durchzuführen, ist es ratsam, die Widerstandsversion zu stoppen.

Wenn das System im Stand-Alone-Modus läuft, ist es besser, ein selbstregulierendes Gerät im Kofferraum zu installieren.

Herstellung und Installation von Kabeln mit den Händen

Die beste Option für die Herstellung von selbst hergestellten Heizsystemen ist die Verwendung eines P-274-Kommunikationskabels oder seiner Analoga. Diese Produkte bestehen aus Kupferdrähten und einer starken Isolierung, beständig gegen Feuchtigkeit und mechanische Beanspruchung. Der Draht wird mit einem konstanten Strom von 6-27 Volt versorgt. Die Parameter können mittels eines manuellen oder automatischen Reglers geändert werden, der auf Temperaturunterschiede eingestellt ist.

Zeichnungen und Diagramme

Die Zeichnung ist im Maßstab auf einem Computer oder einem Blatt Papier erstellt.

Es ist schematisch notwendig, solche strukturellen Details anzuzeigen:

  • der Beginn der Pipeline;
  • Ausgang der Hauptlinie in den Brunnen;
  • Leitung des Kanals;
  • Winkel, T-Stücke und Hähne;
  • Durchmesser der Rohre;
  • Tiefe des Grabens.

Basierend auf den erstellten Schemata werden die notwendigen Materialien und Geräte berechnet.

Größenanpassung

Richtig, um Parameter der Heizung für den Wasserabfluss zu berechnen, wird die Tabelle helfen:

Heizung der Kanalisation

Kann der Kanal gefrieren?

Die Situation beim Einfrieren des Abwasserrohres ist ziemlich selten, weil ein solches Rohr hat eine Vorspannung von der Verbrauchervorrichtung, daher sind im Gegensatz zu dem Hahn, der meistens leer ist und periodisch entlang desselben fließt, Teile von Flüssigkeiten gewöhnlich. warm. Wenn jedoch kleine Wasserlecks aufgrund einer Fehlfunktion der Abstiegseinheit in der Toilettenschüssel oder aufgrund eines undichten Wasserhahns auftreten, hat das Wasser keine Zeit, schnell die warme Klärgrube zu erreichen und gefriert auf dem Weg.

Solche Streifen beabsichtigen Schicht für Schicht und decken schließlich den Durchmesser des Abwasserrohrs vollständig ab.

Um den Eiskorken zu beseitigen, ist es notwendig, ihn mit kochendem Wasser und Salz zu schmelzen oder das Rohr auszugraben und zu versuchen, es mit einer Lötlampe oder einem Bau-Haartrockner zu erwärmen.
Nach dem Entfernen des Eispfropfens ist es notwendig, die Rohrleitung auf Risse zu prüfen und gegebenenfalls die beschädigte Stelle zu ersetzen.

Kabelheizung der Kanalisation

Im Gegenzug erlaubt es die Kanalrohrheizung des Heizkabel mit nicht für die Entstehung solcher Probleme und Kanalservice in Ihrem Hause zu erweitern.

Die Leistung des Heizkabels ist so gewählt, dass der Wärmeverlust des Rohres um 120-160% bei der Mindesttemperatur gemäß SIT 2.04-01-98 "Bauklimatologie" kompensiert wird:

Heizung von Abwasserrohren mit einem Heizkabel für den Frostschutz

In Regionen, in denen die Umgebungstemperatur negative Werte annehmen kann, benötigen Rohrleitungssysteme, die für den Betrieb mit flüssigen Medien (hauptsächlich Wasser- und Abwassersysteme) ausgelegt sind, zusätzliche Mittel zur Wärmeisolierung oder Heizung.

Eine der Schutzoptionen ist die Installation der Pipeline unter dem Gefrierpunkt des Bodens. Eine weitere Option ist die Isolierung mit wärmeisolierenden Materialien. Es gibt auch einen alternativen Weg - die Verwendung eines speziellen Heizkabels, das besonders häufig von Hausbewohnern genutzt wird.

Ziele der Verwendung

Die Verwendung eines Heizkabels zur Beheizung von Rohrleitungssystemen kann in folgenden Situationen gerechtfertigt sein:

  • Große Einfriertiefe. Wenn der Boden um mehr als 4-6 Meter einfriert, kann die Verlegung einer Pipeline unter diese Ebene sehr arbeitsintensiv sein.
  • Komplexe Arten von Böden. Schaukeln Sie an der Stelle, an der die Kanalisation geplant ist.

Natürlich sollten alle diese Phänomene nur in Bezug auf Regionen diskutiert werden, in denen periodische oder konstante negative Lufttemperaturen auftreten, die Schäden an der Kanalisation verursachen können.

Es sollte angemerkt werden, dass die Verwendung eines internen Heizkabels für Abwassersysteme nicht ohne Nachteile ist.

Aufgrund des Vorhandenseins eines zusätzlichen Elements nimmt der Durchsatz der Pipeline ab. Außerdem steigt das Risiko von Verstopfungen und die Dichtigkeitsindikatoren verschlechtern sich, da Sie das T-Stück zusätzlich montieren müssen. Bei ausgedehnten Abwassersystemen kann diese Option unangemessen teuer sein.

Aber für private Haushalte, wo die Kanalisationssysteme einen ausreichend großen Querschnitt und eine geringe Länge haben, wird das interne Kabel am besten funktionieren.

Für Abwassersysteme auf der Basis von Polyvinylchlorid-, Beton- oder Asbestzementrohren kann die Innenheizung der Rohrleitung überhaupt die einzige sein. Diese Materialien haben eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit, so dass es sehr schwierig ist, sie effizient von außen zu erwärmen.

Sorten

Industrieunternehmen produzieren verschiedene Arten von Heizkabeln:

  • Selbstregulierend. Es kann sich an die aktuellen Wetterbedingungen anpassen und die Intensität der Heizung steuern. Wenn die Umgebungstemperatur ansteigt, nimmt der Widerstand des Kabels automatisch ab. Dies führt zu einer Abnahme von Strom und Leistung. Diese Option ist etwas teurer als ihre Gegenstücke, aber mehr als es sich bei den Indikatoren für Energieeinsparungen auszahlt.
  • Resistiv. Der Widerstand und die Heizleistung eines solchen Produkts ändern sich nicht, was sich positiv auf die Kosten, aber negativ auf die Haltbarkeit und die Wirtschaftlichkeit auswirkt. Zur Effizienzsteigerung sind zusätzlich Thermoregulatoren und Sensoren am Widerstandskabel installiert.
  • Zonal. Das Funktionsprinzip ist ähnlich wie resistiv, aber es funktioniert nicht über die gesamte Länge, sondern nur in vorbestimmten Bereichen. Ein solches Kabel wird oft zur Wärmedämmung von Metallbehältern verwendet.

Das Prinzip des selbstregulierenden Kabels basiert auf den Eigenschaften einiger Polymere, die sich bei Temperaturänderungen zusammenziehen und ausdehnen können. Das Polymer befindet sich zwischen leitfähigen Venen und dehnt sich unter dem Einfluss von Wärme aus, wobei benachbarte Partikel des Leiters voneinander entfernt werden und ihr elektrischer Kontakt geschwächt wird. Dies führt zu einer Erhöhung des Widerstandes, einem Abfall der Stromstärke und entsprechend zu einer Abnahme der Erwärmung des entsprechenden Teils des Kabels.

Beachten Sie! Die Endkupplung am zweiten Ende des selbstregulierenden Kabels ist nicht erforderlich, ihr Ende ist leicht genug zu isolieren.

Resistive Kabel können wiederum in zwei Gruppen eingeteilt werden:

  • Einzelkern. Das Kabel besteht aus einem einzelnen Metallleiter, der durch eine Schicht aus Isolier- und Abschirmmaterial geschützt ist. Dieser Leiter führt zu einem Strom, der das Metall zum Aufwärmen bringt. Einadriges Kabel ist mit Schleifen versehen, so dass beide Enden zu einem einzigen Punkt für die Verbindung mit dem Netzwerk herausgeführt werden können. Dieses Kabel wird nicht für die Verlegung in Rohren verwendet, da es schwierig ist, seine Position zu kontrollieren. Wenn sich die Kabelabschnitte überlappen, kann es schnell durchbrennen.
  • Doppelkern. Bei dieser Konstruktion wird einer der Kerne (der einen hohen Widerstand hat) nur zum Heizen verwendet, während der zweite als ein Stromleiter verwendet wird. Ein solches Kabel muss nicht an einem Punkt angeschlossen werden - es wird von einer Seite gespeist, während am anderen Ende einfach eine Brücke zwischen den Leitern montiert wird.

Merkmale der Montage und Installation von Abschnitten eines Heizkabels

Bevor mit der Installation eines Heizkabels begonnen wird, muss die Wahl eines spezifischen Produktmodells festgelegt werden, dessen Anwendung in diesem Fall am besten geeignet ist.

Viele Arten von Kabel können auf dem Markt gefunden werden. Ihre Haupteigenschaft - spezifische Leistung - kann im Bereich von 10 bis 40 W / m variieren.

  • 10 W / m. Geeignet zum Heizen von Wassersystemen mit einem Durchmesser von nicht mehr als 25 mm.
  • 16-17 W / m. Kann in Abwasserrohren mit einem Durchmesser von nicht mehr als 50 mm verwendet werden.
  • 30-40 W / m. Diese Kapazität wird ausreichen, um eine große Abwasserrohrleitung mit einem Durchmesser von 110-160 mm zu beheizen.

Der Ablauf der Montage ist sehr einfach und erfordert keine besonderen Fähigkeiten des Meisters. Von den Werkzeugen benötigen Sie nur eine Zange zum Crimpen der Anschlussmuffen, eine Zange, einen Aufbaufon zur Erwärmung der Schrumpffolie, Seitenschneider oder ein Messer zum Abisolieren, eine Dichtmasse.

Der Algorithmus von Aktionen kann in der folgenden Form dargestellt werden:

  • Die stromführenden Adern, Abschirmung Metallgeflecht und Erde (sind nicht in allen Modellen eines Kabels vorhanden) werden gereinigt.
  • Für einzelne Drähte, ein Kabel unter dem Geflecht und dessen Außenhülle werden nacheinander die Längen eines Schrumpfschlauchs geeigneter Länge aufgelegt.
  • Benachbarte Enden stromführender Leiter sind paarweise mittels Hülsen verbunden.
  • Eine kleine Schicht Dichtungsmittel wird auf die Verbindungsstelle aufgebracht, wonach eine Wärmeschrumpfung vorgenommen wird.
  • Ein ähnlicher Vorgang wird mit der Erde und dem Bildschirm durchgeführt, falls vorhanden.
  • Am Ende des Heizkabels hängen weitere Maßnahmen von der Art des Kabels ab. Ein resistives zweiadriges Kabel verbindet spannungsführende Leiter mit anschließender Abdichtung und Isolierung der Kupplung mit einer Brücke. Bei einem selbstjustierenden Kabel werden alle Kabel am entfernten Ende für eine gewisse Distanz abgeschnitten und geschieden, um den Widerstand bei einem Bruch der Dichtigkeit der Kupplung zu erhöhen.
  • Die freien Enden der Schrumpffolie werden mit Hilfe einer Zange abgeflacht.

Beachten Sie! Da das Heizkabel nur in Anwesenheit von Elektrizität seine Funktionen erfüllen kann, sind solche Systeme oft zusätzlich mit einer Notstromquelle ausgestattet.

Installation im Freien

Das Heizkabel wird mit einem Aluminiumband unter dem Rohr befestigt. Um die Wärmeübertragung zu verbessern, muss es so fest wie möglich an das Rohr gepresst werden. Aluminiumband hilft, den Wärmeverlust durch teilweise Reflexion von Infrarotstrahlung weiter zu begrenzen.

Das Kabel wird in regelmäßigen Abständen (nicht weniger als 30 cm) mit kurzen Klebebandstücken fixiert und dann über die gesamte Länge mit Klebeband befestigt. Für zusätzliche Fixierungssicherheit werden häufig Kunststoffklammern verwendet.

Es ist wichtig! An Stellen, an denen die Rohrleitung gebogen ist, sollte das Kabel so positioniert werden, dass sein breiter Teil senkrecht zur Richtung des Biegeradius verläuft.

Es ist erlaubt, das Kabel unter die Isolierschicht zu legen, was nicht nur eine zusätzliche Wärmeisolierung bietet, sondern auch dazu beiträgt, es sicher zu befestigen. Es sollte auch berücksichtigt werden, dass beim Heizen in erster Linie horizontale Abschnitte der Kanalisation benötigt werden, in denen sich die Abflüsse viel langsamer als vertikal bewegen.

Interne Montage

Das Verlegen des Heizkabels in den Kanalrohren ist mit gewissen Einschränkungen erlaubt.

Die Ringkupplung sollte keinen Kontakt mit Abwasser haben, das durch die Rohre fließt, da sie als ein aggressives Medium angesehen werden, das in wenigen Saisons die Wärmeschrumpfung zerstören kann. Gleichzeitig ist die eigene Isolierung des Kabels resistent gegen solche Einflüsse und kann so lange wie gewünscht im Rohr bleiben.

Daher wird die Ringkupplung in der Regel außerhalb der Rohrleitung getragen. Verwenden Sie dazu ein spezielles Loch im T-Stück oder in der Ecke der Struktur.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass das Kabel leicht entfernt werden kann. Andernfalls wird das Kabel während der mechanischen Reinigung von Rohren mit Kabel oder Sanitärkabel höchstwahrscheinlich beschädigt.

Natürlich kann diese Art der Kanalheizung nicht als billig bezeichnet werden. Wenn Sie jedoch in Betracht ziehen, dass die Pipeline zuverlässig vor Temperaturschwankungen geschützt ist und über viele Jahre hinweg einwandfrei funktionieren wird, ist die Verwendung eines Heizkabels wesentlich vorteilhafter als das Ersetzen der gefrorenen Teile des Systems.

Willkommen bei Unipedia

Sie können alle Informationen über autonome Kläranlagen der Marke UNILOS finden

  • Artikel
  • Kanalisation
  • Heizkabel für Abwasser, welches wählen?

Heizkabel für Abwasser, welches wählen?

Vorstädtische Gebiete sind nicht immer ohne Fehler. Komplexe Böden kommen überall vor und erschweren die Installation von Abwasser entsprechend den festgelegten Normen. Nicht zulassen, die Konstruktion auf ein Niveau unter dem Gefrierpunkt zu vertiefen, andere häufige Probleme. In einem Landsitz des ständigen Wohnsitzes, der Winterzeit, in Regionen, in denen die Temperatur um 20 Grad unter 0 fällt, wird die gewöhnliche Erwärmung nicht helfen. Die Situation wird durch eine zusätzliche Heizvorrichtung von Abwasserrohren - das Heizkabel - korrigiert.

Das Kabel zum Heizen wird außerhalb und innerhalb des Systems verwendet. Die Verlegung des Kabels für die Außenheizung hängt vom Material ab, aus dem die Rohre hergestellt werden. Zum Beispiel werden Metallrohre durch ein Kabel erhitzt, das von unten durchgeht - Methode # 1. Die innere Erwärmung geschieht wegen der Anlage des selbstregulierenden Kabels - die zweite Weise. Wenn die Heizung nicht immer benötigt wird, wird das Kabel mit einer Schlange oder zwei Fäden verlegt - Methode Nr. 3 und Nr. 4. Jede Installationsmöglichkeit ist so ausgelegt, dass eine positive Temperatur aufrechterhalten wird, kein Kork aus dem Eis entsteht, die Rohre nicht vor Frost platzen. Die fünfte Option ist die Spiralwicklung des Rohrs. Es ist "spärlich" gemacht, mit Klebebändern fixiert. Die Wärme wird gleichmäßig über die gesamte Rohroberfläche verteilt. Die Heizung nach dem Einschalten ist schnell.

Die Norm ist 10 Watt pro Meter Rohr mit einem Durchmesser von 20 mm. Rohre von 40 bis 60 mm Durchmesser benötigen 24 Watt zum Heizen. Mit zunehmendem Rohrdurchmesser steigt der Energieverbrauch entsprechend.

Der Zweck des Drahtes besteht darin, den Rohren Wärme zuzuführen, um den ununterbrochenen Betrieb des Systems während der kalten Jahreszeit fortzusetzen. Solche Wärmeleitdrähte weisen eine Reihe von Parametern auf, nach denen sie sich untereinander unterscheiden:

  • resistiv;
  • selbstregulierend;
  • Vorhandensein oder Fehlen von Siebelementen;
  • Isoliermaterial;
  • Temperatur der Heizung;
  • Macht.

Jede Art von Kabel sollte genauer beschrieben werden, um die bevorstehende Wahl zu klären.

Widerstandsdrähte und selbstregulierende Kabel haben eine bestimmte Kraft, die aus einer gewissen Entfernung erzeugt wird. Erhält Temperaturen von +5 bis +13 Grad Celsius, abhängig von der Straßentemperatur. Es besteht aus einem oder zwei Kernen, einem Abschirmgitter, einer Isolierung und einer Schutzhülle. Der Widerstand ist konstant. Der Preis von Widerstandsleiterprodukten ist billiger, die Neigung zum Ausbrennen aufgrund von ungleichmäßiger Erwärmung ist höher, eine hohe Tendenz zur Überhitzung.

Selbstregulierendes Kabel, kostet mehr, aber nicht viel. Der Widerstand steigt, der Wärmeverlust ist geringer, wenn er abnimmt - die Wärme wird stärker. Selbstregulation verhindert Burnout. Viel praktischer resistiv, wirtschaftlicher absorbiert Elektrizität, einfache Bedienung. Doppelkern. Es gibt zwei Arten, Endbindung und ohne Weben. Warmer Draht ohne Geflecht ist wirtschaftlicher, der Preis ist niedriger als der Typ in der Bindung. Der teurere Typ in "Peel" hat höhere Indikatoren:

  • Stärke;
  • Schutz gegen Beschädigung;
  • Ausgezeichnet für die Erdung;
  • sicherer.

Der Heizleiter der Elektrizität wird immer für ein Standardaußenisolierungssystem in Betracht gezogen. Stabilität des Drahtes gegenüber aggressiver Umgebung, UV-Strahlen.

Zum Schutz vor dem Einfrieren der Kanalisation, Wasserrohr, verwenden Sie ein Kabel, die Temperaturkapazität, die gewählt wird, hängt von der Region, der Grad des Einfrierens des Bodens. Klassen heißer Kabel:

  • niedrige Temperatur;
  • durchschnittliche Temperatur;
  • hohe Temperatur.

Verwenden Sie zur Beheizung großer Autobahnen ein selbstregulierendes Kabel. Diese Art von Kabel- und Drahtprodukten ist in allen Bereichen des Lebens weit verbreitet. Das Kabel wird mit einem Aluminiumklebeband an dem Rohr befestigt, dann wird eine Isolierschicht erzeugt, die mit Klammern und anderen geeigneten Befestigungsmitteln befestigt wird. Eine solche Heizung wird zum Zeitpunkt der Installation installiert. Abwasserrohre werden nicht nur mit externen Mitteln beheizt. Die Innenheizung erfolgt über einen speziellen Draht, dessen Wicklung für lange Zeit in einer aggressiven Umgebung ausgelegt ist.

Der Beratungsassistent wird nützlich sein, wenn Sie sich lange Zeit nicht entscheiden können, welches Kabel für den Schutz der Kanalisation in der kalten Jahreszeit gekauft werden soll. Der Assistent gibt Ihnen auch Ratschläge basierend auf Ihren Daten. Der Vergleich führt immer zur Wahl der besten Option, besonders in einem solchen Fall. Vergleichen Sie Folgendes:

  1. Selbstregulierendes und selbsterwärmendes Kabel. Halbleitermatrizen. Wenn sich die Lufttemperatur ändert, ändert die Matrix die Leitfähigkeit des Stroms, die Heizung wird stärker oder schwächer. Die Verdrahtung dieses Kabels innerhalb des Rohres ist ineffizient.
  2. Resistives Kabel mit konstantem Stromverbrauch. Unabhängig von der Umgebungstemperatur heizen sich die Rohre auf. Der Stromverbrauch kann je nach Länge und Standort sehr groß sein. Der Energieverbrauch kann vom Verkäufer bezogen werden.

Die Länge hängt von der Styling-Methode. Es ist notwendig, ein Relais, vorzugsweise automatisiert mit Temperatursensoren, zu installieren, auszuschalten und die Heizung bei Bedarf einzuschalten.

Wenn die Region nicht Serran ist, mit der Methode der Verlegung von oben, geeignete Leiter Waren mit einem Verbrauch von 17 W pro Meter, interne Installation, 10 W pro Meter Rohr.

Nach der Montage mit einem Heizkabel wird im Sommer ein kalter Winter für eine Kanalisation entstehen.

Führen Sie die Arbeit kompetent aus. Genießen Sie die Vorteile der Zivilisation.

Lesen Sie Mehr Über Das Rohr